Baut BMW das Megacity Vehicle später auch in China?

BMW i | 21.12.2010 von 2

Mit dem Megacity Vehicle wird die BMW Group ab dem Jahr 2013 ein sehr attraktives Elektrofahrzeug anbieten, denn dank einer Fahrgastzelle aus Carbon wird das …

Mit dem Megacity Vehicle wird die BMW Group ab dem Jahr 2013 ein sehr attraktives Elektrofahrzeug anbieten, denn dank einer Fahrgastzelle aus Carbon wird das Gewicht nicht höher ausfallen als bei vergleichbaren Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Bisher sind einige Details zur Produktion bekannt, unter anderem die Standorte Moses Lake, Wackersdorf und Leipzig. Im modernen Leipziger Werk sollen die zuvor gefertigten Carbon-Teile zum Megacity Vehicle montiert werden, was die Bedeutung des Standorts Leipzig für die BMW Group weiter erhöhen wird.

Schon vor einiger Zeit war klar, dass man beim MCV im Zuge größtmöglicher Nachhaltigkeit auch darüber nachdenkt, die Produktion möglichst nahe an die jeweiligen Märkte zu legen. Einer der Hauptmärkte für das MCV könnte ohne Zweifel China sein, denn dort gibt es eine ganze Reihe von Metropolen mit sieben- oder gar achtstelligen Einwohnerzahlen. Außerdem scheint man in China am Thema Elektomobilität sehr interessiert zu sein.

BMW-Megacity-Vehicle-Design-Skizze-01

Insofern ist es keine große Überraschung, wenn man bei BMW gegenüber der Beijing News schon heute ankündigt, nach dem Marktstart des Fahrzeugs im Jahr 2013 auch die Möglichkeit einer Produktion in China für den chinesischen Markt in Betracht zu ziehen. Somit hält man sich die Option offen, zunächst den Erfolg des Fahrzeugs im asiatischen Raum abzuwarten, bevor man im Falle geringer Akzeptanz in eine überzählige Fabrik investiert hat.

Überdies ist auch eine Produktion auf einem der amerikanischen Kontinente denkbar, falls das MCV entsprechenden Zuspruch findet. Sobald es hier weitere Neuigkeiten gibt, werden wir natürlich darüber berichten.

(Quelle: Wattgehtab.com)

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden