Neue Ausstattungsangebote für BMW X5 und X6 ab März 2011

BMW X6 | 9.02.2011 von 19

Zum Frühjahr erweitert BMW das Angebot an Sonderausstattungen für BMW X5 und BMW X6 und macht beide Modelle damit für manche Kunden noch interessanter. Die …

Zum Frühjahr erweitert BMW das Angebot an Sonderausstattungen für BMW X5 und BMW X6 und macht beide Modelle damit für manche Kunden noch interessanter. Die interessanteste Neuigkeit dürfte die Verfügbarkeit einer neuen Rückbank für den BMW X6 sein, die erstmals die Beförderung von drei Personen im Fond des Sports Activity Coupé zulässt. Die im Verhältnis 40 : 60 teilbare Rückbank ist für alle Modelle außer dem X6 ActiveHybrid verfügbar und stellt eine Reaktion auf zahlreiche Kundenanfragen dar.

Zudem erhält die serienmäßige Achtgang-Automatik im BMW X6 ab April die oft nachgefragten Schaltwippen am Lenkrad, deren Bedienlogik sich an den M Fahrzeugen orientiert: Das rechte Paddle dient zum Hochschalten, mit dem linken Paddle wechselt man in einen niedrigeren Gang. Im Alltag dürfte man diese Funktion kaum benötigen, denn das automatisierte Getriebe arbeitet in der Regel sehr unauffällig und gut, aber für manchen Fahrer stellt die Option auf manuelle Gangwahl eine interessante Option dar.

P90072441

Sowohl für den BMW X5 als auch für den X6 wird ab April eine weitere Felge angeboten, die in Schwarz hochglänzend ausgeführt ist und somit insbesondere in Kombination mit hellen Außenfarben attraktiv sein dürfte. Die Räder im Y-Speichendesign kommen im 20 Zoll-Format und sind vorn mit 275er Reifen bezogen, auf der Hinterachse arbeiten sogar 315er Reifen und sorgen für jede Menge Traktion.

Neben einer neuen Vorfeldbeleuchtung in den Türgriffen, die in Kombination mit dem Komfortzugang angeboten wird, erweitert BMW außerdem die ConnectedDrive-Services. Für beide Modelle ist die neue Sonderausstattung BMW Apps verfügbar, die für alle Besitzer von Apple-Produkten interessant sein dürfte. Mit Hilfe des iPhones können dann die Online-Dienste Facebook und Twitter sowie Webradios über das zentrale Infotainment-Display genutzt werden.

Weitere Funktionen und Apps sind bereits in Arbeit und wir gehen davon aus, auf dem Genfer Salon Anfang März weitere Details zu erfahren, denn schließlich steht dort ein Concept Car rund um den Themenkomplex BMW ConnectedDrive.

19 responses to “Neue Ausstattungsangebote für BMW X5 und X6 ab März 2011”

  1. Marco83 says:

    Wann ist eigentlich das Facelift für den X6 zu erwarten ?

  2. MW says:

    Ist März denn korrekt?
    Preisliste März 2011: ja
    Die Produktionsumstellungen erfolgen für X3, X5, X6 aber erst im April 2011.

    • Benny says:

      Offiziell ist von Frühjahr die Rede, in der Regel ist damit März gemeint.

      • MW says:

        Tja… das ist ja der Müll… erst ab April wird das M-Sportpaket im X3 verbaut.
        Hier steht es richtig… alle Änderungen für X3, X5, X6 kommen erst ab April. Mein Wagen wird deswegen erst Ende April gebaut und kommt dann erst im Mai/Juni:

        http://x3.xbimmers.com/forums/showthread.php?t=484873

        BMW Apps will be available on all BMW vehicles as of March, except for X3, X5, and X6 models, where the availability will begin as of April.

        X3 M-sport Package available as of April production.

        => Hat mir mein Händler heute bestätigt… Änderungen in der Produktion bei X3, X5, X6 erst ab April

        => Marketing leigt falsch…

  3. rizdog says:

    Sieht ja super bequem aus da hinten..zu dritt..

    • Benny says:

      In welchem Auto sieht es schon bequem aus, zu dritt im Fond?
      BMW reagiert mit dem Angebot auf zahlreiche Kundenwünsche – man ist selbst nicht davon ausgegangen, dass viele Menschen diese Option vermissen würden, wurde aber eines Besseren belehrt. Es geht sicherlich auch nicht darum, jeden Tag zu fünft mit dem X6 hunderte Kilometer zu fahren. Aber es ist eben einfach eine Option mehr, doch den X6 nutzen zu können, wenn ausnahmsweise mal fünf Menschen von A nach B wollen.

    • Lennardt says:

      Der Platz den die jeweils haben ist doch ok. Ich glaube im 3er reisen mehr Menschen zu fünft mit weniger Platz

  4. Thomas1 says:

    “Neben einer neuen Vorfeldbeleuchtung in den Türgriffen, die in Kombination mit dem Komfortzugang angeboten wird […]”

    D.h. nur mit Komfortzugang. Viel mehr Sinn würde sie doch auch anders herum machen, oder?

  5. M-Fetischist says:

    “Die interessanteste Neuigkeit dürfte die Verfügbarkeit einer neuen Rückbank für den BMW X6 sein, die erstmals die Beförderung von drei Personen im Fond des Sports Activity Coupé zulässt.”

    Sollte wohl(!) vorher schon über Individual ( Einzelanfertigungen ) realisierbar gewesen sein. Natürlich dann für teuer Geld.

    Finde es aber trotzdem gut, dass die Rückbank jetzt als SA ins Programm aufgenommen wird. Aufgrund der Viersitzigkeit haben sich viele gegen den X6 und für den X5 entschieden.

    • Polaron says:

      Ist mir auch unverständlich, warum man nicht von Grund auf zwischen 4-Sitzer und 5-Sitzer-Paket wählen konnte.
      Es kommt doch nämlich gar nicht so selten vor, dass man zu fünft reist bzw. irgendwo hinfährt. Auch soll es tatsächlich Familien geben, die mehr als ein oder zwei Kinder haben. 😉

      Aber auch bei anderen Fahrzeugsegmenten / Automarken gab bzw. gibt es dieses “Dilemma” mit lediglich 4 Sitzplätzen (5er GT, Audi A5 / A7, Passat CC, etc.).

  6. Dan says:

    Ich kann BMW verstehen, dass sie den X6 zu Beginn nur als 4-Sitzer geliefert haben. Das Konzept, das er vertreten musste, war ein sportlicher SUV mit hohem Lifestylewert, kompromisslosem Design und einem sportlich-luxeriösem Ambiente im Innenraum. Richtige 4-Sitzer mit großer Mittelkonsole lassen sich die Premiumhersteller (im Endeffekt die Kunden) in der Regel ordentlich etwas kosten.

    Da sich beim 1er 3-Türer ja eine ähnliche Option auftut: Ich persönlich würde mich für das 4-Sitzer-Konzept entscheiden, wenn ich ausschließen könnte, dass ich NIE mehr als 4 Personen einschl. meiner selbst mitnehme. Und das kann ich nicht. Auch dürfte der 5-Sitzer beim Wiederverkauf evt. mehr Beachtung finden, wenn das spezielle Ambiente der zweisitzigen Rückbank ganz klar im Schatten der funktionellen Bedürfnisse steht. Wo wir allerdings wieder beim Thema wären: So ganz vernunftorientiert sollte der X6 nie sein und geht dabei auch keine unnötigen Kompromisse ein. Wer es praktischer liebt, landet so oder so beim X5, wenn er der sportlichen bayrischen Marke treu bleiben möchte.

    Aber der Kunde entscheidet – und so wird es denn auch gebaut. BMW hat sich mit dieser Neuankündigung auch wirklich nicht in Unkosten gestürzt, da man die Rückbank vermutlich aus dem X5 E70 übernehmen konnte.

  7. emailtokill says:

    ich finds gut…hätte eh gleich wie beim 1er gemacht werden sollen…das man gleich wählen kann…soviel aufwand is ja auch ned

  8. LoWang says:

    Ich finde die fünfsitzige Option eigentlich immer besser, weil eine Mittelkonsole die seitliche Beinfreiheit viel zu stark einschränkt. Quer auf der Rückbank liegen/sitzen ist bei 4-Sitzern nicht so ohne Weiteres möglich.

  9. X6Canillo says:

    Benny hast du irgeneine Information ab wann der X6 /X6M mit dem Facelift oder LCI kommt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden