Schnellste Limousine der Welt: G-Power überbietet eigenen Rekord

BMW M5 | 14.08.2010 von 12

Allein die Tatsache, dass der BMW M5 der Generation E60 bereits seit einigen Monaten nicht mehr gebaut wird, hindert ihn noch lange nicht daran, neue …

Allein die Tatsache, dass der BMW M5 der Generation E60 bereits seit einigen Monaten nicht mehr gebaut wird, hindert ihn noch lange nicht daran, neue Rekorde aufzustellen. Die für ihre leistungsstarken Tunings bekannten Jungs von G-Power haben ihren ohnehin nicht unbedingt schwachbrüstigen Hurricane jedenfalls nochmal ins Fitness-Studio geschickt und ihm nun volle 800 PS antrainiert.

Damit überbietet die G-Power Hurricane RR genannte Limousine den bisher schnellsten BMW der Welt um 50 Pferdestärken. Der bisherige Rekordhalter kam ebenfalls von G-Power und hörte auf den Namen Hurricane RS, seine 750 PS genügten im Jahr 2008 für 367,4 km/h und bescherten G-Power somit den Titel “schnellste Limousine der Welt”. Der Hurricane RR wurde entwickelt, um die Latte noch ein paar km/h höher zu legen und somit den Rekord zu sichern.

BMW-G-Power-M5-Hurricane-RR-03

Um den Hochgeschwindigkeitstest zu absolvieren, wurden die Räder im 20 Zoll-Format durch spezielle 19-Zöller ersetzt, die mit den passenden Reifen von Michelin bezogen und daher für eine Höchstgeschwindigkeit von 370 km/h geeignet waren. Abgesehen von dieser Modifikation aus Sicherheitsgründen trat der G-Power Hurricane RR aber völlig serienmäßig an.

Unter der Haube arbeitete eine weiterentwickelte Version des von zwei Kompressoren zwangsbeatmeten V10-Hochdrehzahltriebwerks, das bereits als Saugmotor 507 PS leistet. Während in der 750 PS starken Variante zwei Kompressoren vom Typ ASA T1-313 zum Einsatz kommen, verfügt die 800 PS-Version über zwei noch größere Kompressoren vom Typ ASA T1-316. Theoretisch genügen diese Bauteile sogar für eine Motorleistung von bis zu 900 PS, eine solche Variante des Triebwerks wurde aber noch nicht verwirklicht.

Das aufwändige Ladeluftkühlersystem kühlt die angesaugte Luft mit Hilfe von Wasser auf Temperaturen herunter, die für eine optimale Verbrennung geeignet sind. Im Inneren des Motors kommen Hochleistungs-Schmiedekolben von Mahle zum Einsatz, auch die Pleuel und Kolbenbolzen mussten an die deutlich gestiegenen Anforderungen angepasst werden. Selbstverständlich wurde auch die Motorelektronik an das veränderte Umfeld angepasst. Resultat der Mühen sind 800 PS in einem Fenster von 7.500 bis 8.000 U/min und ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmetern, das bei einer Drehzahl von 5000 U/min anliegt.

BMW-G-Power-M5-Hurricane-RR-05

Der so überarbeitete M5 beschleunigt in nur 4,35 Sekunden auf 100 km/h, die 200 km/h-Marke fällt nach nur 9,5 Sekunden an. Mit einer Zeit von 25,8 Sekunden für den Sprint auf 300 km/h unterstreicht der G-Power Hurricane RR eindrucksvoll, dass er in Sachen Längsdynamik zur absoluten Spitzenklasse gehört. Und wie steht es nun um den Höchstgeschwindigkeits-Rekord? Der konnte um beinahe 5 km/h auf 372,1 km/h verbessert werden und beschert dem G-Power Hurricane RR den Titel der schnellsten Limousine der Welt.

Der Preis für den G-Power Hurricane RR hält sich – gemessen an den Fahrleistungen – sogar in einem mehr oder weniger moderaten Rahmen, denn die Limousine ist ab 252.100€ zuzüglich Mehrwertsteuer zu haben. In Deutschland werden somit knapp unter 300.000€ für die 800 PS starke Limousine fällig.

(Bilder & Infos: G-Power)

  • http://--- John

    Nicht schlecht. Ist schon heftig was man aus so einem Motor noch rausholen kann. Die Beschleunigung von 0-100 km/h kommt mir mit 4,35 Sekunden aber nicht überragend schnell vor oder übersehe ich da was?

    • Dr_elephant

      Wird wohl einfach am stattlichen Gewicht sowie dem reinem Heckantrieb liegen.

    • Dominik

      @John

      hast du schon mal ganz genau das Video an geschaut vom 750PS starken G-Power?
      bei der beschleunigung von 0-100km/h kommt das Heck so stark rüber, das man gegenlenken muss.
      Die Tachonadel springt von 0-50 oder 80 sehr schnell, gefühlte ca. 1sekunde.
      die meiste zeit verliert er dadruch das er in den zweiten gang schaltet und das heck wieder stabilisiert werden muss.
      aber dan geht die post ab von 100-200 und bis ganze 300, die werte sind sehr beeindruckent, besonders bei so einer schweren limousine!

      • http://--- John

        ja das macht Sinn. Durch die Auslegung auf eine maximale V max hat vermutlich eh weniger auf hohe Beschleunigung aus dem Stand Wert gelegt.

      • Südstaatler

        http://www.youtube.com/watch?v=XUBV6xzzLsk&feature=related

        Das ist ja wahnsinnig…0-70 in 1sec, dann aber 2 sec Luftloch…einfach krass!!

        • Lennardt

          :-D

    • Benny

      Bei derart viel Leistung, noch dazu bei niedrigen Drehzahlen dank der Kompressoren, wird die Traktion natürlich zum Nadelöhr.
      Für die Vmax wäre andererseits Allradantrieb eher hinderlich, weil man mehr Reibungsverluste im Antriebsstrang hat und daher weniger Motorleistung tatsächlich bei den Rädern ankommt. Für ein Vmax-Projekt empfiehlt sich daher Heckantrieb, für eine schnelle Beschleunigung aus dem Stand ist Allrad natürlich sinnvoller.

  • Lennardt

    echt krass, wieviel Potential der S85 hat. Kann mir nicht wirklich vorstellen, dass das mit dem kommenden M5-Motor als modifiziertem V8 aus dem jetzigen X5/X6-M noch so gut möglich ist, den guten Gewissens so aufzublasen.
    Hat der Wagen bei dem Drehmoment eigentlich noch Automatikschaltung? Manuell müsste das einigen Spaß machen..

  • Dominik

    Der neue G-Power Hurrican RR mit 800PS: http://www.youtube.com/watch?v=bAnKMfTZglo

  • Dominik
  • Pingback: 800 PS und über 370 km/h – Der BMW G-Power M6 Hurricane RR

  • Pingback: 1:11,8 in Hockenheim: G-Power M3 GTS mit 635 PS überzeugt im Test

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden