Connect ist begeistert vom BMW iDrive in der 5er Limousine F10

BMW 5er | 16.11.2010 von 6

Die Fachzeitschrift connect hat sich ein weiteres Mal das Bediensystem iDrive von BMW zur Brust genommen und ausführlich getestet. Bereits vor einiger Zeit konnte die …

Die Fachzeitschrift connect hat sich ein weiteres Mal das Bediensystem iDrive von BMW zur Brust genommen und ausführlich getestet. Bereits vor einiger Zeit konnte die aktuelle festplattenbasierte Variante einen Vergleichstest gegen die Systeme MMI von Audi und Command von Mercedes-Benz gewinnen. Mittlerweile gibt es allerdings eine neue Variante von Audis MMI-System, die erstmals im neuen A8 gezeigt wurde, weshalb der damalige Vergleich nicht mehr fair ist.

Im aktuellen Beitrag wird zwar nicht mit den Alternativen anderer Hersteller verglichen, aber es handelt sich dennoch um einen interessanten Beitrag, weil alle wesentlichen Funktionen betrachtet und beurteilt werden. Als gewissermaßen einziger Kritikpunkt bleibt der vierstellige Aufpreis für das Navigationssystem Professional, aber gute Produkte hatten schon immer ihren Preis.

BMW-Connected-Drive-Google-StreetView-02

Besonders gut gefällt dabei neben Besonderheiten wie dem Head Up Display die nutzerfreundliche Bedienbarkeit sowie die Ausgereiftheit der Basisfunktionen wie Navigation und Freisprecheinrichtung. Demnächst wird der Umfang durch den BMW Car HotSpot auch noch um ein WLAN-Netz erweitert, aber schon jetzt könnte das Fazit von connect kaum besser ausfallen:

Wie schon beim 7er kann man konstatieren: Einige der Features wären auf der Enterprise durchaus hilfreich gewesen. Aber das stimmt nur deshalb so euphorisch, weil die Standardfunktionen absolut überzeugen. Das Navi des Fünfers agiert ohne Fehl und Tadel, es bietet eine exzellente Zielführung gepaart mit sehr guter Routenwahl. Gleiches gilt für die Freisprecheinrichtung, die insbesondere in Kombination mit der Sprachsteuerung keine Wünsche offen lässt und sehr gute Verständlichkeit bietet.

Den kompletten Test kann man hier nachlesen.

  • Maddy

    Hihi, der Test lies sich nahezu euphorisch. Da war Jemand schwer begeistert von dem System 😉

  • M-Fetischist

    So schnell kanns gehen… Anno 2001 / 02 -> BMW Vorreiterrolle -> I-Drive -> von der “Fachwelt” zerrissen.

    Anno 2010 -> I – Drive von unzähligen Herstellern geklaut ähh Entschuldigung “kopiert” -> I – Drive von BMW weiterentwickelt – BMW wird gefeiert.

    War beim Design des E65 übrigens genauso. Über das Bürzelheck gelästert und welches Heckdesign prägt die aktuelle S-Klasse und den Maybach? Alles klar..

    • Steve8178

      Rüschdüg….:)

    • Duron

      Signed²

    • Lennardt *echt*

      beim S-Klasseheck musste ich auch Schmunzeln. Außerdem dass man bei VW Petitionen gegen Bangle bei BMW geschrieben hat und grad am Phaeton gearbeitet hat 😀

  • emailtokill

    du hast recht ;)…naja was mir v.a. am idrive gefällt…du kannst halt alles über einen drehknopf machen und kommst durch die neue ver. überall schnell hinein…(und kannst dich nicht so schnell verlaufen wie im alten navi xD)
    es is halt ne richtige zeitersparnis…brauch ich zb bei einer auslieferung eines bmws mit alten prof navi gut 1 std schaff ichs mit dem neuen auf ner halben und hab trotzdem alles schnell erklärt obwohl mehr technik dazugekommen is xD…
    und halt ne richtige alternative zu “touchnavis” oder “überladenen ich muss jeden knopf suchen navi” (meiner meinung ein viel zu hohes sicherheitsrisiko.

    Ein Punkt hab ich noch…die (wenn vorhandene) sprachfunktion im navi wurde auch sehr gut weiterentwickelt 😉 mittlerweile versteht das navi teilweise sogar dialekt xD…für mich als bayer recht praktisch xD

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden