BMW 1er M Coupé: M GmbH kündigt Weihnachtsgeschenk an

BMW 1er M Coupé | 19.11.2010 von 37

An diesem Wochenende wird das BMW 1er M Coupé in der BMW Welt München zu sehen sein. Neue Details sind zwar nicht erkennbar, weil es …

An diesem Wochenende wird das BMW 1er M Coupé in der BMW Welt München zu sehen sein. Neue Details sind zwar nicht erkennbar, weil es sich um dieselbe Tarnung wie beim Auftritt vor einigen Wochen am Pariser Arc de Triomphe handelt, aber vielleicht ist das seltene Exponat für den einen oder anderen doch ein weiterer Grund für einen Besuch im größten Besuchermagneten der Stadt.

Schon seit einigen Wochen ist bekannt, dass die Serienversion des kleinsten und günstigsten Mitglieds der M-Familie auf der North American International Auto Show in Detroit zu sehen sein wird – übrigens genau wie das neue BMW 6er Cabrio F12. Da die NAIAS bereits Anfang Januar 2011 beginnt, ist es logisch, dass wir einige Tage vorher die entsprechenden Bilder und damit wohl auch die endgültigen technischen Informationen erhalten werden. Wir hatten bereits darüber spekuliert, dass die M GmbH die Infos & Bilder zum 1er M Coupé zum Weihnachtsgeschenk machen könnte und die Beschriftung der Ledertarnung macht diese Idee zumindest nicht unwahrscheinlicher:

BMW-Welt-1er-M-Weihnachten-2010-01

Wir können also davon asgehen, spätestens am 24. Dezember alle News zum 1er M Coupé zu kennen. Bisher ist lediglich bekannt, dass unter der Haube ein rund 340 PS starker Reihensechszylinder mit 3,0 Litern Hubraum und Turbo-Aufladung arbeiten wird. Beim Fahrwerk gibt es sehr große Ähnlichkeit mit dem großen Bruder M3, weshalb das Fahrzeug um gewaltige acht Zentimeter verbreitert wurde.

Sobald es weitere Infos gibt, werden wir natürlich darüber berichten.

(Bilder: BMW Welt Facebook Profil)

  • Hoffe die Motorsport GmbH macht diese langwierige Enthüllungskacke nicht bei allen ///M-Modellen!!!

    • Philipp

      Ja ich bin ganz deiner Meinung das nervt nämlich übel.

  • elSrb

    der Wagen könnte schon geil werden, doch wer soll das kaufen???

    BMW-haus soll mal lieber ein richtigen Sportler bringen, ich glaube kaum,dass einer der ein M3 oder höher fährt in eine kleinere klasse greift,…

    ok, vllt die mit kleinerem Vermögen, finde aber ein es wäre langsam an der Zeit ein super Sportler zu bauen,…und das vllt nicht als Hybrid ,….

    P.s. meiner Meinung nach, sieht der 1er eh nicht besonders aus mit dem komischen Augen.

    Peace

    • mb81

      querdynamisch fährt das Ding vielen “Sportlern” um die Ohren…

      • Robert

        Ja “Sportlern” wie x5m und x6m zum Beispiel.

        • Steve8178

          Ganz toller Vergleich…. Applaus

          • Robert

            Wo ist dein Problem? Steht “M” nicht mehr für Motorsport oder was?

          • Steve8178

            Hahahahaha. Nein? Wie kommst du darauf solche Behauptungen aufzustellen? Das m stand ja wohl noch nie für “Motorsport”. BMW baut schließlich Autos für den Straßenverkehr. Das m steht für die Marketingabteilung bei BMW, weshalb dein Kommentar sich allein schon durch dein Unwissen disqualifiziert. Dein vergleich ist aber sowieso ganz weit hergeholt, weil x5 und x6 gar nicht sportlich sein sollen. Daher sind sie auch keine sportler…. Der 1er m soll aber als Sportwagen verMarktet werden und darum kann man die ja wohl kaum miteinander vergleichen. Applaus also noch mal für dich und deinen vergleich….

          • Lennardt *echt*

            Die X5M/X6M-Modelle sollen schon sportlich sein, sind sie auch, aber eben nur in ihren Klassen.
            Der Buchstabe M hat zumindest seinen Ursprung im Motorsport oder?

          • mb81

            BMW M steht sehr wohl für die ehemalige BMW Motosport GmbH (vor 1993)….

      • elSrb

        das spielt keine Rolle,…. wenn du ein Lambo auf der strasse siehst und den 1er M ,wer soll den 1er M den angucken bitte?

        dieses Auto ist fast schon sinnlos,…

        naja, kp die meisten die geld habn ,kaufen sich den Wagen bestimmt nicht,…wird eh an welche verkauft die nicht viel in der Tasche habn,…

        und ich ,wenn ich das Ged hätte ,würd ich mir die Gurke bestimmt nicht kaufen, lieber ein M3 oder ein sportler der danach aussieht ,…

        aber gut ist ja meine Meinung

        • M-Fetischist

          Bis jetzt wurde er noch nicht enthüllt und du lässt dich schon über die Optik aus…

          Öhm… Okay!

          Einen Lambo mit einem 1er zu vergleichen ist auch etwas kühn. Wer schaut denn einen Lambo an, wenn daneben ein Mansory Vincero / Königsegg oder Pagani steht?

          Alles eine Frage des Bezugssystems.

          ICH persönlich würde 10x eher um den 1er rumschleichen, als um den Lambo… Ein 1er kann mich noch positiv überraschen, bei einem Lambo weiß ich, was ich zu erwarten habe ;).

          • elSrb

            was willst du von dem Desing erwarten,da wird sich nicht viel ändern,dass ist ja kein facelift,dass da viel anders kommen könnte als ,wie beim normalem 1er,…

            das einzigste ist was sich da bissl ändert sind ist der Motor und bissl die Verkleidung halt die “m-optik”naja gut und halt die innereien oder wie ich es nenen soll,…

            das mit deinem bsp. ist wieder eine geschmacks Sache , ich persöhnlich finde die hässlich , den Königsegg und weiter Fahrzeuge dieser art vom aussehen, aber gut,dass ja mein Geschmack.

          • Lennardt *echt*

            Also zusammengefasst magst du das Design vom 1er nicht, gut, dann warst du auch von Anfang an nicht Zielgruppe, Ziel war ein erschwingliches Einstiegsmodell das für den Preis sportlich ist, vor allem was Kurven angeht.
            Des weiteren ändert sich nicht nur Motor und Verkleidung sondern wie in diversen Artikeln hier beschrieben auch Fahrwerk, was auch der Hauptaspekt des Wagens ist, da es eben nicht nur um 0-100 sondern ums Kurvenkratzen geht.
            Du schreibst selbst dass es Geschmackssache ist, also ist dein Beispiel von Lambo gegen 1er auf der Straße auch praktisch hinfällig–> Geschmackssache. Dass im Lambo die brutalere Technik steckt ist bekannt, das macht sicherlich einen Großteil der Faszination aus. Das Coupé würd ich erst dann aufgrund seiner Optik kritisieren wenn ich es KENNE, also unabgeklebt gesehen habe.

  • Carlos Kani

    mich entäuschen die fahrleistung dermaßen! da hätten sie schon mal ein paar mehr ps rausholen können…so an die 380ps vielleicht dann wärs ein richtig giftiges auto geworden aber so… -_-

  • M-Fetischist

    Ein weiterer unpopulärer Post von meiner Seite. 😉

    Ich finde es auch etwas witzlos. Motorseitig nicht wirklich viel bewegt, geschweigedenn einen Sauger – wie der S14 nunmal einer war – auf den Weg gebracht. M3 Bremsen und Fahrwerk spendiert, dass 1er M-Coupé genannt und fertig ist der Lack. Wie ich schon in einem anderen Thread schrieb. Bei BMW gewinnen die Ökonomen immer weiter überhand und die Jungs mit Herzblut verschwinden zusehens.

    Klar soll der – aus BMW Sicht – nicht mehr als 350 PS bekommen, um den M3 nicht ins Gehege zu kommen, auch find ich die Grundidee eines agilen / handlichen querdynamisch ambitionierten M-Modells unter den M3 ausgezeichnet! Nur machen sichs die Jungs meiner Meinung nach zu einfach. So ein Fahrzeug baut dir ein x-beliebiger Tuner auch zusammen.

    Carbondach, wahlweise DKG oder Handschalter als Angebot und Reihensechser Sauger mit Hochdrehzahlkonzept und um die 360 Pferdchen -> Richtung M3 CSL… Das wärs doch gewesen. Da die Flunder soviele Kilo nicht auf die Waage bringt, bräuchte es nicht zwangsläufig Downsizing nebst Aufladung, um den Spritverbrauch nicht explodieren zu lassen. Wenn der Sauger V8 des M3 aus dem BMW Portfolio verschwindet, ist eh so wenig M in den Emmies Fahrzeugen wie nie.

    Soll BMW ruhig sein eigenes Denkmal demontieren, bei den Engine of the Year Awards gehts ja auch sukzessive bergab.

    • Chris35i

      Danke Danke Danke! 🙂

      Gruß
      Chris

    • Lennardt *echt*

      Würd ich so traurigerweise auch unterschreiben, wobei ich es am 1er M Coupé gut finde dass wie bereits angekündigt einfach ein “günstiger” Einstieg in die M-Serie geschaffen werden soll wie es einst der E30 war und wenn es jemandem wirklich auf Fahrspaß ankommt reichen die 340PS mehr als aus, der Wagen ist zwar kein Leichtgewicht aber eben auch kein Fettklopps. Und wenn ich die Wahl zwischen einem teuren, eigens entwickelten und deshalb evtl. nicht ausgereiften Fahrwerk oder dem mehr als erprobten M3-Fahrwerk, das mit dem Gewicht garkeine Probleme haben dürfte, wählen dürfte würde ich mich jederzeit für das M3-Fahrwerk entscheiden. Da es Ziel ist viel Fahrspaß für verhältnismäßig wenig Geld zu bieten finde ich dass man bei der M-GmbH den richtigen Weg geht. Das diese Spirtsparnerverei auch die großen M-Modelle in den Dreck zu ziehen droht stört mich ebenfalls gewaltig.

    • Polaron

      Dass es bei den Engine of the Year Awards bergab geht, liegt aber insbesondere auch daran, dass es BMW selbst verschlafen hat, schon früher auf aufgeladene Vierzylinder-Benziner umzustellen. Warten wir mal ab, wie gut die neuen Motoren im 1er und 3er sind.

      Ansonsten muss ich mich der voherrschenden Meinung hier anschließen. Das 1er M Coupe haut mich nach allem, was man bisher darüber weiß, nicht vom Hocker. Die Promotion finde ich auch übertrieben – immerhin handelt es sich nur um ein etwas aufgemotztes Coupe vom 1er, der optisch schon etwas angestaubt ist.

      • M-Fetischist

        *nickt*

    • Südstaatler

      word!

  • Andi

    Man sollte einfach mal wieder ein Fahrzeug bauen das da weiter macht, wo der M3 e30 (Sport Evo) aufgehört hat.
    Querdynamik pur und nicht Leistun Satt und kaum Komfort, hauptsache es Funktioniert und aussehen steht an 2. Stelle.
    Aber sowas sieht man nie wieder.

    • Lennardt *echt*

      M3 Sport Evo war eher vergleichbar mit M3 CSL finde ich. Bisher ist das 1M Coupé dem E30 M3 noch am ähnlichsten, also im Hinblick auf andere Konzernfahrzeuge am leichtesten, aber auch nicht am besten motorisiert, was den Focus auf Querdynamik doch gut durchscheinen lässt. Ich will bis ich drüber herziehe erst die ausgibigeren Tests sehen.

  • elSrb

    @ lennardt echt, ich meinte das ja mit dem “innereien” was das angeht Fahrwerk etc.

    und das was du sagst es geht nicht immer um das 0-100,dass muss nicht um diesen Punkt gehen aber was hast du den davon,wenn du ein Auto hast mit dem du schnell um die kurve rumkommst, auf der Strasse fährt man doch nicht solche Rennen,…

    naja hat eh kein Sinn über das zu Diskutieren, wir beide werden es eh nie Entscheiden können was gebaut und was nicht gebaut wird,…

    peace kollege

    • Lennardt *echt*

      Wir reden hier aber nicht von einem Motor mit 200PS der seine Mühe bei etwas sportlicherer Fahrweise haben dürfte sondern von einem Motor ~340PS für einen verhältnismäßig kleinen Wagen, von daher ist das schon Nörgelei auf ziemlich hohem Niveau. Es geht ja um Fahrspaß, nicht um Prestige, und dass der Wagen Spaß macht würde ich auch jederzeit unterschreiben.
      Aber ich geb dir auch recht: entscheiden werden wirs eh nicht können, also abwarten.

  • mp14158

    Ehrlich gesagt verstehe kann ich die Kritik nicht ganz nachvollziehen. Ich sehe in den neuen Turbo-Motoren keinen Nachteil, eher im Gegenteil.

    • Lennardt *echt*

      stimmt ja z.T., aber eben nicht auf Kosten des Hubraums und der Drehzahl

    • kickass

      daran sieht man, dass du null plan hast von motoren….wäre das downsizing so toll gewesen, hätte man das vor 20 jahren gebracht.

      nachteile:

      – höhere triebwerksbelastung
      – erhöhte kosten
      – höhere belastung für getriebe
      – höhere anfälligkeit durch höhere komplexität des gesamtmotors
      – kundenakzeptanz
      – mäßiges ansprechverhalten der motoren

      keine ahnung haben, aber määäääh määääh schreien..so machen es 98% der leute im internet…kauft euch diesen turboscheiss ruhig. der müll ist in 10 jahren wieder geschichte. bald habt ihr auch noch einen X1M…..in der tat, ein weiterer WAHRER M….

      by the way…diese enthüllungsnummer von bmw ist einfach nur noch peinlich.

      • Lennardt *echt*

        Also würdest du einen 2l-Motor einem 2l-Motor mit Aufladung vorziehen? Ich würd da eher Haben oder Nichthaben bezüglich des zusätzlichen Drehmoments denken und dann gern den Turbo nehmen.

      • Lennardt *echt*

        ich hab auch geschrieben: nicht auf Kosten des Hubraums und der Drehzahl.
        5l Hochdrehzahl würde ich auch lieber haben als 4,4l aufgeladen.

      • manuelf

        Oh – Du hast aber die Ahnung vom Motorenbau, oder?
        Und alle Motorententwickler (nicht nur bei BMW), die momentan ein gewisses Downsizing betreiben, machen das, weil sie ja nicht so viel Ahnung von der Materie haben, wie Du? Ach so ist das 🙂
        Zu Deier Info:
        Ein “downgesized” 2 Liter 4 Zylnder mit 280 PS ist bzgl. Leistungsdaten (Leistung/Drehmoment) mit einem 3 Liter Sauger-Sechszylnder vergleichbar.
        Je nach Turbo-Technologie (Bi-Turbo, VTG, TwinScroll) ist der Drehmomentverlauf sogar eher fülliger und das max. Drehmoment im aufgeladenen Motor auch höher.
        Bzgl. Kosten (Herstellung) und Bauraum ist der aufgeladene Vierzylinder eher besser.
        Bzgl. Verbrauch im KV-01 ist der aufgeladene Vierzylinder deutlich besser.

        Um hier die ewige Laier gleich im Keim zu ersticken: Ja – unter Vollast säuft der Turbo locker genausoviel wie ein gleichstarker Sauger. Das interessiert den Gesetzgeber, der die Hersteller demnächst vehement mit Strafsteuern wegen CO2 Ausstoß belegt herzlich wenig. Diese Strafen werden alle aufgrund des KV-01 berechnet. Und da ist nunmal der kleine, aufgeladene Motor effizienter, weil hier die geringere motorinterne Reibung eine wesentlich größere Rolle spielt als die beim Turbo etwas niedrigere Verdichtung.

        Um auf Deinen Punkt einzugehen “Warum wurde das früher nicht gemacht?”. Bist Du mal einen alten Turbo im Vergleich zu einem heutigen “State of the Art” Turbo gefahren? Da hat sich inzwischen einfach unglaublich viel getan. Vor allem bzgl. der Materialien. Selbst preiswertere Turbos kommen heute mit wesentlich höheren Abgastemperaturen zurecht und das Thema Ansprechen/Turboloch ist mit den heutigen Technologien schon sehr gut gelöst.
        Bei VW ist beispielsweise der 3.2l Sauger zurecht rausgeflogen, weil der 2.0TFSI mit allen seinen Varianten in jeder Hinsicht besser ist.

        Ich fahre selbst den N52 im Z4 Coupe. Ich liebe diesen Motor. Mir ist dessen Charakteristik (max. Leistungsabgabe eher am Drehzahlende) in Verbindung mit dem Zetti lieb und teuer. Trotzdem schaue ich über den Tellerrand und kann nachvollziehen, warum Hersteller gewisse Schritte unternehmen….
        Beim 1M hört man nun von vielen Seiten, dass die Leistungsentfaltung sehr gut appliziert wurde – eben kein Abfallen hin zum Ende des Drehzahlbandes. Deshalb traue ich dem Fahrzeug zu ein echtes Spaßmobil zu werden…. und ich bin eben kein Träumer, der erwartet, dass die M mal eben einen neuen Hochdrehzahl Sechzylnder für den 1er entwickelt und dafür dann die Übersetzung sooo lange wählt, dass ein vernünftiger KV-01 Verbrauch rauskommt und den 1M dann trotzdem noch für 50K verkauft….

        Auf deine restlichen Provokation gehe ich mal nicht ein 😉

    • John

      Also wenn man sich das hier so durchliest, haben viele glaube ich einfach noch nicht verstanden worum es geht. Ich persönlich finde es auch schade, dass keine Motoren wie der V10 aus dem M5 mehr gebaut werden. Aber es ist ja nicht so, dass BMW da eine Wahl hätte. Es ist sicher auch nicht so, dass man bei BMW sagt, “wir verderben unseren Kunden mal den Spaß und bauen nur noch kleine Turbomotoren”… die würden sicher gerne anders, wenn sie könnten.

      Wenn kickass schreibt, dieser “turboscheiss” ist in zehn Jahren wieder verschwunden, dann gebe ich ihm da vollkommen recht. Denn dann wird es gar keine nennenswerten Verbrennungsmotoren mehr geben! Das Downsizing, dass wir hier erleben, ist der langsame Anfang vom Abschied des Verbrennungsmotors. Ihr müsst bedenken, dass BMW die Motoren, die man jetzt entwickelt, auch in 5-8 Jahren noch verkaufen muss. Bis dahin wird sich die Energieproblematik so verschärft haben, dass man an große V8 Motoren gar nicht mehr denken kann.

      Investitionen in solche Motoren wären einfach eine Verschwendung, weil sie sinnvoller für die Entwicklung alternativer Antriebe eingesetzt werden können. Die Zeit der großen Motoren ist bei allen Herstellern, die in Zukunft erfolgreich sein wollen, unwiderruflich vorbei.

      • Lennardt *echt*

        In 10 Jahren und auch in 20 Jahren noch wird der Verbrennungsmotor Antriebsquelle Nummer 1 sein, natürlich stark modifiziert, und trotz des Downsizings sind die Motorren z.B. untrerm Strich bei BMW nicht sonderlich viel im Hubraum geschrumpft. Es wird auch weiterhin genug Menschen mit dem nötigen Kleingeld geben die die V8-Modelle kaufen werden, deshalb braucht man sich da auch vorerst keine Sorgen machen.
        Dass BMW aber dennoch keine Wahl hat und Downsizing wohl oder übel mitmachen muss, da stimme ich dir zu.

        • John

          Seriös kann natürlich niemand sagen, was für Motoren wir in 20 Jahren fahren werden, denn bis dahin wird sich vor allem technisch noch viel tun. In 10 Jahren wird der V-Motor auf jeden Fall noch Antrieb Nummer eins sein, schon weil bis dahin noch Unmengen an Autos mit diesen Motoren gebaut werden. Schaut man aber auf die Neuwagen und vor allem die Fahrzeuge, die in 10 Jahren in der Entwicklung sind, werden V-Motoren dann ganz bestimmt stark zurücktreten. Elektroautos und Plug-In Hybride werden dann den Neuwagenmarkt bestimmen. Die Gesetzgeber werden dafür sorgen, aber ich denke auch die Kunden werden zunehmend zukunftweisende Technologien wollen.

          Sicherlich wird man die R6er und V8er noch eine Zeit lang weiterbauen, aber ihre wirtschaftliche Bedeutung ist dann eher zu vernachlässigen.

          • Lennardt *echt*

            Ok, was wirklich in 20 Jahren abgeht kann man nicht genau sagen. Das war etwas zu absolut formuliert von mir. Aber den Untergang des Verbrenners haben einige Panikmacher auch z.T. schon mit der Ökosteuer als angebrochen vorausgesagt und die Verkäufe haben sogar zugenommen. Allein die Zielsetzung der Bundesregierung von 1 Mio. Elektrofahrzeugen für 2020 zeigt schon auf dass es noch ein sehr weiter Weg ist. Zum Glück 😉

  • mp14158

    Sorry, ich meinte:
    Ehrlich gesagt kann ich die Kritik nicht ganz nachvollziehen…

  • Pingback: *Der offizielle [HWLUXX] Automobil-Sammelthread* [Part 78] - Seite 21 - Forum de Luxx()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden