Off Road-Leserwahl: BMW X3 F25 ist “Geländewagen des Jahres 2011”

News | 10.02.2011 von 22

Kaum ist der neue BMW X3 F25 auf dem Markt, kann er sich auch schon bei der Leserwahl der Fachzeitschrift Off Road durchsetzen und die …

Kaum ist der neue BMW X3 F25 auf dem Markt, kann er sich auch schon bei der Leserwahl der Fachzeitschrift Off Road durchsetzen und die Kategorie SUV für sich entscheiden. Bereits der Vorgänger der Generation E83 konnte in den Jahren 2006 und 2007 den Titel “Geländewagen des Jahres” für sich beanspruchen und vielleicht war es ja auch für den F25 nicht die letzte Auszeichnung bei der seit 1982 ausgetragenen Leserwahl.

Weiteren Grund zur Freude gab es in den Kategorien Crossover und Luxus-Offroader, denn hier konnten BMW X6 und BMW X5 den zweiten respektive dritten Platz einfahren. Wer die Kategorien gewonnen hat, ist uns leider noch nicht bekannt, weil die offizielle Pressemitteilung von Off Road noch nicht verfügbar ist.

P90072381

Alle drei Modelle sind serienmäßig mit dem intelligenten Allradantrieb xDrive ausgestattet, der für hohe Fahrdynamik und souveräne Traktion sorgt. Dennoch bietet der BMW X3 im Wettbewerbsumfeld bei allen vier derzeit angebotenen Motorisierungen die jeweils besten Fahrleistungen und den niedrigsten Normverbrauch.

Außerdem überzeugt der F25 mit einem variablen Laderaum, der bei Bedarf von 550 bis auf 1.600 Liter Volumen erweitert werden kann. Je nach Bedarf lässt sich die im Verhältnis 40:20:40 teilbare Rückbank umklappen und ermöglicht noch immer die Mitnahme von drei oder vier Passagieren. In seiner Klasse einzigartige Sonderausstattungen wie das Head Up-Display heben den X3 zudem aus der Masse hervor und vermitteln Oberklasse-Feeling.

  • Hans

    Soso, Leserwahl…

    Würd mich doch mal interessieren, wie viele LESER den X3 schon gefahren sind.

    • Benny

      Das Problem hast Du prinzipiell bei jeder Leserwahl, da fährt wohl niemand vorher alle zur Wahl stehenden Fahrzeuge im direkten Vergleich, bevor er sein Kreuzchen setzt. Da wird es also in der Regel um “gelesene Erfahrungen” gehen, klar. Es zeigt aber, welche Vorlieben die Leser haben und um nichts anderes geht es.

      • Steve8178

        …dort gehts doch eh nur hauptsächlich um das Design und bei Frauen ist die Technik eh egal, hauptsache er gefällt denen, obwohl Frau meist kein Geschmack hat, meist;)

    • dude

      Naja, die Umfrage ist sicherlich relevanter als wenn in der Autobild/AMS über Ferrari und Co. abgestimmt wird und am Ende der Polo zum schönsten Auto Deutschlands gewählt wird 😉

      Der X3 ist live übrigens eine Wucht, auf Fotos kommt das leider selten rüber.

      http://x3.xbimmers.com/forums/showthread.php?t=484075

  • deshalb ja auch ‘Leser’-wahl;-)

    • mitsu

      Ich begreife auch nicht, was am Begriff “LESERwahl” nicht zu verstehen ist.

  • Chris

    Ich lach mich schräg… der emotionsloseste “SUV” aufn Markt gewinnt angeblich eine “Umfrage” …

    • Steve8178

      ..wir haben dich vermisst Chris :P! Schau Dir mal den Kuh5 oder den Tiguan (altes MOdell) an, die sind vor lauter Rundungen “emotionslos”,aber nicht der X3!!

  • ewtalburg

    Range Rover Evoque is viel schöner (außen und innen) als X3 oder X1.
    Wie ist mit Qualität von Evoque werden wir sehen.

    • ewtalburg

      diese anonyme like/don’t like Abstimmung ist wirklich effizient; etwas so ähnlich soll auch im Leben eingefurt sein:
      -hier ist als Strafe die Meinung nur versteckt
      -im Leben sollen die Leute die sich zuviel von die Schafe abheben deportiert sein

      Am ende wird die Evolution gestoppt und eine schöne perfekte (alle werden die Perfektion zustimmen) neue Welt geschafft.

      • Steve8178

        kannst du das nochmal zusammen fassen,habe nix so richtig verstanden!! Bin etwas verwirrt…. 😉

        • ewtalburg

          jede Meining die hier oben geschrieben wird, hat unten eine grüne hand (like) und eine rote hand (don’t like). Die mehrheit oder eine relativ kleine aber genug aggressive gruppe kann so kontrolliren was gelesen wird.

  • Peter

    ja schade aufm bild fehlt ja der X1 😀

  • Polaron

    Wenn es “nur” um SUVs geht, die Fahrzeuge also nicht unbedingt geländetauglich sein müssen, dann hätte ich mich in Bezug auf Außenoptik aus dem Modellportfolio von BMW für den X1 entschieden. Der X1 wirkt meiner Meinung nach einfach am frischesten und nicht so bieder wie inbesondere der neue X3.

    Da ich den X1 aber noch nie gefahren bin, kann ich über seine sonstigen (Alltags-)Qualitäten im Gegensatz zu seinen SUV-Brüdern X3, X5 und X6 von BMW nicht ansatzweise urteilen.

  • Lutzpaulotto

    Der X3 hat vorn und hinten ein “Gesicht”. Bin den Xdrive 20d Probe gefahren und…von Mercedes umgestiegen! Also bestellt! Mineralsilber außen und innen Sportsitze sowie Automatik mit dem Navi machen das Fahren zum Vergnügen. Inne leise und ich fühle mich sicher von der erhöhten Sitzposition. Es gibt angenehme Zusätze, die jeder selbst entscheiden sollte. Auf alle Fälle hat BMW einen “Knaller” gebaut! Perfekt!

  • Pingback: F25 Geländewagen des Jahres : BMW X3 F25()

  • Pingback: ...zehn Allradler im Winter-Härtetest : Audi Q5()

  • Die Gewinner sind übrigens raus:
    http://www.off-road.de/home/modules/news/article.php?storyid=2209

    In der Kategorie “Crossover” hat der Audi A6 allroad quattro mit 14,8 % knapp vor dem X& mit 13,2 % gewonnen, 3. Platz: Nissan Qashqai (10,6 %).
    Bei den Luxus-SUV ist der Porsche Cayenne 0,1% vor dem Touareg gelandet.

  • Knox

    Habe seit Dezember 2010 einen neuen X3 … und er war schon 5 Wochen in der Werkstatt… Open End.
     
    Was ich mit dem Beitrag erreichen will? Da mit der Verkäufer immer wieder mit strahlendem Lächeln sagt, ich hätte doch ein besonderes Pech, kein einziger anderer Kunde hätte solche Probleme, mir aber andererseits der Service-Mitarbeiter wohl immer von anderen Problem-Fahrzeugen erzählt, wollte ich mal selber rumhören, ob ich ein Pechvogel bin…
     
    Also zur Geschichte: Zuerst wähnte ich mich als Glücklicher, weil ich mir keine Winterreifen vom Händler einreden ließ, sondern diese beistellte. Zuerst galt ich beim Verkäufer wohl als Sonderling, dann aber meinte er, ich solle froh sein, weil ab Werk kommt es bei den Winterreifen zu Lieferschwierigkeiten. Lucky me! Vor Weihnachten war denn eh nicht viel Zeit, also stand das Fahrzeug meist in der Garage.
     
    Erste größere Ausfahrt: Nach ein paar Kilometern Autobahn fiel die Leuchteinheit rechts vorne aus, Scheinwerferstellmotor brummte, Scheinwerfer stellte sich nicht ein, Blinker immer wieder defekt…. Scheibenwaschanlage eingefroren (+2 Grad). Die Werkstätte brauchte 3 Wochen, um das zu beheben – die verbauten angeblich 3 Scheinwerfer, 1 Fußraummodul um dann draufzukommen, daß es anscheinend an einem Spannungsabfall in der Scheinwerferserie liegt. Bei der Scheibenwaschanlage sei alles in Ordnung. Ich müsse das Fahrzeug einfach windgeschützt abstellen, dann passiert das nicht. Münchhausenhaftere Aussagen gibt’s ja wohl nicht!
     
    Ich füllte selbst unverdünntes Scheibenfrotschutzmittel nach. Dann ist nichts mehr eingefroren. Aber die Sprühleistung auf der Fahrerseite war mangelhaft. Die Werkstatt tauscht die gesamte (beheizte!!!) Düsenleiste aus – Wischverhalten war nur nicht besser – aber das Fahrzeug wurde mir als fertig übergeben.
     
    Da dann die Kupplung anscheinend zu motzen begann – Anfahrtschwierigkeiten und Ruckeln… stellte ich den X3 wieder hin – die Werkstatt konnte im Bezug auf Kupplung nichts feststellen, aber siehe da, plötzlich war der linke Scheibenwischer herstellerseitig zu hoch und wurde getauscht. Jetzt wäscht das Fahrzeug besser, aber für die preismäßige Oberklasse immer noch unbefriedigend!
     
    Weil das mit der Kupplung wirklich nervte, machte ich eine Testfahrt mit einem baugleichen X3 – und tausche 6x mit meinem eigenen – um die Situationen 1:1 nachzustellen – und tatsächlich war da ein Unterschied. Also wurde die Kupplung getauscht, wohl samt Injektoren und die Motoreinstellungen adaptiert – komische Reaktion, wenn doch angeblich alles „in Ordnung“ ist. Fahrzeug abgeholt. Besser. Ja.
     
    Dachte, damit sei alles vorbei. Denkste. Diese Woche fängt der X3 wieder mit der Kupplung an. Heute mit der Werkstätte telefoniert. Da sagte mir doch der selbe Mann, der mir zuerst sagte, nichts festgestellt zu haben, dann, dann daß alles erledigt sei, plötzlich, daß BMW „heimlich“ eine neue Kupplung entwickelt habe, weil das Problem anscheinend doch bekannt ist. Und daß alleine diese Werstätte 3 Fahrzeuge mit den selben Problemen hätten. Und jetzt, wo ich da Stunk gemacht hatte, fiel ihm auf, daß viele X-Modelle das selbe Problem hätten. Die Werkstatt bekäme kommende Woche von BMW eine komplett neue Kupplung zum Test geliefert, und wenn diese keine Probleme macht, bekomme ich dann meine 3. Und das nach 5 Monaten!
     
    Der neue X3 ist ein bequemes und wirklich ideales Fahrzeug, grade recht – ich hatte mir die Entscheidung auch nicht leicht gemacht und alle Konkurrenten seiner Klasse ausprobiert. Jetzt aber habe ich die Nase wirklich voll.
     
    BMW Österreich hat mir als Entschädigung einen 150 Euro Lifestyle-Gutschein angeboten. Ich hatte eine Garantieverlängerung angeregt, was man immer noch beharrlich verweigert. Anscheinend fehlt das Vertrauen in das eigene Fahrzeug!
     
    Ich möchte mal nicht sagen „Finger weg“, weil das Fahrzeug – sollte es keine Probleme machen – sicherlich Klasse hat. Nur bei den Problemen muß ich mir schon 3x überlegen, was ich jemandem rate oder berichte. Zwar war bisher BMW zwar anfänglich immer unwillig, bei Beharrlichkeit dann aber doch wieder unkompliziert, aber sowas habe ich noch nie erlebt.
     
    Gibt es ähnliche Erlebniss, oder sind alle zufrieden und ich habe wirklich als Einziger nicht enden wollendes Pech.
     

    • Anonymous

      Ersteinmal -> Schade das dein Auto so zickt und danke das du uns an deinen Erlebnissen teilhaben lässt. Ich find den F25 nämlich auch sehr sehr schön.

       Ich fahr keinen X3 aber durch die Bank weg 5er. Aktuell n E60 LCI. Stand schon zwei mal wegen kaputter Injektoren bei den Leutchens. Wenn es wirklich Seuchenautos ( meine sind nie Montagswagen 😉 ) geben sollte, kauf ich anscheinend immer die ;).
      Ich hätte da nichteinmal etwas dagegen. In der Technik steckt man nicht drin und es kann immer was passieren. Da es aber – nach meinen umfangreichen Erfahrungen – um die Servicequalität bei BMW in Breite nicht sonderlich gut bestimmt ist, kommt irgendwann doch ein fader Beigeschmack.

      Das “lustige” ist -> abgesehen von den Injektoren verrecken stets die Teile, die man nicht wirklich als Problemteile in Verdacht hat. Neverending Story ABER wenn er fährt… dann fährt er <3 <3 <3 sahnig… 

      Wechseln würde ich unter den Gesichtspunkten also nie… Steh trotz kritischen Tönen immer loyal zu dem Unternehmen. Mal sehen was sie in ein paar Jahren für Autos anbieten und ob der Konzern dann auch so loyal zu seinen Kunden steht.

      Liebe Grüße in meine zweite Heimat. =)

      PS: Es gibt aber auch sehr sehr fähige, nette und kompetente Leute beim BMW Service Mobil. =) Wenigstens das klappt noch.

    • steini

      bei mir ähnlich mit einem e61

  • Knox

    Habe seit Dezember 2010 einen neuen X3 … und er war schon 5 Wochen in der Werkstatt… Open End.
     
    Was ich mit dem Beitrag erreichen will? Da mit der Verkäufer immer wieder mit strahlendem Lächeln sagt, ich hätte doch ein besonderes Pech, kein einziger anderer Kunde hätte solche Probleme, mir aber andererseits der Service-Mitarbeiter wohl immer von anderen Problem-Fahrzeugen erzählt, wollte ich mal selber rumhören, ob ich ein Pechvogel bin…
     
    Also zur Geschichte: Zuerst wähnte ich mich als Glücklicher, weil ich mir keine Winterreifen vom Händler einreden ließ, sondern diese beistellte. Zuerst galt ich beim Verkäufer wohl als Sonderling, dann aber meinte er, ich solle froh sein, weil ab Werk kommt es bei den Winterreifen zu Lieferschwierigkeiten. Lucky me! Vor Weihnachten war denn eh nicht viel Zeit, also stand das Fahrzeug meist in der Garage.
     
    Erste größere Ausfahrt: Nach ein paar Kilometern Autobahn fiel die Leuchteinheit rechts vorne aus, Scheinwerferstellmotor brummte, Scheinwerfer stellte sich nicht ein, Blinker immer wieder defekt…. Scheibenwaschanlage eingefroren (+2 Grad). Die Werkstätte brauchte 3 Wochen, um das zu beheben – die verbauten angeblich 3 Scheinwerfer, 1 Fußraummodul um dann draufzukommen, daß es anscheinend an einem Spannungsabfall in der Scheinwerferserie liegt. Bei der Scheibenwaschanlage sei alles in Ordnung. Ich müsse das Fahrzeug einfach windgeschützt abstellen, dann passiert das nicht. Münchhausenhaftere Aussagen gibt’s ja wohl nicht!
     
    Ich füllte selbst unverdünntes Scheibenfrotschutzmittel nach. Dann ist nichts mehr eingefroren. Aber die Sprühleistung auf der Fahrerseite war mangelhaft. Die Werkstatt tauscht die gesamte (beheizte!!!) Düsenleiste aus – Wischverhalten war nur nicht besser – aber das Fahrzeug wurde mir als fertig übergeben.
     
    Da dann die Kupplung anscheinend zu motzen begann – Anfahrtschwierigkeiten und Ruckeln… stellte ich den X3 wieder hin – die Werkstatt konnte im Bezug auf Kupplung nichts feststellen, aber siehe da, plötzlich war der linke Scheibenwischer herstellerseitig zu hoch und wurde getauscht. Jetzt wäscht das Fahrzeug besser, aber für die preismäßige Oberklasse immer noch unbefriedigend!
     
    Weil das mit der Kupplung wirklich nervte, machte ich eine Testfahrt mit einem baugleichen X3 – und tausche 6x mit meinem eigenen – um die Situationen 1:1 nachzustellen – und tatsächlich war da ein Unterschied. Also wurde die Kupplung getauscht, wohl samt Injektoren und die Motoreinstellungen adaptiert – komische Reaktion, wenn doch angeblich alles „in Ordnung“ ist. Fahrzeug abgeholt. Besser. Ja.
     
    Dachte, damit sei alles vorbei. Denkste. Diese Woche fängt der X3 wieder mit der Kupplung an. Heute mit der Werkstätte telefoniert. Da sagte mir doch der selbe Mann, der mir zuerst sagte, nichts festgestellt zu haben, dann, dann daß alles erledigt sei, plötzlich, daß BMW „heimlich“ eine neue Kupplung entwickelt habe, weil das Problem anscheinend doch bekannt ist. Und daß alleine diese Werstätte 3 Fahrzeuge mit den selben Problemen hätten. Und jetzt, wo ich da Stunk gemacht hatte, fiel ihm auf, daß viele X-Modelle das selbe Problem hätten. Die Werkstatt bekäme kommende Woche von BMW eine komplett neue Kupplung zum Test geliefert, und wenn diese keine Probleme macht, bekomme ich dann meine 3. Und das nach 5 Monaten!
     
    Der neue X3 ist ein bequemes und wirklich ideales Fahrzeug, grade recht – ich hatte mir die Entscheidung auch nicht leicht gemacht und alle Konkurrenten seiner Klasse ausprobiert. Jetzt aber habe ich die Nase wirklich voll.
     
    BMW Österreich hat mir als Entschädigung einen 150 Euro Lifestyle-Gutschein angeboten. Ich hatte eine Garantieverlängerung angeregt, was man immer noch beharrlich verweigert. Anscheinend fehlt das Vertrauen in das eigene Fahrzeug!
     
    Ich möchte mal nicht sagen „Finger weg“, weil das Fahrzeug – sollte es keine Probleme machen – sicherlich Klasse hat. Nur bei den Problemen muß ich mir schon 3x überlegen, was ich jemandem rate oder berichte. Zwar war bisher BMW zwar anfänglich immer unwillig, bei Beharrlichkeit dann aber doch wieder unkompliziert, aber sowas habe ich noch nie erlebt.
     
    Gibt es ähnliche Erlebniss, oder sind alle zufrieden und ich habe wirklich als Einziger nicht enden wollendes Pech.
     

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden