Autozeitung präsentiert bisher beste Spyshots zum BMW 1er F20

BMW 1er | 12.01.2011 von 22

Auf der diesjährigen IAA werden sich tausende Besucher einen Eindruck vom neuen BMW 1er F20 machen, aber so lange sollen unsere Leser natürlich nicht warten. …

Auf der diesjährigen IAA werden sich tausende Besucher einen Eindruck vom neuen BMW 1er F20 machen, aber so lange sollen unsere Leser natürlich nicht warten. Schon jetzt lässt sich schließlich mit Hilfe aktueller Spyshots ziemlich gut erkennen, wie die zweite Generation der Kompaktklasse-Interpretation aus München aussehen wird.

Bei der Autozeitung findet sich momentan ein Set von vier Bildern, auf denen der neue 1er in Alpinweiß und natürlich noch mit einigen verdeckten Elementen zu sehen ist. Dennoch erkennen wir das Innenenleben der Rückleuchten mit den homogen beleuchteten Lichtleitstäben schon gut, über die Umrisse der Leuchtelemente lässt sich aber noch nichts sagen. An der Front sollen uns wie schon bei den letzten Spyshots schwarze Linien falsche Umrisse vortäuschen, aber es ist natürlich nicht davon auszugehen, dass diese Linien einen Hinweis auf die tatsächliche Form geben.

BMW-1er-F20-Spyshot-Autozeitung

In den nächsten Wochen und Monate wird es mit Sicherheit noch zahlreiche weitere Spyshots geben, denn der F20 befindet sich in der Final Evaluation Phase (FEP) und wird dabei jede Menge Testkilometer absolvieren. Wir gehen allerdings nicht davon aus, dass noch größere Teile der Tarnung entfernt werden, bevor wir im Sommer oder Spätsommer die offiziellen Bilder und Infos erhalten werden.

An der Dach- und Fensterlinie gibt es keine größeren Unterschiede zur noch aktuellen Generation E87 und auch die Heckpartie wirkt sofort vertraut. Glaubt man den bisherigen Spekulationen bezüglich des Designs, soll es sich tatsächlich um eine relativ sanfte Evolution der gewohnten Optik handeln. Unterm Strich soll ein gefälligeres Design eine größere Zielgruppe ansprechen und die Grundlage für noch größeren Erfolg legen.

Deutlich größer fallen die Veränderungen unter dem Blech aus, denn hier lässt sich BMW wie gewohnt nicht lumpen und wird mit dem 1er vor allem eine völlig neue Generation aufgeladener Vierzylinder einführen. Diese verfügen schon bei niedrigen Drehzahlen über ein hohes Drehmoment und sollen zudem deutlich weniger verbrauchen als ihre Vorgänger. Die Motorenpalette wird bei den Benzinern wie gewohnt von knapp über 100 bis rund 250 PS reichen, was mit Hilfe verschiedener Konfigurationen der beiden Grundmotoren mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum realisiert wird.

Keine größeren Veränderungen sind hingegen bei den Dieselmotoren zu erwarten, denn die Vierzylinder mit 2,0 Litern Hubraum sind mit Blick auf das Verhältnis von gebotener Leistung zum Sprtiverbrauch noch immer unerreicht. Für Verbesserungen im Normverbrauch bei Modellen mit Automatikgetriebe dürfte aber die neue Achtgang-Automatik von ZF sorgen, die nach aktuellem Kenntnisstand auch im 1er zum Einsatz kommen wird. Sie ist weder größer noch schwerer als der Vorgänger mit sechs Schaltstufen, weshalb nichts gegen einen Einsatz des HighTech-Getriebes spricht.

Sobald es weitere Informationen zum BMW 1er F20 gibt, werden wir natürlich darüber berichten. Zum Abschluss sei ein weiteres Mal versichert, dass der 1er F20 definitiv über Heckantrieb verfügen wird. Weitere Bilder gibt es direkt bei der AutoZeitung.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden