Video: AutoCar.co.uk vergleicht BMW M3 Coupé und Audi RS5

BMW M3 | 8.11.2010 von 48

Seit der Vorstellung des Audi RS5 muss sich der in Neckarsulm überarbeitete Ingolstädter den Vergleich mit dem BMW M3 gefallen lassen und zieht dabei meist …

Seit der Vorstellung des Audi RS5 muss sich der in Neckarsulm überarbeitete Ingolstädter den Vergleich mit dem BMW M3 gefallen lassen und zieht dabei meist den Kürzeren. Nun haben auch die Engländer von AutoCar.co.uk die beiden bayerischen Mittelklasse-Coupés miteinander verglichen und dabei sind einige nette Aufnahmen entstanden, die den schwungvollen Einsatz von 420 respektive 450 PS auf abgesperrter Strecke dokumentieren.

Während sport auto & Co. bisher stets den M3 an der Spitze sahen und vor allem das Mehrgewicht des Audi von fast 200 Kilogramm kritisierten, bewerten die Engländer den RS5 als das etwas schnellere Auto, das vor allem von seinem Traktionsvorteil dank Allradantrieb profitieren kann. Rundenzeiten oder dergleichen werden von der AutoCar leider nicht genannt, aber unabhängig vom Ergebnis ist das Video auf jeden Fall sehenswert.

BMW-M3-E92-vs-Audi-RS5-Coupé-AutoCar

  • timbo

    “…just a little bit quicker than the M3…” Das sehe ich aber ein wenig anders. Er konnt doch bis zum Schluss dranbleiben. Nur aus den langsamen Kurve raus war der Audi mit Quattro ein weing schneller. Danach hat der M3 schliesslich wieder aufgeholt.
    Ähnlich wie in der Formel 1: Schneller sein ist das Eine, aber überholen könen das Andere. mal ganz abgesehen davon, dass ein Überholen in dem Test wohl nicht geplant war und nur schwieirg zu vollziehen gewesen wäre… 😉

  • Lennardt

    Testen die nicht gegen indem der M3 in einer weiteren Runde mit dem RS5 Positioen tauscht? Es sah für mich jedenfalls lange so aus als würde der M3 böse an der Stoßstange kleben und schneller vorankommen können.

    • 54321

      Tja von Windschatten hast du wohl noch nie was gehört…

      • Lennardt

        wie niedlich! Auf der Strecke ist Windschatten natürlich ein sehr großer Faktor, ich vergaß, danke fürs Korrigieren. 😀

        • 54321

          Also hast du wirklich noch nichts von Windschatten gehört… Naja ist ja nich so schlimm hier(http://de.wikipedia.org/wiki/Windschatten)kannst du nachlesen was das ist, damit du nicht mehr so unqualifizierte Aussagen machen und dich nicht ständig korrigieren lassen musst. Wie zum Beispiel das eine mal als du dachtest der m3 hätte einen Turbomotor. (ahahahahahahahahahahahahaha) Da wäre dein smiley übrigens angebracht gewesen.

          • Steve8178

            Ich hau mich weg, ich kann vor Lachen nicht mehr 😀

            Auf einer geraden gibt es WIndschatten, aber auf kurvigen Strecken gibt es 0 aber auch 0 Windschatten!! Da reißt sogar der Anpressdruck der Frontschürze die den Wagen ja auch minimal auf den Boden halten soll ab, da der Vorderwagen den in den Kurven schon bekommt, reißt der am nachfolger ab.

            Ich Habe nen Kater im Bauch, mal nicht vom Training, geil 🙂

            http://anschlagbrett.de/anschlbrweb26.11/foren_alle/totlachen.gif

          • John

            Wikipedia als Quelle ist sowieso immer ein Lacher 🙂

          • John

            Oh, da muss ich wohl gestehen, dass ich nicht lesen kann und voreilig Schlüsse gezogen hab. 54321 hat wikipedia natürlich nicht als Quelle angegeben, sondern Lennardt eine Hilfestellung gegeben, damit er als Fachunkundiger und technisch ebenso Unkundiger sich auf die Schnelle einen Überblick über das Thema verschaffen kann. Tut mir leid 54321. In Zukunft werde ich mich mit solchen Kommentaren, die meine Unintelligenz für alle sichtbar macht, zurückhalten.
            Ps: Leider hab ich so lange gebraucht meinen Fehler zu korrigieren, weil meine mama ermal meine ganzen Rechtschreibfehler korrigieren musste.

          • John

            Hmm, die Grammatik hätte meine mami wohl auch noch überprüfen sollen, wie sie mir grade gesagt hat.

          • Lennardt

            Ja ich hab Windschatten außer acht gelassen, du hast mich korrigiert und ich mich bedankt. Windschatten kenne ich natürlich, aber danke für den Wikipedialink. Natürlich stimme ich dir ebenfalls vollstens zu, dass der Windschatten den M3 hier vor einer Blamage gerettet hat, da er von den optimalen Windschattenbegebenheiten wie einer kurvigen, bergigen Strecke und Geschwindigkeiten unter 200 natürlich dick profitieren konnte. Besonders heftig ist der Windschatten natürlich auch in Fußgängerzonen oder noch langsameren Bewegungsgruppen zu spüren, wenn man dem Vordermann eigentlich nur in die Hacken laufen kann. 😀

  • Chris35i

    Nice Cars, very nice cars. Ich denke das Ergebnis würde nicht anders aussehen, wenn der M3 als Erster gefahren wäre. Was schön an dem test ist, ist die Tatsache, dass zwei “normale Sportfahrer” die Autos bewegen und keine Profis. Dieses der M3 ist aber 0,5s schneller Geblubber ist eigentlich (für rationale Leute, keine Auto-Freaks) absolut irrelevant.

    Würden sich die Member hier einmal in den RS5, dann in den M3 setzten, gäb es kaum Unterschiede – ich traue mich sogar zu sagen, dass die keisten BMW Liebhaber hier mit dem RS5 schneller wären, da das Talent fehlt den Hecktriebler auf letzter Rille zu fahren. Von daher, nur weil Rennfahrer XYZ mit dem M3 schneller war, ist es die Mehrheit hier nicht. Sogesehen lieber das einfacher zu fahrende Auto kaufen und schnell sein, als sich im M3 vom RS5 Fahrer abziehen zu lassen, weil er einfach Traktionsvorteile hat und sich mehr traut – nichts anderes ist in dem Test bewießen worden.

    Übrigens, sehr schöne Teststrecke. 😀

  • schild

    Wer von den beiden der schnellere Fahrer ist spielt natürlich keine Rolle , denn “the Audi is definitely a bit quicker”…
    Eigentlich ists mir ziemlich Latte, welcher tatsächlich schneller ist. Aber diese semiseriösen Autotester – ganz ehrlich, ich hätte dem Typen den M3 nicht gegeben – sollten lieber mal aufhören während des “Rennens” zu reden und sich aufs Fahren konzentrieren. Da lese ich mir lieber nen Sport-Auto-Test mit harten Fakten durch oder lach mich schlapp darüber, was Sabine Schmitz mit einem Auto anstellen kann.
    Tut mir leid, aber ich musste mich einfach mal über Autocar aufregen 😉

  • BMW-Lehrling

    also irgendwie find ich die Positionen unfair. ist doch klar, dass der RS-5 Fahrer nach Kurven schneller und besser beschleunigen kann, wenn er freie Bahn hat…. n Positionstausch wäre meiner Meinung nach sehr aufschlussreich!

    was man aber an der kuppe sehr schön sieht ist, dass das das Fahrwerk vom M3 doch um einiges straffer ist. sonst würde er ja wohl wie der Audi abheben… 😀

    ich bleib beim heckgetriebenen M3
    Audi ist und bleibt halt einfach ne gute Kopie!

  • Taschenspieler

    Haben ja echt eine Weile gebraucht, die Rotröcke.. um auch endlich mal festzustellen, dass der RS5 das zig mal bessere Gesamtkonzept hat und zudem in ner eigenen Liga spielt, was die Qualität und Verarbeitung betrifft.
    Auch wenn die Optik beim M3 stimmt, der Motor und der miese Innenraum sind inakzeptabel und von vorvorvorvorgestern… 😉

    • Benny

      Der miese Innenraum? Ah ja… Man kann ja der Meinung sein, dass die Verarbeitung im Audi noch besser wäre, wobei ich da grade beim A5 und seinen Varianten vorsichtig wäre, aber den Innenraum des M3 als mies zu bezeichnen spricht meiner Meinung nach nicht von besonders großer Objektivität…

      • Michael Mpower

        Dankeschön Benny, was Taschenspieler da schreibt ist alles andere als ein guter Beitrag zu diesem Thema. Wir fahren selbst zurzeit in 3er Coupé, bei dem ich sagen muss, dass die Verarbeitung sehr gelungen ist. Und die vom M3 sicherlich noch ein Tick besser, durch das feinere Leder…
        Ich würde mich erst mal in ein 3er Coupé bzw. M3 probehocken und dann darüber schreibn wie die Qualität ist.

    • Lennardt

      Oha.. den Audi-Presseflyer des RS5 gelesen und jetzt Experte? Sämtliche Tests, auch die auf der Rennstrecke z.B. von Top Gear wo unter gleichen Bedingungen gefahren wird, gewinnt der M3 trotz ‘schwächerem’ Motor. Was der RS5 mehr Leistung hat verschenkt er durch Schaltvorgänge und Reibungsverlusten im Antriebsstrang, sodass letztlich nur am Kurvenausgang was davon übrig bleibt. Aber vergleich allein mal Alter vom M3 mit dem des RS5. Der M3 ist eine alte Schachtel. Das Drehzahlband des M3s ist viel breiter, trotzdem Drehmomentstark. Der RS5-Motor ist dagegen ein Motor der aufgrund seiner Hublänge zwar mehr Leistung bringt, hohe Drehzahlen aber nicht allzulange aushalten dürfte. Langzeittests zwischen beiden Autos dürften ebenfalls interessant sein. Aber den RS5 jetzt als so schlecht zu bezeichnen, dass er in einer anderen Liga spielt ist nun auch nicht ganz fair..

  • Thomas1

    Cool, wie die zwei Sportler da “rumfliegen”. 🙂

  • racemax

    Der M3 war schon immer das bessere Auto und das wird auch immer so bleiben.

    • MichaelMpower

      Richtig racemax!

  • Chris35i

    Jetzt auf einmal sind die Leute von Autocar nicht mehr eure Freunde, weil mal der Audi schneller war… Zum Glück ist der Artikel noch objektiv, das was an Comments kommt ist just funny… aber der BMW ist schneller, sonst kommt mein großer Bruder und trittd einem RS5 gegen den Kotflügel!

    Ihr solltet euch mal hören bzw. nochmal das durchlesen, was ihr schreibt… da müsst ihr euch über Fliegenfranz unc Co. nicht wundern, die sich einen Spaß machen udn euch hochnehmen – also Fanboys, schlimmer als die 14-Jährigen Mädsl, die wie am Spieß Kreischen, wenn sie Justin Biber sehen… 😀

    Geniesst noch den M3 mit V8, den ehe ihr euch Umseht hat BMW da einen Elektromotor mit ED reingesteckt… das kein Sportwagen kommt ist wirklich sehr enttäuschend – trauen die sich nicht, oder was? Also wirklcih – sogar Premium VW hat seinen Pummel-R8…

    • Lennardt

      Ist jetzt nicht grade Moralapostelei auf höchstem Niveau wenn du so einen uneleganten Themawechsel zum VED hinlegst 😀
      -> wäre der zehnte Lamboverschnitt denn besser? Wenigstens traut sich BMW was und ich finds gut wenn eine Marke bereit ist, sich auch Feinde zu machen. DIe Werte die alle mit BMW verbinden waren auch irgendwann mal neu..

    • Steve8178

      Im nächsten M3 Chris35i gibts Back to the Roots, mehr ist nicht zu sagen und darauf freu ich mich schon.
      Trotz allem hätte ich so gerne mal gesehen wie der M3 vorneweg fuhr und der RS5 dahinter, wie es da ausgegangen wäre, wer wei0, wer weiß.

      Trotzdem die Dominanz im Motorsound gewinnt eindeutig der bissig klingende Hochdrehzahl V8 von BMW, nicht ohne Grund ausgezeichnet bei “Engine of the Year” http://www.ukipme.com/engineoftheyear/winners_10/3_4.html

      Danke und gute NAcht.

      • Chris35i

        Auf den 6er Turbo M3 freue ich mich allerdings auch – wenn die Karosse passt (weniger Eleganz, mehr Aggresivität), dann wird der geil. Mit dem Ni-Turbo kann die Basis ja nicht besser sein – das ist imho nämlich das imposanteste Aggregat bei BMW. Okay, der V8 Bi-Turbo ist auch nice,, aber 6 Töpfe sind eben Typisch BMW. 😉

      • Taschenspieler

        Schreib mal nicht so nen Käse, die letzte Wahlentscheidung die auch Benny gepostet hat, ging allesamt an AMG. Sowohl in seiner Klasse, als auch als bester Performance Motor überhaupt.
        Das der M3 bei den 4 Liter Triebwerken vorne lag ( zum Zeitpunkt der Wahl gabs noch keinen RS5 ), lag nur daran, dass es gar keine Mitbewerber gibt.

        • Benny

          Das ist nun aber ebenfalls nicht richtig, denn in der Klasse “3,0 bis 4,0 Liter” gibt es durchaus Mitbewerber, u.a. den 3,8 Liter Boxer aus dem 911 GT3 RS, den 3,6 Liter Boxer aus dem 911 Turbo oder den 3,8 Liter V6 aus dem Nissan GT-R. Dass der C63-Motor mit Blick auf die reine Performance vorn liegt, sollte klar sein, bei über 150% des Hubraums…

          • Taschenspieler

            Der aktuelle 911er Turbo hat nen 3,8 Liter, und den mit dem schlaffen M3 zu vergleichen, grenzt ja an Majestätsbeleidigung. Der im Gegensatz zum 911er schlaffen V8 hat der der M3 ja wohl überhaupt nix entgegenzusetzen. Da scheint wohl eher die Wahl auf Pro V8 und Contra V/R 6 gefallen zu sein. Oder nenn mir mal eine Sparte, die gegen den Turbo und für den M3 spricht. Egal ob Leistung oder Verbrauch, der Turbo Motor gewinnt in jeder Sparte haushoch gegen den M.

          • Lennardt

            V8-Laufruhe gegen Boxer? Und wenn du wählen könntest würdest du Leistung durch Turbo der Leistung durch Hubraum vorziehen? Aber versteh mich nicht falsch, ich finde die Porsche-Boxter rchtig gut.
            Achso und zum 6,2l-Motor von AMG: Guck mal die drei oder vier Jahre vorher an, wer da gewonnen hat. Der V10 aus dem M5 trotz weniger Hubraum. Wahrscheinlich wurde der AMG-Motor es, weil es langsam langweilig wurde 😉

          • Steve8178

            “schlaffen V8 hat der der M3”. Es hat einfach keinen Sinn mit Fliegenfranz ähhh nun Taschenspieler zu diskutieren, denn er hat eh recht. Ich frage mich denn nur warum BMW denn soviele Awards gewonnen hat, in fast allen Kategorien liegen so ganz vorn oder weit vorn. Das spricht doch dafür, auch wenn es nicht für war haben willst.

    • Thomas

      Ich kann dir nur einen richtigen Test von “Best Motoring” ans Herz legen. Dort tritt der M3 Sedan auf der Rennstrecke u.a gegen den C63 an. Den über 450PS starken C63 kann der M3 spielend distanzieren. Der M3 zieht bei Beschleunigungsorgien zwar immer den kürzeren, durch das im direkten Vergleich kompomisslose Fahrwerk kann ihm aber auf der Strecke kein RS5, oder C63 das Wasser reichen.

    • manuelf

      Na komm – so Fanboy mäßig sind die meisten Comments doch wirklich nicht…
      Mir hat der Test und die Strecke sehr gut gefallen! Und wie hier einige schon geschrieben haben, tritt sehr gut zu Tage, wo die Fahrzeuge ihre jeweiligen Stärken haben. Der Audi kommt aus einigen Passagen einfach aufgrund seines Traktionsvorteils deutlich besser raus. Der M3 bleibt bis zum Ende dran, weil er beim Einlenken/Kurveneinfahrt wieder etwas gut macht…. Deine weiter oben getätigte Aussage teile ich auf alle Fälle: Je weniger Skill der Fahrer hat, desto schneller ist er vergleichsweise im Audi. Er kann einfach deutlich früher am Gas stehen und das Fahrzeug zieht sich einfach gerade…. mit dem M3 braucht er mehr Skill, weil das Ausnützen mölicher höherer Kurvengeschwindigkeiten zum Scheitelpunkt viel diffiziler ist. Am Ende des Tages sind aber die eine Zehntel hin oder her eh wurscht – es kommt drauf an, dass das Fahrverhalten einem Freude bereitet. Mir persönlich macht die Auslegung des M3 mehr Spaß – kann aber auch die “Gegenseite” verstehen. Wenn ich im Allgäu leben würde, würde ich vielleicht auch eher auf den RS5 schielen.

  • Südstaatler
    • Lennardt

      Den Test meinte ich oben als ich geschrieben hab dass der M3 trotz des Alters und weniger Leistung den RS5 dicke in die Tasche steckt wenn die Bedingungen gleich sind. Aber gleich kommen vermutlich noch 54321 und erzählt was von warmgefahrenem Asphalt und restlicher Luftbewegung des C63 und RS5 die es dem M3 leicht gemacht haben..

      • 54321

        Vielleicht kommst du auch gleich wieder und behauptest der m3 hätte einen 27 zylinder saugerdiesel mit direkteinspritzung und was du dir sonst noch so alles in deinem Wahn ausgedacht hast. Mal ehrlich jetzt: Was nimmst du dir hier überhaupt für ein Recht raus in diesem Artikel solche frechen Kommentare zu posten? Bis wir dich hier korrigiert haben dachtest du als “bmw fan” der m3 hätte einen Turbomotor (!). Allein diese Tatsache wäre mir so peinlich, dass ich in einem Artikel in dem es auch noch ausgerechnet um den m3 geht mich wenigstens ein bisschen zurückhalten würde.

        • Taschenspieler

          Hehe @ 54321
          So sind sie nunmal hier, die kleine Gemeinde aus 5-6 speziellen Postern, welche selbst gerade so in der Lage ist, einen hornalten gebrauchten BMW zu kaufen, die posten fleissig drauf los .. pro BMW .. alles schön, alles richtig, alles toll 😀
          Ob jemand Geld für solche neuen Spitzen-Autos hat, und die Qual der Wahl bei seiner Entscheidung … das merkt man demjenigen nicht daran an, dass er alles niederredet was kein BMW Emblem hat … sondern im Gegenteil, der.. der offen ist für alle Marken, und froh darüber, dass es für alle Geschmacksrichtungen etwas gibt.

          • M-Fetischist

            Da seit ihr hier nur schlicht falsch aufgehoben. Das es hier – fernab von Kritikfähigkeit – nunmal durch die Fans alles etwas mehr aus dem BMW Blickwinkel betrachtet wird, versteht sich von selbst.

            Dann müsst ihr euch in ein markenoffenes Forum verabschieden, da könnt ihr gern heiß drüber debattieren, welches Fahrzeug wo seine Vorteile hat…

            Aber markiert hier bitte nicht den dicken Max… Wir können in der Sache gern kontrovers diskutieren aber unterlasst einfach die Aussagen, die in eine persönliche Richtung gehen…

          • *Lennardt*FAKE*

            Na da muss ich die beiden jetzt aber verteidigen. Ich hab doch erst mit diesen persönlichen, unnötigen und unangebrachten Beleidigungen angefangen.

          • Lennardt

            unter falschem Namen was schreiben, sehr einfallsreich. Chris/BMW Fan wieder da?
            “Na da muss ich die beiden jetzt aber verteidigen. Ich hab doch erst mit diesen persönlichen, unnötigen und unangebrachten Beleidigungen angefangen.” kommt nicht von mir, wäre evtl. nett wenn Benny das anhand der IPs mal eben bestätigen könnte.
            Und was heißt freche Kommentare? Du reitest auf meinem M3-Irrtum rum, ok, das war/ist mir peinlich. Aber wenn das dein Gegenargument für meine hier geäußerte These ist spricht das nicht gegen die These sondern gegen mich. Gut, mich hast du beleidigt, Ziel erreicht falls es das war. Ich hab meinen Irrtum wenigstens eingestanden und mich darüber hinaus genauer mit dem Motor befasst.
            Und der Top Gear-Test ist unter gleichen Bedingungen durchgeführt worden und der M3 hat auf der relativ kleinen Strecke nunmal als schwächstes Fahrzeug die beste Rundenzeit eingefahren. Ich stimme zwar zu, dass von Laien gefahren der RS5 bessere Ergebnisse liefern dürfte, der M3 nach wie vor aber das schnellere Auto ist. In einer kurvigen und von Höhenunterschieden geprägten Strecke bei dem Tempo ernsthaft Windschatten als signifikanten Vorteil des M3 darzustellen und anschließend einen Wikipedialink zu nennen (Abschnitt Motorsport: erst wichtig bei NASCAR oder Rennserien mit langen Geraden) der das praktisch widerlegt wäre mir ungefähr so peinlich wie der aufgeladene M3-V8, erst recht wenn ich so engstirnig bin und lieber damit untergehe als mich korrigieren zu lassen.

          • Benny

            Das kann / muss ich leider bestätigen. Habe den Namen oben entsprechend geändert. Habe jetzt leider keine Zeit, um zu gucken, welcher der “üblichen Verdächtigen” für den Quatsch verantwortlich ist. Vielleicht müssen wir echt noch Logins einführen hier, danke an die Helden, die hier so einen Kindergarten veranstalten.

          • 54321 / John / Lennardt*Fake

            Aber Benny, hast du dir nicht mal Gedanken darüber gemacht weshalb es immer nur Ärger gibt wenn ich an einer Diskussion beteiligt bin? Ich denke durch meine unnötigen Provokationen, das fehlende Fachwissen und die zahlreichen Beleidugungen habe ich diese Eskalationen nicht nur maßgeblich provoziert sondern bin direkt für sie verantwortlich. Das tut mir sehr leid und ich versuche mich in Zukunft zu bessern, damit diese Seite so schön bleibt wie sie es war bevor ich angefangen hab hier zu posten.

          • Lennardt

            Unnötige Provokationen wie unter falschem Namen Kommentare posten?
            –> stark

          • Steve8178

            Ja Benny, bitte, schön wäre doch mit Log-ins, langsam gehen mir einige auf die Nerven mit Beleidungen und speziell einer, der hier dauernd mit anderen Namen und E-Mail Adresse für krawalle sorgt. 😉

  • Andreas

    Für mich sah es auch so aus, als wäre der Audi dem M3 im Weg gestanden…. 😀 deswegen gibts auch keine Rundenzeiten ;-))

    Der BMW M3 ist rassig, der Audi weichgespült und zu schwer.

    • Chris35i

      Weichgespült aber schneller. 😛 Rassig ist ein GT3 RS, aber kein M3, nicht mal der GTS mit Automatik (jaja DKG), die nicht ruckelt – sonst fällt den 65-jährigen Clubsportfahrern womöglich noch das Gebiss aus dem Mund… 😀

      P.S: Weiß jemand warum die beim RS5 ein hängendes gaspedal verbauen – das ist echt ein Grund den Hobel nicht zu kaufen – total bescheuert. O_o

      • Steve8178

        Man es geht hier aber nicht um den GT3 RS, wann begreifst du das endlich mal.

  • Pingback: Probefahrt 335i "alte" Automatik - persönliche Eindrücke : Seite 10 : Wer wirklich driften will darf aber sowieso keine Automatik ne...()

  • Pingback: Probefahrt 335i "alte" Automatik - persönliche Eindrücke : Seite 11 : Bei welchen Drehzahlen!? Aber egal, ich weiß aus Erfahrung, we...()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden