NeilPryde entwickelt zusammen mit BMW Designworks USA Fahrräder

Sonstiges | 12.08.2010 von 0

Die BMW Designstudios in aller Welt kümmern sich bekanntlich nicht nur um das Design von Fahrzeugen, sondern auch um die Gestaltung zahlreicher anderer Gegenstände des …

Die BMW Designstudios in aller Welt kümmern sich bekanntlich nicht nur um das Design von Fahrzeugen, sondern auch um die Gestaltung zahlreicher anderer Gegenstände des modernen Alltags. Die US-Marke NeilPryde, die bisher vor allem für ihre Surf-Ausrüstung bekannt war, hat nun gemeinsam mit BMW Designworks USA ein völlig neues Geschäftsfeld betreten: Die Kundschaft der Marke sei nicht nur am Surfen interessiert, sondern allgemein für Outdoor-Sportarten begeistert, weshalb auch Fahrräder perfekt zu NeilPryde passen sollen.

Natürlich hat eine Premiummarke wie NeilPryde hier sofort den Anspruch, ein führendes Zweirad auf den Markt zu bringen. In Zusammenarbeit mit BMW sind nun die beiden Räder Alize und Diablo entstanden, die in verschiedenen Varianten erhältlich sind. Wie ernst es NeilPryde dabei mit dem sportlichen Anspruch ist, sieht man unter anderem an der Tatsache, dass beide Räder und die dazugehörigen Felgen intensiv im Windkanal sowie bei diversen Computersimulationen getestet wurden. Auch das Thema Leichtbau spielt eine zentrale Rolle, so ist der Rahmen bei beiden Rädern aus Carbon, um zusätzliche Steifigkeit mit niedrigem Gewicht zu kombinieren.

NeilPryde-Alize-Design

Detaillierte Informationen zu den beiden Rädern findet man auf der Webseite NeilPrydeBikes.com. Die Räder starten zu Preisen knapp oberhalb von 3.000€, den einzelnen Rahmen bekommt man bereits ab 1.843€. Erstmals in natura begutachten kann man die beiden High-Performance-Räder bei den Vattenfall Cyclassics, die vom 13. bis 15. August in Hamburg stattfinden.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden