AutoBild Wertmeister 2011: Erneuter Triumph für BMW & MINI

MINI | 10.12.2010 von 9

Bereits zum siebten Mal in Folge kommt der AutoBild Wertmeister von der Marke MINI. Will man beim Auto möglichst wenig Geld durch den unvermeidlichen Wertverlust …

Bereits zum siebten Mal in Folge kommt der AutoBild Wertmeister von der Marke MINI. Will man beim Auto möglichst wenig Geld durch den unvermeidlichen Wertverlust einbüßen, führt laut AutoBild kein Weg am MINI Cooper R56 vorbei. Mit einem prognostozierten Restwert von 68,5 Prozent nach vier Jahren Laufzeit gewinnt der MINI nicht nur die Klasse der Kleinwagen souverän, sondern holt sich auch den Gesamtsieg – kein anderes Auto kann nach dieser Zeit noch einen ähnlichen hohen Restwert vorweisen.

Neben dem fast schon traditionellen Sieg bei den Kleinwagen kann sich BMW aber auch über drei weitere Klassensiege freuen: Weder der BMW 730d Blue Performance F01 (51,1%) noch der BMW X5 xDrive30d E70 (61,3%) waren in ihren jeweiligen Klassen zu schlagen. Außerdem gewinnt der BMW 520d F10 beim absoluten Wertverlust die obere Mittelklasse, prozentual steht der Mercedes E300 CDI T-Modell aber marginal besser da (0,1%).

BMW-730d-F01

Die BMW Group steht in den jeweils nach zwei Maßstäben bewerteten zehn Kategorien insgesamt fünf Mal (Der BMW 730d BluePerformance F01 gewinnt sowohl prozentual als auch in absoluten Zahlen) ganz oben und ist damit mit Abstand erfolgreichster Premiumhersteller. Audi kann genau wie VW lediglich zwei Kategorien gewinnen, bei Mercedes reicht es sogar nur zu einem einzigen Klassensieg.

  • Schnorrer

    Letztes Jahr war die R-Klasse der absolute Sieger, wie die Realität aussieht weiß fast jeder. Soviel zur Wertung. Vor allem die vom 7er ist ja wohl der absolute Witz, der ist ebenso Ladenhüter ( erst Recht als Leasingrückläufer ) wie sein Vorgänger.

    • Benny

      Klar, die AutoBild hat sich das nur ausgedacht. Gesamtsieger war in den letzten Jahren übrigens immer ein MINI, entweder der Hatchback oder das Cabrio, und nie die R-Klasse oder irgendein anderer Mercedes.
      În Deutschland liegt der 7er gleichauf mit der S-Klasse und weltweit sogar davor. Wenn man da von einem Ladenhüter spricht, dann muss man das wohl für alle Modelle dieses Segments sagen.

    • mitsu

      Dein Kommentar zum 1er M basiert ja schon auf rein “theoretischem” Wissen. Und hier nun auch wieder.

    • Steve8178

      7er Ladenhüter?? Wo denn bitte?? Schon mal die Verkaufszahlen weltweit durchgelesen?!!

      Kopfschüttel…

  • Also ich (als BMW Fan) zweifel auch an den Zahlen.

    Ein 520d soll nach 4 Jahren noch 24.000 EUR wert sein? Wenn man bißchen bei mobile sucht, und “ab 2006, keine Ausstattung, bis 90T km runter” eingibt, gehts so bei 18T los. Und da man beim 520d von einem Neupreis von 44.000 EUR ausgeht kann im Prinzip nichts weiter an Extras drin sein, insofern werden die 520d’s, die 24.000 Restwert bringen sollen, wohl eher an die 55-60.000 EUR ausgestattet sein.

    Bei dem Mini denk ich werden die Zahlen eher hinkommen, da hier prinzipbedingt weniger Geld in Extras investiert werden kann (und wird).

    • Steve8178

      Das mit dem Wertverlust ist schon richtig, denke aber auch das der aktuelle 5er oder gar 7er, durch die höhere Nachfrage zu den Vormodellen, eher wertstabiler sein wird. Der alte 7er war laut BMW weltweit der bestverkaufte 7er allerZeiten, bin mir aber auch sicher das der neue hier um Welten besser da stehen wird, da gefälliger im Design und auch die Werke bzw Standorte oder Niederlassungen werden ja ausgebaut….beim 5er nicht anders. Wenn ich so rumfrage überall, erkenne ich nur positive Stimmen zu beiden.

  • Pingback: E 350 CDI: über 17% höherer Verbrauch als Audi A6? : Seite 5 : Http://www.auto-motor-und-sport.de/vergleichstest/audi-a8-bmw-...()

  • Pingback: E 350 CDI: über 17% höherer Verbrauch als Audi A6? : Seite 6 : Bevor dieser Looser hier aufgetaucht ist, war mir BMW eigentli...()

  • Pingback: Danke und Abschiedsinfo : Mercedes E-Klasse W212()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden