DontBlogAboutThis – Welches Geheimnis “versteckt” BMW?

Concept Cars | 7.09.2010 von 25

Wenn man ein Geheimnis hüten will, sollte man die Zahl der Mitwisser so gering wie möglich halten. Will man hingegen Spekulationen auslösen, dann sollte man …

Wenn man ein Geheimnis hüten will, sollte man die Zahl der Mitwisser so gering wie möglich halten. Will man hingegen Spekulationen auslösen, dann sollte man lediglich erzählen, dass es ein Geheimnis gibt. Genau das tut BMW aktuell mit der Webseite DontBlogAboutThis.com, deren Namen natürlich genau das Gegenteil der Aufforderung auslösen wird: Beinahe jeder Blog mit Bezug zu BMW wird auf die Seite verlinken und darüber spekulieren, was hier zu sehen ist.

Auch wir wollen hier keine Ausnahme bilden und unseren Teil zum großen Spekulationskuchen beitragen. Es ist offensichtlich, dass auf den Bildern der Webseite sowie auf den mittlerweile zwei Videos im dazugehörigen Youtube-Channel ein Prototyp zu sehen ist, der von hinten an das BMW 6er Coupé (E63) erinnern soll. Allerdings passen einige Dinge nicht zu einem BMW 6er: Die Radhäuser sind provisorisch ausgestellt und das Fahrzeug verfügt unverkennbar über ein anderes Fahrwerk als der 6er, zudem sind verhältnismäßig schmale Reifen mit 195 Millimeter Breite montiert.

4948050547_27c1ae8930_z

Außerdem fällt auf, dass das Fahrzeug nur über ein Endrohr auf der linken Seite verfügt. Die Felgen sehen sehr aerodynamisch aus und weisen gemeinsam mit den schmalen Reifen darauf hin, dass wir es mit einem sehr sparsamen Auto zu tun haben dürften. Ein reines Elektro-Auto ist unwahrscheinlich, denn ein solches würde naheliegenderweise kein Endrohr für die Abgase eines Verbrennungsmotors benötigen. Bleibt ein Hybrid mit einem relativ kleinen Verbrennungsmotor als wahrscheinlichste Lösung.

Da BMW nun Aufmerksamkeit auf das Projekt lenkt, können wir uns eine Vorstellung des Fahrzeugs auf dem Pariser Automobilsalon Ende des Monats vorstellen. Es könnte sich dabei gewissermaßen um die zweite Stufe von Vision EfficientDynamics handeln – zunächst auf der IAA im Herbst 2009 vorgestellt, könnte in diesem Herbst eine seriennähere Version folgen, bevor man auf der IAA 2011 eine dritte Ausbaustufe enthüllt.

4948643952_442e2c159e_z

Sollte ein solches Fahrzeug in den kommenden Jahren in Serie gehen, können wir auf einen relativ ungewöhnlichen Sportwagen hoffen. Souveräne Fahrleistungen auf dem Niveau eines BMW M3 sollen mit äußerst geringen Verbrauchswerten kombiniert werden. Dank konsequentem Leichtbau soll das Fahrzeuggewicht deutlich unter 1.500 Kilogramm liegen und somit zu hoher Querdynamik beitragen. Ob sich dieser Anspruch mit 195er Reifen verträgt oder ob wir doch etwas ganz anderes sehen, können wir momentan noch nicht sagen.

Denkbar ist auch, dass an den Achsen jeweils nur ein Teil der Gesamtleistung auf die Straße gebracht werden muss – weil Verbrennungsmotor und Elektromotor jeweils zwei Räder antreiben und so ein Allradantrieb entsteht, der von verschiedenen Kraftquellen auf Trab gebracht wird.

BMW-Concept-Car-DontBlogAboutThis-Front

Die Front des Fahrzeugs erinnert stark an die Studie Vision EfficientDynamics und fällt nach vorne stark ab. Während die Frontansicht noch sehr experimentell beziehungsweise stark getarnt in Erscheinung tritt, wirkt die Dachlinie bereits wie bei einem Serienfahrzeug und sehr konventionell.

BMW-Concept-Car-DontBlogAboutThis-Seite

Wir hoffen, schon in den nächsten Tagen weitere Informationen rund um das Fahrzeug zu erhalten, über das Blogger nicht berichten sollen. Die Spekulationen dürften in den nächsten Tagen in alle Richtungen sprießen und wir sind gespannt, welche Vermutungen sich hier durchsetzen werden. Mit endgültigen und absolut verlässlichen Aussagen rechnen wir allerdings erst in ein paar Wochen, vielleicht ja unmittelbar im Vorfeld der Pressetage von Paris ab dem 30. September 2010.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden