WTCC in Zolder: Andy Priaulx siegt auch beim RBM-Heimspiel!

News | 21.06.2010 von 2

Langsam scheint es so, als könnte die Strategie von BMW Motorsport in der diesjährigen WTCC-Saison tatsächlich aufgehen. Während die Pace im Qualifying nicht reicht, um …

Langsam scheint es so, als könnte die Strategie von BMW Motorsport in der diesjährigen WTCC-Saison tatsächlich aufgehen. Während die Pace im Qualifying nicht reicht, um sich in die ersten Startreihen zu stellen, setzt man voll auf die umgekehrte Startreihenfolge der ersten Acht im zweiten Lauf. Das Ziel für den ersten Lauf ist es somit stets, mit mindestens einem Auto in den Top-8 zu landen und sich somit einen guten Startplatz fürs zweite Rennen zu sichern.

Auch im belgischen Zolder ist diese Strategie aufgegangen. Während man sich im Qualifying nur für die fünfte Startreihe qualifizieren konnte, erkämpfte sich der mehrfache Weltmeister Andy Priaulx mit Mühe und etwas Glück den achten Platz und somit die Pole Position für den zweiten Lauf. Weil er den zweiten Lauf fehlerlos absolvierte und seinen Verfolgern keine Chance zum Überholen bot, konnte er sich trotz der eigentlich schlechteren Pace erneut ganz oben auf das Siegertreppchen stellen. Etwas unglücklicher agierte Augusto Farfus, denn ihm gelang es im ersten Lauf nicht, in die Top-8 vorzustoßen.

WTCC-Zolder-2010-03

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor): “Es war für uns das erwartet schwierige Wochenende. Wir wussten, dass die Strecke unserem Auto besser liegen würde als die drei vorangegangenen Kurse. Die Konkurrenz ist allerdings sehr hart. Wenn es im Qualifying nicht wirklich perfekt passt, dann ist es nicht einfach, während der Rennen Boden gutzumachen. Andy hat es dennoch geschafft, in Lauf eins auf den wichtigen achten Platz zu kommen. Im zweiten Rennen hat er eine tolle Leistung gezeigt, die Verfolger über die gesamte Distanz hinter sich gehalten und damit diesen Laufsieg geholt. Für Augusto lief es nicht ganz so gut. Natürlich hätten wir auch ihn gerne in den Top-Acht gehabt. Er steckte jedoch im Feld fest und musste vom zehnten Platz in das zweite Rennen gehen. Von dieser Position war nicht mehr als Rang acht möglich.”

Bart Mampaey (Teamchef): “Erneut hat dieses Wochenende für uns zwei Seiten: Andys Sieg vor heimischer Kulisse ist ein Höhepunkt in der Geschichte von RBM. Es war spürbar, wie sehr sich das Publikum den Sieg für uns gewünscht hat. Außerdem freue ich mich, dass wir uns mit dem Erfolg bei BMW Belux für die langjährige Unterstützung revanchieren konnten. Für Augusto ist es in Zolder enttäuschend gelaufen. Leider hat es im ersten Rennen nicht für beide Fahrer für einen Platz in den Top-Acht gereicht. Im zweiten Lauf war es nicht möglich, an Gabriele Tarquini vorbeizukommen.”

Andy Priaulx: “Dieser Heimsieg für unser BMW Team RBM ist einfach fantastisch. Die Unterstützung durch die belgischen Fans für unsere Mannschaft war über das gesamte Wochenende phänomenal. Dass ich im ersten Lauf mit zwei Überholmanövern Platz acht erobern konnte, war der Schlüssel zum Erfolg. Im Qualifying sind wir momentan nicht so schnell wie unsere Konkurrenten, dafür stimmt unsere Pace im Rennen. Der Sieg war sehr wichtig, und wir setzen uns damit in der Spitzengruppe der Meisterschaft fest.”

Augusto Farfus: “Für unser Team ist der Sieg von Andy natürlich klasse. Jeder hat sehr hart dafür gearbeitet. Persönlich hätte ich mir vor diesem Wochenende mehr ausgerechnet. Aber nach unserem unglücklichen Qualifying war ich darauf angewiesen, im Rennen einige Plätze gutzumachen. Allerdings ist es hier wirklich extrem schwierig zu überholen. Zudem ist unser Paket nicht gut genug, um einfach an unseren Konkurrenten vorbeizufahren. Nun hoffe ich, dass es an den kommenden Rennwochenenden besser läuft.”

(Bilder: FIA WTCC)

  • Andreas1984

    Wenn die FIA die Diesel nicht bald mal in puncto Motorleistung beschneidet, dann tragen die Herren die TW-WM zu Grabe.

    • Benny

      Ich gehe ganz fest davon aus, dass hier 2010 nichts mehr passiert. Ab 2011 kommen eh neue Motoren und da wird man es sich jetzt nicht mit Seat verspaßen wollen. Ob das aber gut für die WM ist? Ich glaube, da kann es nur eine Antwort geben…

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden