Hartge: Mehr Leistung für N47(x20d), N57(x30d), N57S(x40d) & N63(x50i)

News | 20.10.2010 von 6

Herbert Hartge hat schon immer Dinge angeboten, die Leistungshungrigen ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnten. Nun gibt es von Hartge Leistungssteigerungen für eine ganze Reihe …

Herbert Hartge hat schon immer Dinge angeboten, die Leistungshungrigen ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnten. Nun gibt es von Hartge Leistungssteigerungen für eine ganze Reihe von BMW-Modellen, die nach der Bearbeitung durch die als Hersteller eingetragene Marke deutlich an Kraft zulegen können.

Die Angebote richten sich nun auch an die Besitzer von sehr jungen Fahrzeugen, die bereits über die aktuellste derzeit verfügbare Ausbaustufe der jeweiligen Basismotoren verfügen. Im Fall des N47 heißt das, dass auch die die Besitzer der 184 PS-Version – derzeit angeboten im BMW 320d (E90, E91, E92, E93), BMW 520d (F10, F11) & BMW X3 xDrive20d (F25) – die Tuning-Box verwenden können. Diese soll dem Motor zu 34 Mehr-PS verhelfen und ihn somit auf 218 PS bringen. Das maximale Drehmoment von 450 Newtonmetern sollen die überarbeiteten Triebwerke bereits bei einer Drehzahl von 1.800 U/min zur Verfügung stellen.

BMW-Hartge-Logo

Die etwas ältere Variante mit 177 PS, die auch in der 1er-Reihe und im X1 zum Einsatz kommt, bringt Hartge auf 209 PS und 415 Nm. Während Hartge für das Tuning an der 177 PS-Variante knapp 1.900 Euro verlangt, werden für die Zusatz-PS an der 184 PS-Version knapp 2.000 Euro fällig.

Auch für die Reihensechszylinder mit einem Turbolader erhält man in Beckingen einige Zusatz-PS. Die N57-Varianten mit 245 PS werden von Hartge auf 290 PS und ein maximales Drehmoment von 590 Newtonmeter gepusht, wofür rund 2.555,10 Euro fällig werden.

Die bereits ab Werk 306 PS starke BiTurbo-Variante N57 S aus BMW 740d sowie X5 xDrive40d und X6 xDrive40d erhalten von Hartge fast 50 Zusatz-PS und kommen dann auf 354 Pferdestärken. Das maximale Drehmoment steigt um 100 auf 700 Newtonmeter, während es ab Werk zwischen 1.500 und 2.500 U/min anliegt, liegt der Peak nach dem Tuning bei 1.800 Umdrehungen. Genau wie für den gewöhnlichen N57 möchte Hartge für das Tuning 2.555,10 Euro.

Den leistungstechnisch größten Sprung macht aber wie erwartet der V8 BiTurbo mit der internen Bezeichnung N63. Von BMW kommt der Motor mit 407 PS und der Einsatz der leistungsstärkeren Variante mit 449 PS, die bisher nur über das Zubehörprogramm für den X6 erhältlich ist, wird bereits überlegt. Hartge legt aber auch hier noch eine Schippe drauf und bringt den V8 auf gewaltige 490 PS, das maximale Drehmoment steigt um 120 auf 720 Newtonmeter und liegt bei 6.400 U/min an. Der Preis für die 83 Mehr-PS liegt bei 3.804,60 Euro.

Nicht neu, aber dennoch interessant ist auch die Leistungssteigerung für Modelle mit N55, also beispielsweise den BMW 135i. Hier erhält der Kunde für 1.995€ eine Steigerung von 306 auf 350 PS sowie eine Erhöhung des maximalen Drehmoments auf 500 Newtonmeter. Diese Leistungssteigerung ist auch mit einer Aufhebung der Limitierung der Höchstgeschwindigkeit verbunden. Auf der Seite von Hartge findet sich auch für einige andere Modelle, beispielsweise BMW 116d, 318d, 325d & Co. eine Leistungssteigerung.

Die Leistungssteigerungen von Hartge sind momentan überwiegend nur für den Export zugelassen und vertragen sich derzeit nicht mit deutschem TÜV. Hartge arbeitet aber daran, eine entsprechende Zulassung zu erhalten und es handelt sich hier wohl nur um eine Frage der Zeit.

  • peter213123

    hammer z.b 520d mit 218 ps und 450Nm wozu braucht man da noch 6 zylinder 😀

    • digger

      du hast absolut nichts begriffen. kauf dir nen einkaufswagen

    • Lennardt

      Wenns nur um Leistung und Drehmoment geht kannste dir auch nen Zweizylinder zulegen und den kräftig aufladen. Beim Gasgeben musst du dann 10 Sekunden warten bis sich was regt und der Motor läuft unruhig.
      Mal im ernst:
      http://de.wikipedia.org/wiki/Sechszylinder

  • peter213123

    Mal im ernst: wie seid ihr denn drauf? ich hab mich nur gefreut wie viel Ps/Nm die motoren haben und ihr schreibt irgend was von “begriffen” …
    hf gl

    • Steve8178

      Wieso ihr, war doch nur einer!!

  • inlinesix

    Ja, Peter so ist das hier. Bist noch gut weggekommen. Schlimm wirds erst, wenn Du es wagst BMW an sich zu kritisieren, weil Du die Marke liebst aber mit den Wagen nicht ganz zufrieden bist.. DANN fällt die weissblaue Meute geifernd über Dich her.
    Ach Lennardt. Nur zum Spass: Bin den 2-Zylinder-Fiat 500 gefahren: Der Motor läuft nicht unruhig und man muss auch keine 10 Sekunden warten bis was geht. In ein paar Jahren wird es in kleinen BMWs Dreizylinder geben (Frontantrieb?!)die 6 Zylinder werden jetzt schon schrittweise von 4 Zylindern ersetzt, Diesel oder nicht. Das ist Dir wohlbekannt. Also tu nicht so. Alle Autohersteller machen es.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden