Zu Besuch bei Akrapovič auf der Essen Motor Show 2010

Sonstiges | 29.11.2010 von 6

Auf dem Stand 214 in Halle 3 steht der weltweit bekannte slowenische Abgasanlagenhersteller Akrapovič und präsentiert an verschiedenen Fahrzeugen seine Titan-Abgasanlagen. Mit dabei ist auch …

Auf dem Stand 214 in Halle 3 steht der weltweit bekannte slowenische Abgasanlagenhersteller Akrapovič und präsentiert an verschiedenen Fahrzeugen seine Titan-Abgasanlagen. Mit dabei ist auch ein aktuelles BMW Safety Car der MotoGP, der Königsklasse des Motorradrennsports.

Die dort eingesetzte BMW M3 Limousine wird genauso wie die Seriennahen M3 GT4 Rennwagen mit solch einer klangstarken Anlage ausgestattet. Es handelt sich dabei um ein Volltitan-Abgassystem, das an die Fächerkrümmer montiert wird. Das zweiflutige, Evolution genannte System besteht aus zwei 100 Zellen Metallkatalysatoren, Resonatoren als Art Mittelschalldämpfer und Endschalldämpfer mit Kohlefaser-Endrohren. Die Rohre der Anlage werden im aufwendigen Hydroforming-Verfahren umgeformt. Die Titanlegierung hält locker Temperaturen bis 900 Grad aus. Die Verarbeitung wirkt auch bei näherer Betrachtung erstklassig. Alternativ gibt es statt der vier Endrohre aus Carbon die Variante aus Titan. Einmal richtig auf Betriebstemperatur gekommen, schimmern diese Blenden dann dauerhaft eindrucksvoll in bläulicher Farbe.

BMW_Akrapovic_M3_Safety_Car_3

Die Auspuffanlage ist nicht nur besonders leicht, sondern auch strömungsoptimiert ausgelegt. Die Motorleistung steigt beim M3 daher um bis zu 22 PS. Und das ab etwa 3.000/min fast konstant bis zur Drehzahlabregelgrenze von 8.400/min! Das maximale Drehmoment wächst um 35 Nm.

Im Vergleich zu den Serienteilen baut das Auspuffsystem 24 kg leichter. Das edle Finish und der Sound sind so überzeugend, dass die Anlage nicht nur direkt über den deutschen Importeur von Akrapovič vertrieben wird, sondern sich mittlerweile auch im Angebot der großen Tuner wiederfindet. Als Beispiel seien hier AC Schnitzer, a-workx oder Manhart Racing genannt.

Das Klangspektakel ist live und in Farbe erlebt wahrlich beeindruckend. Gerade mit dem automatisierten, blitzschnell schaltenden Doppelkupplungsgetriebe werden Gangwechsel besonders für autobegeisterte Außenstehende zum Ohrenschmaus. Die eindringliche Klangschleppe, die der Wagen hinter sich herzieht, passt dabei besonders gut zum extrem hochdrehenden und durch die serienmäßige Airbox ansaugenden Motor des M3.

Zwei Nachteile hat das System aber auch: Neben dem hohen Preis von gut 5.000 Euro ist es die Tatsache, dass das Evolution-Komplettsystem nur mit TÜV-Einzelabnahme in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden kann. Es gibt allerdings die kleinere Slip-On Version. Diese besteht aus den beiden Endschalldämpfern und wird mit einer EG-ABE ausgeliefert. Der Preis beträgt hier etwa 3.000 Euro. Die Leistung und das Drehmoment werden kaum erhöht (+ 3 PS und + 4 Nm), jedoch sind die Titan-Endschalldämpfer insgesamt ganze 14 kg leichter als in der Serienausführung.

  • Chris35i

    Das nenne ich mal Gewichtstuning. Wenn man bedenkt, dass allein die Abgasanlage knappe 25kg weniger ausmachen kann, dann relativiert sich der Aufwand, den die Hersteller bei ihren Lightweight Cars immer anpreisen. Meistens sind dies ja ca. 100kg und 25kg sind ja bekanntlich 25% davon – nur Abgasanlage und dabei wurde an der Karosse noch nichts gemacht. EIn wicrklich toller Tuner – bei denen wird QUALITÄT noch groß geschrieben. 😉

  • Thomas

    aha
    hast du die mal real gesehen? so toll ist es nicht wirklich, und die zahlen sollte mal jemand nachprüfen. bin mir nicht wirklich sicher, ob die stimmen.
    klanglich finde ich sie ebenfalls nicht so toll. im leerlauf und bei langsamer fahrt macht das ding recht ordentlich krach/sound (je nach betrachtungsweise) aber oberhalb von 6t hört man kaum noch etwas davon. losfahren ohne alle nachbarn zu wecken ist kaum machbar.
    ich finde zu teuer für das gebotene. zumal bei den tuner sie rund 5500 kostet plus 600 für ein modul dass der kat nicht nonstop fehler anziegt.

    mich konnte sie nicht ganz überzeigen, weshalb ich sie dann auch nicht gekauft habe.

    • Wooden

      Bei dem deutschen Akrapovič Importeur kostet die Evolution Anlage mit dem von Dir angesprochenen Deleter für Motorelektronik 5277,25 EUR, ohne 4950,00 EUR.

      In Bezug auf eine schlechte Verarbeitungsqualität bei Akrapovič habe ich bisher weder im Motorrad- noch im Automobilsektor etwas gesehen, gehört und gelesen. Genau das Gegenteil ist bei Originalteilen der Fall, was auch den weltweiten guten Ruf der Teile widerspiegelt.

      Die erwähnten Leistungsdaten sind natürlich Angaben vom Hersteller.

      Die Lautstärke für einen bspw. “täglich in engen Städtegassen bewegten” Wagen wäre mit der entkernte Evolution-Anlage in der Tat sehr hart an der Grenze. Aber für diesen Fall gibt es ja auch das kleine System mit den beiden Titan-Endschalldämpfern oder das Belassen der Serien-Endtöpfe. 😉

  • KR1S

    Die meißte Gewichtseinsparung hätte man wohl, wenn man auf den Schwachsinn mit der 2-flutigen Abgasanlage verzichten würde. Beim M3 und auch bei den 35ern.

    Chris

    • Wooden

      Hast Du denn auch Argumente für die pauschale Aussage “Schwachsinn mit der 2-flutigen Abgasanlage”?

      • KR1S

        Eigentlich gehts mir um das Gewicht. Die technische Notwendigkeit erschließt sich mir nicht.

        Chris

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden