Fahrbericht: Mit dem BMW 320d EfficientDynamics Edition nach Paris

BMW 3er, Fahrberichte | 17.01.2011 von 20

Als wir im vergangenen Herbst den Pariser Automobilsalon besuchten, hatten wir nicht nur die dort ausgestellten Fahrzeuge im Blick. Stattdessen nutzten wir auch die Hin- …

Als wir im vergangenen Herbst den Pariser Automobilsalon besuchten, hatten wir nicht nur die dort ausgestellten Fahrzeuge im Blick. Stattdessen nutzten wir auch die Hin- und Rückfahrt für einen Versuch, der den französischen Autobahnen mit Tempolimit wie auf den Leib geschneidert ist: Wie wenig Kraftstoff kann man mit dem BMW 320d EfficientDynamics Edition tatsächlich verbrauchen?

Die Werksangabe von 4,1 Litern klingt zunächst beinahe unglaublich, wenn man sie mit den direkten Wettbewerbern vergleicht. Nirgendwo sonst erhält man ähnliche Fahrleistungen für derart wenig Durst und auch wenn das Sondermodell auf Basis des BMW 320d seine Enthaltsamkeit schon in mehreren Tests unter Beweis gestellt hat, wollten wir uns selbst ein Bild vom angeblichen Spritsparwunder machen. Selbstredend hängt der Praxisverbrauch auch beim BMW 320d EfficientDynamics Edition maßgeblich vom Fahrstil ab, weshalb wir das Fahrzeug in verschiedenen Situationen getestet haben und uns auch nicht auf einen einzigen Verbrauchswert beschränken wollen.

BMW-320d-EfficientDynamics-Edition-01

Das Exterieur der Sparvariante unterscheidet sich nur für geübte Augen von anderen Vierzylinder-Modellen der Baureihe E90. Die Leichtmetallräder Streamline 306 sind der einzige offensichtliche Hinweis auf das Sondermodell, denn die Tieferlegung um 10 Millimeter dürfte selbst im direkten Vergleich kaum ins Auge fallen. Wer möchte, kann aber auch andere Felgen im 16 Zoll-Format bestellen – größere Felgen gibt es mit Blick auf die Reifenbreite und den wachsenden Luftwiderstand zumindest ab Werk nicht.

Unterm Blech gibt es aber noch einige weitere Unterschiede, die gemeinsam mit den aerodynamischen Maßnahmen für den deutlich niedrigeren Verbrauch verantwortlich sind. Neben den längst bekannten EfficientDynamics-Maßnahmen wie Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation), Schaltpunktanzeige, Auto-Start-Stopp-Funktion oder der bedarfsgesteuerten Entkopplung des Klimakompressors zeichnet sich das Sondermodell durch eine andere Motorabstimmung aus. Es bleibt bei 2,0 Litern Hubraum und 380 Newtonmeter maximalem Drehmoment, die Leistung sinkt aber um 21 auf 163 PS.

Das mittlerweile auch in anderen Modellen verfügbare Fliehkraftpendel im Zweimassenschwungrad gleicht die Drehungleichförmigkeit der Kurbelwelle aus und ermöglicht so besonders niedertouriges Fahren, ohne dass der Selbstzünder akustisch besonders unangenehm wird. Selbst mit 800 oder 900 Umdrehungen pro Minute kann man durch die Landschaft rollen, wenn man grade keine Motorleistung benötigt. Dennoch ist der 320d unverkennbar ein Diesel und läuft relativ rau, was die meisten Kunden dem Auto mit Blick auf den Verbrauch aber verzeihen dürften. Zum Sparen trägt zudem eine etwas längere Getriebeübersetzung bei, die das Fahren mit niedrigen Drehzahlen unterstützt.

Nicht einschränken muss man sich in Sachen Infotainment und der von uns gefahrene BMW 320d bot dann auch alles, was man momentan in dieser Hinsicht für die 3er-Reihe bestellen kann. Das seit Ende 2008 im 7er erhältliche festplattenbasierte Navigationssystem hat sich auch auf der Langstrecke und im chaotischen Pariser Stadtverkehr bewährt. Auf dem großen Display lässt sich auch das Internet bequem nutzen, aber die Geschwindigkeit der Verbindung und die Eingabe von längeren Texten per iDrive-Controller sind für eilige Anliegen ungeeignet.

P90057781 BMW-320d-EfficientDynamics-Edition-Interieur-09 BMW-320d-EfficientDynamics-Edition-Interieur-05

Besonders auf langen Strecken ins Ausland lernt man die Option zu schätzen, einige hundert Lieder der eigenen MP3-Sammlung auf der fahrzeugeigenen Festplatte zu speichern oder per USB-Stick auf den Boxen des Fahrzeugs auszugeben. Verkehrsberichte verpasst man dank TCM ohnehin nicht, sodass man sich nicht mit Radioansagen in mehr oder wenigen bekannten Fremdsprachen auseinandersetzen muss.

Das Fahrwerk des BMW 320d EfficientDynamics Edition ist nicht nur 10 Millimeter tiefer als in der Serie, sondern auch relativ trocken abgestimmt. Der Spritspar-3er ist mit Sicherheit keine Sänfte, liegt dafür aber satt auf der Straße und kann bei Bedarf durchaus sportlich bewegt werden. Montiert ist übrigens keine RunFlat-Bereifung, stattdessen sind spezielle EnergySaver-Reifen verbaut, die ebenfalls einen Anteil am niedrigen Verbrauch haben sollen.

Die EnergySaver-Bereifung ist zwar kein Aushängeschild in Sachen Trockengrip, aber wer seinen 3er nicht unbedingt für Besuche auf der Rennstrecke bestellt, dürfte mit ihnen keine Probleme haben. Es versteht sich von selbst, dass Modelle mit breiterer Bereifung und M Sportfahrwerk noch mehr querdynamisches Potential besitzen, aber es ist keineswegs so, dass man im 320d keine Freude am Fahren empfinden könnte.

Aber wie ist es nun in der Praxis um den Verbrauch bestellt, immerhin soll hier ja die Kernkompetenz des BMW 320d EfficientDynamics Edition liegen? In einem Satz zusammengefasst könnte man sagen, dass die Sonderserie hier nicht enttäuscht. Legt man es darauf an, kann man sogar eine Drei vor dem Komma sehen und auf einem 26 Kilometer langen Stück französischer Autobahn zwischen Versailles und Paris erreichten wir bei einer Tempolimit-bedingten Durchschnittsgeschwindigkeit von etwas mehr als 85 km/h sogar einen Bordcomputer-Wert von nur 3,0 Litern. Die vom Bordcomputers angezeigten Werte befanden sich nahe an der Realität, sodass der reale Verbrauch auf diesem Teilstück bei etwa 3,2 Litern gelegen haben dürfte.

BMW-320d-EfficientDynamics-Edition-07
Ein schöner Rücken kann auch entzücken.

Tankstellenpächter könnten das in diesem speziellen Fall anders sehen.

Repräsentativ ist dieser Wert allerdings nicht, denn bei häufigeren Beschleunigungsmanövern, höheren Geschwindigkeiten oder gar Stadtverkehr gönnt sich natürlich auch der sparsamste aller 3er den einen oder anderen Zehntelliter mehr, als der Normverbrauch angibt. Fährt man auf deutschen Autobahnen vorausschauend mit Geschwindigkeiten um die 200 km/h, darf man alle 100 Kilometer rund sechs Liter Diesel nachfüllen.

Unterm Strich haben wir den BMW 320d EfficientDynamics mit ziemlich genau 5 Litern auf 100 Kilometer bewegt, sind dabei aber auch nicht zurückhaltend gefahren. Will man einen möglichst niedrigen Verbrauch und fährt entsprechend gemächlich, ist es aber kein Problem, die Werksangabe einzuhalten. Für eine Limousine mit 163 PS und einer Außenlänge von mehr als 4,50 Metern stellt das Sondermodell also auch in der Praxis ein sehr gutes Angebot dar.

Als Nachteil des Sondermodells muss genannt werden, dass leider einige Sonderausstattungen nicht verfügbar sind. Wer nicht auf Anhängerkupplung, Automatikgetriebe, M Sportpaket, Aktivlenkung oder aktive Geschwindigkeitsregelung verzichten will oder kann, wird mit dem 320d EfficientDynamics Edition jedenfalls nicht glücklich. All diese Maßnahmen würden zu einem höheren Verbrauch beitragen, weil sie beispielsweise im Fall der aktiven Geschwindigkeitsregelung eine andere Aerodynamik erfordern oder im Fall der Anhängerkupplung schlecht mit längerer Gesamtübersetzung und Tieferlegung harmonieren würden.

Fazit

Wenn man sich momentan für eine Mittelklasse-Limousine mit Vierzylinder-Diesel interessiert, sollte man den von uns getesteten BMW 320d EfficientDynamics Edition auf keinen Fall außer Acht lassen. Der Grundpreis liegt mit 34.300 Euro exakt auf dem Niveau des normalen 320d mit 184 PS, aber im Alltag dürfte man sich wesentlich häufiger über den niedrigeren Verbrauch freuen als den “fehlenden” 21 PS nachtrauern.
Da das Sondermodell für die meisten Autofahrer keine Einschränkungen in der Nutzbarkeit mit sich bringt und in Sachen Infotainment genauso hochgerüstet werden kann wie alle anderen Modelle der 3er-Reihe, spricht aus unserer Sicht kaum etwas für den normalen 320d. Leistungshungrige dürften mit den souveränen Sechszylinder-Modellen ohnehin besser bedient sein, müssen dann neben den höheren Anschaffungskosten aber auch etwas mehr Durst in Kauf nehmen.

20 responses to “Fahrbericht: Mit dem BMW 320d EfficientDynamics Edition nach Paris”

  1. Paul says:

    -3,2l Verbrauch wurden zeitweise geschafft-das ist ja unglaublich(und das bei 2l Hubraum, 163PS und 380Nm)
    -da können sich ja einige Hersteller (selbst mit Hybridtechnick) eine Scheibe von abschneiden
    -der F30 steht ja so gut wie in den Startlöchern-wir dürfen gespannt sein

    • Klemens says:

      Fairerweise muss man auch dazusagen, dass die 163PS bei 3,2l Verbrauch sicher nicht zur Verfügung standen (wurde ja im Bericht erwähnt)

      BMW – tolle Leistung, aber in den Himmel loben ist nach meinem Geschmack etwas zu viel.

      • Benny says:

        Völlig richtig, aber das dürften alle Verbrauchsangaben, die abseits der Nordschleife entstanden sind, gemein haben 😉
        Es ging ja bei den 3,0 bzw. 3,2 auch eher darum zu gucken, “wie wenig möglich ist beim Mitschwimmen im Verkehr”. Ich schreib ja selbst, dass das nicht repräsentativ ist und man auf lange Distanzen keinen solchen Verbrauch realisieren kann. Wie die 4,2 Liter (laut BC, sagen wir 4,4 oder 4,5 echte Liter) auf 389 Kilometer in 3 Stunden 43 Minuten aber zeigen, kann man mit dem Fahrzeug auch wirklich lange Strecken relativ zügig (Tempolimit in Frankreich & Belgien) zurücklegen, ohne dass er durstig wird.

  2. Paul says:

    @Benny
    Wurden beim BMW 320d EfficientDynamics Edition auch Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung vorgenommen? Hab mich gerade bei BMW informiert.
    320d=1505kg
    320d EfficientDynamics Edition=1495kg
    Wie kommt das zu stande?

    Der F30 wird ja voraussichtlich auch mit 3Zyl. Diesel kommen und dürfte den 320d ED E in Sachen Fahrwerte und Verbrauch toppen. Wird man beim F30 schon Komponenten aus CFK verwenden?

    • Benny says:

      Offizielle Antwort: Es handelt sich um einen Fehler in den Datenblättern. Beide Modelle wiegen 1.495 Kilogramm.

  3. Südstaatler says:

    Toller Bericht, Benny!
    Finde ohnehin, dass BMW mit 320d ED sowie 330d exzellent besetzt ist, was Leistung / Verbrauch angeht. Beide sehr sportlich und für ihre Leistung erstaunlich sparsam.

    Und vor allem hält BMW seine Verbrauchsangaben in der Praxis, nicht so wie andere Premiumhersteller…

  4. abc says:

    Du willst also allen Ernstes behaupten, dass man mit dem 320 ed über 1000 Kilometer weit kommt, wenn man auf der Autobahn konstant 200 fährt?

    • Benny says:

      Nein, ich sprach nicht von konstanten 200 km/h, sondern von Autobahngeschwindigkeiten um die 200 km/h. Damit ist gemeint, dass man je nach Verkehrslage durchaus auch mal 220 km/h fährt, was aber nicht permanent möglich ist. Und mit dem Wort vorausschauend ist gemeint, dass man es bei 180 auch mal rollen lässt und nicht sofort runterschaltet und wieder mit Vollgas auf 200 hochzieht, sobald die Spur frei ist. Zügiges fahren, aber dennoch vernünftig, sicher, ohne Drängelei. Kein digitales Fahren. Wenn man will, kann man selbstverständlich auch 10 Liter durchlassen, aber ich bezweifle stark, dass man im Alltag über 6 Liter kommt, wenn man es nicht mit Gewalt darauf anlegt. Als wir auf der AB unterwegs waren Richtung Paris sind wir ca. 500 Kilometer durch Deutschland gefahren, wenn es dabei frei war, eben auch mit 200 km/h oder etwas mehr. An der Grenze lag der Verbrauch bei 6,0 Litern. Das auch mehr möglich ist, will ich damit nicht bestreiten, nur dann ist der 320d ED E das falsche Auto…

      • abc says:

        Aber wenn man kostant 200 fährt verbraucht man doch unbestrittenermaßen weniger, als wenn man einfach eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 200 fährt. Was du eigentlich sagen willst, ist dass du mit ungefähr 200 eher 160 meintest?
        Man kann den 320 erwiesenermaßen auch mit unter 4 litern auf 100 kilometer fahren, 6 liter bei 200 kmh sind aber schlichtweg Unsinn.

        • Benny says:

          Als Durchschnitt könnten 160 bei dieser Fahrweise gut hinkommen, ja. Einen viel höheren Durchschnitt wird man mit dem 320d EfficientDynamics Edition aber ohnehin kaum erreichen, wenn es nicht grade tiefste Nacht ist oder ein WM-Finale im Fußball stattfindet. Ich habe es nicht darauf angelegt, die Vmax zu erreichen, aber ich wollte schon zügig vorwärts kommen. Hält man sich dabei an Regeln & Gesetze, dürfte man kaum über 6 Liter kommen.

  5. BMW-Fan says:

    Kann mich nur anschließen toller Bericht/Fotos. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen das die 320iger E90 bei ca. 90 km/h sehr schön crusen und sehr wenig verbrauchen (man kommt dabei immer unter die Herstellerangabe).

  6. _.M@xi.KinQ' says:

    Jap, wirklich ein toller Bereicht 😉

  7. TheRealDaniel says:

    @Benny: Danke für den tollen und informativen Bericht. Ich denke, es gibt allen Grund, das ganze in lobendem Tonfall zu schreiben. Mit diesen Leistungswerten unter 4,0l zu verbrauchen, schafft kein anderer Hersteller z.Z. Das ist aller Ehren wert.

  8. iceman says:

    Mein 320d mit Automat (EZ 07/2008) verbraucht im Schnitt bei gemischten Verhältnissen (ca. 50% Stadt und Landstrasse sowie 50% Autobahn mit 120 km/h Vmax) deutlich über 7 Liter. Notabene bei normaler Fahrweise. Ist das normal? Dass die ED-Version so wenig brauchen soll, kann ich fast nicht glauben.

    • Benny says:

      “normale Fahrweise” definiert jeder Mensch anders, daher kann Dir vermutlich niemand sagen, ob mit Deinem Auto alles in Ordnung ist.
      Bei Spritmonitor liegen die BMW 320d Baujahr 2008 bei durchschnittlich 6,4 Litern, “deutlich über 7 Liter” kommen von den 59 dort gelisteten Fahrzeugen aber nur zwei Exemplare. Wenn Du meinst, dass es nicht mit Deinem Fahrstil zusammenhängen kann und Du regelmäßig eine 8 vor dem Komma hast, würde ich mal in die Werkstatt fahren und fragen, ob die irgendeinen Fehler erkennen können.

  9. […] Audi A8 zur Wahl stehen, müsste sich der Leaf bei den Green Cars gegen den Chevrolet Volt und den BMW 320d EfficientDynamics Edition […]

  10. […] der zweite Finalist von BMW, die BMW 320d EfficientDynamics Edition Limousine, konnte sich im Finale nicht durchsetzen. Stattdessen wurde der Chevrolet Volt, dessen […]

  11. […] diese Modelle reagiert BMW im März 2012 mit dem BMW 116d EfficientDynamics Edition. Mit dem beim 320d EfficientDynamics Edition bereits erprobten Rezept sollen auch hier eine ganze Reihe kleinerer Maßnahmen zu einem insgesamt […]

  12. Uwe says:

    Ich fahre den aktuellen 318d mit 143PS und 6-Gang Handschaltung und habe festgestellt, das die Reifen- und Felgengröße den Fahrzeugverbrauch entscheidend beeinflusst. Schätze 50% Landstraße 25% stadt, 25 Autobahn.
     Mit 16 Zoll 205/55 komme ich auf  4,5 Liter, mit 17 Zoll und schweren Conti- Runflat Reifen der Dimension 225/45 auf 5,6 Liter ! Das sind 25% Mehrverbrauch nur für etwas schickere Optik.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden