+12,3 Prozent: BMW Motorrad legt Zahlen für Gesamtjahr 2010 vor

BMW Motorrad | 18.01.2011 von 0

Die reinen Zahlen zum Absatz von BMW Motorrad im Gesamtjahr 2010 waren bereits in der Meldung zur BMW Group enthalten, aber nun gibt es auch …

Die reinen Zahlen zum Absatz von BMW Motorrad im Gesamtjahr 2010 waren bereits in der Meldung zur BMW Group enthalten, aber nun gibt es auch eine etwas detailliertere Aufschlüsselung. Insgesamt wurden 98.047 Motorräder der Marke BMW verkauft, was einer Steigerung um 12,3 Prozent entspricht. BMW war auf elf Einzelmärkten Marktführer und konnte seine Anteile dabei gegenüber den relevanten Wettbewerbern ausbauen.

Wichtigster Einzelmarkt für die in Berlin gebauten Zweiräder war mit 17.816 Einheiten Deutschland (+12,5%). Der Marktanteil lag hier bei insgesamt 21,5%, bei Maschinen über 500 ccm sogar bei 23,2%. Auf Rang Zwei der Einzelmärkte folgt Italien mit 14.386 verkauften Motorrädern (+10%), auch hier kann sich BMW über einen Marktanteil von 18,4% bei Motorrädern über 500 ccm freuen. Weitere wichtige Märkte waren die USA, Frankreich, Spanien, Großbritannien und Brasilien.

P90048311

Beim Blick auf die Baureihen stand die BMW R 1200 GS ein weiteres Mal an der Spitze. 18.768 Einheiten geben ihr einen deutlich Vorsprung vor dem Schwestermodell R 1200 GS Adventure, das auf 11.648 Einheiten kam. Knapp dahinter folgt die BMW R 1200 RT mit 11.132 verkauften Fahrzeugen.

Beeindruckend ist auch die Performance des Supersportlers BMW S 1000 RR – nicht nur auf der Straße, sondern auch bei den Verkaufszahlen: 10.209 Kunden konnten ihr nicht wiederstehen und machten die Fahrmaschine zum Marktführer in Europa. Wichtige Modelle waren außerdem die F 800 GS (9.669 Einheiten), F 800 R (7.805) und die F 650 GS (6.951).

Für das Jahr 2011 ist BMW Motorrad ebenfalls optimistisch, denn mit den beiden Reihensechszylinder-Modellen K 1600 GT und K 1600 GTL kommen weitere faszinierende Angebote auf den Markt. Außerdem dürften die Überarbeitung der R 1200 R sowie das Einzylinder-Motorrad G 650 GS für weiter gesteigerten Absatz sorgen.

Hendrik von Kuenheim (Leiter BMW Motorrad): “Die Motorrad-Saison 2010 war für uns ein außerordentlich erfreuliches Jahr. Unsere innovative Modellpalette traf weltweit auf ein hohes Kundeninteresse. So konnten wir nicht nur 10.741 Motorräder mehr verkaufen als im Vorjahr sondern zugleich unsere  Marktposition in einem stark negativen Marktumfeld deutlich stärken. Unser Marktanteil stieg auf ein Allzeit-Hoch und BMW Motorrad war per Dezember Volumenführer in elf Märkten.”

Auch im Jahr 2011 unterstützt BMW Motorrad Fahranfänger mit einem Zuschuss von 1.000 Euro, wenn diese nach Bestehen der Führerscheinprüfung eine neue BMW kaufen. Außerdem gibt es ein regulär 1.240 Euro teures Einsteigerpaket bestehend aus Helm, Jacke, Hose, Handschuhen und Stiefeln bereits für 699 Euro.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden