Erste Spyshots zeigen Rolls Royce Ghost Extended Wheelbase

Erlkönige, Rolls-Royce | 10.11.2010 von 0

Im Grunde war schon vor der Vorstellung der Ghost-Baureihe von Rolls Royce klar, dass es nicht bei einer einzigen Karosserievariante auf dieses Basis bleiben wird. …

Im Grunde war schon vor der Vorstellung der Ghost-Baureihe von Rolls Royce klar, dass es nicht bei einer einzigen Karosserievariante auf dieses Basis bleiben wird. Neben der normalen Limousine werden vor allem ein Coupé und ein Cabrio – oder im Rolls Royce-Jargon Drophead Coupé – hoch gehandelt. Die neuesten Spyshots von WorldCarFans.com zeigen uns aber zunächst eine andere Variante, nämlich die Extended Wheelbase, also die Variante mit verlängertem Radstand.

Gegenüber dem normalen Ghost fällt die längere Fond-Tür sofort ins Auge. Während die Langversion der 7er-Reihe “nur” 14 Zentimeter länger als die normale Variante ausfällt, sind es beim Rolls Royce Phantom ganze 25 Zentimeter Unterschied. Beim Motor dürfte es keine Unterschiede zur normalen Version geben, es bleibt also beim doppelt aufgeladenen V12 mit 570 PS und 780 Newtonmeter maximalem Drehmoment.

Rolls-Royce-Ghost-Extended-Wheelbase-Spyshot-WCF

Schon jetzt sind die Verkaufszahlen des Ghost hervorragend und tragen dazu bei, dass Rolls Royce in den ersten zehn Monaten 2010 beim Absatz beinahe 300 Prozent zulegen konnte. Durch weitere Karosserievarianten dürfte sich die Attraktivität weiter steigern. Das Ziel von 2000 Einheiten im Jahr 2010 hat Rolls Royce dank des Ghost schon im Oktober erreicht und mit weiteren Modellen kann im kommenden Jahr vielleicht ein noch größeres Ziel in Angriff genommen werden.

Weitere Spyshots von der Langversion des Ghost findet ihr direkt bei WorldCarFans.com.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden