Advanced eCall: Europaweite Testfahrt für erweiterten Notruf

News | 11.11.2010 von 0

Als Kooperationspartner von NXP Semiconductors hat BMW heute drei Fahrzeuge auf eine Reise quer durch Europa geschickt. Es geht dabei um die Erprobung einer Technik …

Als Kooperationspartner von NXP Semiconductors hat BMW heute drei Fahrzeuge auf eine Reise quer durch Europa geschickt. Es geht dabei um die Erprobung einer Technik namens Advanced eCall, für die BMW bereits eine Sonderauszeichnung durch den Euro NCAP erhalten hat. Im Fall eines Unfalls kann mit Hilfe des Advanced eCall automatisch die nächstgelegene Rettungsleitstelle kontaktiert werden – bis hierhin keine Revolution, aber neben der Telefonverbindung und der Übermittlung einer Ortsangabe des Fahrzeugs gibt es noch eine weitere Funktion der erweiterten Notruf-Lösung.

Im Gegensatz zu bisherigen Systemen ermittelt die Technik hinter dem Advanced eCall nämlich auch, wie schwer die Verletzungen der Insassen des Fahrzeugs vermutlich sind und übermittelt diese Information ebenfalls an die Rettungsleitstelle. Dahinter steckt ein ausgeklügeltes System, das die aufgetretenen Beschleunigungen, ausgelöste Airbags und dergleichen auswertet und anhand dieser Daten ein vermutetes Verletzungsszenario erstellt. Natürlich wird dabei auch die Information übermittelt, wieviele Personen im Unfallfahrzeug sitzen.

NXP-BMW-Advanced-eCall

Mit Hilfe des Systems soll die Zeit bis zum Eintreffen der benötigten Rettungskräfte um 40 bis 50 Prozent verringert werden, was jedes Jahr bis zu 2.500 Verkehrstote in Europa vermeiden könnte. Die drei Fahrzeuge fahren nun von ihren Startpunkten in Helsinki, Athen und Madrid zum gemeinsamen Ziel in Brüssel und überprüfen unterwegs, ob die Datenübermittlung auch tatsächlich wie gewünscht funktioniert.

Während man das System bisher ausschließlich bei BMW nutzen kann, soll es bereits zwischen 2013 und 2015 zur Pflicht für alle Automobilhersteller in Europa werden. In die Erprobung sind neben BMW und NXP auch die Allianz, IBM, die Dekra, die Deutsche Telekom sowie die Automobilclubs AvD, Touring und UAMK eingebunden.

(Quelle: Pressemitteilung NXP)

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden