WTCC: Priaulx & Turkington holen BMW-Doppelsieg in Brands Hatch

Motorsport | 18.07.2010 von 0

Nach einem schwierigen Qualifying sah es eigentlich nicht besonders gut für BMW aus, denn durch einen Motorwechsel musste Andy Priaulx vom 16. Platz ins Rennen …

Nach einem schwierigen Qualifying sah es eigentlich nicht besonders gut für BMW aus, denn durch einen Motorwechsel musste Andy Priaulx vom 16. Platz ins Rennen gehen und sein Teamkollege Augusto Farfus konnte lediglich die zehntschnellste Zeit fahren. Größter Hoffnungsschimmer war insofern Colin Turkington, denn der BTCC-erprobte Brite konnte seinen privat eingesetzten BMW 320si auf den vierten Startplatz stellen. Dabei profitierte er von der Tatsache, dass sein Fahrzeug nicht der neuesten Ausbaustufe des 320si entspricht und daher keine Handicap-Gewichte mitschleppen muss.

Sowohl Priaulx (8) als auch Farfus (6) schafften es im ersten Lauf, sich in die Top-8 vorzukämpfen und somit einen guten Startplatz für den zweiten Lauf zu erarbeiten. Priaulx erwischte allerdings keinen guten Start und fiel von der Pole-Position auf den dritten Platz zurück, während sich Farfus die Führung sicherte. Bei einem Rennunfall fiel Farfus dann aber zurück und Priaulx sicherte sich die Spitzenposition. Auf den zweiten Platz rückte dabei Colin Turkington und die beiden Briten konnten sich tatsächlich behaupten und feierten am Ende einen Doppelsieg in ihrer Heimat.

P90064174

Colin Turkington konnte durch Platz 3 im ersten und Platz 2 im zweiten Lauf auch jeweils die Privatfahrerwertung souverän für sich entscheiden. Farfus kam letztlich auf Position acht ins Ziel. In der Gesamtwertung liegt Priaulx weiterhin in der Spitzengruppe und könnte den Wettbewerb mit etwas Glück bis zum Saisonende offen gestalten. Mit 146 Punkten liegt er hinter Yvan Muller (Chevrolet, 199 Punkte) und Gabriele Tarquini (Seat, 176) auf dem dritten Platz. Bei den Konstrukteuren liegt BMW mit 317 Zählern hinter Chevrolet (378) und Seat (361) auf dem dritten und letzten Platz.

Bart Mampaey (Teamchef): “Angesichts der Startplätze neun und 16 war unser Ergebnis im ersten Rennen natürlich sehr gut. Damit hatten wir eine gute Ausgangsposition für Lauf zwei. Für Augusto lief es dann allerdings unglücklich. Er konnte zunächst in Führung gehen, nachdem er einen besseren Start als Andy erwischt hatte. Beim Überholmanöver von Andy sah dann auch Alain Menu seine Chance, und es kam zur Kollision. Das war äußerst schade. Danach hat Andy das Rennen an der Spitze kontrolliert, seinen vierten Saisonsieg gefeiert und wichtige Punkte gesammelt.”

Andy Priaulx: “Das war ein hartes Wochenende. Zehn Plätze in der Startaufstellung zu verlieren, war natürlich alles andere als ideal. Deshalb bin ich umso glücklicher, nun ein derart gutes Ergebnis von meinen Heimrennen aus Brands Hatch mitzunehmen. Es kommen jetzt ein paar Rennen, in denen wir ebenfalls gut aussehen sollten. Die anderen Jungs im Titelrennen in diesem Jahr zu schlagen, wird richtig schwierig. Wir sind die Herausforderer – und sehr ehrgeizig. Hoffentlich können wir den Kampf bis Macau spannende halten”

Augusto Farfus: “Im ersten Rennen hat alles gepasst. Mein Start war gut, die Performance hat gestimmt und ohne die Safety-Car-Phase hätte ich vielleicht sogar noch weiter nach vorn kommen können. Auch im zweiten Lauf konnte ich angreifen, und auch der Start war wieder klasse. Als Andy an mir vorbeigehen wollte, bin ich kein unnötiges Risiko eingegangen. Leider wollte sich auch Alain Menu an mir vorbeizwängen, und wir sind kollidiert. Selbst nach diesem Zwischenfall lief mein Auto weiter toll. Aber mehr als Platz acht war dann nicht mehr möglich.”

Colin Turkington: “Das waren fantastische Rennen – und das Ergebnis ist für unser Team sensationell. Auch bei unserem letzten WTCC-Einsatz in Brands Hatch hatten wir es 2007 auf das Podium geschafft. Ab der ersten Runde war ich heute sehr schnell unterwegs. Ich bin sehr konzentriert gefahren und habe keine Fehler gemacht. Dafür wurden wir belohnt.”

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden