Neue Spyshots enthüllen Interieur des BMW 6er F12/F13 völlig

BMW 6er | 27.08.2010 von 31

Schon vor vielen Wochen haben uns erste Spyshots zum Interieur der neuen 6er-Reihe einen guten Blick auf das Armaturenbrett ermöglicht, die neuesten Spyshots von Carscoop …

Schon vor vielen Wochen haben uns erste Spyshots zum Interieur der neuen 6er-Reihe einen guten Blick auf das Armaturenbrett ermöglicht, die neuesten Spyshots von Carscoop lassen aber praktisch keinerlei Fragen mehr offen. Gut erkennbar ist das umrahmte Display für Navigation und Infotainment, womit sich die Modelle der 6er-Reihe deutlich von 5er und 7er abheben werden.

Wir selbst konnten auch schon einen Blick in den Innenraum eines Prototypen werfen, konnten seinerzeit aber keine Fotos machen. Die silbernfarbe Umrandung, bei der es sich um Aluminium handeln dürfte, fällt im Gesamtkontext weit weniger ins Auge als auf den Spyshots und fügt sich harmonisch ins Gesamtbild ein. Das dürfte spätestens auf den Pressefotos zum BMW 6er Cabrio F12 erkennbar werden, die nicht mehr besonders lange auf sich warten lassen dürften.

BMW-6er-F12-Interieur-Spyshots-02

Das Display wird auch im 6er eine Größe von 10,2 Zoll aufweisen und mit seiner hohen Auflösung punkten. Das festplattenbasierte Navigationssystem ist in seiner aktuellen Fassung über jeden Zweifel erhaben und gehört zum Besten, was man derzeit erwerben kann. Wie beim 5er und 7er wird es auch im 6er ein umfangreiches Infotainment-Angebot geben, das auch den Zugang zum Internet beinhaltet.

Außerdem wird der 6er praktisch alle derzeit bekannten Assistenzsysteme und Helferlein an Bord haben: Head Up Display, Night Vision, aktive Geschwindigkeitsregelung, Spurwechselwarnung, Spurverlassenswarnung, Einparkassistent, Surround View, …

BMW-6er-F12-Interieur-Spyshots-01

Beim Exterieur zeigt uns das BMW Gran Coupé Concept schon seit einigen Wochen, wohin die Reise gehen wird. Auf dem Pariser Automobilsalon in etwas mehr als vier Wochen wird es außerdem ein Concept Car zum 6er Coupé geben. Die erste neue 6er-Variante auf den Straßen wird allerdings das Cabrio sein, das noch in diesem Jahr vorgestellt wird. Anfang nächsten Jahres wird das Coupé folgen, komplettiert wird die 6er-Baureihe dann 2012 mit dem viertürigen Gran Coupé.

Erstmals wird es auch den BMW 6er mit dem Allradsystem xDrive geben, der Vierradantrieb soll bereits kurz nach Marktstart verfügbar sein und dürfte für alle Motorisierungen angeboten werden. Zum Marktstart sprechen wir hier vor allem vom BMW 650i mit doppelt aufgeladenem V8, mit der Zeit wird aber auch ein 635i sowie mindestens ein Diesel-Ableger kommen.

Noch mehr Bilder zum Interieur und zum weiterhin stark getarnten Exterieur gibt es direkt bei CarScoop.

  • Fliegenfranz

    Sieht natürlich gut aus und deutlich besser als der Vorgänger, aber für mich ist das jetzt zuviel Einheitsbrei. Das könnte glatt als 7er oder 5er durchgehen, beim Vorgänger konnte man sofort unterscheiden. Mit etwas Glück ist das noch nicht ganz final, aber Audi und MB haben in der Sache ganz klar mehr Abgrenzung. A4/A6/A7/A8/TT/R8, ebenso C/E/S/CL/SL. Finde das Top Coupe der Hersteller sollte sich schon etwas herausheben.

  • Roman

    Das sieht wirklich sehr schön aus. In so einem Auto kann man sich wohlfühlen.

    Das 10″ Display ist natürlich auch sehr geil!

  • Lange weile in Plastik gegossen. Ein gutes Beispiel für die Ideen und Mutlosigkeit der Branche. Sieht halt aus wie im 5er, 5erGT, 7er …. usw. Für mich kein Motivation das ich jetzt 100kEUR zu BMW tragen müsste. Ganz nett, aber der unbedingthabenwollenfaktor hält sich bei soviel Einheitsbrei in Grenzen.

    • Fliegenfranz

      Das geht bei mir sogar schon beim Lenkrad los. Das hier aufn Bild hat jeder BMW ab X3/5er aufwärts. Man schaue sich dann mal das des neuen CLS an, ein Prachtstück welches allein schon einen Design Award erhalten müsste.

      • jack

        LOL

      • _.M@xi.KinQ’

        Ich traue mich zu wetten, dass die Front genau so wieder der F10/F11 und E92/E93 die silbernen Querstreben haben wird !!!

        • Lennardt

          Ja, schon wieder dieser Einheitsbrei. Ich will die Wette ein Stück erweitern:
          Vermutlich krönt BMW das ganze und klatscht auch wieder runde, schwarze Reifen ab Werk ans Fahrzeug und lässt die Auspuffblenden an der Stoßstange am Heck austreten.

    • jack

      Stimmt …. bei VAG und Co gibt es kein Plastik. Mach dich nicht lächerlich! Was fährst du denn für ein Wägelchen?

    • Lennardt

      Also ich als Kunde WILL so einen Einheitsbrei, an den sich die Augen schnell gewöhnen und den ich nach drei Wochen nicht über hab, weil jeder Knopf einzeln in Alu oder Chrom eingefasst ist. Bei all den Emotionen bleibt ein Auto letzten Endes doch auch ein Gebrauchsgegenstand.

  • zero11

    Wundert mich auch sehr stark! Bei aller Liebe für BMW, aber das ist ab Lüftungsgitter abwärts nahazu identisch zu 5er/7er.

    • Cecotto

      und wie wir alle wissen, sind lüftungsgitter absolutes kaufkriterium…

      wenn es danach ginge was ihr hier als gleichmacherei abtut, dann dürfte die erfolgskombination VW-Audi ja nicht funktionieren. denn die betreiben die gleichmacherei ja in perfektion weit über lüftungsgitter hinausgehend.

      tut sie aber. dem großteil der kunden scheint es egal zu sein, dass eben vieles gleich ist. er lässt sich durch die zielgruppengerechte emotionale aufladung des gesamtpackages eben überzeugen. dies erklärt nämlich warum trotz gleicher lüftungsgitter trotzdem die unterschiedlichen modellreihen erfolg haben und wieso audi überhaupt erfolg haben kann.

      jeder konzern muss eben entscheiden wo varianz sich lohnt (=> teile-, prozess-, produktprogrammkomplexität). kunde muss eben entscheiden, wann ihm die gleichmacherei zu viel des guten wird. diese hemmschwelle scheint eben recht hoch zu liegen. jedenfalls deutlich höher als gleiche lüftungsgitter.

      • Lennardt

        ja, bei gleichen Lüftungsgittern hört der Spaß entgültig auf. Zumal da die Möglichkeiten (quer, längs, schräg) nahezu unendlich sind. 😉

      • Duron

        Stimme dir vollkommen zu Cecotto! ; )

  • Ich finds ziemlich cool. Sehr sportlich mit dem Aluminium und die Black Panel Displays sind ja eh super edel. Denke auch nicht das es zu viel ‘Einheitsbrei’ ist. Bei BMW hatte es früher ja Tradition, dass sich die Interieurs alle ähneln und über Jahrzehnte sind sie dafür auch sehr gelobt worden. Man findet sich halt sofort zurecht. Mir ist es wichtiger, dass gute Technik drin ist und sie sich im Exterieur mehr unterscheiden und nicht bloß skaliert werden.
    Ich würde ihn so kaufen.

    • Steve8178

      Bei e46, E39 and co hat sich es auch geglichen und keiner hat es bemängelt. Auch der E90 und der alte E60, da waren die Cockpits auch fast identisch…
      Also was solls

    • Lennardt

      Ich finds allgemein auch gut, wenn die Marke einheitliche Innenräume hat.
      Nicht zu vergessen auch die dem Fahrer zugeneigte Mittelkonsole

      • Genau! Bin ich froh dass sie dazu zurückgekommen sind 🙂

      • Steve8178

        Genau so sehe ich das auch. unterschiede gibts in den X Modellen zu den anderen Reihen genügend, die Ergonomie ist bei vielen gleich, was ich auch als gut empfinde, denn ein x Modell speziell X1 oder X3 haben die Mittelkonsole mehr vertikal und die anderen Modelle mehr Horizontal. Ich finds ok, solange sie im allgemeinen wieder zum Fahrer geneigt sind, was ich eh geil find, gefallen sie mir. 🙂

    • Duron

      Genau!

      Alleine die Mittelkonsole ist für mich perfekt. Es ist BMW typisch sehr aufgeräumt und edel! Ergonomie muss auch immer passen und die passt bei allen Modellen angefangen vom 7er!

  • Steve8178

    Ich habe so den verdacht Fliegenfranz ist Chris… er ist nicht mehr da und Fliegenfranz kam zum richtigen Zeitpunkt. gibt ja etliche E-mailadressen. 😀

  • mb81

    imo ist das eh ein Klapp-Display wie im Z4. Insofern großer Unterschied zu F10 und F01

    • jake828

      den gedanken hatt ich auch, aber ich hoffe das is keins.
      war schon richtig, dass im einser abgeschafftr zu haben. das display wird doch viel öfter benutzt als nur noch zu navi zwecken. außerdem is die klappbarkeit für mich irgendwie ein kompromiss bei der unterbringung, wenn mans nich brauch, sollte man es einfach ausstellen anstatt da immer hin und her zu klappen

      • Vielfahrer99

        Schätze auch, daß es ein Klappdisplay ist, da das Cockpit des Coupes natürlich identisch mit dem des Cabrios ist. Im Zetti gibts ja auch eins zum klappen – so könnte man es herleiten…

        Wie auch immer: was man bereits sehen kann, sieht immer noch eleganter aus, als bei Audi, die ja letztens total auf ausfahrbare Monitore stehen (A7, A1 etc.) Bei denen siehts wirklich aus wie vergessen und nachträglich eingebaut…

  • Dude

    Von allen Autobauern baut BMW eindeutig die schönsten Tachos.

    • Steve8178

      vorallem am besten abzulesen nd übersichtlich.

    • mb81

      Dr. Rieger sei Dank!

  • Duron

    Ich finde es manchmal echt lustig wenn sich hier welche darüber äußern, dass BMW von seinen Konkurrenten geklaut hat. Dabei sind es die Anderen die fleißg bei BMW abgucken!

    Wenn es ums Design geht kann niemand BMW toppen!

  • Pingback: Intérieur de la prochaine Série 6 (2011) : premières photos-espions sur Motorsport Passion()

  • Schon sehr kühn zu behaputen, Audi würde bei seinen Modellen auf Abgrenzung gehen…. da ist eher noch der Einheitsbrei vorhanden…. ein Modell würde reichen..
    Zwischen A4/A6/A8 liegen nur die Klassen und div. Zentimeter. Ansonten bieder und spießig…die Fahrer scheinen es zu mögen.

    MB dagegen… naja… sicher, die Modelle sind unterschiedlich… keine Frage… aber rein von Design auch bieder, akt. E-Klasse… (im Vergleich zum 5er). Das QP und das Cabr. sind nett, auch wenn mir die Front persönl. nicht so gefällt…aber das ist eben Gschmackssache….

  • F12- Fan

    für mich persönlich der derzeit am schönste bmw außen wie innen. Vor allem im interieur is er wunderschön und glücklicherweise sofort von 5er und 7er zu unterscheiden!!!

  • Pingback: Neue Spyshots zum BMW 6er Cabrio F12 mit offenem Verdeck()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden