Wettbewerber für den BMW 5er GT? Mercedes baut CLS Shooting Brake

BMW 5er GT | 9.11.2010 von 19

Seit heute ist offiziell, was viele Beobachter wohl schon bei der Vorstellung des Concept Cars im April gedacht haben: Hier handelt es sich nicht nur …

Seit heute ist offiziell, was viele Beobachter wohl schon bei der Vorstellung des Concept Cars im April gedacht haben: Hier handelt es sich nicht nur um eine Studie, sondern um einen Ausblick auf ein späteres Serienfahrzeug. Mit dem Mercedes CLS Shooting Brake hat Mercedes also nicht nur Teile des CLS-Designs gezeigt, sondern auch gleich evaluiert, ob Interesse an einem derartigen Fahrzeug bestehen könnte.

Nicht ganz uninteressiert dürfte man dabei auch auf die Verkaufszahlen des BMW 5er GT geschaut haben, der bereits seit rund einem Jahr erhältlich ist und ein ähnliches Konzept verfolgt: Möglichst viel Raum und Luxus in einer eleganten Verpackung, die aus der Masse heraussticht und erkennbar kein gewöhnlicher Kombi ist. Mit seinen flachen Fenstern hebt sich der CLS Shooting Brake ebenso klar vom E-Klasse T-Modell ab, wie sich der BMW 5er GT vom 5er Touring unterscheidet, Verwechslungen mit den weniger spektakulären Konzernbrüdern sind also so gut wie ausgeschlossen.

Mercedes-CLS-Shooting-Brake-Concept-01

Für BMW hat sich die Entscheidung für den 5er GT vermutlich schon jetzt als richtig erwiesen, denn der große Gleiter mit der internen Bezeichnung F07 wird trotz anfänglicher Design-Kritik und seines hohen Preises gut angenommen. Mit 19.172 Einheiten in den ersten drei Quartalen 2010 befindet man sich sogar in der Nähe des 5er Touring in den Jahren 2009 (26.815) und 2008 (34.583). In den ersten drei Quartalen 2010 lag der GT sogar vor dem 5er Touring (17.617), aber mit Blick auf den Modellwechsel ist dieser Vergleich natürlich nicht fair. Dennoch ist unübersehbar, dass der GT sehr ordentliche Verkaufszahlen erreicht.

Auf die Straße kommen soll der CLS Shooting Brake offenbar im Jahr 2012, dann wird der 5er GT bereits sein Facelift erhalten. In jedem Fall wird es dann spannend zu sehen, welches der beiden Konzepte sich besser verkauft, auch wenn die Fahrzeuge formal nicht direkt gegeneinander positioniert sind.

Find us on Facebook

Tipp senden