WTCC: Andy Priaulx freut sich auf sein Heimspiel in Brands Hatch

Motorsport | 13.07.2010 von 0

Nach den wenigen Punkten aus Portugal hofft das BMW Team RBM nun, im englischen Brands Hatch wieder besser auszusehen und weitere Punkte im Kampf um …

Nach den wenigen Punkten aus Portugal hofft das BMW Team RBM nun, im englischen Brands Hatch wieder besser auszusehen und weitere Punkte im Kampf um die Weltmeisterschaften zu sammeln. Auch wenn man realistisch kaum davon ausgehen kann, dass man bis zum Saisonende einen spannenden Kampf gegen Seat und Chevrolet erleben wird, möchte BMW natürlich so lange wie möglich an der Spitze mitmischen.

Das Rennen in Brands Hatch ist dabei natürlich auch ein Heimspiel für den mehrfachen Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx, der von der britischen Kanalinsel Guernsey stammt. Grund zum Optimismus liefert die Statistik, denn von den bisher acht WM-Läufen in Brands Hatch konnte BMW immerhin drei gewinnen. Ob man gegen die starken Chevrolet und die aufgrund ihrer Motorleistung ebenfalls schnellen Seat Leon TDI auch im Jahr 2010 bestehen kann, muss sich erst noch zeigen.

P90049486

Bart Mampaey (Teamchef): “Der BMW 320si WTCC funktioniert in Brands Hatch traditionell sehr gut. Wir fahren dort mit der kurzen Hinterachsübersetzung, das kommt uns entgegen. Im vergangenen Jahr standen sowohl Andy als auch Augusto in der zweiten Startreihe für das erste Rennen. Man sieht also, dass sie in Brands Hatch gut zurechtkommen und den Kurs mögen. Wir werden versuchen, im Qualifying beide Autos in die Top-Acht zu bringen, um dann in den Rennen voll angreifen zu können. Für Andy ist es natürlich eine besondere Veranstaltung. Auch für unser Team sind die Läufe in Großbritannien nach der langen und erfolgreichen Zusammenarbeit mit BMW UK immer etwas Besonderes.”

Augusto Farfus: “Im Vorjahr ist mir in Brands Hatch ein Sieg gelungen, 2008 stand ich auf der Poleposition: Diese Strecke liegt mir also recht gut. Ich bin froh, dass wir nun endlich auf einem Kurs antreten, der unserem Auto entgegen kommen sollte. Es war schön, in Portimão in beiden Rennen viele Punkte zu sammeln. Aber ich möchte natürlich zurück auf das Podium. Hoffentlich gelingt mir genau das in Brands Hatch.”

Andy Priaulx: “Ich mag diese Strecke sehr – und das nicht nur, weil ich in Brands Hatch einen Heimvorteil habe. Für mich ist der Kurs eine Art Miniatur-Ausgabe der Nürburgring-Nordschleife. Dort zu überholen, ist nicht einfach. Dafür kann man aber leicht einen Fehler machen. Die immense Tradition, auf die Brands Hatch zurückblickt, ist allgegenwärtig. Es dürfte kaum einen Fahrer geben, der sich nicht auf diese Veranstaltung freut. Ich werde alles daran setzen, den britischen Fans einen Grund zum Jubeln zu geben.”

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden