Neue Spyshots zeigen BMW 1er F20 erstmals mit M Sportpaket

BMW 1er | 22.09.2010 von 21

Noch ist die BMW 1er-Reihe der Generation F20 nicht vorgestellt, aber schon heute gibt es erste Bilder eines Prototypen, bei dem es sich offensichtlich um …

Noch ist die BMW 1er-Reihe der Generation F20 nicht vorgestellt, aber schon heute gibt es erste Bilder eines Prototypen, bei dem es sich offensichtlich um eine besonders sportliche Variante handelt. Der Fünftürer dürfte über die vorläufige Top-Motorisierung verfügen, die sich offenbar durch zwei einzelne Endrohre auf jeder Seite auszeichnet. Wir gehen davon aus, dass es sich dabei um einen Vierzylinder mit 2,0 Litern Hubraum und mindestens einem Turbolader handelt, der es auf deutlich über 200 PS bringt.

Am Prototypen fällt außerdem die Frontschürze ins Auge, die vom Design her an das M Sportpaket der aktuellen Modelle erinnert. Auch die Heckschürze scheint über einen Einsatz zu verfügen, der in der Serie einen Diffusor andeuten könnte. Die Felgen sind ebenfalls vom M Paket bekannt aber es ist keineswegs sicher, dass es diese Felgen auch in die Serie schaffen werden. Die Form und die Leuchtgrafik von Front- und Heckleuchten gibt wie gewohnt keinerlei Aufschluss über das fertige Design, denn es handelt sich nur um Prototypen-Bauteile, bei denen es ausschließlich auf die Funktion ankommt.

BMW-1er-F20-Spyshots-M-Sportpaket

Die Form der Außenspiegel könnte andererseits bereits die endgültige Lösung zeigen, in der Serie werden aber weder die orangen Aufkleber noch echte Blinker in den Spiegeln untergebracht sein. Bei der Frontschürze und den Nieren ist die Gestaltung ebenfalls noch mit Vorsicht zu genießen, Änderungen zur Serie sind absolut denkbar.

Zum Marktstart im kommenden Jahr wird es vermutlich nur Vierzylindermotoren geben, früher oder später werden aber auf jeden Fall auch noch Dreizylinder-Triebwerke nachgereicht. Bei den Vierzylinder-Benzinern handelt es sich um völlige Neuentwicklungen, die mit 1,6 (interne Bezeichnung N13B16) und 2,0 Litern (intern N20B20) Hubraum und Turboaufladung eine Leistungsspanne von knapp über 100 bis rund 250 PS abdecken sollen.

Bei den Dieseln wird der ebenfalls neu entwickelte Vierzylinder mit 1,6 Litern Hubraum aus MINI Countryman & Co. zum Einsatz kommen und bis zu 143 PS leisten. In dieser Ausbaustufe wird das Triebwerk ab März auch den MINI Cooper SD antreiben. Im 1er wird es oberhalb dieser Variante wie gewohnt auch Dieselmotoren mit 2,0 Litern Hubraum und mehr Leistung geben.

Weitere Bilder gibt es direkt bei gMotors.ie.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden