Alle Bilder zum neuen BMW X3 F25

News | 15.07.2010 von 33

Endlich ist das Geheimnis gelüftet und wir können euch alle Bilder zum neuen BMW X3 F25 zeigen. Die zweite Generation des BMW X3 ist erwachsener …

Endlich ist das Geheimnis gelüftet und wir können euch alle Bilder zum neuen BMW X3 F25 zeigen. Die zweite Generation des BMW X3 ist erwachsener und größer geworden, ohne die typischen Attribute des X3 zu verlieren. Auch das neue Modell trägt die Gene des Vorgängers in sich, die vorhandenen Schwachstellen wurden aber konsequent verbessert. Außerdem wurden die Dinge, die den X3 so beliebt gemacht haben, weiter unterstrichen und verbessert.

Das Ergebnis ist ein Sports Activity Vehicle, das in Sachen Fahrdynamik Klassenbester sein möchte, ohne wie beim Vorgänger den Komfort zu vernachlässigen. Die Materialien im Innenraum erfuhren eine deutliche Aufwertung und sollten sich in Sachen Haptik zwischen dem etwas kargen BMW X1 und dem luxuriösen BMW X5 einordnen.

BMW-X3-F25-Exterieur-02

Zum Marktstart gegen Ende des Jahres wird es lediglich zwei Motorisierungen geben: Den vor allem für Europa gedachten BMW X3 xDrive20d sowie den BMW X3 xDrive35i. Dabei sind die Rollen klar verteilt: Während der 2.0 Liter große Diesel mit einem Normverbrauch von nur 5,6 Litern den Sparmeister markiert, soll der 306 PS starke Benziner Leistungshungrige befriedigen. Er beschleunigt in nur 5,7 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h.

Allerdings geben beide Modelle auch in der jeweils anderen Disziplin eine gute Figur ab. Auch der 184 PS starke Diesel muss sich bei den Fahrleistungen nicht verstecken und erreicht bereits nach 8,5 Sekunden Landstraßentempo, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 210 km/h. Auch der Verbrauch des BMW X3 xDrive35i liegt mit 8,8 Litern in einem vertretbaren Rahmen und deutlich unterhalb des Verbrauchs von Mercedes GLK 350 4Matic (10,5 – 10,8 Liter bei 272 PS) und Audi Q5 3.2 FSI quattro (9,3 Liter bei 270 PS).

Ausführlichere Informationen findet ihr in unserem Artikel zur Technik des BMW X3 F25.

33 responses to “Alle Bilder zum neuen BMW X3 F25”

  1. Südstaatler says:

    Die Nebelscheinwerfer wirken etwas deplatziert, sonst aber durchaus gelungen.

  2. jan says:

    hat man beim f10 noch hoffen dürfen dass jetzt vielleicht wieder eine ära der stilsicherheit bei bmw eingläutet wurde, so zerplatzt er traum jetzt. völlig absurder kurvenverlauf in der flanke, einfallslose front, audi cockpit, verhunzter hofmeisterknick… warum bmw?

  3. Lennardt says:

    der Hofmeisterknick bzw. was davon übrig ist sowie die ganze Seitenlinie sieht dadurch ziemlich bescheiden aus und was die deplazierten Nebelscheinwerfer sowie die ziemlich langweilige Front angeht kann ich mich echt nur Jan anschließen. Fängt schon bei den Scheinwerfern an, die aussehen wie eine Karrikatur vom E36. Mir gefällt nur, dass die Nieren wieder etwas unauffälliger werden und das Cockpit neutral ist, wie ich es mag. Alles in allem übertrifft das meine Spyshotbefürchtungen und ist echt richtig enttäuschend 🙁

    • Lennardt says:

      Zu viel X1 drin.
      Bleibt abzuwarten, wie der in der X3 Realität wirkt, bevor ich den echt was Design angeht abzuschreiben wage.

  4. Torsten says:

    Täuscht es, oder ist die Kopfstütze auf dem vorletzten Bild bei der Frau nicht eingestellt? Also bis zum Anschlag drin, obwohl ein gutes Stück höher nötig wäre

  5. […] üblich gibt es kurz nach den ersten Bildern und Informationen zum BMW X3 F25 auch die ersten Videos. Wer sich also lieber ein bewegtes Bild vom […]

  6. Ewtalburg says:

    Ich anschließe mich an Jan und Lennardt.

    Wenn ich über SUV Design denke dann betrachte ich Range Rover Evoque, der im September auf dem Pariser Autosalon Publikumspremiere haben wird, und der BMW X6.

  7. xwolf says:

    Hab mal auf der FB Seite die Front etwas modifiziert!

  8. Achmet says:

    Ganz ehrlich das Auto ist nicht häßlich, aber es hat absolut nix besonderes. Und die alte Laier das alle Audis gleich ausschauen zieht nun allmählich auch nicht mehr, weil jedes Modell nach der Bangle Ära unterscheidet sich auch nur sehr dezent von seinem großen bzw. kleinen Bruder.

  9. mihara says:

    Habe mir gerade den F25 mit M-Sportpaket auf der BMW Page angesehen. Absolut klasse.

  10. mitsu says:

    Es ändert sich nichts: Ich finde den aktuellen X3 nicht toll und der neue X3 überzeugt mich (optisch) auch nicht. Vor allem die Front ist langweilig und die Heckansicht erinnert dann doch zu sehr an den X5.
    Der Innenraum wirkt im Vergleich zu 5er und 7er billig und vor allem einfallslos.

    Insgesamt ist der neue X3 für mich eine große Enttäuschung.

  11. jan_2 says:

    Die Front sieht schon vor der ersten Auslieferung aus als ob sie dringed ein Facelift nötig hätte! 😉

    Heck gefällt mir ganz gut. Ist zwar ein X5 Kopie, aber immerhin schön. Den DoppelHofmeister hätten sie sich sparen können. Und das Cockpit empfinde ich für den Preis des Autos schon als Frechheit. Ein 5er ist ähnlich teuer, das Cockpit aber mindestens zwei Klassen höher anzusiedeln (für meinen Geschmack).

  12. Steve8178 says:

    Für mich ist es eine konsequente Weiterenwicklung des ersten Suv(X3). Die Seitenlinie ist geschmacksache, aber jedenfalls 10x interessante als die des Q5 oder VW Tiguan. Die Front find ich auch sehr langweilig, aber mal sehen wie das in natura ausschaut. Das Innenleben ist in meinen Augen auch nix besonderes.
    Das nun auch BMW´s sich ähneln ist auch kostengründen leider so, denn der Druck auf BMW als einziger alleinstehender Hersteller ist enorm hoch.
    Den X1 finde ich immer noch sehr gelungen und knackig, zum X3 fehlen mir noch so richtig die Worte, will ihn erst mal in natura sehen.

    Was mir aber sehr gefällt ist das knackige Heck und das praktische am X3.

  13. RE says:

    Irgendwie wirkt die Front wie ein Facelift des E83, ich hätte da BMW mehr design, mehr schönheit zugetraut. Leider ist und bleibt der X3 für mich somit eines der altbackensten Modelle in dieser Nische, da sieht Q5 und gerade der GLK um Welten besser aus. Die Scheinwerfer wirken, als hätte man die alten genommen, nur ein bisschen mehr bösen Blick angehaucht und das wars. Die Nebler hätten unbedingt in die Lüftungsschlitze des Schwellers müssen, das sieht ja aus wie beim Yeti von Skoda! Bäää…

    Das Heck wiederum hat München sehr gut hinbekommen. OK ist halt die Variante zwischen X5 und X1, daher sehr gelungen. Auspuffanlage beim 35er MUSS!!! links und rechts sein und nicht nur das wie schon beim e30 doppelrohr linke seite!

    Ach ich kann mich einfach nicht mit X3 anfreunden, aber gut dafür wird er sicher wieder in der Zuverlässigkeit und Qualität überzeugen und seine Käufer finden.

    • Der Gusseiserne says:

      zum Thema ´Doppelendrohre“ auf einer Seite (à la BMW 3.0si / 1973) – oder die „Schubkarrenlösung“ mit 2 Einzelrohren symmetrisch / auf jeder Seite (à la BMW V8-507 / 1957) gibt es – aus eben genau aus diesen Gründen der Tradition bei BMW – nur jeweils exakt 1 ´richtige´ Lösung:

      – 6-Zyl. mit Doppelendrohr
      – V8-Modelle mit symmetrischer Anordnung

      Darüberhinaus ist die 2 x Doppelendrohr-Variante bei dem M-Modellen zum Synonym eben für diese speziellen Modelle geworden
      – und daher heute ebenfalls völlig korrekt
      (wenn auch für einen Reihen-6-Zyl. technisch gesehen nicht nachvollziehbar)

      ALLES andere ist schlichtweg Unfug, Markenverfälschung sowie Verwässerung
      – UND dies drückt schon rein optisch nichts anderes als eine (nicht vorhandene) V-!!-6-Billig-!!-Lösung (à la Audi / Mercedes) aus.

      .
      Verirrungen gab es bei BMW diesbezüglich vor langer Zeit nur 1x:
      – beim allerersten Modell 323i von 1977 (143 PS)

      und – leider – seit ein paar Jahren u.a. bei einigen 335i-Modellen – und beim neuen Z4 35i

      . . . und zu meiner Freude eben NICHT beim authentischsten BMW seit rd. 20 Jahren – beim 135i.

      .
      @RE , auch wenn Du eine andere ´Meinung´ dazu hast, irgendwelche ´Argumente´ gibt es für die von Dir favorisierte ´Schubkarrenlösung´ schlichtweg nicht
      – und technischer Art schon Mal gar nicht . . .

      Ich finde es jedenfalls sehr sehr gut, das BMW zumindest beim X3 35i wieder die Kehrtwende zur einzig ´richtigen´ Lösung geschafft hat.

      Übrigens:
      – wäre es nicht durchaus zeitgemäss, dass z.B. ein 535i-Fahrer zeigen ´darf´, dass er eben gerade KEINEN V8 mehr unter der Haube hat . . . ??
      – . . . die Zeit scheint dafür noch nicht überall reif zu sein, wie die ganz neuen Modelle 535i und 535d (im Gegensatz zu 528 i / 530d) beweisen

      . . . oder ´muss´ man dies z.B. dem amerikanischen Markt zuliebe tun
      – und V8-Ge-´Habe´ vortäuschen ??
      – es scheint so!
      – die Ausstattung sogar aller X5/X6-Modelle mit dieser Art Abgasanlage zeigt dies (obwohl da das Argument greift, nicht speziell für die Einstiegsmodelle auch noch eine Doppelrohranlage entwickeln zu müssen . . . )

      . . . ´downsizing´ muss sich offensichtlich eben erst – auch noch – in den Köpfen etablieren.

      Und:
      Es gab – vor rd. 15 Jahren – bei BMW (wie auch bei Mercedes) eine Phase, da wurden die Endrohre bei einigen wenigen Baureihen gar schamhaft völlig unter der Heckschürze versteckt.
      Jedoch:
      Die Käufer ´sahen´ das nicht so gerne.

      • Lennardt says:

        Ich muss sagen Endrohre auf einer Seite finde ich von daher schon besser, weil sich mir bei der “Schubkarrenlösung” (Vokabel notiert 😉 )immer der Gedanke regt, dass unnötig viel Material im Unterboden angebracht werden muss und den Wagen schwerer macht.
        Zwei Endrohre haben außerdem Tradition und ein gewisses Understatement liebe ich, das den Wagen unscheibar auf den normalen Betrachter wirken lässt und nur dem Kenner durch kleine Details zeigt, wieviel Dampf der Motor tatsächlich hat. Kleine Details wäre da für mich z.B.wie beim ersten 750i die in der V12-Version breiteren Nieren sowie die eckigen statt runden Endrohre. Dieses Audigehabe jedem Motor, der nicht der kleinstmögliche ist, erstmal ein Doppelrohr, am besten auf jeder Seite und ansonsten auch vollkommen aggressives Auftreten zu verpassen ist für mich irgendwie (und ich hasse dieses Wort:) prollig bzw. zu viel des guten.

        @Gusseisener: Freut mich, dass du beim 135i genauso denkst wie ich 🙂

  14. Clemens says:

    Der X3 hat einen weiten Sprung zurück in der Kuntgeschichte gemacht: Vom Futurismus in die Barockzeit. Die Linien gehen wie Kraut und Rüben durcheinander und wirken recht beliebig.

    Doch wie heißt es so schön: Man gewöhnt sich an allem, sogar am Dativ. Auch dieses Chaos-Design wird bald zum gewohnten Straßenbild gehören.

  15. Thomas1 says:

    Viel schöner als der Vorgänger.

  16. _.M@xi.KinQ' says:

    Keine LED Blinken – und das in 2010!! SCHANDE !!

    • Clemens says:

      Und dann auch noch ohne Singleframe! Welch Skandal!

      😉

      • 3er Alder says:

        Für was brauchst du LED Blinker? Die E-Klasse hat LED Blinker, aber sind die wirklich so toll?
        Jedenfalls find ich die Blinker mit der Lichtscheibe und silberner Lampe nicht schlecht gemacht!!

  17. Martin says:

    Ich versteh nicht was ihr alle habt.. von wegen bmw sieht auch immer mehr gleich aus… also ich finde den kann man ohne probleme als nachfolge x3 erkennen und sieht weder wie x1 noch wie x5 aus.
    Ich finde grade wegen diesem recht kantigen design an der front hat der x3 was…. ähnlich wie der Mercedes GLK, der sieht ja auch irgendwie Retro aus aber immernoch besser als die von Audi.

  18. […] Noch mehr Bilder findet ihr in unserer umfangreichen Bildergalerie zum BMW X3 F25. […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden