AutoCar.co.uk: Entwurf zu BMW mit Frontantrieb unterhalb der 1er-Reihe

BMW 2er Tourer | 15.12.2010 von 28

Unterhalb der 1er-Reihe will BMW zukünftig auch Modelle mit Frontantrieb anbieten – diese Tatsache wurde mittlerweile schon mehrfach direkt von BMW bestätigt. Aber worum genau …

Unterhalb der 1er-Reihe will BMW zukünftig auch Modelle mit Frontantrieb anbieten – diese Tatsache wurde mittlerweile schon mehrfach direkt von BMW bestätigt. Aber worum genau kann es sich dabei handeln? Zunächst ist von einem Premium-Kleinwagen auf der nächsten MINI-Plattform auszugehen, der bereits 2014 auf den Markt kommen und ähnlich wie der MINI Fahrdynamik mit Lifestyle verbinden soll.

Außerdem soll es aber noch weitere Modelle mit Frontantrieb geben, die eher praktisch orientiert sein und Fahrzeuge wie den Audi A3 Sportback im Visier haben werden. Wie die Fahrzeuge benannt werden, ist derzeit noch unklar, denn sicher ist, dass die 2011 kommende 1er-Generation F20 mit Heckantrieb verkauft wird und sich viele Teile mit der neuen 3er-Reihe F30 teilen wird. Laut Autocar.co.uk sollen aber auch zwei Fronttriebler als fünftüriger Hatchback und als Touring als 1er vermarktet werden – und würden somit in direkter Konkurrenz zum normalen 1er Hatchback mit fünf Türen und Heckantrieb stehen.

BMW-Fronttriebler-Rendering-Autocar

Gegenüber dem heckgetriebenen Hatchback soll der Fronttriebler eine deutlich kürzere Motorhaube aufweisen, unter der Motoren mit drei und vier Zylindern quer zur Fahrtrichtung montiert sind. Neben den aufgeladenen Vierzylinder-Benzinern unter den Namen N13 und N20 sollen hier auch erstmals die neuen 1,5-Liter-Dreizylinder N37 und N38 als Benziner und Diesel zum Einsatz kommen. Gegenüber den neuen Vierzylindern sollen sich die Modelle mit nur drei Zylindern durch nochmals niedrigeren Verbrauch auszeichnen.

Im Innenraum würde dank der “fehlenden” Kardanwelle bei vergleichbaren Außenabmessungen zu den Hecktrieblern mehr Platz entstehen, was die Modelle auf einen Level mit praktisch orientierten Fahrzeugen auf der Plattform des VW Golf bringen würde. Für Freunde besonders hoher Fahrdynamik soll es aber weiterhin die 1er-Varianten mit Heckantrieb geben – ob sich diese zweigleisige Variante letztlich als Ideallösung herausstellt, wird sich erst in der Praxis feststellen lassen.

Es scheint jedenfalls denkbar, dass bei der vermutlich 2018 auf den F20 folgenden 1er-Generation nur noch Frontantrieb zu haben sein wird, falls die frontgetriebenen Modelle deutlich mehr Erfolg als die sportlicheren Hecktriebler haben sollten.

Coupé und Cabrio könnten dann als 2er-Reihe angeboten werden und sich sowohl optisch als auch technisch stärker von den Modellen der 1er-Reihe unterscheiden – was dann aber mit Sicherheit auch Auswirkungen auf den Preis hätte. Die Namensrechte für eine mögliche 2er-Reihe hat sich BMW jedenfalls schon vor einiger Zeit gesichert.

(Quelle & Bild: AutoCar.co.uk)

Find us on Facebook

Tipp senden