Das BMW 1er M Coupé, der Audi RS3 & der TT RS im Bildvergleich

BMW 1er M Coupé | 10.12.2010 von 56

Ohne jeden Zweifel gehört die BMW 1er-Reihe in die Kompaktklasse. Aber wie verhält es sich mit dem Coupé? Mit seiner eleganten Dachlinie bietet das 1er …

Ohne jeden Zweifel gehört die BMW 1er-Reihe in die Kompaktklasse. Aber wie verhält es sich mit dem Coupé? Mit seiner eleganten Dachlinie bietet das 1er Coupé eine konkurrenzlos dynamische Optik unter den zahllosen Hatchbacks und man kann sich daher darüber streiten, ob man das BMW 1er M Coupé lieber mit dem Audi RS3 Sportback oder dem Audi TT RS vergleichen sollte.

Wir haben uns daher entschieden, gleich einen Doppelvergleich zu erstellen und sowohl den RS3 als auch den sportlichsten TT-Ableger mit dem neuen 1er M Coupé zu vergleichen. Alle drei Modelle vertrauen auf die Kraft von 340 PS und 450 Newtonmetern Drehmoment, im Over-Boost leistet der BMW sogar noch 50 weitere Newtonmeter. Während man in Garching auf zwei kleine Turbolader und sechs Zylinder setzt, bietet man in Neckarsulm einen Fünfzylinder mit einem größeren Turbolader.

Bildvergleich-Audi-RS3-BMW-1er-M-Audi-TT-RS-Front

Betrachtet man die Leistungsdaten der Modelle, dürften die beiden unterschiedlichen Konzepte zu sehr ähnlichen Fahrleistungen führen. Beide Audi-Modelle genießen aus dem Stand den Traktions-Vorteil ihres quattro-Antriebs, sobald es sich um einen Vergleich ohne stehenden Start handelt, dürften aber alle drei Modelle sehr nah beieinander liegen. Für den Sprint auf 100 gibt Audi jeweils 4,6 Sekunden an, BMW spricht von 4,9 Sekunden. Einigkeit herrscht bei der elektronisch limitierten Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Bildvergleich-Audi-RS3-BMW-1er-M-Audi-TT-RS-Heck

Beim Preis liegt der TT RS mit 56.150 Euro an der Spitze, BMW 1er M Coupé und Audi RS3 liegen mit 50.500 respektive 49.900 Euro praktisch auf einer Höhe.

Bildvergleich-Audi-RS3-BMW-1er-M-Audi-TT-RS-Innenraum

Im Innenraum setzen alle drei Fahrzeuge auf eine eigenständige Optik, die sich von den zahmeren Modellen mit weniger Leistung auf den ersten Blick abhebt. Auf den Pressebildern dominiert Schwarz, außerdem sorgen farbige Kontrastnähte, Leder und Alcantara für sportliches Flair.

Bildvergleich-Audi-RS3-BMW-1er-M-Audi-TT-RS

Geschaltet wird im BMW 1er M Coupé grundsätzlich manuell. Diese Option ist im Audi TT RS ebenfalls vorhanden, gegen Aufpreis erhält man in Neckarsulm aber auch ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen. Letzteres ist im Audi RS3 Sportback ab Werk verbaut.

Bildvergleich-Audi-RS3-BMW-1er-M-Audi-TT-RS-Heck2

(Bilder: Audi / BMW)

  • JFK DesignZ

    …..ohhh, die niedlichen Audis ^^
    Naja, ich denke hier steht wirklich für jeden der Gewinner fest.

    WIE GEIL IST BITTE DIESE KARRE GEWORDEN !!!

  • Steve8178

    Oberhammer.

    Was mir aber am Audi besser gefällt, sind die Luftdüsen…und etwas mehr Chrom. Der Tacho geht zu 100% an den BMW, sauber das Teil.

    • Jan

      Finde auch, dass der BMW-Innenraum etwas Langweilig im Vergleich wirkt. Ich denke wenn man im BMW drin sitzt, wirkt es aber anders: sehr edel, zurückhaltend, aber sportlich.
      Ich denke BMW hat absichtlich auf viel Chrom verzichtet, um sich von den Audis zu unterscheiden …

    • Lennardt

      Gerade diesen Chromschnickschnack will ich als Fahrer in meinem Auto nicht haben. Wirkt einfach verspielt. Der Wagen sollte für mich souverän und elegant wirken.
      Aber Geschmäcker sind eben verschieden..
      Jedenfalls mit dem Platz im Fond einer der Aspekte die bei AutoBild 20 Punkte Abzug bedeuten und den BMW drei Punkte hinter RS3 landen lassen..

  • samy

    auf Bmw Homepage steht alles bis auf das “Max. Drehmoment (Nm) bei 1/min”
    450NM+50 / (3.900 ???)

  • Steve8178

    Benny, wie schnell ist denn der Sportback von 0-200km/h und bei den Elastizitätswerten, oder gibts bis Dato noch keine Werte?? . Deswegen interessant, weil bei Autobahnfahrten meist die Elastizität entscheidend ist und das Auffahren auf die Autobahn.Sollja auch Spaß machen den anderen hinter sich zu halten und nicht nur die ersten 100 Meter…… hehe

    Ich kann mich am 1er M Coupe net satt sehen, Hammerteil….

    • Benny

      0-200 vom RS3 kann ich momentan nicht sagen, kenne keine Angabe dazu. Tests gibts noch nicht und kommuniziert wurde meines Wissens auch noch nichts.

      • Steve8178

        Meines wissens hat der “alte” M3 den “neuen” RS5 in der Elastizität ja um Welten geschlagen…. bin schon auf die Werte von 1er M und RS3 gespannt.

    • manuelf

      Hi Steve,

      der TT-RS hatte als Werksangabe 0-200 15,9s. Diese Zeit ist wahnsinnig gut und entspricht eigtl. überhaupt nicht der 340PS Klasse….
      Ich glaube aber, dass in realen Tests die Werte für den TT-RS immer bei über 17s lagen… Ich schätze bzgl. Gewicht und Luftwiderstand den RS3 schlechter ein als den TT-RS. Das bedeutet dann real eher was um die 18s für 0-200… was Audi dann aber angibt, steht auf einem anderen Blatt 🙂

      • digger

        17,3 s……knapp unter einem Z4M.

        • Benny

          Hallo “digger”, die gefühlten 2 Prozent Deiner Kommentare ohne Kraftausdrücke bleiben durchaus stehen, nur die anderen werden “leider” gefiltert. Lass die Schimpfworte weg und beteilige Dich wie ein halbwegs angepasster Mensch an den Diskussionen, dann gibt es keine Probleme.

  • Andreas

    Die Innenräume gehen an Audi, sie sehen sportlicher aus. Der 1er ist zu nüchtern, da hilft der Prolltacho auch nicht weiter. Außen macht aber der 1er das Rennen. Die Coupeform ist zeitlos.

  • AVS

    Kein Vergleich: Das sehnige 1er Coupé schlägt sowohl den Edelgolf-A3, der immer noch nach IKEA und Pampersboxen ausschaut, als auch die Golfflunder mit der aufgesetzten Bierbank am Heck um Längen!!

    • dynamicexpert

      rs3 und 1er schauen schon gut aus, aber der Ringträger schaut sportlicher aus….will einen förmlich aufsaugen…..Qualitätsanmutung geht eh klar an audi…war bisher immer so, weil da kommt einfach mom. niemand hin….

  • Der 1er ist schon eine harte Kante geworden =)

    Nur die Glubschaugen stören mich am insgesamt bösen Auftreten. Da sieht die Audi-Front doch lässiger aus.

    Mich wundert es nur, wie Audi und BMW es bei ihren Top-Modellen immer auf haargenau gleiche Leistungswerte schaffen.
    M1 Coupe: 340PS, 450NM ab 1.500 Touren
    RS3: 340PS, 450NM ab 1.500 Touren
    Und wenn ich mich recht entsinne, waren der M3 und der RS4 auch beide genau gleich auf 420PS.

    Vielleicht sprechen die sich ja ab =D

    • Lennardt

      eher gleiche Marktforschung und daraus resultierend die gleiche Zielsetzung fürs Endprodukt, zumal ja auch Abgaswerte etc. erfüllt werden müssen, würde ich vermuten

  • Chris35i

    Vom Cockpit ist der 1er echt nice, aber der TT gefällt mir auch sehr gut.

    Von Hinten seitlich betrachtet wirkt mir der M1 zu aufdringlich – die dicken Backen sehen zu sehr nach Anabolika-Sportler aus. Der TT-RS hingegen wirkt solide durchtrainiert. Mal gucken, wie der 1M in Echt wirkt.

    Ich weis ja nicht, insgesamt sieht mir das Auto zu wuchtig aus, mit den ganzen Öffnungen und so – da passen dann die vorderen sympathisch blickenden Scheinwerfer nicht dazu.

    Die vierflutige Auspuffanlage sieht auch nicht so überzeugend aus – es fällt das Zwischengitter wie beim M3 oder M5E60. Außerdem sind die Doppelrohre zu weit auseinander – M typisch liegen die dichter beinander.

    Das Auto sieht einfach nicht aus, wie aus einer Form, während das auf den 135i zutrifft. Hier punktet der TT-RS mehr. Was die Optik angeht, überzeugt mich der Wagen nicht so – von den Fotos.

    Fahrdynamisch natürlich erste Sahne (interessant ist der Punkt, dass der Wagen übersteuernder als der M3 ausgelegt ist – we’ll see). Motortechnisch naja, Respektabstand hin oder her 360PS solltens sein, aber dafür gibts ja Chiptuning.
    Ansonsten fehlen (da alte Serie) technische Innovationen – kein HUD, oder Schnick-Schnack, kein einstellbares Fahrwerk.

    Man merkt einfach, dass BMW beim 135i nicht gedacht hat. Das der Wagen so toll wird, der Motor dermaßen Potential hat und das ganze Konzept extrem vielversprechend genutzt werden kann wurde nicht beachtet. Nachdem dies festgestellt wurde, wurde der 135i durch den N55 “beschnitten” und durch etwas “Optimierung” zum 1M gemacht.

    Versteht ihr was ich meine, die Idee eines 1M wuchs nicht seit 5 Jahren in den Köpfen der M’ler sondern entstand irgendwie kurzfristig vor 1-2 Jahren – so wirkt der Wagen auch – unbedacht 😉 (nicht zu verwechseln mit nicht durchdacht).

    Dennoch, schicker Flitzer. 🙂

    • Ratze

      Er sieht halt überall nach Kraft aus. In echt sieht sowas von brutal aus, speziell von hinten. Der wirkt durch die ausgestellten Radläufe und das M3 Fahrwerk extrem breit.
      Ich find ihn gut da das sehr gelunge Design noch mehr auf Dynamik gestylt.

      HUD ist Spielerei und wird wenn dann eh bloß in den großen Baureihen gekauft.

    • Lennardt

      Ich finde die vier Auspuffrohre sollte man durch zwei an einer Seite ersetzen. Wenn ich an BMW-R6-Motoren denke geht das auch immer damit einher.
      Dass die 4 Rohre abgestuft sind wirkt auf mich etwas merkwürdig, aber wie du schon sagst sollte man das wohl erstmal real auf sich wirken lassen.

    • manuelf

      Ja Chris,
      Deine Beobachtung bzgl. “bischen mit heisser Nadel gestrickt” ist schon richtig… und Du kannst das hier: http://www.germancarforum.com/scott27s-info-channel/35960-december-update-bmw-1er-m-coupe-now-i-believe.html#post492508
      auch zwischen den Zeilen von SCOTT27 nachlesen.
      Trotzdem finde ich es mutig von der ///M das Projekt zu machen und ich bin mir sicher, dass das Endergebis ziemlich viel Laune macht! 😉

  • namenlos

    der innnenraum von audi ist immer viel zu überladen. sieht aus wie beim billigen japaner.

    • Jan

      Überladen sind sie in der Tat etwas, aber nicht viel. Und billig sehen die Audi-Innenräume nun wirklich nicht aus!

  • Steve8178

    Sorry,aber der TT schaut aus wie ne Schüssel auf 4 Rädern. Der Sportback mag noch gehen, aber die Lufteinlässe in der Frontschürze bei beiden wirken mir zu groß (prollig)….

  • xwolf

    Also ich freu mich schon auf den Test von Tim Schrick 1erM gegen RS3
    Wir wissen wie der ausgehen wird…. 😉

    • John

      Ich mich auch! Wenn der 1M hält, was versprochen wird, müsste er Tim Schricks Lieblingsauto werden 😉

  • insider

    audi schickt den rs3 sicher mit mehr ps ins rennen! wenigstens ide 0-100 wertung muss definitiv an audi gehen 😉 das reicht den fanboys dann auch …. fahrdynamik usw ist nicht so wichtig wie der ampelstart … am besten ist es noch nass bzw. die straße mit schnee versehen haha

    audi manipuliert doch in letzter zeit immer …. interessanter weise unterbieten die turbomotor bzw. der s4 mit kompressor die werksangaben meist deutlich! die sauger von audi siehe rs5 schaffen diese wenn gerade aber verlieren dann auf 200 bzw. in der elastitizät … ein schelm wer böses denkt ;D

    der s4 motor hat auch meist um die 360 ps aufwärst … mann wollte hier dem 35i von 0-100 deutlich davon fahren …. die audifanboys freuts – das der motor aber bei fast identen fahrleistungen auf V8 bzw. M3 niveau säuft wird dann wieder hingenommen …. komisches klientel

    motorisch, fahrdynamisch u. in der effizienz ist bmw nunmal unschlagbar

    • Steve8178

      Das wettrüsten wird aber früher oder später enden!!! Dann kommt es auf das Gewicht an und dort hat in meinen Augen Reithofer wiedermal mit der richtigen Strategie auf Carbon gesetzt.

      • Ratze

        So groß ist der Gewichtsvorteil aktuell noch nicht, leider. Mit hochfesten Stählen und/ oder Alu ist der Gewichtsunterschied minimal. Und neben den Kosten hat Carbon noch einige andere Nachteile. Strategisch sicher richtig aber das dauert mal locker noch 5-10 Jahre bis das wirklich sinnvoll ist.

        • Steve8178

          Richtig Ratze, aber mit Sicht auf das MCV ist eine kombi von Carbon/Alu/Stahl gerade wegen dem hohen Gewicht der Akkus ein MUSS. Dass das jetztige verbaute Carbon nur in teuren Autos verbaut werden kann ist klar, ist ja auch teurer, zumahl es ja ausschließlich zur Fahrdynmamik bei M3 (Dach) beiträgt.

          Trotz allem geht hier Reithofer wieder eine vorreiter Rolle ein. Für mich ein Klasse Mann, der das Unternehmen BMW AG richtungsweisend auch ohne großen Partner auf der Erfolgsschiene führt und hält.

          Das würde ich doch gerne mal bei Audi bzw. Stadler erleben,wenn der das Ding alleine schaukeln müsset ohne VW. Das wüsste ich gerne wo Audi jetzt stände…

  • eggi

    Einfach nur Obergeil^^
    Die Optik is der Oberhammer schön aggressiv, understatement sucks =)

  • Dastoa

    Was interessiert mich Chrom oder anderer Schnickschnack im Innenraum … wenn ich den M1 fahr, konzentrier ich mich auf das fahren … und den Megaspass dabei … auf die inneren Werte kommt es an und nicht auf den Schmuck, den eh keiner braucht …

    Der M1 ist ein Hammerteil geworden … einfach nur noch Wahnsinn … !

    Tja, in München muss man Mischbereifung nicht von vorn nach hinten wechseln 🙂

  • Tetanus

    Schwieriger Vergleich, eigentlich geht das nicht, da alle 3 eigentlich völlig unterschiedliche Geschmäcker ansprechen.
    Allerdings fällt wieder einmal gravierend auf, dass der BMW Innenraum derart billig und unschön ist, dass einem die Haare zu Berge stehen.
    Bei Audi gewohnt top, und vor allem weiterhin mit der besten Verarbeitung.
    Auf Innen hat BMW aber bisher immer weniger Wert gelegt als von außen, dementsprechend tritt der M1 auch mit bissel mehr Krawall auf. Von hinten gefällt er mit sehr gut, ich mags leicht übertrieben 😀
    Von vorne macht der RS3 klar das Rennen. Seitenansicht, wie gesagt, 3 unterschiedliche Konzepte, da leg ich mich nicht fest.
    Das beste Gesamtkonzept hat der RS3, weil nützlicher und ganzjahrestauglich. Für den Wochenendspaß nehm ich den M1, den TT kriegt meine Frau 😀

    • John

      Wie genau beurteilst Du mit Hilfe der Bilder die Verarbeitung im Innenraum?

  • Tetanus

    Ach und nochmal was zum Klarstellen. Manche sind dermaßen unterbelichtet hier, da tuts einem schon fast leid. Noch nie in einem aktuellen Audi gesessen, aber Müll schreiben. Von wegen Chrom!!! Das ist alles gebürstetes Alu!!!
    Selbst im A1 sind u.a. die dicken Klimaregler der Automatik aus einem Stück Alu gegossen! Also mal hübsch bei der Wahrheit bleiben, denn auch BMW verbaut ne Menge Alu im Innenraum!

    • Steve8178

      Der obige war ja noch halbwegs objektiv und seriös geschrieben, nur im 2ten hast du dich dann geoutet und dann kam nur noch das gegenteil heraus…. Das sind deine Ansichten.

      Ich bin der Meinung, wenn man einen Sportkompakten bauen will, in dieser Preisklasse, geht es nicht um Alltagstauglichkeit sondern um Spaß und Fahrfreude und das bekommt man nun mal im BMW eher als in einem Audi, rein subjektiv.
      In dieser Preisklasse findet man genügend alltagstaugliche Autos mit 4 Türen.
      #

      Trotz allem sind wir keine unterbelichteten, genauso wenig wie das keiner zu Dir sagen wird.

      • Tetanus

        Unterbelichtet sind die, die den Mist vom angeblichen “Chrom” geschrieben haben. Hast Du das???
        Was heißt hier, hier gehts nicht um Alltagstauglichkeit??? So ein Quark kann ja nur einer schreiben, der seit 20 Jahren in keinem Autohaus war. Oder wie erklärst Du Dir dann, dass kein Premiumhersteller mehr drum rum kommt, Allrad und Atomatik anzubieten??? Siehe nur mal 911 er, die gehen vor allem mit DKG weg wie warme Semmeln, Schalter will kein Schwein mehr. Zudem setzt Porsche sogar mehr Allradler ab als Hecktriebler.
        Egal ob Porsche, Ferrari, Lambo, R8, Bugatti, Bentley etc… die Allradler & Automatikversionen überwiegen, und das ganz sicher aus dem Grund, dass man den überwiegenden Teil des Jahres eher mieses Wetter hat, und deswegen solche Boliden nicht gleich stehen lassen muss. Zudem nervt dieses widerliche Geschalte jeden der soviel Geld ausgeben kann ( wohlgemerkt, der es ausgeben kann, vergöttern tun den Schalter nur die armen Schweine mit nem alten Fiesta vor der Tür… irgendwie muß man sich seine Armut ja schön reden ).
        Und es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis mal ein M3 o. M5 mit Allrad kommt, und dann will ich das dämliche Gequatsche der BMW Fanboys mal hören.

        • Hannes

          Man hast du ein egozentriertes Weltbild. Nur mal zur Info: Es gibt auch andere Meinungen als deine. Die “armen Scweine” mit nem 911 GT3, 911 GT3 RS, 911 GT2 RS oder diversen anderen Sportwagen bevorzugen übrigens auch manuelle Getriebe. Und von einem 911 GT3 RS geht mit Sicherheit deutlich mehr Faszination aus (das, was die Marke Porsche ausmacht) als von einem 911 Carrera 4 S mit Automatik.

          • Steve8178

            Mercedes SLS fährt hier auch als Front/Mittel Motor mit Heckantrieb, oder gar der neue Aston Martin one-77 für 1,5 Mille sind alles Hecktriebler. Und Handschalter Fahren ist was besonderes, weil ein fach nicht mehr viele gibt…
            Ferrari Allrad?? Seit wann hat Ferrari Allrad??

            Aston Martin one-77 ->
            Was die Sache richtig schnell macht: 3,5 Sekunden, nachdem die 335er-Gummis an der angetriebenen Hinterachse Haftung gefunden haben, donnert der Aston bereits mit Tempo 100 über die Lande.

          • Tetanus

            Du bist genauso ne hirnlose Birne. Deine 3 genannten Kisten machen nicht mal 1 % der Porscheverkäufe aus.

          • Steve8178

            Du gehst einem auf die Nervern, mit deinem nichtswissenden Posts, die allesamt falsch sind….

            Heck/Allradantrieb sowei wie den Schalter/Automatik Getrieben…

        • ???

          Ja genau bei Ferrari überwiegen die Allradler… So oft wie du hier auf der Seite rumgammelst und dann auch noch unter verschiedenen Namen Kommentare verfasst, bin ich mir eigentlich ziemlich sicher, dass du dir nich mal einen Fiesta leisten kannst. Außerdem scheinst du ja arge Probleme mit dem Schalten zu haben. Nur weil du es nicht kannst heißt das aber nicht, dass es sonst auch keiner kann. Die meisten die es können sind wohl auch der Meinung, dass es mehr Spaß macht selbst zu schalten. Wenn du damit überfordert bist, kannst du aber auch ice Fahren. Der fährt über 300 und du musst gar nichts mehr selbst machen, nicht mal lenken.
          Im Übrigen gehören alle Marken die du da oben genannt hast (mit Ausnahme von Ferrari) zum selben Konzern. Und da die sich alle im selben Regal bedienen, ist es kaum verwunderlich, dass es Überschneidungen beim Antriebskonzept gibt.

          • Tetanus

            Die haben aber keinen Schalter mehr Du Pappnase!

          • John

            Stimmt nicht! Den California und den 599 GTB gibt es mit 6 Gang Schaltgetriebe… Wie gesagt, die große Leuchte bist Du wohl doch nicht.

        • John

          Was Du immer mit Deinem Allrad willst. Wann erhöht der bitte die Alltagstauglichkeit? Doch nicht bei regennasser Fahrbahn… Höchstens jetzt, wenn es schneit, aber da habe ich mit meinem Heckantrieb bislang auch keine großen Probleme gehabt. Ein bisschen aufpassen, dass man nicht in die dicke Schneewehe reinfährt muss man natürlich immer. Aber Allrad ist auch keine Lizenz zur Sorglosigkeit.
          Ich sage auch gar nicht, dass ich Allrad nicht gut fände. Vielleicht kaufe ich mir auch mal einen BMW mit X-Drive, wenn das Angebot stimmt. Aber danach suche ich mir kein Auto aus, denn dazu braucht man es zu selten.

          Im übrigen könntest Du Deinen Stil hier schon etwas anpassen und nicht ständig so drauf los pöbeln und alle, die nicht Deiner Meinung sind als dumm bezeichnen. Das erweckt nicht den Eindruck, als seist Du die große Leuchte.

        • Lennardt

          Ja Allrad ist nunmal aus dem Stand von Vorteil und dementsprechend bei den Sportwagen wo 0-100 einen großen Faktor ausübt gut vertreten. Dass die Vorderachse besser Seitenführungskräfte überträgt wenn sie nicht noch Antriebskräfte zu übertragen hat ist bewiesen.
          Und nur weil Porsche mehr Allradler als Hecktriebler verkauft heißt das nicht, dass Allradler besser sind. Guck dir mal die heutigen Porschekunden an und vergleiche sie mit den von z.B. 20 Jahren, als ein Porsche wirklich zu 95% Fahrmaschine war.
          VW Golf verkauft sich übrigens besser als Porsche. Golf besser als Porsche GT3?

  • Der aggressivere Blick bringt den Audis auch nichts….sie bleiben dem 1er unterlegen 😉

  • Marco83

    Das 1er M Coupe ist außen wirklich sehr gelungen. 🙂

    Was mir im Innenraum überhaupt nicht gefällt, ist diese für mich persönlich triste Optik, die Zierleisten aus Wildleder, alles so Grau in Grau, kein Kontrast.
    Besonders schlimm finde ich mittlerweile die M Lenkräder, diese Lenkradspange aus mattem Kunststoff sieht alles andere als wertig aus, ist meines Erachtens nicht mehr zeitgemäß, das ist teilweise selbst in Kleinwagen besser gelöst.

    Muss zugeben, das Audi Lenkrad ist optisch, wesentlich besser gelungen, vielleicht auch von der Haptik her, kann ich so nicht beurteilen.

    Kläglich ist auch, dass in einem M Fahrzeug die Standard Serien Sportsitze angeboten werden, hätte schon M Sportsitze erwartet, wäre doch wirklich nicht zu viel verlangt gewesen, oder ? 🙁

    So, auch mal etwas Kritik, aber ansonsten ein durchaus gelungenes Fahrzeug ! 🙂
    Man Muss auch noch abwarten, wie sich dann letztendlich der Fun Faktor beim Fahren entwickelt, da kann man dann sicher über so gewisse Dinge hinweg sehen… 🙂

    • John

      Ich verstehe gar nicht richtig, was alle an dem Audi Innenraum so toll finden. Auf mich wirkt der trotz oder gerade wegen der Aluminium Elemente sehr bieder. Wenn man überall, wo es irgendwie noch passt noch mal einen Alurahmen rum legt, wirkt das etwas gewollt. Das Navigationssystem in der Mittelkonsole ist ja wie bei meinem Opa. im Auto. Alles nichts besonderes. Das nach unten abgeflachte Lenkrad möchte ich persönlich auch nicht haben.

      Zugegeben kommt der 1er Innenraum auf den Fotos etwas grau und trist rüber, aber ich denke das wirkt in der Realität besser. Die Alcantara Verkleidungen dürften sehr edel und hochwertig wirken und geben dem Innenraum etwas besonders sportliches.
      Sportsitze, die über das übliche hinaus gehen, hätten dem ganzen natürlich noch mal etwas Besonderes gegeben.

  • Alex

    Ich persönlich find ihn einfach nur geil. 😀 Die orangen Ziernähte im Innenraum haben einfach ein gewisses etwas.
    Ein Dorn im Auge ist mir jedoch dass es ihn ausschließlisch als Handschalter geben wird. Zumindest eine Sonderausstattung mit Automatik und Schaltwippen wär nicht schlecht gewesen.

  • Taschenspieler

    Für 50.000 Euro gibts nichtmal ne Klimaautomatik oder PDC oO
    Wenn ich die 0815 Kia Drehregler der Klimaanlage sehe wird mir schlecht….
    Die orangefarbigen Nähte im Alcantara sind zudem voll krumm gestickt… irgendwie sieht das nach “keine Mühe gegeben” aus. Zudem leider überhaupt keine Individualisierungsmöglichkeit ;(
    Von außen schon lecker, aber man darf echt kein Verwöhnter sein und auf den Innenraum achten / Wert legen. Leider nur spartanisch, was heutzutage nicht jedem schmeckt.
    DKG fehlt mir übrigens auch, das würde der Sache noch nen “up to date” Stempel verleihen.

    • Lennardt

      Beleidigung und dann um ernst genommen zu werden das obligatorische Zugeständnis?

  • Pingback: *Der offizielle [HWLUXX] Automobil-Sammelthread* [Part 80] - Seite 35 - Forum de Luxx()

  • Rene Kitzig

    Oh … Wie doof…ist doch klar, dass auf einer BMW Seite der M1 gewinnt, dabei sind die Audis im gegensatz zu der heckschleuder das maß aller Dinge!!!

  • Pingback: Bmw 1er Vergleich | BMW Photos Blog()

  • Pingback: Bmw 1 Vergleich | BMW Photos Blog()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden