Offiziell: BMW liefert ab 2012 neue Vierzylinder-Motoren an Saab

News | 29.09.2010 von 3

Nach einigen Monaten der Spekulation ist es nun offizell: Ab 2012 wird BMW die schwedische Marke Saab mit Vierzylinder-Ottomotoren beliefern, die im britischen Hams Hall …

Nach einigen Monaten der Spekulation ist es nun offizell: Ab 2012 wird BMW die schwedische Marke Saab mit Vierzylinder-Ottomotoren beliefern, die im britischen Hams Hall montiert werden. Normalerweise laufen dort die Motoren für MINI vom Band, aber eventuell können im englischen Motorenwerk auch die neuen Vierzylinder-Turbo-Benziner von BMW gebaut werden.

Die Schweden würden dann bereits von den neuen Triebwerken profitieren, die BMW ab dem Jahr 2011 im neuen 1er verwenden wird. Außerdem sollen die hocheffizienten Triebwerke auch in der neuen 3er-Reihe zum Einsatz kommen und nach und nach die Vierzylinder-Saugmotoren sowie die Einstiegs-Sechszylinder ersetzen.

In jedem Fall darf sich Saab freuen, denn mit dem Motorenpartner BMW kaufen die Schweden Qualität bei einer Marke ein, die weltweit für ihre hervorragenden Motoren bekannt ist. Saab und die Besitzer-Firma Spyker unterstreichen damit den Anspruch, modernste Technik anzubieten.

BMW-Saab-Kooperation

Die Motoren sollen in einer neuen Baureihe von Saab Verwendung finden und alles spricht dafür, dass es sich dabei um den Saab 9-2 handelt, der in der Kleinwagenklasse mit dem MINI und dem Audi A1 konkurrieren soll. Für BMW lohnt sich der Deal, weil so größere Stückzahlen generiert werden, was den Einkaufspreis für die Einzelteile der Motoren drückt. Zwar bezahlt Saab für die Lieferung der Motoren, dafür sparen sich die Schweden aber die kostspielige Entwicklung eines eigenen Motors, der dann nur in geringen Stückzahlen benötigt werden würde. Somit profitieren praktisch alle Seiten von dem Geschäft.

Ian Robertson (Mitglied des Vorstands der BMW AG für Vertrieb und Marketing): “Wir bauen im Rahmen unserer Strategie Number ONE das Geschäftsfeld Vertrieb von Antriebssystemen wie geplant weltweit weiter aus. Die heutige Vereinbarung ist dabei ein weiterer wichtiger Meilenstein. Wir freuen uns, Saab mit unserer Motoren-Kompetenz zu unterstützen. Mit Blick auf Verbrauch, Emissionen und Leistung nehmen die Motoren eine Spitzenposition im Wettbewerb ein.”

Jan Åke Jonsson (CEO Saab): “Ich freue mich sehr über diese neue Geschäftsbeziehung. Motoren der BMW Group mit ihrer innovativen Spritspartechnik gelten weithin als Benchmark im Premium Segment. Wir freuen uns darauf, die nächste Modellgeneration mit dieser Technologie in Saab typischer Weise auszustatten.”

(Bild: Wallpapers-free.org)

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden