Bildergalerie: Der BMW X1 xDrive28i mit N20 und Achtgang-Automatik

BMW X1 | 19.01.2011 von 30

Einige Stunden nach der Vorstellung des neuen Vierzylinder-Motors mit TwinScroll-Aufladung können wir euch nun auch erste Bilder des neuen Triebwerks präsentieren. Die Bilder stammen von …

Einige Stunden nach der Vorstellung des neuen Vierzylinder-Motors mit TwinScroll-Aufladung können wir euch nun auch erste Bilder des neuen Triebwerks präsentieren. Die Bilder stammen von BMW und zeigen uns einen BMW X1 xDrive28i in der Spezifikation, die ab März 2011 bei den Händlern stehen wird.

Im Motorraum ist erwartungsgemäß deutlich mehr Platz als bisher und man kann BMW auch nicht vorwerfen, sich bei der Gestaltung der Abdeckung zu viel Mühe gegeben zu haben, aber wichtiger dürften für die meisten Kunden ohnehin die Fahrleistungen und die Verbrauchswerte in der Praxis sein. Wenn der X1 hier überzeugen kann, dürfte der etwas enttäuschende Anblick unter der Motorhaube schnell wieder vergessen sein.

P90070881

Zum Vergleich der bisherige Motorraum mit Reihensechszylinder, wie ihn unser Testwagen hatte:

BMW-X1-xDrive28i-R6

Außerdem erhalten wir erstmals einen Eindruck vom Innenraum mit dem modernen Wählhebel der Achtgang-Automatik, die für den neuen BMW X1 mit Turbo-Benziner ebenfalls ab März verfügbar ist.

  • FH

    Hat der keine Schaltwippen am Lenkrad?
    Der Wählhebel ist ja der gleiche wie im X3 mit der Sportautomatik, und da sind Schaltwippen doch inbegriffen.

  • racemax

    Den Spruch mit der Freude am Fahren können sie sich in Zukunft abschminken !

  • bengal

    Beim Anblick des zusammengeschrumpften Motors fällt mir sofort der Vergleich vom Dinosaurier mit seinem Walnussgehirn ein. Hoffentlich fährt sich das ganze besser als er aussieht. Auf jeden Fall Gewöhnungsbedürftig.

  • AndReas

    Freue mich schon auf das erste Video.
    Ein 245 PS starker BMW, der nach Dacia mit Sportauspuff klingt….

  • zero11

    oh nein oh nein oh nein
    …und das Motörchen demnächst unter der riesen Haube des Z4!

  • Lobbes

    Sch….. sieht das billig und lieblos aus.

  • Tobi

    Schaut doch lustig aus. Da kann man sich ja mit dazu hineinlegen, so viel Platz wie da ist. Selbst bei meinem R6 ist ja schon ausreichend Platz, aber bei den “neuen” ist das ja ne Katastrophe. Und sonderlich toll gelungen ist es designtechnisch auch nicht, wenn ich das mit meinem Motorraum vergleiche.
    Aber mal abwarten – vll. taugen die Dinger vom Sound her doch was. BMW traue ich alles zu (-;

    • Ratze

      Wen interessiert den wie es im Motorraum aussieht. Da sieht doch bei modernen Fahrzeugen (mit Außnahmen) eh alles gleich aus durch die Abdeckung. Aber wer ein Auto danach beurteilt ob der Motorraum ausgefüllt ist hat echt Probleme. Da gehts um Funktionalität.

  • juergen

    Der neue BMW Motor kommt absolut zur richtigen Zeit. Die Leistungsdaten sind beeindruckend. Insbesondere der Vergleich mit dem neuen VW/AUDI 2,0TFSI Motor zeigt das Superpotential dieses Motors. 15% mehr Leistung, 10% weniger Verbrauch – hier zeigt wieder einmal BMW, wo Motorenkompetenz beheimatet ist. Aber bereits der 1,6l Turbo im Mini hat die besseren Leistungswerte als der VW/Audi Motor, welches auch beim engine of the year bestätigt wurde.

    • JJJ

      Inhaltlich richtig… nur was bringt es mir?

  • Philipp

    Ich weis garnicht was ihr alle habt. Von uns kann keiner beurteilen ob der neue Motor gut ist oder schlecht.

  • BMW-Fan

    BMW ist keine Manufaktur sondern ein Automobilkonzern. Die Vorgaben aus Brüssel sind eindeutig!!! Ich glaub nicht an den CO2-Quatsch, aber so ist es halt und die Kunden freuen sich ja auch nicht so sehr über eine hohe Laufkultur sondern über einen geringen Verbrauch bei hoher Leistung (meistverkaufter 3er war der 320 R4). Sag mal bitte wo MB bzw. VW noch 6-Zylinder anbieten (MB C250 CDI -R4). Und wer einen 6-Zylinder von BMW will der bekommt ihn auch. Und noch was – der 320i braucht dringend einen Turbo sonst wirst du von jedem golf abgezogen!

    • mb81

      kann ich voll und ganz zustimmen

      • Steve8178

        zustimm…

  • mb81

    Freu mich schon auf den Kommentar vom “Gusseisernen” auf den Beginn dieses neuen “Zeitalters”…

  • Clemens

    Ob der kommende Einser wohl einen kürzeren Motorraum bekommt und – außer als Coupé und Cabrio – wohl gar keinen Sechszylinder mehr haben wird? Denkbar wäre es, denn etwas mehr Platz im Innenraum bei ähnlicher Außenlänge würden dem Kleinen schon guttun – und langsamer als mit dem 130i dürfte man mit ihm auch nicht unterwegs sein.

    • JJJ

      Nur im 1er brauche ich nicht mehr Platz… ist ja kein Van.

    • Ratze

      Die lange Front ist ja auch ein Designmerkmal und hat nur bedingt etwas mit dem Motor zu tun. Bestes Beispiel Z4…

  • emailtokill

    Ich finds jetz ehrlich gesagt nicht so schlimm…klar es hört sich scheisse an das zb der neue m3 auf nur noch 6 zylinder laufen soll…und das die motoren immer kleiner werden…
    aber dafür steigt doch zugleich die leistung und sinkt der verbrauch ;)…ich mein man schaut doch ned nur in den motorraum sondern auf die außenhaut und auf die fahrleistung…und das erreicht der bmw allemal 😉 auch wenns anfangs gewöhnungsbedürftig wird ;)…

    und wartet mal ab was in 30 jahren passiert wenn wir alle elektrofahren…woran will man dann rummoßern?…das jamba keine sounds anbietet?…

    wie bmw-fan schon gesagt hat…brüssel will es so und wird es auch bekommen…und zum trost, es leidet ja nicht nur bmw darunter xD

    • Jan

      Es geht nicht nur um Außenhaut, Fahrleistungen usw.
      So wie du das sagst, wirkt es so als guckst du dir ein Auto und die dazugehörigen Werte an und kaufst es nach diesen Kriterien.
      Aber man muss das Auto spüren, gerade einen BMW:
      Der Reihensechser ist Sahne! Laufruhe, Sound, einfach durch nichts zu ersetzen, finde ich.

      BMW hat diese Werte und Philosophie gestärkt, vermarktet und verkauft.
      Sie werden auch nicht drunter leiden, denn sie haben früh genug erkannt wohin der Hase läuft und was verkauft wird.
      Allerdings werden die darunter leiden, die eben Reihensechser und seine Eigenschaften lieben und kaufen wollen.

      Naja, mein nächster wird n E46 xD

      • KR1S

        Aber BMW immer nur auf den Reihen-6er zu reduzieren ist nicht richtig. Immerhin gehört mehr dazu, was diese Marke von der Konkurrenz abhebt, vor Allem der Innenraum, das Fahrwerk und nicht zuletzt das Image das BMW hat.

        Chris

        • Jan

          Richtig,
          aber hier geht es hauptsächlich um den Motor, deswegen diskutiere ich darüber. Sorry, dass ich nicht alle Vorteile von BMW aufgezählt habe …

          Wir können jetzt auch anfangen Grundsätzlich darüber zu diskutieren, warum alle einen BMW kaufen sollten.

          • emailtokill

            ja nein ich hab mich da bissl falsch ausgedrückt 😉 sry…ich bin auch deiner meinung was 6-zylinder angeht 😉 der sound ist top und die ruhige fahrleistung…
            und ich liebe es diese autos zu fahren…

            aber an der automobilbranche nagt einfach der zahn der zeit und es müssen leider solche maßnahmen getroffen werden 🙁

            i

  • Pingback: Neue Spyshots zeigen BMW 1er F20 erstmals in roter Lackierung()

  • Pingback: Neuer 4 Zylinder TwinPower Motor von BMW : Seite 5 : Was ist das? Zeitzonenconverter?()

  • Steve8178

    Benny, wie kann der Mercedes CLS 350 CGI 306PS 3,5l V6 sagenhafte 7,0 Liter verbrauchen??!! Ich war perplex als ich die Daten gesehen haben, schließlich wiegt der CLS knapp über 1700 KG!!

    vs. 28i R4 mit 7,9 Liter!!

    • Benny

      Frag doch mal bei Mercedes 😉
      MB fährt seit einigen Wochen eine Politik mit äußerst langen Gesamtübersetzungen. Darunter leiden natürlich die Fahrleistungen, aber der Norm(!)verbrauch profitiert enorm, weil man dort ja die Leistung nicht abruft und nur die niedrigen Drehzahlen zur Geltung kommen. 0-100 ist der CLS nicht schneller als der X1 28i, obwohl er 61 PS mehr hat.
      Dazu kommen die bekannten Fakten, die den N20 im X1 relativ schlecht aussehen lassen: xDrive, keine Auto-Start-Stopp-Funktion, cW-Wert des X1. Sei Dir sicher, dass der N20 im 1er einen Wert von wenig mehr als 6 Litern im Normverbrauch bietet, wenn man es denn so will: Heckantrieb statt xDrive, Start-Stopp, niedrigeres Gewicht, besserer cW-Wert…

      Unabhängig davon sind die Zahlen, die Mercedes aktuell vorlegt, natürlich sehr gut. Das habe ich ja auch schon bei der Vorstellung der ge-mopf-ten C-Klasse geschrieben.

  • Steve8178

    Woher weißt du das mit der langen Übersetzung?? Wird das in Foren erzählt oder hast du Spione bei Mercedes!!!??

    • Benny

      Das sieht man an den relativ schlechten Fahrleistungen im Verhältnis zur Motorleistung. So beschleunigt beispielsweise ein 1.825 Kilogramm schweres 335i Cabrio mit ebenfalls 306 PS in 5,7 Sekunden auf 100 – trotz deutlichem Mehrgewicht also schneller als der CLS.

      Ergänzung: Die gegenüber dem normalen 320d längere Übersetzung ist auch eines der Geheimnisse des BMW 320d EfficientDynamics Edition, der “Trick” ist also nicht neu – man “erkauft” sich einen niedrigeren Normverbrauch durch schlechtere Fahrleistungen.

    • Wooden

      Die langen Gesamtübersetzungen hat Mercedes bereits seit einigen Jahrzehnten. Kraftstoffverbrauch, Komfort und Lautstärke profitieren davon. Oftmals liegen deren Höchstgeschwindigkeitsangaben (natürlich bei Modellen, die nicht bei 250 km/h abgeregelt werden) auch über denen der Konkurrenz. Im direkten Vergleich zu bspw. BMW machen sich da die “lange Achsen” beim Spurtvermögen und der Drehfreude in den höheren Gängen nachteilig bemerkbar.

      Porsche hat hier – ebenfalls seit Jahrzehnten – ein goldenes Händchen.

      BMW-Modelle waren hier (vor Einführung der 6-Gang-Getriebe) besonders in den 90er teilweise sehr / zu kurz ausgelegt, um mangelndes Drehmoment auszugleichen und die Drehfreude des Motors leicht erlebbar zu machen. Ein 520i 24V E34 und viele andere damalige Modelle laufen bereits in der Ebene im höchsten Gang in den Drehzahlbegrenzer (in dem Fall bei Tacho 235 km/h).

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden