800 PS und über 370 km/h – Der BMW G-Power M6 Hurricane RR

BMW M6 | 12.11.2010 von 31

Vor ein paar Wochen haben wir über den BMW M5 E60 von G-Power berichtet, der dank einer üppigen Leistungsspritze auf ganze 800 PS gebracht wurde …

Vor ein paar Wochen haben wir über den BMW M5 E60 von G-Power berichtet, der dank einer üppigen Leistungsspritze auf ganze 800 PS gebracht wurde und eine Höchstgeschwindigkeit von 372,1 km/h erreichen konnte, womit der Hurricane RR die schnellste Limousine der Welt ist. Identische Technik gibt es nun auch für den BMW M6 E63 und sorgt dafür, dass G-Power nun auch das schnellste viersitzige Coupé der Welt anbietet – den G-Power M6 Hurricane RR.

Auch beim M6 von G-Power sorgen also zwei Kompressoren von ASA für zusätzlichen Sauerstoff in den Brennräumen des V10-Triebwerks und ermöglichen so neben einer Spitzenleistung von 800 PS bei 7.500 U/min auch ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmetern bei 5.000 U/min. Gegenüber der Serie konnte die Motorleistung also um 293 PS und das Drehmoment um 280 Newtonmeter gesteigert werden.

BMW-G-Power-M6-Hurricane-RR-03

Bei derartigen Leistungswerten kommt es quasi zwangsläufig auch zu deutlich besseren Fahrleistungen. Während beim Sprint auf 100 die Traktion der limitierende Faktor ist und eine bessere Zeit als 4,35 Sekunden vereitelt, geht es darüber dann richtig zur Sache. 200 km/h liegen bereits nach 9,3 Sekunden an, die 300er-Marke soll nach 24,9 Sekunden fallen. Auf 300 km/h ist der M6 also zumindest laut Werk noch einmal fast eine Sekunde schneller als der überarbeitete M5.

Für den bei derartigen Geschwindigkeiten nötigen Abtrieb sollen eine Frontschürze aus Carbon und ein relativ dezenter Heckspoiler sorgen. An der Vorderachse arbeiten 255 Millimeter breite Reifen, die angetriebe Hinterachse erhält sogar 285er Gummis auf ihren 2o Zoll-Felgen. Um die rotierenden Massen so gering wie möglich zu halten, wurde bei den Felgen großer Wert auf Leichtbau gelegt. Die geschmiedeten Felgen vom Typ Silverstone Clubsport sollen demnach nicht schwerer sein als die deutlich kleineren Serienfelgen.

Außerdem zeichnet sich der M6 Hurricane RR durch ein in Zug- und Druckstufe justierbares und stufenlos höhenverstellbares Gewindesportfahrwerk aus, das die Fahreigenschaften weiter verbessern soll. Natürlich gibt es von G-Power auch eine Hochleistungs-Bremsanlage, die im Notfall für extreme Verzögerung sorgen soll.

Beim Preis orientiert sich der M6 äußerst genau am M5 Hurricane RR – beide Modelle sind für 252.100 Euro exklusive Mehrwertsteuer zu haben, was sie in Deutschland auf rund 300.000 Euro bringt. Als Gesamtpreis für die jeweils schnellsten Fahrzeuge ihrer Kategorie können sich diese Zahlen durchaus sehen lassen.

Wie sich ein G-Power M6 mit 800 PS fährt, könnt ihr im Test des RTL II-Magazins Grip ansehen.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden