Autozeitung präsentiert bisher beste Spyshots zum BMW 1er F20

BMW 1er | 12.01.2011 von 22

Auf der diesjährigen IAA werden sich tausende Besucher einen Eindruck vom neuen BMW 1er F20 machen, aber so lange sollen unsere Leser natürlich nicht warten. …

Auf der diesjährigen IAA werden sich tausende Besucher einen Eindruck vom neuen BMW 1er F20 machen, aber so lange sollen unsere Leser natürlich nicht warten. Schon jetzt lässt sich schließlich mit Hilfe aktueller Spyshots ziemlich gut erkennen, wie die zweite Generation der Kompaktklasse-Interpretation aus München aussehen wird.

Bei der Autozeitung findet sich momentan ein Set von vier Bildern, auf denen der neue 1er in Alpinweiß und natürlich noch mit einigen verdeckten Elementen zu sehen ist. Dennoch erkennen wir das Innenenleben der Rückleuchten mit den homogen beleuchteten Lichtleitstäben schon gut, über die Umrisse der Leuchtelemente lässt sich aber noch nichts sagen. An der Front sollen uns wie schon bei den letzten Spyshots schwarze Linien falsche Umrisse vortäuschen, aber es ist natürlich nicht davon auszugehen, dass diese Linien einen Hinweis auf die tatsächliche Form geben.

BMW-1er-F20-Spyshot-Autozeitung

In den nächsten Wochen und Monate wird es mit Sicherheit noch zahlreiche weitere Spyshots geben, denn der F20 befindet sich in der Final Evaluation Phase (FEP) und wird dabei jede Menge Testkilometer absolvieren. Wir gehen allerdings nicht davon aus, dass noch größere Teile der Tarnung entfernt werden, bevor wir im Sommer oder Spätsommer die offiziellen Bilder und Infos erhalten werden.

An der Dach- und Fensterlinie gibt es keine größeren Unterschiede zur noch aktuellen Generation E87 und auch die Heckpartie wirkt sofort vertraut. Glaubt man den bisherigen Spekulationen bezüglich des Designs, soll es sich tatsächlich um eine relativ sanfte Evolution der gewohnten Optik handeln. Unterm Strich soll ein gefälligeres Design eine größere Zielgruppe ansprechen und die Grundlage für noch größeren Erfolg legen.

Deutlich größer fallen die Veränderungen unter dem Blech aus, denn hier lässt sich BMW wie gewohnt nicht lumpen und wird mit dem 1er vor allem eine völlig neue Generation aufgeladener Vierzylinder einführen. Diese verfügen schon bei niedrigen Drehzahlen über ein hohes Drehmoment und sollen zudem deutlich weniger verbrauchen als ihre Vorgänger. Die Motorenpalette wird bei den Benzinern wie gewohnt von knapp über 100 bis rund 250 PS reichen, was mit Hilfe verschiedener Konfigurationen der beiden Grundmotoren mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum realisiert wird.

Keine größeren Veränderungen sind hingegen bei den Dieselmotoren zu erwarten, denn die Vierzylinder mit 2,0 Litern Hubraum sind mit Blick auf das Verhältnis von gebotener Leistung zum Sprtiverbrauch noch immer unerreicht. Für Verbesserungen im Normverbrauch bei Modellen mit Automatikgetriebe dürfte aber die neue Achtgang-Automatik von ZF sorgen, die nach aktuellem Kenntnisstand auch im 1er zum Einsatz kommen wird. Sie ist weder größer noch schwerer als der Vorgänger mit sechs Schaltstufen, weshalb nichts gegen einen Einsatz des HighTech-Getriebes spricht.

Sobald es weitere Informationen zum BMW 1er F20 gibt, werden wir natürlich darüber berichten. Zum Abschluss sei ein weiteres Mal versichert, dass der 1er F20 definitiv über Heckantrieb verfügen wird. Weitere Bilder gibt es direkt bei der AutoZeitung.

  • Duron

    Die Frontscheinwerfer machen den Eindruck als wäre es eine Mischung aus F07 und E92.

    Es reicht schon vollkommen aus, wenn der 1er einen etwas schärferen und dynamischeren Schnitt hat, als der aktuelle glubschäugige, der in der Coupéform dennoch sehr schön aussieht.

    • mb_81

      genau das ist auch meine Meinung…5er GT Frontscheinwerfer scheinen denen hier zu ähneln…

  • Glamy

    Ist ja echt nur ne dezente Erneuerung. Aber an den richtigen stellen, wie ich finde.
    Der aktuelle 1er wirkt ja auch immernoch modern.

    Je mehr berichte ich über den neuen 1er lese, desto mehr fürchte ich, dass es keinen 135i geben wird. Oder kommt er doch mit dem alltagstauglichesten Sportmotor?

    Gruß
    Dom

  • mahade

    Danke für das Bild sowie für anderen Erlkönigberichte.

    Ein Hinweis aber nebenbei: Nachdem BMW als letzter deutscher Hersteller seine Volumenmodelle immer noch mit schwachbrüstigen Vierzylindersaugmotoren ohne irgendwelche Aufladung ausrüstet, sollte man nicht schreiben, dass sich BMW in diesem Bereich “WIE GEWOHNT nicht lumpen lässt”. Im Gegenteil, es ist völlig UNGEWOHNT, dass Durchschnittskäufer nicht mehr mit den alten Gurken abgespeist werden.

    (Auch wenn ich weiß, dass das eine Fanseite ist, plädiere ich im Übrigen trotzdem dafür, den den superlativen Sprachgebrauch sowie die Verwendung der Worte “selbstredend”, “selbstverständlich” und “natürlich” ein bißchen zu reduzieren.)

    • Benny

      Mit dem “wie gewohnt” ist gemeint, dass BMW bei neuen Modellen in der Regel relativ viel ändert in Sachen Technik, was nicht bei allen Herstellern der Fall ist. Dass die aktuellen Vierzylinder-Saugmotoren kein Ruhmesblatt sind, steht nicht nur zur Debatte und war auch absolut nicht die intendierte Aussage.

    • Wooden

      In Wahrheit zeigten diverse Testberichte vom 116i gegen die Konkurrenz aus Wolfsburg und Ingolstadt, dass sich der 2.0 l Motor mit 122 PS in den Fahrleistungen nicht gegen die kleinen, aufgeladenen Motörchen verstecken muss… Weder bei der Beschleunigung noch beim Verbrauch.

      • Benny

        Die Motoren sind nicht so schlecht, wie sie gelegentlich gemacht werden. Da die Kunden für 116i und 118i aber in der Regel keinen Sportwagen mit Drehzahlgier suchen, sind die aufgeladenen Motoren der VAG da durchaus ein “massenkompatibleres” Angebot, auch wenn sie nicht unbedint in jeder Disziplin besser sind und beispielsweise in vielen Vergleichstests auch nicht wirklich weniger verbrauchen als die Vierzylinder von BMW. Im Alltag bieten sie aber einfach die besseren Fahrleistungen, auch wenn die BMW-Motoren das theoretisch ebenfalls können.

    • Wooden

      Momentan kommen hier die Worte “selbstredend” und “selbstverständlich” allerdings nur in Deinem Kommentar vor. 😉

      • Benny

        Das passt schon, ich verwende das wirklich häufig. Ich hab nie ein Problem mit konstruktiver Kritik und werde mich einschränken 🙂

  • Martin

    Ich lese immer sehr viele kommentare über den Hängebauch und das das doof aussieht. Ich fahre selber einen 1er und finde das Design eigentlich sehr gelungen. ich wollte mal fragen ob mir irgendjemand erklären kann was immer wieder mit dem hängebauch gemeint ist ?!

    • stefan

      Bei der Seitenansicht sieht man im unteren Bereich der Türen eine Kante, die in der mitte nach unten durchhängt. Sieht wie ein Bauch auch.–> Hängebauchschwein

  • mahade

    Insbesondere in der Seitenansicht des ursprünglichen Fünftürers erkennt man im unteren Bereich der Türen die durchhängende Knicklinie, die sich vom vorderen Radkasten bis zum Ende der Hintertür erstreckt. Das erweckt den Eindruck, dass der Wagen zwischen den beiden Achsen durchhängt, oder eben einen Hängebauch hat.

  • M-Fetischist

    @ Martin; Mahade,

    Ersteinmal Mahade hat mit seiner Einschätzung m.M. nach vollkommen recht.

    aber:

    Es ist auch immer eine Frage der Außenfarbe…

    Bei weiß / grau / silber ist der “Hängebauch” logischerweise recht dominant. Bei gedeckten Farben hingegen, fällt er kaum ins Gewicht.

    Ich finde den aktuellen 1er richtig toll, vor allem durch seinen Heckantrieb. Hatte jetzt schon ein paar als Leihwagen, wenn der E39 FL oder E60 LCI mal wieder gestreikt haben und bin aufgrund seiner Variabilität und leichten und direkten Lenkung schon angetan. Klar hier und da ist die Verarbeitungsqualität einfach eine andere als in meiner “5er Welt” aber er macht seine Sache echt gut.

    Von der extremen Aufpreispolitik mal wieder ganz zu schweigen :D. Ein “nackter” Stoffeinser macht mich jedenfalls auch nicht wirklich an aber mit ein paar Basics wie Leder und Xenon wird aus dem Auto echt ein komfortabler und sportlicher Cityflo. =)

    • Maddy

      Selbst auf Langstrecke find ich die Kiste echt klasse. Bin mal mit nem 118d von Hamburg nach München gedüst – Digitaler Gasfuss ergab knapp 6L Verbrauch (mit Winterreifen). Das finde ich für die an den Tag gelegte Fahrweise bemerkenswert.

      Der Komfort (Basissitze) war für mich echt ok, ich hatte weder Rückenschmerzen (die ich in dt. Autos eigentlich immer habe) noch sonstwie Probleme. Und ich war deutlich frischer bei der Ankuft, als wenn ich mit meiner kleinen Rumpelkiste runtergedüst wäre.

      • M-Fetischist

        Bei mir war es vor kurzem ein 118i FL.

        Der kleine macht auch auf der Autobahn eine solide Figur aber die Geräuschkulisse ist ab einer gewissen Geschwindigkeit dann schon eine andere als in meinem E60 =).

        Ich mag ihn jedenfalls.

  • rizdog

    Ich hatte 5 Jahre den E87, also 5 Türer Hatchback, als 118d mit serienmäßigen 122 PS, die von Schnitzer bisschen aufgestockt wurden.
    Das Auto war einfach spitze, weil verbrauchsarm (nicht über 6,5 Liter) egal bei welcher Farhweise, super Handling und mit dem Aerodynamik Paket und Blacklines das gewisse etwas in der Optik. Klar war er nicht der schnellste oder im Durchzug eine Wucht, aber mit dem Sportfahrwerk auf Landstraße und Atuobahn manch stärkerem Auto überlegen. Sehr satt und ruhig in Kurven! Es ist auch das zuverlässigste Auto, was ich bisher hatte, weil in der Zeit ausser den turnusmäßigen Services nichts anstand, bei Wind und Wetter.
    Bei Schnee war er einfach etwas zu leicht und daher nicht spurtreu, aber durch die ausgeglichene Gewichtsverteilung und dem Heckantrieb sehr spaßig.
    Eine Anekdote habe ich noch: Nach einer Nanoversiegelung des 1er bin ich zu einem Kollegen, der mir seinen neuen Audi TT zeigen wollte. Haben beide Autos nebeneinander geparkt und wir saßen am Straßencafé. Ungelogen: 90% der Passanten haben sich den 1er angeschaut! Mein Kollege ist durchgedreht, dass ein werksneuer TT nicht dieselbe Aufmerksamkeit bekommen hat 🙂
    Beweisbilder:
    http://www.fotos-hochladen.net/rechtsvornexbdvi7kq.jpg
    http://www.fotos-hochladen.net/heckneuyo3va9jw.jpg
    http://www.fotos-hochladen.net/frontschrzeqkd1vhlz.jpg

    Zum neuen 1er:
    Wenn die Scheinwerfer und Rückleuchten an die aktuelle BMW Optik herangeführt werden, die Verarbeitung im Innenraum eine bessere Haptik bietet, gibt es in dieser Klasse kein besseres Auto, das allen Ansprüchen gleichmaßen gerecht wird. Und das sage ich weil ich schon Golfs, A3s und Leons hatte..
    Mit einem 123d oder 130/135i unter der Haube erst recht 😉
    Ich freue mich auf den neuen 1er…

  • peter

    der tim ist blond

  • Mattes

    wann kommt eigentlich der 3türer ?

  • samy

    der BMW 1er F20 3türer kommt wahrs. Ende Sommer 2012 oder kurz ende des Jahres….

    • LuckyLuke

      Nö, diesmal kommt er schneller. 😉

  • _.M@xi.KinQ’

    Seh ich das falsch, oder haben die bei der Tarnung ‘ne A1 Schürze “nachgemacht”? 😀

    • Clemens

      Nein, eine von Opel. 😉

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden