Neue Spyshots erlauben uns Blick unter die Motorhaube des BMW M5 F10

BMW M5 | 23.07.2010 von 24

Prinzipiell ist schon seit Monaten bekannt, was uns unter der Motorhaube des nächsten BMW M5 auf Basis der 5er-Reihe F10 erwartet: Ein doppelt aufgeladener V8 …

Prinzipiell ist schon seit Monaten bekannt, was uns unter der Motorhaube des nächsten BMW M5 auf Basis der 5er-Reihe F10 erwartet: Ein doppelt aufgeladener V8 mit 4,4 Litern Hubraum, dessen TwinScroll-Turbolader im V des Motorblocks untergebracht sind. Unbekannt ist bisher noch die Leistungsangabe, die letztlich auf dem Papier stehen wird.

Sicher ist, dass wir es mit mehr PS als in BMW X5 M und BMW X6 M zu tun haben werden. In diesen Modellen leistet der intern S63 genannte Motor stattliche 555 PS und wir gehen in der Variante für den M5 von mindestens 30 Mehr-PS aus, denn Wettbewerber wie der Audi RS6 mit 580 PS haben die Messlatte spürbar höher als bei der mittlerweile ausgelaufenen M5-Generation E60 gelegt, die mit ihren 507 PS zuletzt am unteren Ende der Leistungsspanne dieser Fahrzeugklasse rangierte.

BMW-M5-F10-Motor-S63-gmotors

Gegenüber dem Vorgänger mit trinkfreudigem V10-Hochdrehzahlmotor soll der neue M5 trotz seiner spürbaren Mehrleistung einen um rund 25 Prozent reduzierten Kraftstoffverbrauch aufweisen. Dass der aufgeladene Motor bei den Durchzugswerten die Nase vorn haben wird, dürfte niemanden überraschen. Dank der deutlich gestiegenen Maximalleistung dürften aber auch die sonstigen Beschleunigungswerte klar für den M5 F10 sprechen.

Kaum Vorteile dürfte dabei die besonders sportlich ausgelegte Achtgang-Automatik bringen, denn auch das Siebengang-SMG des Vorgängers konnte extrem schnelle Schaltmanöver realisieren und war aus sportlicher Sicht über jeden Zweifel erhaben. Im Alltag hingegen dürften sich viele M5-Kunden über das neue Getriebe freuen, denn das SMG erforderte doch einige Gewöhnung, bevor es auch im Stadtverkehr einigermaßen harmonisch bewegt werden konnte. Gerüchte, nach denen der neue M5 ein Doppelkupplungsgetriebe erhalten wird, können wir derzeit nicht bestätigen.

Auch beim Fahrwerk soll der neue M5 Maßstäbe setzen und auf Knopfdruck völlig verschiedene Anforderungsprofile erfüllen können. Mit Hilfe von Knöpfen in der Nähe des Gangwahlhebels wird der Fahrer seinen M5 je nach Bedarf komfortabel oder sportlich auslegen können, was prinzipiell auch der Vorgänger der Generation E60 beherrschte. Die realisierbare Spreizung ist aber mittlerweile deutlich größer geworden, weshalb der Komfort-Modus deutlich langstreckentauglicher als bisher ausfallen wird.

Der neueste Spyshot von gmotors.ie erlaubt uns einen Blick unter die Motorhaube eines Prototypen und es ist klar, dass hier die Kunststoff-Abdeckung der Serienmodelle fehlt. Bei Kunden-M5 dürfte sich also ein ähnlicher Anblick wie beim BMW X5 M bieten, größere Änderungen am Design der Abdeckung halten wir für eher unwahrscheinlich.

P90045822

Einen Ausblick aufs Design werden wir auf dem Genfer Automobilsalon im März 2011 erhalten, denn dort soll eine seriennahe Studie zum BMW M5 F10 zu sehen sein. Rund ein halbes Jahr später dürfte dann der Verkaufsstart sein, unmittelbar nach der Premiere der Serienversion auf der Frankfurter IAA. Einen relativ guten Eindruck dürfte außerdem das M Sportpaket vermitteln, denn auch bei der aktuellen Generation dürfte es eine gewisse optische Nähe zwischen M Sportpaket und dem echten M5 geben. Sobald es weitere Neuigkeiten zum BMW M5 gibt, werden wir natürlich darüber berichten.

(Spyshot: gmotors.ie)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden