Video: Adrian van Hooydonk zum Design des MINI Scooter E Concept

MINI | 18.10.2010 von 1

Bei den drei Elektrorollern, die MINI unter dem Titel Scooter E auf dem Pariser Automobilsalon präsentiert hat, steht eigentlich die Technik im Vordergrund. Eine Reichweite …

Bei den drei Elektrorollern, die MINI unter dem Titel Scooter E auf dem Pariser Automobilsalon präsentiert hat, steht eigentlich die Technik im Vordergrund. Eine Reichweite von rund 100 Kilometern bei einer Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h machen die Roller in Kombination mit der Möglichkeit, sie an jeder beliebigen Steckdose aufzuladen, zum idealen Großstadtbegleiter. Naturgemäß gestaltet sich die Parkplatzsuche mit einem Zweirad deutlich entspannter und auch der eine oder andere Stau stellt auf dem Roller ein überwindbares Hindernis dar.

Dennoch wird bei MINI natürlich immer großer Wert auf das Design gelegt, denn Premium definiert sich nicht nur über gute Technik oder hochwertiges Design, sondern über die Kombination dieser Faktoren. Welche Ideen das Designteam im Kopf hatte, während die drei unterschiedlichen Interpretationen des Scooter E gestaltet wurden, erklärt stellvertretend der aktuelle Designchef der BMW Group, Adrian van Hooydonk.

P90067081

Einige Bilder von den Rollern findet ihr in unserer Galerie aus Paris, außerdem haben wir auch hier noch ein paar der offiziellen Pressebilder hinzugefügt.

  • Sehr interessant. Ich wußte gar nicht, dass van Hooydonk so perfekt Deutsch spricht. Habe ihn bislang immer nur Englisch reden gehört.
    Auch wenn ich selber lein Rollerfahrer bin, finde ich das Konzept ziemlich gut. Besonders die Integration des iPhones als Display ist genial. Hoffentlich sehen wir so etwas in ähnlicher Form in Zukunft häufiger.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden