Weiterer Entwurf zu angeblichem Supersportler von BMW

Gerüchte | 21.07.2010 von 9

Das Interesse an einem möglichen Supersportler aus dem Hause BMW ist nach wie vor groß, denn viele Fans erwarten ein derartiges Fahrzeug von der Marke. …

Das Interesse an einem möglichen Supersportler aus dem Hause BMW ist nach wie vor groß, denn viele Fans erwarten ein derartiges Fahrzeug von der Marke. Grund dafür dürften vor allem die Wettbewerber sein, die mit neuen Sportwagen wie dem Audi R8 oder dem Mercedes SLS AMG von sich reden machen, während der Hersteller mit dem sportlichsten Anspruch kein vergleichbares Modell im Angebot hat.

Grundlage für einen Supersportler von BMW – falls er innerhalb der näheren Zukunft kommen sollte – wäre wohl der Ansatz der IAA-Studie BMW Vision EfficientDynamics. Superlative bei den Fahrleistungen stehen also eher im Hintergrund, stattdessen sollte das Fahrzeug mit einer Kombination von souveränen Fahrleistungen und einem im Verhältnis dazu sensationell niedrigen Verbrauch punkten. Im Fall der Studie aus dem Jahr 2009 wurden längsdynamisch die Fahrleistungen des BMW M3 erreicht, das Fahrzeug verbrauchte aber lediglich 3,76 Liter Diesel auf 100 Kilometer.

BMW-Vision-EfficientDynamics-Supersportler-Entwurf-RoadandTrack

Der neueste Entwurf zu diesem Thema stammt von der Road and Track und basiert ebenfalls auf dem schon angesprochenen Concept Car. Dessen Design wurde in eine serientauglichere Version umgezeichnet, der Gesamtentwurf bleibt aber sehr nah an der Studie.

Vor wenigen Wochen spekulierte die AutoZeitung ebenfalls über ein entsprechendes Fahrzeug und behauptete, das unter der Haube des Fahrzeugs der V10 Hochdrehzahlmotor aus dem aktuellen BMW M6 zum Einsatz käme – natürlich unterstützt von Elektromotoren, denn anders wären die angestrebten Verbrauchsrekorde nicht zu erreichen.

Wir glauben allerdings, dass zu einem derartigen Ansatz ein aufgeladener Reihensechszylinder wie der N55 am Besten passen würde. Dieser bietet ausreichend Leistung – vor allem in Kombination mit möglichen Elektromotoren – und von Haus aus einen relativ niedrigen Verbrauch.

Trotz aller Euphorie, die das Thema immer wieder auslöst, sei noch einmal betont, dass wir ein entsprechendes Serienfahrzeug momentan für eher unwahrscheinlich halten. Gerüchte über Tests hinter verschlossenen Türen im französischen Miramas halten sich zwar hartnäckig, aber deren Wahrheitsgehalt lässt sich momentan nicht seriös einschätzen. Sollte es hier neue Erkenntnisse geben, werden wir natürlich darüber berichten.

(Bild: Larson für RoadandTrack.com)

  • xwolf

    Genau, neuer M3Motor (V6biturbo) 450PS + 2 E Motoren a 100PS = Systemleistung >600 PS, extremer Leichtbau durch Carboneinsatz <1300kg. Fertig ;-))

    • Duron

      Oh ja, das wäre genial!

  • Steve8178

    V6?? 🙁 och nööö

  • Steve8178

    Wird eigendlich der Supersportler wenn er kommt von der M GmbH entwickelt oder rein von BMW?! Oder eine mischung von beiden? Der SLS ist ja auch von AMG!

    • Duron

      Das wird sicher die M GmbH machen 😉

    • Levi

      Es wird eigentlich zwei Sportwagen geben: ein eco Sportwagen, wie das BMW Vision Efficient Dynamics von der BMW AG und ein spyder Sportwagen, Z9, der von BMW M gebaut wird, und den M5 F10 4.4l V8 Motor haben wird. Natürlich wurde nichts offiziel darüber gesagt.

  • Südstaatler

    Ich frage mich, ob die Entwicklung eines solchen Wagens lohnt. BMW müsste wohl alles selbst entwickeln und kann nicht wie etwa Audi (R8) auf Lamborghini zurückgreifen. Der Absatz solcher Wagen ist äusserst gering, die Entwicklungskosten hoch und die Abstrahleffekte auf kleinere Modelle ungewiss.
    Einzig einem eco-Sportwagen wie diese Efficient Dynamics Studie könnte ich etwas abgewinnen. Sie würde eindrucksvoll zeigen, dass Umweltfreundlichkeit und Sportliches Fahren kein Widerspruch sind. Aber auch hier ist keineswegs ein Erfolg gesichert. Vielleicht sollte man also besser zusehen, dass das MCV ein Erfolg wird und nicht so viel Zeit mit einem “Supersportler” verschwenden. Wer viel Leistung will, hat mit den M-Modellen schon jetzt genug Auswahl!

  • 20cm

    ja genau….ein N55 ist für so ein auto am besten geeignet. wir reden hier von einem supersportwagen und nicht von einem strassensportwagen! was wollt ihr eigentlich mit nem reihensechser in leistungsregionen oberhalb von 500PS?

    da gehört ein S63 rein und fertig. macht euch nicht lächerlich. schlimm genug, dass die response vom S63 nix ist und man den S85 einstampft, kommt ihr hier mit hybridgeschichten und wollt in 4s auf 100 sein bei 4 litern an der tanke.

    kommt mal klar…

    • TheRealDaniel

      Dir ist aber schon bewusst, dass es der legendäre Reihensechser aus dem E46 M3 auf 343PS als SAUGmotor brachte, oder?
      Die 306PS, die der N55 in der Serie hat, markieren das untere mögliche Ende im Leistungsspektrum dieses Aggregats, da kannst du sicher sein.
      Und es wird genauso sein, wie Benny das schreibt. Wenn BMW einen neuen Supersportwagen konzipiert, dann einen, der die Idee von Efficient Dynamics umsetzt, und nicht ein weiteres Fahrzeug, das vor Kraft kaum laufen kann und nur der alten Denkweise frönt. Das passt einfach nicht mehr.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden