Weltweiter Absatz der BMW Group im Juli 9,1% über Vorjahr

News | 9.08.2010 von 1

Wenige Tage nach den Absatzmeldungen aus den USA und Deutschland gibt es nun endlich auch die weltweiten Zahlen der BMW Group. Insgesamt kann die BMW …

Wenige Tage nach den Absatzmeldungen aus den USA und Deutschland gibt es nun endlich auch die weltweiten Zahlen der BMW Group. Insgesamt kann die BMW Group auf einen erfolgreichen Juli zurückblicken, denn mit 119.982 verkauften Fahrzeugen konnte der Vorjahreswert um 9,1 Prozent überboten werden.

Verantwortlich dafür sind die Marken BMW und Rolls Royce, denn beide konnten sich kräftig steigern. Während BMW auf 101.490 Einheiten kletterte und sich somit um satte 12,0 Prozent steigern konnte, wuchs Rolls Royce um unglaubliche 457,8% auf 251 Einheiten. Verantwortlich dafür ist natürlich der neue Rolls Royce Ghost, der die Verkaufszahlen erheblich ankurbelt. Weniger gut sieht es dafür bei der Marke MINI aus. MINI profitierte im Jahr 2009 von Abwrackmaßnahmen auf verschiedenen Märkten und konnte dieses Niveau 2010 nicht halten – 18.241 Einheiten entsprechen einem Rückgang um 5,4 Prozent.

BMW-Group-Absatz-Juli-2010

In den ersten sieben Monaten des Jahres kommt die BMW Group insgesamt auf 816.014 Einheiten und liegt damit auf Kurs für das Ziel von 1,4 Millionen verkauften Fahrzeugen. Bisher liegt man 12,5 Prozent über dem Vorjahreszeitraum und in den ersten sieben Monaten zusammen liegen auch alle drei Marken über dem Vorjahresniveau.

Während BMW mit 13,6% sehr stark wachsen konnte, fällt das MINI Wachstum mit 5,6 Prozent relativ moderat aus. Rolls Royce liegt 226,5 Prozent über dem Vorjahr und hat schon jetzt deutlich über 1.000 Fahrzeuge verkauft. Auch BMW Motorrad liegt 18,5 Prozent über dem Vorjahr und konnte allein im Juli 10.022 Zweiräder an den Mann beziehungsweise die Frau bringen.

Ian Robertson (Vorstand für Vertrieb und Marketing): “Wir sind auch im Juli deutlich gewachsen. Dabei profitieren wir von der weltweiten Konjunkturerholung, aber auch von der positiven Kundenresonanz auf unsere Fahrzeuge. Seit September 2009 haben wir unsere Verkäufe zum elften Mal in Folge gesteigert. Auch für die kommenden Monate gehen wir von einer weiterhin robusten Absatzentwicklung aus. Im Gesamtjahr 2010 streben wir ein Wachstum von rund 10% auf über 1,4 Millionen Fahrzeuge an.
Wir sind mit einem starken Produktportfolio für die Zukunft gut aufgestellt. In der zweiten Jahreshälfte gehen zahlreiche attraktive neue Modelle an den Start. ”

Weitere positive Impulse sollen im Lauf des Jahres die Einfürung des neuen BMW X3 F25, des neuen BMW 5er Touring F11 sowie des MINI Countryman R60 bringen. Es würde insofern nicht überraschen, wenn die angepeilte Marke von 1,4 Millionen Fahrzeugen relativ deutlich übertroffen werden würde.

  • Steve8178

    Das nenn ich doch mal ein tolles wachstum. In allen großen Märkten geht es nach oben mit den Zahlen und das noch ohne X3, 5er Touring. Lässt hoffen auf mehr.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden