Neue Infos zum BMW 3er F30 – Dreizylinder-Diesel auch im 3er?

BMW 3er | 8.01.2011 von 15

Spätestens seit der IAA 2009 ist es kein Geheimnis mehr, dass BMW auch an Motoren mit nur drei Brennräumen arbeitet. Damals stellte man die Studie …

Spätestens seit der IAA 2009 ist es kein Geheimnis mehr, dass BMW auch an Motoren mit nur drei Brennräumen arbeitet. Damals stellte man die Studie Vision EfficientDynamics vor, für deren Vortrieb neben zwei Elektromotoren auch ein Turbodiesel mit 1,5 Litern Hubraum sorgt. Der aufgeladene Dreizylinder soll 163 PS leisten und spielt somit in einer Leistungsklasse, für die bisher vier Zylinder nötig waren oder zumindest eingesetzt wurden.

Da Motoren mit bis zu 163 PS zumindest in Europa für einen relativ großen Teil der Verkaufszahlen verantwortlich sind, lohnt es sich mit Blick auf den Flottenverbrauch besonders, hier größere Einsparungen zu realisieren. Es überrascht daher nicht, dass BMW den ohnehin funktionstüchtigen Motor auch in anderen Baureihen einsetzen wird: Potentielle Kandidaten sind neben dem MINI und dem kommenden Fronttriebler von BMW auch die 1er-Reihe F20 sowie der 3er F30 von BMW.

BMW-3er-F30-Entwurf-JonSibal-LeftLaneNews

Für Leistungshungrige kann man problemlos weiterhin die effizienten Vierzylinder-Motoren anbieten, aber den Einstieg in Form von 116d und 118d respektive 316d und 318d kann man auch problemlos mit drei Zylindern realisieren. Auf unserer Mitfahrt im BMW Vision EfficientDynamics, der noch völlig ohne Dämmmaterial unterwegs war, konnten wir uns mit eigenen Ohren davon überzeugen, das man vor dieser Zukunft keine Angst haben muss.

Der Dreizylinder klingt durchaus kernig und sportlich und unserer Meinung nach eher besser als die bekannten Turbodiesel mit vier Zylindern. Sitzt der Motor in der Fahrzeugfront und ist zudem noch mit Dämmmaterial umgeben, lässt sich vermutlich ein durchaus angenehmer Sound modellieren und alles, was für den Fahrer letztlich spürbar sein wird, sind ein niedrigeres Gewicht auf der Vorderachse und noch weniger Durst an der Zapfsäule.

Laut der britischen AutoCar.co.uk, bei der es auch neue Spyshots eines heftig getarnten Prototypen im Winter-Einsatz gibt, soll der Dreizylinder bereits ab Marktstart mit 150 PS verfügbar sein und einen CO2-Ausstoß von unter 100 Gramm pro Kilometer aufweisen. Das würde einem Normverbrauch von höchstens 3,8 Litern Diesel entsprechen, was für eine Leistung von 150 PS in dieser Fahrzeugklasse sensationell wäre. BMW könnte damit direkt zum Start im Frühjahr 2012 für positive Schlagzeilen sorgen und die Effizienz der neuen 3er-Reihe mit eindrucksvollen Zahlen untermauern.

Zur gesteigerten Effizienz werden neben den schon bekannten EfficientDynamics-Maßnahmen auch die seit dem Facelift für 1er Coupé & Cabrio serienmäßig eingesetzten Air Curtains beitragen, die für eine Reduzierung der Verwirbelungen an den Radhäusern sorgen. Zudem wird die neue Achtgang-Automatik mit Start-Stopp-Funktion für alle Modelle verfügbar sein, alternativ gibt es wie gewohnt ein manuelles Sechsganggetriebe. Bei den Benzinern kommen vor allem die neuen aufgeladenen Vierzylinder zum Einsatz, am oberen Ende der Motorenpalette wird es aber auch weiterhin Reihensechszylinder geben.

Bei den Außenabmessungen wird der 3er F30 leicht zulegen, wie bei den letzten neuen Modellen wird dabei der Radstand stärker wachsen als die Gesamtlänge. Profitieren wird davon neben der Optik und dem Geradeauslauf auch der Platz im Innenraum. In Sachen Infotainment orientiert sich der F30 am Angebot für den technisch eng verwandten BMW X3 F25, das Head Up-Display wird also künftig auch im 3er angeboten. Für zahlreiche Motorvarianten wird es optional auch den Allradantrieb xDrive geben, Standard bleibt aber der gewohnte Heckantrieb.

Seine Publikumspremiere wird der neue 3er spätestens auf dem Genfer Automobilsalon im März 2012 erleben. Die AutoCar spricht zwar von der IAA im Herbst 2011 als möglichem Ort der Premiere, aber wir glauben nicht, dass BMW dort unnötig Aufmerksamkeit vom BMW 1er F20 ablenken wird.

(Bild: JonSibal für Leftlanenews.com)

  • Pingback: 3 Zylinder auch im neuen 3er F3x? : BMW 3er E90, E91, E92 & E93()

  • mb81

    der gerenderte F30 oben auf dem Bild gefällt mir super klasse, bis auf den Lufteinlass vorne unten…

  • Philipp

    Kann man das HDU auch im F20 bestellen?
    @Benny

    • Benny

      Wenn ich das wüsste… Im Grunde sollte es für BMW kein Problem sein, es auch im F20 anzubieten, technisch ist er ja eng verwandt mit F25 und F30 – aber ob man es macht, mit Blick auf die zu erwartenden Stückzahlen für 1er mit HUD? Keine Ahnung, sorry.

      • Philipp

        OK, danke.

  • ///Mr. Christian

    “…sind neben dem MINI und >dem kommenden Fronttriebler von BMW<…"

    Wenn ich das lese stellen sich mir alle Nackenhaare auf!

  • BMW-Fan

    Bisher hat mich der gerenderte 3er auf dem Titelbild der “auto motor sport” (Heft 26 / 2. Dez. 2010) am meisten überzeugt. Ein echter Audi-Killer! Die Proportionen wirken dort einfach stimmiger. Ansonsten bleibt zu hoffen, dass man nochmal in den Genuss eines hochmodernen 6-Zylinders kommen darf, bevor die ganzen Ökoautos vom Band rollen. Weiß eventuell jemand ob der im X1 angebotene 123d auch im zukünftigen 3er (auch als x-drive) zu haben sein wird? – ich weiß ist ein 4-Zylinder aber ein sehr dynamischer ….

    • Benny

      Der Biturbo-Vierzylinder-Diesel wird schon bald in deutlich mehr Modellen verfügbar sein, auch mit etwas mehr Leistung als in 123d & Co.

      • mb81

        das war zu erwarten…schließlich gibt es den Motor doch nun schon ein paar Jährchen ohne jegliches “Update” (Ausnahme EU5 Abgasnorm-Anpassung)..

  • Lennardt
    • 12345

      Als ob bmw bzw. Wilhelm Hofmeister dieses Stilelement erfunden hätte. Autos mit ähnlich gestalteten c säulen wurden schon lange vor 1961 verkauft und es werden auch seit der Einführung des Hofmeister Knicks noch Fahrzeuge von anderen Herstellern als bmw mit diesem Stilelement verkauft.
      Aber bmw fanboys behaupten ja gerne mal jeder würde alles von bmw nachmachen…

      • Lennardt

        Es geht nicht darum ob BMW es erfunden hat oder nicht, sondern darum dass es ein typisches BMW-Stilelement ist. BMW hat auch nicht zweigeteilte Lufteinlässe erfunden, trotzdem sind sie ein bzw. DAS optische Merkmal aller BMWs. Wenn ein so direkter Konkurrent wie Mercedes sowas bauen würde demnächst wärs also auch nicht gestohlen?

      • Thomas1

        Audi hat ja auch weder den TDI, noch den Allrad erfunden, aber sie tun so also ob sie es waren. 😉

        • Steve8178

          Audi braucht den Allrad ja auch, weil es da nötig ist für so viel Geld einen Fronttriebler an zu bieten.

  • Pingback: Neue 4 Zylinder Turbomotoren zum Jahresende()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden