WTCC: Priaulx gewinnt und erklimmt Platz 2 der Gesamtwertung

Motorsport | 5.09.2010 von 6

Wie erwartet gab es die entscheidenden Szenen beim ersten Lauf zur Tourenwagen-WM direkt nach dem Start, denn schon in der ersten Kurve wurde Polesetter Augusto …

Wie erwartet gab es die entscheidenden Szenen beim ersten Lauf zur Tourenwagen-WM direkt nach dem Start, denn schon in der ersten Kurve wurde Polesetter Augusto Farfus unfair attackiert und fiel zurück. Auch wenn der etwas ungestüme Rob Huff für dieses Manöver eine Durchfahrtsstrafe erhielt, die er dann nicht antrat und folgerichtig disqualifiziert wurde, war das Rennen für Farfus natürlich ruiniert. Am Ende konnte der Brasilianer dennoch den zweiten Platz erkämpfen, Teamkollege Andy Priaulx fuhr auf dem sechsten Platz über die Linie.

Im zweiten Lauf profitierte Priaulx wie gewohnt vom Heckantrieb und konnte aus dem Stand an den beiden Fahrzeugen vor ihm vorbeigehen. Im Lauf des Rennens konnte sich Priaulx einen immer größeren Vorsprung herausfahren und hatte am Ende einen souveränen Vorsprung von mehreren Sekunden. Im hinteren Feld profitierte Farfus vom üblichen Chaos und konnte auf den zweiten Platz nach vorn fahren, womit er den Doppelsieg beim BMW-Heimspiel im zweiten Lauf komplettierte.

P90066125

Die Wettbewerber an der WM-Spitze, Yvan Muller im Chevrolet Lacetti und Gabriele Tarquini im Seat Leon TDI, erlebten kein ideales Wochenende. Tarquini konnte im ersten Lauf keine Punkte holen und wurde im zweiten Lauf lediglich neunter, weshalb Punktesammler Priaulx an ihm vorbeiziehen konnte und nun bereits den zweiten Platz in der Gesamtwertung belegt.

Chevrolet-Pilot Yvan Muller konnte mit zwei Podiumsplatzierungen ebenfalls gut punkten, liegt aber mit 229 Punkten nur noch 13 Punkte vor Priaulx (216). Tarquini scheint mit 196 Punkten etwas distanziert, aber dank der neuen Punktewertung mit 25 Punkten für den Sieger ist der Kuchen hier noch lange nicht gegessen.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor): “Die Ausgangsbasis für das erste Rennen war ideal. Augusto konnte sich am Start zunächst behaupten, wurde aber dann vor der ersten Kurve angeschoben und verlor einige Positionen. Auch Andy fiel durch einen Zweikampf in der ersten Kurve zurückgeworfen. Sein Auto wurde dabei leicht beschädigt. Beide Fahrer konnten jedoch im Rennen bleiben und im weiteren Verlauf sogar einige Positionen gutmachen, so dass am Ende ein zweiter Platz für Augusto und Rang fünf für Andy heraussprangen. Wichtig war, dass beide den ersten Lauf in den Top-Acht beenden konnten, um so im zweiten Lauf Chancen auf eine Podiumsplatzierung zu haben.
Im zweiten Rennen konnte sich Augusto zunächst auf Platz sechs etablieren und anschließend Zug um Zug die vier vor ihm fahrenden SEAT zu überholen, so dass am Ende ein klarer Doppelsieg herauskam. In der WM-Wertung hat sich Andy damit auf Platz zwei vorgeschoben, dasselbe gilt für BMW bei den Herstellern. Das ist eine sehr gute Ausgangsbasis für die Endphase der Saison.”

Bart Mampaey (Teamchef): “An diesem Rennwochenende haben wir eine sehr gute Performance gezeigt. Die Startphase von Lauf eins war etwas hektisch, Augusto hat dabei seinen ersten Platz verloren. Andy ist glücklicherweise durch das erste Rennen gekommen, obwohl das Auto leicht beschädigt war. Rennen zwei verlief ideal. Augusto und Andy hatten beide einen hervorragenden Start. Augusto ist sehr aggressiv bis auf Platz zwei vorgestoßen, während Andy das Geschehen an der Spitze dominierte. Ich bin sehr zufrieden, besser hätte es hier für uns nicht laufen können.”

Andy Priaulx: “Ich bin sehr glücklich. In dieser Saison schon sechs Siege errungen zu haben, übertrifft wirklich unsere Erwartungen. Rennen eins verlief nicht nach Plan. Vom dritten Platz gestartet wurde ich Fünfter. Dank eines sehr guten Starts konnte ich dann im zweiten Lauf aber sofort die Spitze übernehmen und habe anschließend keinen Fehler gemacht. Es dauerte sehr lange, bis die roten Lichter der Startampel erloschen. Mein Auto schoss dann wie eine Rakete nach vorn. Es hat sich also ausgezahlt, dass wir bei unseren Tests an den Starts gearbeitet haben. Nun werden wir versuchen, den Druck auf Yvan Muller auch bei den verbleibenden Rennen aufrechtzuerhalten.”

Augusto Farfus: “Einmal mehr haben wir hier in Oschersleben ein erfolgreiches Wochenende erlebt. Nach meiner Poleposition am Samstag wollte ich natürlich das erste Rennen gewinnen. Angesichts der Umstände bin ich jedoch auch mit Rang zwei zufrieden gewesen. Ich wurde nach dem Start angeschoben, hielt das Auto geradeso auf der Strecke und fiel bis auf Position vier zurück. Glücklicherweise konnte ich aber im Verlauf des Rennens noch zwei Plätze gutmachen. In Lauf zwei hatte ich einen guten Start und konnte mich erneut bis auf Rang zwei verbessern. Die 36 Punkte von heute bringen mich auch in der WM wieder ein gutes Stück nach vorn.”

  • Steve8178

    So zurück aus dem Urlaub: Hehe 😉
    Habs gestern gesehen das Rennen, klasse von Priaulx und Farfus, obwohl man Farfus am Anfang im ersten Rennen fast ins aus schickte und das trotz defizite am Motor.

    Nächstes Jahr kommt ja der neue 1,6er Turbo, dann werden die Karten wieder neue gemischt.

    VL ^^

  • Andreas1984

    Bedeutet eigentlich die Einführung der 1,6L-Turbo gleichzeitig das Aus für die Dieselmotoren? Bin grad nicht wirklich sattelfest was Reglementsfragen betrifft.

    • Benny

      Ja, ab 2011 werden wieder unter allen Motorhauben Motoren nach demselben technischen Reglement arbeiten. Aber ob BMW dann noch werksseitig vertreten ist?

      • Steve8178

        Das wird mit dem Werksteam ja in den nächsten wochen komuniziert, bin ja auch mal gespannt.

        Ich finds genial was BMW noch mit den alten Saugern noch so schafft und defizite auf den geraden hat.
        Man hat aber auch gesehen im Rennen das man in den Kurven viel bessere Traktion besaß als die Frontkratzer und der Reifenverschleiß der Frontriebler(zwar nicht in diesem Rennen) gegen ende sehr hoch ist.

        Benny, der Motor soll doch der aus dem Mini S sein oder?, bzw der auch für die Rally.

        • Benny

          Der Motor ist ein Rennmotor, der dürfte kaum auf dem 1,6 Liter aus der Serie basieren. Aber ja, es ist der Motor, der auch im MINI Countryman WRC zum Einsatz kommen wird und er verfügt über 1,6 Liter Hubraum sowie einen Turbolader. Die Leistung dürfte auch hier im 300 PS-Bereich liegen.

          Bezüglich der Kommunikation ist meiner Einschätzung nach Geduld gefragt. Ich tippe mal auf das Umfeld der BMW Motorsport Weihnachts-Feuer gegen Jahresende, deutlich vorher wird vermutlich nichts definitives gesagt. Selbst in Macau im November gibts in der Regel noch keine verlässlichen Infos, sondern nur halbwegs verlässliche Gerüchte…

        • Benny

          Ich muss mich korrigieren Steve, der neue Motor basiert doch – zumindest auf dem Papier – auf dem Triebwerk des MINI Cooper S. Siehe hier: http://www.motorsport-total.com/wtcc/news/2010/09/BMW_und_der_neue_Motor_Der_Ausblick_auf_2011_im_Detail_10091001.html

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden