Car Magazine vergleicht BMW M3 GTS, M3 CSL und M3 Sport Evo

BMW M3 | 19.08.2010 von 7

Viele Fans sehen in den ersten BMW M3 der Generation E30 nicht nur den Urvater einer mittlerweile beinahe legendären Baureihe, sondern auch die konsequenteste Umsetzung …

Viele Fans sehen in den ersten BMW M3 der Generation E30 nicht nur den Urvater einer mittlerweile beinahe legendären Baureihe, sondern auch die konsequenteste Umsetzung der BMW M3. Die Krönung erfuhr der M3 E30 durch die Evolution-Modelle, mit denen den leichten Kraftpaketen noch mehr Leistung eingehaucht wurde. Von jeder M3-Generation gab es mindestens ein sportliches Sondermodell, das die Fähigkeiten des M3 noch einmal besonders unterstreichen sollte.

Mit Ausnahme des BMW M3 GT aus der Baureihe E36 hat das Car Magazine nun die jeweiligen Sondermodelle gegeneinander getestet und somit den Vergleich Alt gegen Neu gezogen. Ohne Zweifel sind die neueren Modelle trotz gestiegenem Gewicht schneller, denn auch die Motorleistung hat sich erheblich vergrößert und natürlich gibt es auch signifikante Fortschritte bei Fahrwerk und Reifen. Aber welches der drei Modelle macht den meisten Spaß und kommt damit der Anforderung von der “Ultimate Driving Machine” am nächsten?

BMW-M3-E30-Sport-Evo-vs-M3-CSL-E46-vs-M3-GTS-E92

Beim BMW M3 E30 beeindruckt vor allem die hohe Neutralität, denn laut Ben Barry von Car muss man es schon darauf anlegen, wenn man den E30 zum Über- oder Untersteuern bringen will. Außerdem lobt er die hohe Übersichtlichkeit und die perfekt passenden Sitzschalen von Recaro. Andererseits entspricht der Motor nicht mehr unseren heutigen Anforderungen an leistungsstarke Motoren – zwar ist die Motorleistung gemessen am Fahrzeuggewicht völlig ausreichend und das Ansprechverhalten brilliant, aber die Fahrleistungen sind heutigen Modellen eben doch deutlich unterlegen.

Verglichen mit dem M3 CSL E46 und dem M3 GTS E92 ist der M3 Sport Evo außerdem relativ seriennah und besitzt deutlich weniger tiefgreifende Veränderungen als die beiden anderen Sondermodelle.

Der BMW M3 GTS erntet viel Lob vom Autor, denn trotz der auf dem Papier überschaubaren Gewichtsreduzierung soll sich der GTS deutlich leichter und agiler als der normale M3 anfühlen. Außerdem wird der sportliche Eindruck durch den druckvolleren und auch akustisch präsenteren V8 mit 4,4 Litern Hubraum unterstrichen. Dank des geänderten Fahrwerks soll sich das Einlenkverhalten weiter verbessert haben und unterm Strich soll der GTS deutlich besser für die Rennstrecke geeignet sein als der normale M3, bei dem viele Kompromisse zu Gunsten einer höheren Alltagstauglichkeit eingegangen werden mussten.

Dennoch hinterlässt der BMW M3 CSL den besten Eindruck, weil er einfach noch spezieller als der GTS ist. Das liegt unter anderem daran, dass der aktuelle M3 bereits in seiner “normalen” Form über ein Carbon-Dach und ähnliche Leichtbaumaßnahmen verfügt, die den CSL zu Zeiten des E46 noch aus der Masse herausheben konnten. Beim Fahrverhalten seien sowohl der CSL als auch der GTS ähnlich direkt und rennstreckentauglich, aber der CSL war zu seiner Zeit einfach weiter von der Basis entfernt als der GTS heute.

BMW-M3-GTS-Wallpaper-30-

Hauptkritikpunkt am M3 GTS bleibt somit der hohe Preis, denn die umgesetzten Maßnahmen ließen sich laut Ben Barry auch günstiger realisieren – indem man sich einen gebrauchten M3 E92 kauft, alle überflüssigen Dinge aus dem Innenraum entfernt, einen Überrollkäfig, neue Bremsen, Recaro-Sitzschalen sowie ein neues Fahrwerk installiert und sich bei Gefallen einen Heckspoiler kauft.

Wollte man einen BMW M3 der Generation E46 auf den Stand eines CSL umbauen, würde man wohl spätestens beim Carbon-Dach größere Probleme bekommen, auch wenn dieser Schritt ebenfalls lösbar ist. Auch wenn diese Darstellung sicherlich etwas vereinfachend ist, lassen sich die Argumente von Barry kaum wegdiskutieren.

Wir sind gespannt auf den Supertest der sport auto, der in der morgigen Ausgabe erscheinen wird und uns einen endgültigen Blick auf das Potential des BMW M3 GTS erlauben wird. Dann kann man auch besser beurteilen, wie groß der Unterschied zum serienmäßigen BMW M3 tatsächlich ist. Selbstverständlich werden wir auch über diesen Test berichten.

(Quelle & oberes Bild: Car Magazine)

  • Thomas

    Also ich finde den CSL auch am Geilsten. Der E30 hat zwar was klassisches an sich, aber er ist eben für heute zu langsam. Ein 330d dürfte in allen Belangen überlegen sein, oder? Der GTS ist durch seine enge Limitierung vermutlich ohnehin eine Randerscheinung, die nicht den Status eines CSL erreichen wird…

    • Harry

      Diesel Stinker meinem E30 überlegen? Laberkopp 😀
      Stinkt, raucht, rappelt – bleibt Du gerne beim Diesel.
      Was wiegt ein 330d mit guter Austtattung nochmal? Mein E30 wenn´s hoch kommt 1300 KG.

      • Benny

        Ich will den E30 ja nicht schlechtreden und ich finde den M3 auch faszinierend, aber ich denke schon, dass ein neuer 330d fast alles besser kann. Geradeaus kann der M3 vielleicht mithalten, aber schneller ist er sicherlich nicht. Und in Kurven kommt es eh mehr auf den Fahrer als auf das Auto an, aber ich denke, dass man mit dem neuen 3er sicherer und einfacherer schnell fahren kann, dank DSC und so auch mit weniger Fahrkönnen. Oder nicht? Ein E30 ist puristischer und “ehrlicher”, aber ist er in Laienhänden auch schneller? Faszination bietet der M3 natürlich mehr, darüber muss man nicht streiten.

        • 20cm

          so kann man es auch ausdrücken…setz ne oma in einen GTS und nen rennfahrer in einen 316d und dann ist der ausgang klar….*kopfschüttel

          wenn, dann vergleicht den damaligen 324td E30 mit dem M3 E30 aber nicht so nen bullshit hier. wer nen E30 M3 im top-zustand hat, der wird ihn nicht mal für drei 330er hergeben. so ein vergleich kommt nur von leuten, die noch nicht mal auf der welt waren, wo der M3 seine runden gedreht hat und die keine ahnung von motorentechnik haben, geschweige denn wissen was ein M3 E30 ausstrahlt.

          ultimate driving machine:

          M3 CSL und Z4M……

      • Vielfahrer99

        Also wenn der 330d stinkt, raucht und klappert wirds höchste Zeit für einen Termin beim freundlichen….

  • Andi

    Ein 330 d kann vieles mehr, doch ein M3 e30 sport Evo ist dem 330d in Kurven mit Reifen heutiger(Sport Evo) Technik weit überlegen.
    Der M3 e30 sport Evo fuhr sogar auf rennstrecken zeiten eines,manchmal auch schneller M6 und das mit 91er Reifentechnik.

    Der M3 Sport Evo ist Spezieller als die meisten wissen.Da wurde sau vieles im Deteil verändert, was aber meist nur Kenner sehen.

  • Lennardt

    Naja.. der E30 M3 ist einfach schon ziemlich extrem umgesetzt und daher war für den Evo nicht mehr viel zu modifizieren. Der E30 M3 wird für mich (<<50 Jahre alt 😉 ) der Inbegriff des M3s sein, weil eben kein fetter Motor hohes Gewicht kaschieren muss. M3 CSL ist einfach fürs Auge, GTS eben das modernste, aber für mich optisch ein richtig dicker Rückschritt vom Serien-M3.
    Ich finde es ein bisschen Fehl am Platz, den Preis des GTS anzusprechen. Ein Kunde kauft den Wagen doch, weil der ganze Kram durchgeführt ist. Ansonsten gibts bessere Bastlerfahrzeuge..

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden