BMW M3 schlägt brandneuen Audi RS 5 im sport auto-Vergleichstest

BMW M3 | 21.06.2010 von 178

Obwohl der BMW M3 für Sportwagenverhältnisse schon etwas in die Jahre gekommen ist, kann das leicht ergraute Coupé aus Garching einem Neuankömmling aus Neckarsulm offenbar …

Obwohl der BMW M3 für Sportwagenverhältnisse schon etwas in die Jahre gekommen ist, kann das leicht ergraute Coupé aus Garching einem Neuankömmling aus Neckarsulm offenbar noch immer zeigen, wo der Bartel den Most holt. Der brandneue Audi RS 5 ist nämlich nicht in der Lage, seine 30 Mehr-PS und seine Jugendlichkeit in ein Plus an Dynamik umzumünzen. Verantwortlich dafür ist vor allem das hohe Gewicht, denn der RS 5 muss mit einem Kampfgewicht von 1.816 Kilogramm genau 176 Kilogramm mehr um die Kurven wuchten als der M3.

Auch in der Längsdynamik verhageln die zusätzlichen Kilos die Bilanz, denn trotz seines Allrad-Vorteils beim stehenden Start kann der M3 den RS 5 oberhalb von 140 km/h überholen und sich bis zur 200er-Marke einen geringen Vorsprung von 0,5 Sekunden herausfahren. Auch bei sämtlichen Elastizitätsmessungen – die sport auto hat beide Modelle in den Gängen 4, 5, 6 und 7 auf fünf unterschiedliche Geschwindigkeiten beschleunigt – liegt der BMW M3 deutlich vor dem Audi, der hier seinen Allrad-Vorteil nicht ausspielen kann.

BMW-M3-Audi-RS5-sport-auto-Vergleich

Der BMW M3 in Frozen Grey Metallic ist mit dem neuen Competition Paket ausgestattet und trägt bereits die Facelift-Rückleuchten, dennoch ist das Basismodell natürlich nicht mehr taufrisch. Auf dem kleinen Kurs in Hockenheim erfährt sich der BMW M3 mit einer Zeit von 1:14,2 mehr als eine Sekunde Vorsprung auf den Audi RS 5, der für dieselbe Strecke 1:15,3 Minuten benötigt. Laut sport auto tendiert der RS 5 unter Last zum Untersteuern, während der BMW mit gut beherrschbarem Übersteuern zielführend kontert.

Wichtige als die Rennstreckenperformance dürfte für die meisten Kunden aber doch die Nutzbarkeit im Alltag sein – und auch hier überzeugt der BMW auf ganzer Linie. Neben den schon angesprochenen besseren Durchzugswerten bietet der M3 auch das bessere Abrollverhalten und damit mehr Komfort im automobilen Alltag. Auch die Lenkung des BMW sei deutlich angenehmer als die des Audi, bei der stets ein synthetischer Eindruck entstehe.

Bleibt noch die Frage nach den Kosten – aber auch hier kann der RS 5 nicht punkten. Schon im Grundpreis ist der Ingolstädter über 9.000€ teurer, mit der an Bord befindlichen Sonderausstattung übersteigt der RS 5 sogar die 100.000€-Marke und bleibt weiterhin fast 10.000€ über dem M3. Dabei hat man in Neckarsulm zwar praktisch alle für die Fahrdynamik relevanten Dinge angekreuzt, der M3 war aber dennoch eine Nummer zu groß. Auch beim Kraftstoffverbrauch liegt der M3 mit einem sport auto-typisch hohen Wert von 17,4 Litern deutlich unter dem RS 5, der sich 18,7 Liter Super Plus auf 100 Kilometer gönnen durfte.

Den kompletten Vergleich könnt ihr in der aktuellen Ausgabe 07/2010 der sport auto nachlesen, die für 3,90€ im gut sortierten Zeitschriftenhandel zu finden ist.

  • Pingback: Audi RS5 : Seite 339 : Audi A5, S5 & RS5()

  • Cecotto

    ja, das hat einen doch wieder sehr zum schmunzeln gebracht… hatte den kompletten test bereits am samstag gelesen und gehofft, dass er hier etwas breiteres publikum finden würde.

    wieder einmal die vollmundigen, überheblichen ankündigungen aus ingolstadt (: angeblich fahrdynamisch-& verbrauchsklassenbester) ins reich der fabeln verwiesen!!!

    vorsprung durch performance, verbrauch und platzangebot! nicht durch papiertigerei und schaumschlägerei, liebe ankündigungsweltmeister von audi… da könnt ihr eueren autos die backen noch so dick aufplustern.

  • *gähn* das wird langsam langweilig. BMW bumst doch echt alles her und macht nichtmal vor wesentlich jüngeren Konkurenzwagen halt^^

  • Südstaatler

    Und optisch ist der M3 auch um Welten besser als der Audi.

    PS: danke für die Pointe am Ende:

    “Auch beim Kraftstoffverbrauch liegt der M3 mit einem sport auto-typisch hohen Wert von 17,4 Litern deutlich unter dem RS 5, der sich 18,7 Liter Super Plus auf 100 Kilometer gönnen durfte.”

    made my day!!

    • Lennardt

      Ja, einen M3/RS5-Kunden reißt so ein Liter Mehrverbrauch in den finanziellen Ruin..
      -> der Test zeigt, dass der M3 einfach nach wie vor ein Auto ist, das einfach perfekt Alltagstauglichkeit mit hoher Performance verbindet.
      “wo der Bartel den Most holt” gefiel mir übrigens auch gut!

  • quickjohn

    Tja, hier sieht man nun doch sehr deutlich wie unterschiedlich die fachlichen Kompetenzen zur Beurteilung sportlicher Fahrzeuge innerhalb der Stuttgarter Motorpresse verteilt sind.
    Den Kollegen der ams wäre so ein ‘Beurteilungs-Lapsus’ wohl kaum passiert – da sei doch schon der Anzeigenverkauf vor.
    Bravo sport auto – weiter so!

  • manuelf

    Ich war ja fast geschockt, als ich Freitag abend den Test las. Ich habe mit allem gerechnet, nur nicht mit einem solchen Totaluntergang des RS 5 in jeder Hinsicht!
    Dass der M3 selbst bei Themen, die dem Audi-Dickschiff in die Hand spielen sollten – nämlich Ruhe/Kontrollierbarkeit bei hohen Autobahntempi – hoffnungslos unterlegen ist, ist ein Schlag ins Gesicht für die Quattro GmbH.
    Dass der M3 bezüglich Agilität/Sportlichkeit nichts zu fürchten hat, hat man ja schon erwartet….
    Die erbärmliche lange Übersetzung des RS5 in jedem der Gänge, um bzgl. CO2 was Reissen zu können, ging dabei voll in die Hose. Wenn einem halt sonst bzgl. CO2 Optimierung nix einfällt, kommt dabei halt ein Fahrzeug raus, dass sich halt in jedem Gang bei Elastizitätsmessungen blamiert. Der Vergleich mit den Werten des M3 ist geradezu ein Hohn…. und im realen Verbrauch (siehe Test) kackt er dann trotzdem völlig ab.

    • manuelf

      heisst natürlich:
      Dass der RS5 selbst bei Themen, die dem Audi-Dickschiff in die Hand spielen sollten – nämlich Ruhe/Kontrollierbarkeit bei hohen Autobahntempi – hoffnungslos unterlegen ist,

    • Steve8178

      Manuelf, ich sag Dir was, in der AMS oder AB wäre das ganz anders gekommen, wetten?!! Das sind Zeitschriften für den gesamten VAG Konzern…

      • ichkannsnichtmehrlesen

        Es ist immer das gleiche, lauter Jungspunde hier die keine Ahnung haben. Bis in die 80er hinein galt die AMS als Mercedeszeitschrift weil so oft der Daimler aus Stuttgart gewonnen hat. Lag einfach daran, dass sie damals die besten Autos gebaut haben. Ab 1987 (neuer 7ner, V12) wurde die AMS als BMW-Blatt geschmäht, weil immer BMWs gewonnen haben. Die haben gewonnen, weil sie einfach besser waren als der Rest, mein Vater hatte eine 735i u.a.. Und wenn heute oft die Audis gewinnen, dann tuns sie das weil sie einfach besser sind. Punkt.

        • Steve8178

          Richtig, warscheinlich kannst du nicht richtig lesen!! Oben steht doch gewonnen nicht verloren….Punkt und gute Nacht.

  • Pingback: Audi RS5 : Seite 340 : Audi A5, S5 & RS5()

    • spree

      Zu den Preisen sollte man gerechterweise erwähnen, daß ein BMW M3 mit der Basisausstattung des RS5 praktisch das gleiche kostet, nämlich über 77000 Euro, da beim RS5 DKG,Leder und 19 Zoll Serie sind. Das Competition Packet im M3 kostet nochmals 2500 EUR Aufpreis. Beim Audi gibt es für Fahrdynamik nur ein Sportdifferential für 950 Euro, sowie 20 Zoll Felgen für 1600 Euro. Den Großen Preisunterschied machen die Keramikbremsen wohl aus, die 6000 Euro kosten, aber eher Spielerei sind, wie bei Porsche, Mercedes…

      Insgesamt wieder mal zu erkennen: Die Autos sind zu schwer und groß, schon der M3, sowieso der RS5.

      Da kann man nur auf den M1 hoffen, wenn er denn darf…

  • Pingback: M3 schlägt RS5 : BMW 3er E90, E91, E92 & E93()

  • Matt

    ///M3 the best!!!! 😀

  • Steve8178

    Obwohl als einziger Audi also der RS5 richtig klasse geworden ist, sieht er gegen den M3 kein Stich, auch Optisch kann der RS5 dem M3 kein Wasser reichen.
    Trotz allem ist das der einzige Audi den man anbieten kann.

    Klasse find ich die objektivität von der Zeitung. Der alte M3 macht hier den neuen RS5 so richtig nass… geile Nummer.

    Im Motor-Talk redet man den RS5 schon schön, er ist der GT unter den beiden, weil auch größer!! hehe

    • Steve8178

      Ach noch was: Man hängt sich im Motor Talk Audi 0-100 fest, da ist ja der Audi schneller , warum? Wegen der Traktion am Anfang…Naja irgendwas muss man ja haben!! hehe

    • spree

      Gute Aussage, weil er Größer ist! Von Außen vielleicht, aber ich bin in beiden Autos gesessen, Vorne und Hinten, und da ist der A5 eher noch kleinerals das 3er Coupe. Außen riesig, Innen mäßig, das ist leider ein neuer Trend seit einigen Jahren, siehe Audi A6, A4, Opel Insignia, Astra, leider auch 5er BMW…

      • Lennardt

        Mein Bruder fährt als Firmenwagen Passat und seit einam halben Jahr ca. Touran und die sehen von außen auch größer aus als meine Studentenbude, aber die Türen sind echt derart dick dass davon im Innenraum nichts zu merken ist, eher im Gegenteil, weil man die Rundumsicht wie in einem Panzer genießt..
        Die 0-100-Werte, in denen Allradwagen besser abschneiden interessieren mich echt rein garnicht. Auf Landstraßen ist 80-120 wichtig und da sind beide Modelle (muss man fairerweise sagen) mehr als ausreichend schnell, um 98% der anderen Autos mühelos auf der durchschnittlichen Landstraße verblasen zu können. Ist also entscheidender, welcher Wagen mehr Spaß macht und da ist ein Heckantriebauto das zum Übersteuern neigt, was wesentlich spaßiger und vor allem leichter zu kontrollieren ist und einen somit besser die Möglichkeiten des Fahrwerks ausnutzen lässt, doch klar im Vorteil.

  • Achmet

    @Steve8178
    Die SA erscheint im im gleichen Verlag wie die AMS, nur mal so am Rande. Hätte der Audi gewonnen wäre der Test natürlich geschmiert gewesen, aber so passts ja hier im BMW Propaganda Blog alles.

    • steve8178

      Bitte Herr Achmed?!! Gleicher Verlag ist nicht gleich gleiche Tester, aber ja die teilen sich fast die gleiche Homepage-aufmachung!!! Was willst du?? Und was soll das mit BMW propaganda Blog!!!!

    • Lennardt

      nein, wäre der Test geschmiert gewesen, hätte vermutlich auch hier der BMW den Audi in die Schranken gewiesen, vermutlich wäre der Audi aber “harmonischer abgestimmt gewesen” und die vier Liter mehr Kofferrauminhalt, die in der Klasse natürlich kaufentscheidend sind, hätten doch dem Audi zu einem knappen Sieg verholfen.
      Und gleicher Verlag heißt nicht gleiche Einnahmequellen. Deine Kritik an sich finde ich ok, aber lies dir mal die Artikel durch und vergleich bei Modellen wie BMW 3er und Passat , Touareg und X5 z.B zwischen AMS, AB und AS die Artikel. AS ist doch schon einiges BMW-freundlicher (ich würde sagen neutraler, aber das ist meine Meinung), weil nicht Kofferraum, Beinfreiheit im Fond und Vibration im Innenraum beim Fahren mit Tempo 50 über die Bordsteinkante 60% der Punktvergabe bestimmen.

  • Chris

    Für mich ist “leider” der RS 5 das klar attraktivere Auto. Optisch ein Leckerbissen, und mit Allrad das Non Plus Ultra… den kann man auch beruhigt im Winter fahren, der M3 muss wie im letzten Winter stehen bleiben.
    Zudem ist der Vergleich, wieder mal Rennstrecke … 1 Sek… tztztz kann auch an Unfähigkeit liegen, ein Witz und alles andere als aussagekräftig.
    Viel seriöser wäre, wenn das Fazit heißen würde.. beides sind tolle Autos, in Sachen Speed gleichwertig… und jeder findet seine Käufer.

    • Steve8178

      Chris, 1. das du für das Gartentor bist ist ungemein überall zu lesen.
      2. Schön das der M3 in der Garage bleibt, denn ich würde bei dem Preis der Leistung kein Auto im Winter fahren wollen, aber wenn du deinen A5 im Winter fährst bitte schön, mach es.
      3. Der M3 ist nun mehr 3 Jahre alt, der RS5 wurde gerade erst vorgestellt und gewinnt in allen Disziplinen wo diese Autos mit der Leistung und Fahrdynamik nun mal in einer eigenen Liga spielen.
      4. musst du akzeptieren das BMW auch ´nur´mit Heckantrieb einfach der bessere ist obwohl er 3 Jahre älter ist.
      5. Das Gewicht hier einen entscheidene Rolle spielt, so wie beim fetten Schwin Q7, der eine totlangweilige Seitenlinie hat wei kein anderer Suv in der Klasse.
      6. Ist der A5 das interessanteste Auto was Audi geschaffen hat was noch nicht langweilig wirkt weil eigenstängiger wie der andere Gartentoreinheitsbrei.
      7.Fazit der M3 ist einfach eine Fahrmaschine auf höchsten Niveau + Alltagstauglichkeit + Verbrauch…

      ps. will mal das 323ti (der gusseiserne)was dazu sagt…

    • rizzz

      Wenn du den aktuellen M3 im Winter nicht fahren kannst, hast du ihn einfach nicht verdient – keinen BMW! Wer bei den heutigen BMWs und Ms Angst hat, dass einen das eigene Heck überholt, soll noch nicht mal Fahrrad fahren!
      Ich würde das Teil im Winter wegen Salz und Dreck in der Garage lassen. Aber den RS5 würde ich weiterhin fahren. Da wäre mir das egal! 🙂

      • Steve8178

        rizzz, sorry das ich das net genau erwähnt hatte, ich einte ja auch nicht wegen Heckantrieb sonderen genau wegen den Punkten die du meintest.!!! THS

  • Chris

    Da sind ja die Fanboys, lassen nie lange auf sich warten 😀
    Nur mal am Rande, in meiner bergigen Gegend samt 20-30cm Schnee auf der Straße, würdest auch Du nicht einen cm mit dem M3 voran kommen, mit dem RS5 hätte man noch Chancen. Durfte so einigen BMW Fahrern im Winter helfen, die Kisten überhaupt von der Stelle zu kriegen, da rührte sich nämlich nix. Hingegen blieb nicht ein Audi Allradler o. anderer stecken.
    Ach, und @ Steve, man merkt das aus Dir der blanke Neid spricht, aber so ist das halt, entweder kann man sich Autos dieser Preisklasse leisten, oder halt wie Du in dem Fall nicht.. und dann ist man auch nicht glaubwürdig, mit seinem Fanboy-Gelaber^^

    • Benny

      Ich finde es etwas vermessen, die Glaubwürdigkeit anderer Leute anzuzweifeln, nur weil sie sich irgendwelche Dinge eventuell (!) nicht leisten können.
      Ohne Zweifel gibt es Situationen, in denen sich Allradantrieb auszahlt, in der Regel eben auf schlechtem Untergrund. Es gibt aber auch genügend Situationen, in denen Allrad genau null Mehrwert und stattdessen Nachteile mit sich bringt – mehr Reibung im Antriebsstrang, dadurch mehr Verbrauch und weniger Motorleistung am Rad, höheres Gewicht etc.

      Und wenn das Fazit “beides sind tolle Autos, in Sachen Speed gleichwertig” heißen würde, wäre die Zeitung einfach nicht das Papier Wert, auf dem sie gedruckt wird. Denn dass beides für ihre Zielgruppen tolle Autos sind, versteht sich in Anbetracht der Motorleistung und des Konzepts von selbst. Die Frage, die man in einem Vergleich zu klären versucht, ist doch aber grade die nach den Unterschieden und Vor- und Nachteilen. Wenn am Ende gesagt wird, dass beide ganz nett sind, hätte man auch nicht vergleichen müssen. Und das Ergebnis ist, wie schon gesagt, kein Ruhmesblatt für Audi: Das Auto ist drei Jahre jünger, bietet dennoch weniger Komfort, in allen Disziplinen ohne stehenden Start weniger Geschwindigkeit/Performance, verbraucht mehr und ist zu allem Überfluss auch noch fast 10.000€ teurer. Man kann sich das vielleicht schönreden, aber die Fakten sprechen schon eine ungewöhnlich klare Sprache.

    • Cecotto

      keine frage ist der allrad im schnee ein plus. das hat niemand angezweifelt. da aber das schneeproblem vornehmlich nur im bergigen vermehrt auftritt fahren auch nur dort auch verstärkt allradler durch die gegend (dann aber meinen infos nach sehr häufig auch subaru). in städten wird meist zügig geräumt, denn das gros aller autos ist und bleibt eben nicht der allrad. und mittlerweile stehen die hecktriebler mit elektronischen helferlein und ordentlicher gewichtsverteilung ggü den fronttrieblern auch nicht mehr wesentlich schlechter da. aus sicherer quelle weiß ich, dass bmw gerade an der wintertauglichkeit der heckgetriebenen fahrzeuge massiv gearbeitet hat (insbesondere vom e46 zum e90 hin). in sofern sind die winterqualitäten den normalen anforderungen ggü. sicher gewachsen

      da der test aber nunmal die sportlichen qualitäten und nicht die schneequalitäten herausarbeiten möchte (die zeitschrift heißt ja nicht umsonst sportauto und nicht schneeauto), haben sie eben einen rundkurs gewählt.

  • Chris

    @ Benny

    Lies Dir doch mal diese oberflächlichen und vom Geiste her sehr einfachen Punkte des Herrn Steve durch. Wer da nicht merkt, dass derjenige arge Komplexe hat …
    Als ob es was Unnatürliches wäre, wenn wer daher kommt und sagt, der RS5 sei für ihn das bessere und schönere Auto… na und? Darf man das nicht? So weit kommts noch, dass ich mir von irgendwem die Meinung verdrehen lasse.

    Zudem, wenn ich Punkte lese wie.. verbraucht mehr, und ist angeblich teurer ( völliger Humbug, kann beide gleichwertig für 85 k ausstatten ) …
    Genau diese Punkte interessieren nicht, weil die je nach Käufer völlig variiern.

    Zum Preisunterschied. Um keine Äpfel mit Birnen zu vergleichen, rechnen man das DKG plus einen Allradantrieb ( den es aber nicht gibt ) hinzu, komme ich doch echt nur noch auf einen Preisunterschied von 2850 Euro… unglaublich… und ich dachte echt, 10.000. ^^

    • Benny

      Allradantrieb wird von vielen M3-Kunden nicht als “fehlendes Extra” sondern als KO-Kriterium für einen Sportwagen empfunden, insofern ist die Rechnung, wie Du sie aufmachst, auch nicht ganz fair. Man könnte auch sagen: man bekommt auch gegen Aufpreis keinen RS 5 von Audi, der auf dem HHR einen M3 schlägt – zumal das höhere Gewicht auch nicht für größere Ausdauer und somit Erfolg über mehrere Runden spricht. Wäre aber genauso sinnfrei. Beide Fahrzeuge haben ihre Spezifika und das ist auch gut so, denn ein M3 mit xDrive wäre kein M3 und ein RS 5 mit Heckantrieb wäre kein RS 5.

      Ohne Zweifel darf der RS 5 gefallen, ich finde ihn optisch auch gut gelungen, schön breit und flach. Und um ehrlich zu sein war ich vom Ergebnis des Vergleichs überrascht, denn als ich auf der AMI vor dem RS 5 stand, dachte ich schon, dass dieses deutlich jüngere Fahrzeug trotz seines Mehrgewichts fahrdynamisch besser als der M3 sein wird. Ich hatte damit gerechnet, dass man in Neckarsulm ähnlich wie beim Audi TT RS etwas richtig sportliches auf die Beine gestellt hat und ich will das dem RS 5 auch nicht absprechen, aber damit, dass man gegenüber dem M3 über eine Sekunde auf dem HHR verliert, kann auch die quattro GmbH nicht zufrieden sein. Und 1,1 Sekunden sind auf dieser relativ kurzen Strecke schon recht ordentlich.

    • Steve8178

      Ach Chris und du denkst dein Beitrag am Ende >>http://www.bimmertoday.de/2010/02/08/der-bmw-x5-e70-lci-im-vergleich-mit-audi-q7-und-mercedes-ml/#comments<Für mich ist “leider” der RS 5 das klar attraktivere Auto. Optisch ein Leckerbissen, und mit Allrad das Non Plus Ultra… den kann man auch beruhigt im Winter fahren, der M3 muss wie im letzten Winter stehen bleiben.< uns ich find die Audis ziemlich langweilig mit ihren Gartentor an der Front und der Q7 schaut doch aus wie ein fettes Schwein, oder etwa nicht?? 😉

      Ach und ja ich bin ein Fanboy der Amrke mit dem weiß/blauen Propeller und der seit Jahrzehnten bestehenden Niere und Heckantrieb….

      • Steve8178

        nicht Amrke-Marke

        und ´besser´ fehlt noch

        Sorry

    • Lennardt

      Was will ich am Antriebskonzept denn verändern, wenns den Wagen 1. langsamer macht, 2. zum untersteuern (was ätzenderes gibts doch wohl nicht..) tendieren lässt und 3. auch noch Aufpreis kostet?
      Ich werd auch keine 500€ dafür ausgeben, dass Rhein-Metall mir einen 500kg-Metallblock in den Kofferraum legt.
      Heckantrieb ist super und wenn ich mir einen M3 leisten könnte (ok, deswegen liest du ab hier vermutlich eh nicht weiter, trotzdem:) würde ich auch Handschaltung haben wollen, weil mir persönlich Schalten und das einfach nur krasse Drehzahlband des M3s Spaß macht. Und wenn man die Extras außenvor lässt, hat man eben einen Audi RS5, der bei gleichem Preis technisch drei Jahre jünger immernoch auf der Rennstrecke bei knapp über einer Minute eine Sekunde verliert. DIe Fakten sprechen ganz klar für den M3, zumindest die für diese Fahrzeugklasse entscheidenden.
      Und zu guter letzt habe ich mich trotz der Jahre, die der M3 auf dem Buckel hat, noch nicht daran satt gesehen, was ein gutes Zeichen fürs Design ist und bei den RS-Modellen schon längst der Fall ist. Aber ich steh eben nicht auf Single-Frame und LED-Lichterketten.

  • sportauto-Abonennt

    Als ich den Test gelesen habe, war ich ehrlich gesagt schon etwas geschockt, wie klar der BMW sich das geholt hat. Ich hätte mehr vom Audi erwartet, und an alle, die jetzt ganz laut schreien müssen, dass die sportauto ein BMW-Blatt sei: Wenn überhaupt, sind das Porschejungs, und die angebliche Nähe zu BMW gabs vllt früher mal. So wurde z.B. erst in der letzten Ausgabe kritisiert, dass man bei den Münchnern immer mehr den sportlichen Fokus außer Acht lässt und sich zunehmend auf Zukunftstechnologien konzentriert, was zwar verständlich, aber für viele BMW-Freunde auch ärgerlich ist.
    Und um auf das wesentliche Problem des Audi zu kommen: Der ist halt einfach viel zu schwer!

  • Chris

    Autozeitungs-Test sind doch völliger Käse, jeder läßt nen anderen gewinnen, zudem interessiert 1 angebliche Sekunde Unterschied nen Fuchs. Autos werden nach Design gekauft, erst dann kommen die anderen Faktoren.
    Zudem wird jeder Normalo im wahren Leben an jeder Ampel und auf jeder Autobahn mit dem DSG im RS5 schneller sein als mit nem mittelalterlichen Schalter im M3.
    Wenn ich nach Sound, Kraft und Beschleunigung entscheiden müsste, würde ich zum C63 greifen. Mit dem Teil plättet man jeden Möchte-Gern M3 Piloten auf der AB und bei Grün 😉 … Warum C63, dass kann nur der nachvollziehen, wer sol ne Waffe mal unterm Hintern hatte, und auch einen lammfrommen M3 im Gegenzug.

    • Steve8178

      Zitat: Lies Dir doch mal diese oberflächlichen und vom Geiste her sehr einfachen Punkte des Herrn Steve durch. Wer da nicht merkt, dass derjenige arge Komplexe hat …
      Mit dem Teil plättet man jeden Möchte-Gern M3 Piloten auf der AB und bei Grün
      ….
      Und jetzt les Dir mal deinen Müll durch!!!! Merkst was??!!!

  • Chris

    Was ich preislich auch noch vergessen hatte, der M3 wird mit mickrigen 18 Zöllern ausgeliefert, den RS5 gibts schon mit 19er ab Werk. Da schrumpfen die letzten 2850 Euro doch fast schon gen 0… und ich finde sicherlich noch so einige Sachen, wo der BMW ab Werk mit spart, was der RS5 aber drinnen hat.

  • Chris

    Unglaublich aber wahr, standartgemäß in dieser Preisklasse hat der RS5 die Parkpiepser vorne und hinten. Der M3 hat nix, da darf man gleich nochmal 780 Euro hinlegen.

    • Steve8178

      Parkpiepser , wie süß… 😀

      Kommen wir auf dem Punkt, der RS5 in nagelneu ist eben doch besser wie der 3 Jahre alte dämlich M3

    • rizzz

      Der M3 wird auch nicht geparkt, sondern gefahren! Und das meistens in Kurven!Ganz im Gegensatz zum Audi 😉
      Ich fahre sowohl einen Audi (A4/geschäfltich) als auch einen BMW (ALPINA/privat). Obwohl ALPINA mehr auf Komfort ausgelegt ist, hat der Audi in keiner Lebenslage einen Stich und das bei ähnlicher Motorisierung und Ausstattung, Gewicht und Größe!
      In einer Sache war und ist Audi nicht schlecht: im Geradeausfahren!! Beim Rest ägere ich mich, dass ich unter der Woche am ALPINA vorbeilaufen und in den Audi einsteigen muss! Natürlich kommt noch eine gewisse Emotionalität hinzu, aber ich würde mir einen S/RS5 nicht mal schenken lassen! Schon mal daran gedacht, warum hier Allrad im Spiel ist?! Kann dir gerne den A4 für eine Fahrt anbieten:was da geblinkt und elektronisch korrigiert werden muss (auch bei trockener Fahrbahn)! Der ALPINA hat nicht mal auf nasser Fahrbahn gemuckst! Traktion ist das Geheimnis!

  • Chris

    Na endlich hast Du es begriffen, dass “NEU” immer besser ist. Auch wenn das gerad nichts damit zu tun hat, dass der M3 ab Werk ne Mogelpackung ist im Vergleich zum RS5 in Sachen Ausstattung.
    Es reicht auch nur für Stoff-Sitzwangen… bei Audi darf man immerhin auf Alcantara sitzen 😉

  • Chris

    Meine natürlich nicht die “Wangen”, sondern die Sitz-“Fläche”^^

  • quickjohn

    Lasst uns einfach mal ein bisschen abstrahieren:
    Es gibt einige Beispiele für das Bemühen und Gelingen von Audi sich am jeweiligen BMW-Konkurrenzprodukt vorbei zu pressen:
    – Q5 vs X3 (vor allen livecycle)
    – TTRS vs Z4 BiTurbo (sportl. Ausrichtung)
    – A4 vs 3er (die schiere Grösse)
    – A5Cabrio vs 3er Cabrio (Klappdach)
    – R8 vs ?? (ohne BMW Widerpart)

    Ergänzt um die hochwertigste Verarbeitung in allen Wagenklassen und um (eher vordergründige) Eyecatcher wie Instrumentierung oder Audiosysteme.

    Dort wo Audi auf ein wirklich gutgemachtes BMW-Produkt trifft wird es aber schwer annähernd auf Augenhöhe zu kommen:
    Beispiele: M3, 7er, 5er, X5, aber auch Mini, neuer X3. Bei den Komponennten gilt dies für Diesel-Motoren, Benzin 6-Zylinder, Fahrdynamik-Systeme, Efficienz-Systeme.

    Quattro ist in seiner Breite zweifellos ein Alleinstellungsmerkmal – mit den Einschränkungen dass man es in bestimmten Klassen nicht braucht (wie Porsche 911 oder M3 beweisen) bzw. es nicht überall realisierbar ist (A1).

    Es ist wie so oft im Leben – aufholen ist leichter als vorbeiziehen. Vor Allem weil die Ideen für Letzteres von Einem selbst kommen müssen!

  • Chris

    Audi muss doch gar nicht vorbeiziehen, jeder Hersteller hat so seine bestimmten tollen eigenen Produkte.
    In der Breite gesehen, gefallen mir die BMW Modelle klar besser, von Audi gefallen mir nur RS5/Q7 und R8.
    Es ging mir nur um den Test, der ein Witz schlechthin ist, und so aussagekräftig wie eine Fix & Foxi Zeitung.
    Schnell sind sie beide, 1 sek ist kein Maßstab, wohlmöglich der gewollte Fahrfehler in der letzten Kurve um den BMW gewinnen zu lassen:D, kosten tun beide ausstattungsbereinigt das Gleiche, und verbrauchen tun sie beide gleich viel, nämlich saufen wie ein Loch. 😉

    • Lennardt

      Zu der Alcantara-Diskussion: ich will den M3 damit nicht in Schutz nehmen aber ich finde Leder nicht allzu angenehm auf den Sitzflächen(überall sonst schon), zum einen was Seitenhalt angeht zum anderen Temperatur und das Kleben auf der Haut, wenn man mit kurzer Hose fährt (kommt nicht oft vor, aber wenn, dann störts eben..). Wer Leder will solls sich eben dazuordern. Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn ich daran sparen kann.
      Zum Punkt Einparkhilfe: 😀 ich musste kurz schmunzeln. Die Gurken haben über 400 PS und sollen sportlich sein. Wenn man es nicht hinkriegt, den Wagen einzuparken ohne Assistenz ist es echt unverantwortlich, ihn überhaupt zu fahren.

    • Steve8178

      Audi muss doch gar nicht vorbeiziehen, jeder Hersteller hat so seine bestimmten tollen eigenen Produkte.
      In der Breite gesehen, gefallen mir die BMW Modelle klar besser, von Audi gefallen mir nur RS5/Q7 und R8.

      Das nenn ich mal ein Statement… R8 ist nett, aber von den Supersportwagen gefällt mir fast jeder außer die Vette…

  • Andreas

    @Steve8178,

    kannst du dich nicht zb. im Fitness-Studio anmelden um deinen Umgangston etwas zu entschärfen? Dein hohes Aggressivitäts-Level fällt mir schon öfters auf. Du musst die Sache etwas entspannter angehen, weil nicht alle Menschen haben das selbe Empfinden und daher auch andere Meinungen. Du musst nicht gleich immer explodieren, nur weil jemand nicht etwas pro-pro BMW schreibt. Ein gewisses Niveau sollten wir schon halten und können. Die meisten schaffen das zum Glück auch. Wenns so weiter geht, erreichen wir Autobild-Kommentar-Niveau….wollt ihr das? 😀

    So genug off topic:

    Ich freue mich für den M3. Hätte ich nicht gedacht das es so ausgeht, denn auch Audi baut tolle Autos. Wenn man zb. 130i und S3 vergleicht, merkt man das. Der S3 ist eigentlich immer schneller auf der Rennstrecke als der 130. Fazit: Beide Hersteller kochen nur mit Wasser und man muss sich nicht immer gleich die Köpfe einschlagen.

    • Steve8178

      Hey Andreas, sorry wenn ich Dir das sagen muss, aber ich bin Trainer in einem Studio, also brauch ich mich nich anzumelden und dergleichen trainiere ich nun seit mehr als 14 Jahren. Ach ich fall Dir auf, das ist ja sehr interessant, wo falle ich denn auf bitte schön?? So einen Kommentar musst du ja schreiben, um mir einen reinzudrücken, um den großen Papa hier zu spielen. Ich bin ja nicht im Kindergarten, angefangen habe ich nicht, ich habe meine Meinung vertreten und keinen persönlich angegriffen, aber das machst du auf dem Niveau!!!

      ps.: nochwas 130i vergleichst du mit dem S3 von der S-Line Firma?? Der M1 bzw 135is kommt doch erst!!! Und wenn du schon den 130i nimmst, dann nehm doch gleich den 135i, der aktuelle von BMW…

  • oh ihr dämlichen Marken-/M3 Freaks…

  • Sibi

    @Steve8178
    Falls du mit S-line Firma die Quattro GmbH meinst bist du aber mal wieder auf dem Holzweg. Der S3 ein ein Fahrzeug der Audi AG, nur die RS sind von der Quattro GmbH.

  • Roland Renno

    Audi doesn’t understand that BMW is way ahead. I don’t know if it does it on purpose or not but it seems such kind of tricks makes Audi appear better than it is in reality.

  • thombem

    ich möcht mal meine meinung dazu abgeben,..besitze seit 2 monaten einen nagelneuen bmw m3 coupe! bin mehr als nur zufrieden mit dem auto aber obwohl ich meinen bmw sehr schätze muß ich dem audi trozdem ein großes lob aussprechen,..er sieht super aus und hat top verarbeitung ,..in manchen dingen dem bmw absolut überlegen! fact ist das beides super autos sind und der unterschied auf der landstraße nicht zu finden sein wird,..da müßte man profi sein und nur auf der rennstrecke unterwegs sein um hier die waren unterschiede zu merken,..mit sicherheit nicht im alltag! ich find den audi rs5 auch als bmw m3 fahrer ein spitzen auto was meiner meinung nach jederzeit dem bmw das wasser reichen kann,..jedes dieser autos wird seine käufer finden und ob der eine jetzt besser oder schlechter ist ,..mein gott was solls….beide einfach nur geil,..hauptsache v8

    • Lennardt

      Dein Neutralität finde ich hier echt erfrischend.
      Aber was man auch auf der Landstraße merken dürfte ist das Untersteuern des RS5 und das ist echt ein Spaßkiller. Ich fahr einen 325 e30, also vergleichsweise echt wenig Dampf, aber es macht doch gerade Spaß, in Kurven sich an den Punkt zu wagen, an dem das Heck auszubrechen beginnt. Und wenn man Angst hat, über die Vorderachse zu schieben kann man sich nicht guten Gewissens an so einen Punkt ‘heranarbeiten’. Ich habe Freunde mit viel neueren Autos die allesamt Frontantrieb haben und rein garkein Spaß machen.

  • Der Gusseiserne

    Es gibt einen Punkt, und der ist für mich beim Audi RS-V8 völlig indiskutabel: die extrem hohe Kolbengeschwindigkeit
    – auch wenn das hier noch niemand angesprochen hat –
    > . . . verursacht durch den extrem langen Hub des Audi V8:
    nämlich 92,8 mm

    zum Vergleich: der des M3:
    > nur 75,2 mm

    Und DAS bedeutet:
    > bei GLEICHER Drehzahl eine beim Audi um 23,4 % HÖHERE Kolbengeschwindigkeit

    > . . . d.h. bei 8.250 1/min Nenndrehz. eine mittl. Kolbengeschw. von 25,5 m/s (Audi)

    > . . . d.h. bei 8.300 1/min Nenndrehz. eine mittl. Kolbengeschw. von 20,8 m/s (BMW)

    .
    Wer meint, einen solch extremen Langhuber !! wie den V8 des Audi dauerhaft ungestraft „in den höchsten ´Tönen´/ Drehzahlen jubeln lassen“ zu können / dürfen, der wird irgendwann die Quittung in Sachen Motor-Lebensdauer bekommen.

    Nämlich Faktor 0,5 ggü. dem M3 – wenn das mal reicht.

    .
    Die Haltbarkeits-Reserven eines M3-Motors lassen sich hingegen sehr einfach einschätzen:

    > denn der basiert, auch wenn es niemand wahrhaben will, in seinen Grundzügen schlichtweg auf dem ´alten´ grossen V8 des M5 mit 4,941 l Hubraum mit damals 400 PS / bei lediglich 6.600 1/min – er hat also bekanntermassen dessen identisches Mass für den Zylinderabstand aufzuweisen
    > nur, dass NUN neben der (ebenfalls der Haltbarkeit förderlichen) leichten Rücknahme der Zylinderbohrung (von ehemals voll ausgereizten 94,0 mm beim M5-V8 auf nun 92,0 mm) vor allem der Hub (von ehemals 89,0 mm beim M5-V8 auf nun 75,2 mm) dramatisch verringert wurde, und damit drehzahlfester . . .

    .
    Mit anderen Worten:

    > ein M3 4.0 von heute weisst bei einer Nenndrehzahl von 8.250 1/min gerade mal eine 5,6 % höhere Kolbengeschwindigkeit auf als der verblichene M5 4.9-l-V8 bei dessen Nenndrehzahl von 6.600 1/min

    Man kann jedenfalls Audi RS-V8-Eignern nur wünschen, rechtzeitig – d.h. spätestens bei 80.000 km – auch die Entscheidungskraft zu besitzen, den Boliden wieder ´abzugeben´.
    Und dem Zeitbesitzer bleibt nur der dringende Rat des Abschlusses einer dauerhaften Gebrauchtwagen-Motorgarantie-Versicherung.

    .
    . . . und WENN ich schon dabei bin:

    > > selbst der BMW M3 GTS mit 4.361-l-V8 und 450 PS (ebenfalls EU5-Norm) ist – trotz der Verlängerung des Hubs von 75,2 mm auf 82,0 mm
    – ganz im Gegensatz zum Audi-V8 – immer noch ein klarer ´Kurzhuber´ (B x H = 92,0 x 82,0)
    – mit einer (gar nicht kurzhubertypischen) dennoch bemerkenswert fülligen Drehmomentkurve (440 Nm bei bereits 3.750 1/min)

    > und mit einen Leergewicht von 1.605 kg nach EU (incl. 75 kg Fahrer) trotz gewichtserhöhendem Überrollkäfig und DKG noch eher ein Leichtgewicht

    > mit der serienmässigen 285/30-19 er Bereifung auf der HA (und ausschliesslich erhältlichem 7-G-DKG) dreht er bei v-max (305 km/h) noch nicht einmal voll aus
    – nämlich lediglich 8.015 1/min
    – und dies bedeutet wiederum lediglich eine Kolbengeschw. von 21,9 m/s – und das gar bei einem Höchsttempo 305 km/h stat 250 oder 280 km/h ( . . . und bei Nenndrehz. 8.300 1/min: 22,7 m/s)

    .
    P.S.

    Es hat seinen Grund gehabt, weswegen – bedauerlicherweise – der gute alte Grauguss-R6´-3.246-l des M3-E46 bzw. Z3/Z4-M zu Recht ´am Ende´ war:

    > dessen langer Hub von 91 mm (bei 87,0 mm Bohrung), verbunden mit der Nenndrehzahl von 7.900 1/min (ergibt Kolbengeschw. von fast 24,0 m/s) wird ab und zu schon mal dazu geführt haben, dass der eine oder andere Fahrer den Motor in den unteren Gängen regelrecht zu Tode gejagt haben mag . . .
    > lediglich durch die limitierende Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 250 km/h wurde dann die Drehzahl bei Dauervollgas auf 7.455 1/min (V. Gang) bzw. auf gar gesunde 6.340 1/min (VI. Gang) ´begrenzt´
    – und somit auf eine Kolbengeschw. von akzeptablen 19,2 m/s bei 250 km/h im VI. Gang

    .
    P.P.S.

    Noch ein Wort zur Traktion:

    > kein Fahrzeug ist (unter den Fzg. ohne Allradantrieb) von der versammelten Motorpresse in den letzten Jahren derart massiv gelobt worden bzgl. seiner geradezu atemberaubenden und geradezu unerwarteten Traktion
    – dank des schon seit Jahren serienmässig einzigartigen M-Sperrdifferentials – zusätzlich zum DSC

    .
    Übrigens:

    Die seit vielen Jahren bei BMW serienmässigen Compound-Bremsscheiben (rundum) des M3 gelten übrigens aus Gründen der Haltbarkeit bereits als guter ´Ersatz´ für Karbon-Bremsscheiben (welche nur an der VA überhaupt als sinnvoll gelten können).

    Der M3 hat seit 03/2010 in allen Varianten serienmässig eine Start-Stop-Anlage, also beim Schaltgetriebe genauso wie beim DKG.

    • ichkannsnichtmehrlesen

      PPS Der M3 hat Schwierigkeiten seine Kraft auf den Boden zu bringen. Das erklärt auch das schwache Abschneiden des GTS (im Vergleich zu Sportwagen mit anderer Auslegung). Das liegt in der Natur der Sache. Also auf dem Teppich bleiben.

  • Chris

    Start-Stop? Was fürchterliches, hatte den Mist mal in einem 1ser Werkstatt-Ersatzwagen, hab den Käse jedesmal sofort deaktiviert.

    Mal zu Deinen ganzen Thesen, mich als Neuwagen-Käufer der die meisten Autos eh nur 3 Jahre fährt, interessiert es zum Glück nen Fuchs, ob die Karren in der Zeit was haben, da nix was kostet und selbst die abwechslungsreichen Leiwagen zu Buche stehen.
    Und ob die Kolben ( in den letzten 50 Jahren nie was gehört, dass neue V8 ein Problem hätten ) nicht halten, oder wie bei meinem X5 ich gleich im ersten Jahr 5 mal in der Werkstatt bin, weil unter anderem hydraulische Stabys im Arsch waren etc… das spielt dann auch keine Rolle mehr.

    Also mal bischen realistisch bleiben, den V8 des RS5 kriegt ganz sicher kein Normalo breit.

    • Steve8178

      Chris, der gusseiserne, hat nur was zum ´Hub` zum V8 gesagt, nicht mehr und nicht weniger. Jedenfalls hat er jede Menge Ahnung was Motor betrifft, zum Glück!!! Und realistisch ist er immer, einfach mal verfolgen!!!

      Glück auf. 😀

    • Der Gusseiserne

      Wie masslos es Audi – zu Lasten der zu erwartenden Haltbarkeit – beim RS5-V8-Motor (Hub: 92,8 mm) über-treibt, das möchte ich Dir noch an einem anderen – ganz aktuellen – Gegenbeispiel von BMW demonstrieren:

      >> der neue 1.65-l-6-Zyl.-Reihen-Motorrad-!!-Motor von BMW (Hub: 67,5 mm), bei welchem für die Serie die Abriegeldrehzahl auf 8.500 1/min festgelegt wurde . . .

      >> . . . dieser weißt selbst bei dieser – sogar volle 1.000 Umdr. über der Nenndrehzahl (7.500 1/min) liegenden – Abriegel-Drehzahl eine mittl. Kolbengeschwindigkeit von lediglich 19,13 m/s auf
      – und DAS bei einem Motorradmotor, bei dem üblicherweise kaum eine Laufleistung von 300.000 km erwartet wird . . .

      .
      Fakt ist und bleibt daher:

      >> der Audi V8-4.2 hat bei seiner Nenndrehzahl von 8.250 1/min bereits eine erschreckend hohe mittl. Kolbengschwindigkeit von massiv „ungesunden“ 25,52 m/s zu verkraften

      >> dieser neue Motorradmotor von BMW hat hingegen bei seiner Nenndrehzahl von rd. 7.500 1/min gerade mal eine sehr moderate mittl. Kolbengschwindigkeit von 16,875 m/s aufzuweisen
      (das entspricht noch nicht einmal !! dem Niveau eines 218-PS-BMW 325i 2.5 aus dem Jahr 2006: 17,07 m/s bei 6.500 1/min
      – und auch nicht dem Niveau eines 218-PS-BMW 325i 3.0 aus dem Jahr 2008: 17,89 m/s bei 6.100 1/min)

      >> um dieses sehr moderate Belastungsniveau eineR BMW bei 7.500 1/min zu erreichen, DARF bzw. dürfte der Audi-V8 gerade mal 5.455 Umdr. drehen . . .
      Viel Spass.
      Auch beim Ausblenden des permanent unguten Gefühls während des Hochdrehens.

      Man darf genau 1x raten, welcher der beiden Hochdrehzahlmotoren das massiv längere Leben haben wird, der 6-Zyl.-Motorradmotor von BMW oder der 8-Zyl.-Pkw-Motor des Audi . . .

      .
      So läuft das eben, wenn aus einem ehemals an seine Grenzen gekommenen 1.6-Liter-untere-Mittelklasse-Motor zunächst ein 1800er ´gezaubert´ wird . . .
      . . . dann aus diesem 1800er-4-Zyl. ein 3.6-l-V8 im ersten Audi „V8“ mit 250 PS
      . . . nun, die weitere Geschichte kannt man ja . . .

      • timbo

        Ich konnte es gerade nicht glauben und habe es in der Preisliste auf bmw.de erstmal nachschauen müssen. Es stimmt. Der M3 hat ne Start/Stopp-Automatik. Mir wurde vor kurzem mal erzählt, dass nur die 4-Zylinder mit Schaltung über Start-Stopp verfügen. Selbst da gibt es wieder Ausnahmen MINI One und X1 18i. Wieso hat dann der M3 ne Start-Stopp-Automatik? Und wo ist das System dahinter? Bei einigen 4-Zylinder kann man mit Start-Stopp sparen, bei 6-Zylinder schon mal gar nicht und beim 8-Zylinder dann doch wieder??? Confused…

  • Pingback: Audi RS5 : Seite 344 : Audi A5, S5 & RS5()

  • Der Gusseiserne

    Ist doch alles ganz logisch! . . . mit der Start-Stopp-Automatic . . .

    Bei den 6-Zylindern sollte ein ganz neues System zum Einsatz kommen (ein berührungsloses System ohne Anlassergeräusch) – Mazda hat zwar seit kurzem ein einziges Modell dieser Art bereits in Serie, welches dort allerdings nicht besonders überzeugt, was aber am schlappem Motor liegt.
    Allerdings gibt es bei BMW noch Verzögerungen bei der Erlangung der Serienreife.
    (dennoch werden auch diese Motoren den konventionellen Anlasser behalten / für tiefe Temperaturen / Start bei ungünstiger Kolbenstellung nicht über das neue ´Direktstartsystem´ möglich)

    Hinzu kommt, dass die 6-Zyl.-Modelle (und aufwärts) gerne mit vielen elektrischen Helferlein ausgestattet sind – und die Betriebssicherheit immer Vorrang hat vor dem Erreichen irgendwelcher Sparziele
    – und Start-Stop in der Praxis sicher nicht so oft zum Einsatz käme wie in den 4-Zyl.-Modellen.

    Zudem ist der Spareffekt ggü. den Massenmodellen (4-Zyl.) bereits etwas eingeschränkt durch die sehr niedrige Leerlaufdrehzahl – beim 6-Zyl. ca. 550 1/min – bei der dieser immer noch rund läuft (physikalisch perfekter Massenausgleich ist bereits beim Reihen-!-6-Zyl. gegeben – selbst beim V12 ist dieser nicht mehr besser) ohne gleich zu unmässig saufen.

    .
    Beim 8-Zyl. ist der Spareffekt durch Start-Stopp bereits deutlich und überproportional höher ggü. einem 6-Zylinder.
    Zudem wäre – durch die Umstellung auf die EU5-Norm – beim M3-V8 (03/2010) der CO2-Ausstoss von seinerzeit 295 g/m spürbar über die ´Schamgrenze´ von 300 angestiegen.
    Zusammen mit Start-Stopp konnte der Wert dann immerhin sogar leicht auf 290 g CO2/km gesenkt werden
    – zeitgleich war dann auch für das 7-G-DKG Start-Stopp verfügbar.

    .
    Der X1 1.8i (ohne Direkteinspritzung) war ein kurzfristig nachgeschobenes, (für Europa) ungeplantes Modell, welches auch kaum Marktanteile erzielen wird (= Motor des ehem. 320 i bis 06/2007 mit 150 PS – jedoch jetzt EU5)
    Allerdings wird dieses Modell baugleich nach China geliefert – ohne motormässige Änderungen.
    In Europa überwiegen ganz massiv die Diesel-Modelle.

    Zudem:
    Der X1 1.8i 2.0 sDrive hat gerade mal einen 13 % geringeren CO2-Ausstoss als der X1 2.8i 3.0 xDrive Automatic . . .
    . . . obwohl er
    – keine 6 Zylinder – kein Allrad – keine Automatic – und 108 PS und 1 l Hubraum weniger
    zu bieten hat . . .

    Nur der Grundpreis spricht überhaupt für dieses Modell.
    Eine kostenintensive Adaption von Start-Stop erscheint da kaum sinnvoll.

    Im Übrigen ist Start-Stop durchaus ein Kostenfaktor – 300 bis 400 EUR Mehrpreis sind schon mal von vornherein gerechtfertigt, ohne dass daran verdient wird.
    Und die Adaption und Typprüfung kostet richtig viel Geld, was bei kleinen Stückzahlen die Sache insgesamt nochmals teurer macht.

  • Pingback: Vergleichstests: BMW M3 vs Audi RS5 vs Cadillac CTS-V Coupé()

  • Pingback: BMW 3 coupé 330 xd versus Audi A5 3.0 TDI quattro : Seite 11 : BMW 3er E90, E91, E92 & E93()

  • Michi H,

    Für mich ist der Audi deutlich schöner, wie von innen und außen.
    Dieser Beitrag mach den Audi RS5 so fertig, ich denke das
    das alles nicht stimmt, der Audi ist das deutlich bessere Auto.
    Dieses Magazin läßt BMW immer besser dastehen,
    Audi THE BEST

    • Steve8178

      Nee klar logo…

      Wieder einer der hier aufschlägt, schreibt seinen brei und man sieht ihn nie wieder. 😉

  • robroy

    bmw 3er ist für mich ne türcken dreckskarre, kein vergleich zu einem schickem elegantem audi. audi rs5 ist für mich das schönste coupe zur zeit..

    • mp14158

      Hier spricht die pure Intelligenz… Leute gibts 😉

      • robroy

        jo, deswegen fahre ich ja auch ein audi.. ich bleibe dabei bmw, sprich 3er hat für mich ein türken touch. sehe ich jeden tag wenn ich durch berlin wedding fahre kotz.. audi spielt was eleganz, technik und fahrvergnügen an geht in einer anderen liga.. würde eher den vergleich zu mercedes sehen.. die bauen momentan auch sehr schöne autos.. nächste dtm saison, werden wir euch bmw spasten zeigen wo der ziegenbock den honig hat.. ha ha

        • Steve8178

          “audi spielt was eleganz, technik und fahrvergnügen an geht in einer anderen liga”

          Oh ja, nämlich in der dritten… und gar die Technik kennen wie doch noch von anderen Autoherstellern, lass mich überlegen, ääähhhh da gibts doch noch einen mit 2 Buchstaben, ach den wirst du sicher kennen.

          Was nennst du Fahrvergnügen?!!

    • Thomas1

      Dann bist Du also ein Russe, da Du ja einen Audi fährst. Immer diese an den Haaren herbei gezogenen Statistiken. *Gäääähn*

  • robroy

    möchte mein s3 nicht missen. quattro ist schon was geiles.. bin kürzlich erst ein x3 vom nachbarn probe gefahren, war widerlich und die optik erst würg. war echt froh das ich wieder mein geiles hartes fahrwerk spüren durfte. audi baut die schönsten autos fakt.

    • Duron

      Dass du deinen achsotollen S3 mit X3 gleichsetzen tust.. *ohjeeeee

      Schonmal im M3 e92 gesessen? ich JA! im RS5 gesessen? ich JA!

      • robroy

        Krass, du bist ja richtig cool. Ich wünschte ich hätte auch schon mal in zwei Autos gesessen. Aber leide können nicht alle so erfolgreich sein, dass sie sich in Autos setzen können. Meinen Respekt und auch mein Neid hast du jedenfalls. Weiter so.

        • Duron

          Damit wollte ich nur sagen, sitz erst mal in beiden Autos der selben Klasse, mach dir eine Meinung und vergleiche keine 0815 Austattung mit hochwertigeren Sportaustattungen.

          Kam blöd rüber, ich weiss, aber ich hoffe du weisst wie ich das eigentlich rüber bringen wollte!

  • robroy

    sollte ja auch kein vergleich der beiden autos sein, ist schon klar. hatte bloß die möglichkeit dazu. mein kumpel hatte mal ein 330m- coupe e 46 schon älter, der hat mich nie vom hocker gehauen. okay, eim m3 würde ich schon gerne mal probe fahren, aber ein rs5 noch viel lieber. die e92 reihe geht ja schon wieder halbwegs vom optischen. e90 war ein griff ins klo, das kann keiner abstreiten. vorallem die heckansicht, sau hässlich..

  • Thomas1

    Mit solchen Kommentaren fällt das Niveau dieses hervorragenden Blogs erheblich.
    Daher sollten hier bitte die VW/Audi Fanboys wegbleiben oder sachlich/faktisch bezogen diskutieren. Danke.

    • Steve8178

      … joa Thoms, einfach anstrengend, mir reicht schon zu lesen was der schreibt, manche verstehen immer noch nicht was sie fahren und was sie gekauft haben.

  • Pingback: Video: AutoCar.co.uk vergleicht BMW M3 Coupé und Audi RS5()

  • sengajaa

    das eis wird immer dünner für bmw. audi zieht so langsam an bmw vorbei, da kann euer ausgelutschter m3 auch nichts mehr reißen. der rs5 ist das bessere auto, weil altagstauglicher und optisch sowieso um längen vorraus. aber das ist man ja bei audi so gewohnt..

    • Thomas1

      Naja, wenn man dem Stadler Glauben schenkt, ist das Eis für BMW schon vor zig Jahren gebrochen.
      Aber wenn Audi es mal vor BMW schaffen sollte, dann haben sie es auch verdient.
      Sie haben ja lange genug gekämpft. 😉

    • Steve8178

      Noch so einer. Eis dünner??!! Nicht dünner, aber immer mehr kratzen. Und noch ist Audi einer von vielen der VAG und bedient sich im Regal der großen Mutti. bestes Beispiel ist er der Lutscher A1, der in meinen Augen wie imemr eine Kopie ist von Mini. Motoren das gleiche, da werden Motoren überall durch die VAG durchgereicht, oder etwas modifiziert und fertig.
      Für mich ist das bestimmt nicht Premium, sonderen verarsche am Kunden.

      Und Stadler meinte noch vor kurzen 2015 werden wir ganz oben stehen 😀 und nun meinte der Herr 2020, wie meinte einer bei BMW “Ankündigungsweltmeister”!!

      WIR SPRECHEN UNS WIEDER UND WIE WERDEN SEHEN DAS BMW UND MERCEDES IMMER NOCH GANZ OBEN STEHEN WERDEN, DAFÜR SPRICHT GANZ SICHER DIE STRATEGIE VON BMW.

      Audi versucht an allen Ecken mit zu mischen wo BMW oder Mercedes bereits Jahre ist und waren und Erfolg feiern.
      Trotz allem wird es Audi nie schaffen an den anderen 2 vorbei zu ziehen, das musste bereits Stadler feststellen, daher auch die verschiebund der ANKÜNDIGUNG auf 2020.

      • Flöte

        Schon herber Tabak, wenn man sich nichtmal das billigste und kleineste Modell der gehaßten Konkurenz leisten kann … da muß man die Luft einfach mal rauslassen, über das eigene Versagen 😀

        • Thomas1

          Dein Name ist Programm. 🙂

        • Steve8178

          Ach wieder ein Name der mal wieder neu ist, malsehen wie lange. Wer sagt das denn das ich mir keinen leisten kann??!!!

    • Lennardt

      mal im ernst. Guck dir beide Autos von allen Seiten an und du findest wirklich dass der RS5 besser aussieht? Ich hab in meinem Freundeskreis zwei Audifreaks mit denen ich garnicht diskuttiere weil wir uns anschließend eh an die Gurgel springen aber dass der M3 ein wunderschönes und dem RS5 überlegenes Auto ist geben beide zu.

  • sengajaa

    ja finde ich. die bmw´s sehen irgendwie alle gleich aus.. nichts individuelles. ausgenommen der m6 und x6. audi hat vom design was extravagantes (außer a1 das stimmt , der geht garnicht) und was soll ich sagen, vw motoren gehören zu den besten der welt. da ist es nicht verwunderlich das der ein oder ander motor in einem audi werkelt.

    • Lennardt

      das wiederum würde ich -mal abgesehen von A6- gerade von Audis behaupten..

    • John

      ach da spielt einer mit Worten, die er selber gar nicht versteht. Extravagantes Design sieht definitiv anders aus, als das was Audi macht. Ein X6 war extravagant, als er auf den Markt kam. Das Design von Audi kann man leider nur als sehr bieder und gewöhnlich bezeichnen. Das ist auch kein Zufall, sondern vom VW Konzern so gewollt. Elemente, die ungewohnt wirken und innovativ sind sucht man bei Audi vergebens. Das Audi Design ist auf seine Weise sicherlich herausragend und ganz bestimmt nicht schlecht, aber wer extravagantes oder individuelles Design will, wird es bei Audi nicht finden. Audi steht gestalterisch ganz klar eher für solide, sichere Werte.

  • sengajaa

    bmw mag vieleicht die bessere technik haben, aber audi hat die besseren designer. finde auch die verarbeitung bei audi gelungener. wenn ich in einem bmw sitze, sieht alles irgendwie billig aus. bei audi wirkt es halt edler und hochwertiger wie aus einem guss..

    • Thomas1

      In was für BMW sitzt Du denn da? In Prototypen?
      Schon mal MIttelkonsole, Radioumgebung und Fensterheberschalter des A4/A5 angefasst. Hochwertig? OK, dan haben wir verschiedene Auffassungen von Qualität/Haptik.
      Sogar die ams hat mal die Qualität des A5 “gerügt”.

      • dges

        Ist schon prima wie man sich hinstellen kann und behaupten kann das Design ist schöner das nicht, der hat die besseren Designer etc. sowas ist und bleibt dem Geschmack des Einzelnen überlassen und es ist oft auch für einen selbst schwer erklärbar warum einem etwas besser gefällt.
        Wo man sich aber schön streiten kann, wenn man will, ist die Qualitätsanmutung. Wobei ich da aber sagen muß, daß ich da diese Mär von der dieser ach so tollen Audiqualität nicht mehr hören kann. Ich persönlich sehe bei BMW, Mercedes, Audi keine exorbitanten Unterschiede. Was ich aber schon sehe daß der aktuelle A4 irgendwie etwas abfällt, wie oben schon erwähnt…

    • M-Fetischist

      ^^ Lass dir mal von einem BMW Händler den Argumenter von bspw. dem neuen 5er F10 zeigen und stöber mal hinter zum Wettbewerbsvergleich oder gleich vor zum Designvergleich ;).

      Da werden die Designdefizite und vor allem der Mangel zur Liebe zum Detail bei Audi sehr deutlich. Die mögen zwar sehr funktional sein aber das wars auch =).

      Zumal die sich von vorn nicht wirklich gut differenzieren lassen. Die sehen durch die Singleframe Kühlerlösung von vorn so ähnlich aus. Als A6 Fahrer würde ich mich bedanken, im Rückspiegel für einen A3 gehalten zu werden ;).

      Hoydonk macht einen tollen Job.

      • ava06

        was schreibst du denn für ein scheiß?! gerade die 3er und 5 er sehen doch von vorne alle gleich aus. einfach nur langweilig und gewöhnlich. und ein a3 und a6 unterscheiden sich doch deutlich im frontbereich.. also mach mal die augen auf alda

        • Lennardt *echt*

          Man.. wenn du das “alda” als erstes geschrieben hättest hätt ich mir den Rest nicht antun müssen. -.- schönen dank.

          • Steve8178

            Lenny, der war oberhammer geil… Habe mich bepisst vor Lachen…

        • Steve8178

          Ja nee ava 6 Jahre ist klar, wir verstehen Dich schon recht gut.

      • inlinesix

        Mangel Liebe Detail und Designdefizite bei Audi. So ein Blödsinn. Im Übrigen gilt: Der M3 ist tatsächlich der bessere Sportwagen. Übrigens ist er auch der einzige von BMW (na mein 335i ist auch nicht schlecht). Ein R8 wäre mir nach wie vor lieber. Mich jedenfalls hat der M3 nicht vom Hocker gehauen. Es ist wie immer hier, hirnloses Audidissen: endlich, der langersehnte Erfolg über einen Ingolstädter. Und schon holt man sich hier kollektiv einen runter und ergeht sich in Allmachtsphantasien. Lächerlich. BMW hat hier eine Schlacht gewonnen, nicht den Krieg.

  • ava 06

    man seit ihr alles ein paar vollidioten ist mit absicht so geschrieben.. alda sprich alter allet klar ihr knallköppe!!! so und nun fachsimpelt mal weiter über autos die ihr sowieso nie fahren werdet ihr assis!!!

  • beehme

    hört doch mal auf audi immer so schlecht zu machen.. man muss sich mal überlegen wo audi vor jahrzehnten noch gestanden hat, im bewusssein der deutschen hinter opel und ford. was haben die in den letzten jahren aufgeholt das ist echt wahnsinn.. die bauen einfachen super geile autos. designdefizite bei audi ist doch der oberlacher,hast wohl noch nie in einem gesessen. audi ist immer super verarbeitet. bmw m3 ist ein super sportwagen, war er schon immer.. da steckt jahre lange erfahrung hinter. gäbe es den rs5 schon so lange würdet ihr hier garnicht diskutieren. der wäre meilenweit vorraus.. m3 ist auch der einzige aus dem stall der geil ist.. da würde ich immer audi vorziehen. bin wirklich mal gespannt was der platzhirsch von bmw gegen audi und mercedes leisten kann.

    • Benny

      Ist es wirklich soo schwer, sich für einen einzigen Namen zu entscheiden, ava 06?

  • beehme

    bei der nächsten dtm natürlich

  • Sven.j

    Also wieso denkt ihr das bmw besser ist vergleicht doch ma denn m3 mit dem rs6 mit 700 ps ma sehen wer da gewinnt also wenn ich immer so ein schwachsinn lese und vom design sieht der audi 100 ma besser aus wenn ich diese auspuff rohre beim m3 sehe denke ich immer an fehlgeschlagenes tuning ganz echt und von der innenverarbeitung ist der rs5 auch 100 ma besser ist bewiesen ihr denker achja bevor man hier irgendein scheiß labert von der ist besser und sowas, sucht euch ein job dann könnt ihr euch vllt in 30 jahren mal son wagen leisten und dann könnt ihr drüber reden aber nicht wenn ihr noch nie mit som ding gefahren seit nur weil manche sagen bmw ist vom fahrerischne besser heißt das nicht das manh das selber persönlich auch so empfindet also labert nicht immer von etwas wo von ihr keine ahnung habt meine fresse .

    • John

      Na das musste wohl wirklich mal raus… ich hoffe Dir geht es jetzt besser.

    • dges

      Das ist genau das Niveau auf dem man jederzeit gerne eine Unterhaltung führt und genau auf diesem Level und mit der Diktion stellt man sich Leute vor, die mal schnell 100.000 Euronen für einen RS5 ausgeben und mit dem durch die Gegend fahren….

    • Steve8178

      “vergleicht doch ma denn m3 mit dem rs6 mit 700 ps ma sehen wer da gewinnt also wenn ich immer so ein schwachsinn lese”

      OH MEIN GOTT, hast du deine Trommel verloren, ist doch bald wieder Weihnachten…
      Ich konnt vor Lachen nicht mehr…. http://www.schwedenforum-neu.de/images/smilies/umleitung.gif

  • Sven.j

    achja und die neue c klasse von amg fickt denn bmw um längen damit ihr euch schonam gefaasst machen könnt und als nächstes kriegt der audi rs5 denn motor vom rs6 und dann fickt der denn bmw auch

    • Steve8178

      http://www.schwedenforum-neu.de/images/smilies/angsthab.png

      helf mir lieber Gott im Himmel und gib allen ein Hirn…

    • Ratze

      Vor dieser ausgefeilten Argumentationsweise muss man einfach kapitulieren.

      Trotzdem versuch ich mal kritisch zu hinterfragen.
      1. 700PS RS6 ?? ich hab 580PS im Kopf…
      2. der Konkurrent vom RS6 ist der M3? Da ist Audi mit dem Anspruch aber ganz schön runtergegangen…
      3. der funkelnagelneue RS5 bekommt den Motor vom Auslaufmodell RS6, wieso kann ich das nicht glauben 🙂

      Im Alggemeinen muß ich bei dieser Ausdrucksweise immer an den Spruch “getroffene Hunde bellen” denken. Schon blöd wenn der ewig gehasste Hersteller plötzlich in einem anerkannten Medium besser ist. Da muß wirklich eine WElt zusammengebrochen sein.

      Mein herzlichstes Beileid!!!

      • Ratze

        Sorry,

        “Im Allgemeinen” natürlich

      • Steve8178

        Vielleicht meinte er den RS6 von MTM vs M3 ?? Kopfschüttel…..

  • beehme

    ja er meint den mtm rs6 der hat 700 ps.. gegen den hat bmw keine antwort, m5 sieht kein stich. ausgenommen der m6 g power hurricane, ist aber auch der einzige.. als bmw noch an flugzeugen rumgebastelt hat, da hat audi sprich auto union schon die ersten rennerfolge gefeiert. also lasst mal die kirche im dorf. audi hat bei der dtm gezeigt was die drauf haben, da muss euer achsotolle m3
    erstmal hinkommen.

    • M-Fetischist

      Ich sag nur G Power Hurricane M5 RR… dum di dum

      • beehme

        rs6 ist schneller..

  • beehme
    • Hannes

      Und? Wer hat nun den längsten? *gähn*
      Für den normalen Kunden in seinem A4 2.0 TDI ist es natürlich ungeheuer wichtig wie schnell irgendne gepimpte Karre aus The Fast and the Furious ist ^^ Und auf 300 ist der Hurricane doch schneller. Welcher Wert zählt nun für die Schwanzlänge? 😉

      • Audifahrer

        Fahrbarkeit, es geht vor allem um Fahrbarkeit. Und Standfestigkeit. Da fehlt es den Hurricanes wie man letztens in Nardo gesehen hat (mtms liefen wie Uhrwerk).
        Und da ist ein R8 GT im Moment Benchmark, zusammen mit dem Italia, auch wenn der GT 2 RS absolut gesehen schneller ist (wenn man fahren kann wie Röhrl). Und eine Klasse darunter ist es der GT3 RS, und wieder eine darunter ist der BMW M3 die Benchmark (sieht man mal vom Artega GT ab der im Supertest ja einen Punkt mehr ergattert hat, genau wie der GT2 RS gegenüber dem R8 GT.)

        Jeder wo er hingehört. Audi entwickelt sich dorthin wo sie schon einmal waren, nämlich nach ganz oben. Der erste Mittelmotorennwagen war ein Auto-Union entwickelt von Professor Porsche. BMW soll sich teu bleiben und um sportliche Limos kümmern, also Breitensport statt Spitzensport, das können sie besser als Audi.

        Zum Hurricane. Wenn dieses Auto auf die Nordschleife losgelassen würde (M6) würde sich schnell zeigen, dass es mit seinen Qualtiäten nicht weit her ist. Schwer zu fahren, zuviel Leistung auf der Achse, und Standfestigkeit, naja.

        Und nun zu dem ewigen LamboR8-Gerede. Ja glaubt denn hier jemand ernsthaft die 10 Ingenieure in St. Agatha haben den 10Zylinder entwickelt, etcetera. Da hat Audi gewalitg Manpower und Geld reingesteckt in den Laden. Und nun fließt etwas davon zurück in Form von Motoren und Konzepten. Nur recht so. Übrigens der einzige echte Sportwagen von BMW, der M1, Gott hab ihn selig denn ich habe ihn geliebt, wurde mit Hilfe aus Italien verwirklicht. War ein gutes Auto, das keinen Erfolg hatte.

        • Thomas1

          Was hat denn ein Auto mit Breitensport zu tun? Verwechselst Du das was?
          Vielleicht willst Du sagen, dass jeder BMW sich sporrtlich fährt, bei Audi tun es lediglich die RS/S Modelle. 😉
          Was heißt hier ewiges Lambo-Gerede? Es ist doch Tatsache, dass VW den Laden gekauft hat, um das Know-How zuzukaufen und einen fertig produzierten V10 zu haben. Wenn es umgekehrt wäre, wäre die Aktion sinnfrei gewesen.

          Soweit ich weiß, hat der M1 italienisches Design, aber die Technik kommt von der
          damals extra gegründeten M GmbH.

          • beehme

            nö stimmt nicht,a4 s-line 3,0 tdi quattro fährt sich auch super sportlich.. besser als 330 d von bmw. bin beide schon gefahren.. der a4 war auf 270 ps geschippt.

          • Audifahrer

            Nein, das ist falsch. Als Audi den Laden gekauft hat war die Firma finanziell soweit am Ende, dass es für den Gallardo, seit Jahren angedacht (schon Pagani hat, bevor er seine eigene Firma gründete, an ersten Studien gearbeitet), nicht mehr gereicht hat. Audi hat nicht nur finanziell sondern auch ingenieur und marketingmäßig massiv manpower in den Laden gesteckt. Der V10 wurde letztendlich zum Großteil von Audi-Ingenieuren nentwickelt, was aber niemand wissen durfte (darf) weil das dem Image von Lamborhini geschadet hätte, nach dem Motto es ist besser wir sagen der Lambomotor wird von Audi verwendet als umgekehrt. Der Canto (Nachfolger von Diablo, unverwirklicht) wurde dann leider eingestampft und durch den Murcielago ersetzt, weil das Design zu wenig verkaufskompatibel war, und Audi hat technikmäßig massiv interveniert um den Wagen standfest zu kriegen (der erste Lambo seit jeher der standfest war). Audi hatte natürlich die viel besseren Ingenieure als Lamborghini und unendlich mehr davon, das sieht man ja daran dass die Lambos jetzt viel besser verarbeitet sind, nicht mehr die ganze Zeit zicken, etc. und ausfallen. Bob Forster Lambohändler und Sammler aus Stuttgart hat denn auch gesagt, Audi ist das Beste was Lambo passieren konnte, die Autos sind seitdem viel besser. Audi muss doch keine Firma kaufen um einen 10Zylinder zu bekommen, Audi kann jeden Motor konsturieren, genau wie BMW oder Mercedes. Was meinst Ihr denn wer den Motor vom Bugatti entwickelt hat, Bugatti? Das ist eine kleine Manufaktur mit Verkaufsbüro. Das hat Volkswagen gemacht und zwar in Wolfsburg. Zum Beispiel wird von Seiten von Audi auch gesagt der neue V8 Biturbo wäre von Bentley und Audiingenieuren zusammen entwicklet worden. Faktisch sind aber nahezu alle Ingenieure die an dem Motor gearbeitet haben Audi Leute, auch die die nun bei Bentley auf der Gehaltsliste stehen. Reines Margetinggetue. Genauso falsch sind die Aussagen hier, dass Audis schlecht wären weil sie auf VW-Koponenten zurückgreifen (als ob VW schlechte Autos bauen würde). Es gibt aber einen echten Mix, d.h. der Motor im Gold GTI wurde beispielsweise von Audi entwickelt (Motor des Jahres 2008, glaub ich) und er wird u. a. auch von Audi verwendet. VW profitiert sehr stark von den Ingenieursleistungen Audis, und Audi sehr stark von den Komponenten VWs. Ich kann nicht erkennen warum das zu Lasten der Qualität bei Audi gehen sollte.
            Breitensport. Ja genau. BMWs sind im Schnitt die sportlicheren Fahrzeuge, aber einen Wagen wie den R8 GT (empfehle aktuelle Ausgabe von Sport-Auto) haben sie nicht zu bieten.Der R8 ist ein Erfolg, auch wenn das hier vielen (die ihn noch nie gefahren haben) nicht wissen wollen. Porsche hätte das Projekt eingestampft wenn sie die Mehrheit an VW gekriegt hätten, sie wollten sich einen Konkurrenten vom Hals schaffen. Das Auto bekommt jetzt einen Nachfolger. Jeder Sportwagen von BMW (507, Z8, 8er Reihe) war bisher ein Verlustgeschäft für BMW, deshalb sind sie vorsichtig. Der M1 wurde mit Unterstützung von Lambo entwickelt. Das interessiert hier niemand, das Auto gilt als purer BMW, was falsch ist. Beim R8 tut man so, als ob Audi ihn ohne Hilfe aus St. Agatha nicht hinbekommen hätte. Andersrum: St. Agatha hätte ohne Audi den Gallardo nicht hinbekommen. Ich würde mir wünschen, dass das hier jetzt mal endlich jeder kapiert. mfg.

  • beehme

    okay bis 300 issa schneller, aber darunter muss er sich geschlagen geben..

  • Ratze

    Und was hat das jetzt alles mit M3 und RS5 vzu tun???

  • mitsu

    Meiner ist länger!

    Ähm…ich meinte: Schneller. Und mehr PS. Und meine Mutti schickt mich dennoch um 21:00 Uhr ins Bett. Und überhaupt: Alle doof, nur Audi nicht. Bäh! So…! Gut, ich habe bislang Audi nur im Maßstab 1:87 fahren können, aber wenn ich einen Führerschein habe, dann kaufe ich mir von meinen 1100 Euro netto einen Audi und dann zeige ich es euch, ihr doofen BMW-Fahrer. Dafür wohne ich dann halt noch 15 Jahre bei meiner Mutti. Ist eh die Beste!

    🙂 🙂 🙂
    Sorry…ich konnte nicht anders.

  • kalle

    sprichst für das niveau der ganzen bmw hartz 4 assis hier aus dem kasperletheater forum.. obwohl du ja noch wenigstens humor hast.. ihr macht audi hier zu nichte, mit haltlosen dummen argumenten.. der ganze thread ist ein witz

    • mitsu

      …und DU bist mittendrin! Wieso eigentlich?

  • Sven.j

    Der neue rs5 nicht is kla der nächste der rauskommt du spaten der bekommt hundert pro den rs6 motor und die neue c klasse von amg hat 525 ps ich geb zu die front vom bmw ist nicht schlecht aber die heckpartie der größte fusch überhaupt

  • Sven.j

    Außerdem vergleicht nicht immer wagen die ihr euch ehh nci8ht leisten könnt redet lieber über polo oder vw wenn ich das höre m6 und son scheiß denn könnt ihr euch im traum nicht erlauben und bevor ich mir nen m6 hole hol ich mir ne fetten ferrari oder aston martin oder maserati oder bugatti und und und gibs viel viel viel viel viel bessere für das geld ganz ehrlich wird euch jedeer sagen

  • kalle

    aston martin, audi r8, Mercedes SL 65 AMG Brabus das sind herausragende autos.. vollkommen recht.. bmw hat da null,nichts…

    • Hannes

      Jungs, könnt ihr den Sülz nich im Audi-Forum loslassen? Audi hat auch nix gegen ein 1er Coupé zu bieten, na und, muss ich damit bei irgendwelchen Audi-Fans hausieren gehen? Nein, die wollen das nämlich nicht hören. Und über BiTurbo-Diesel mit vier oder sechs Zylindern wollen die auch nicht reden. Oder über ne 50/50-Gewichtsverteilung. Oder über nen vernünftigen Roadster, den der Golf-Ableger TT oder der R8 Spyder mit ihren Stummel-Motorhauben definitiv nicht darstellen. Oder über ein großes stilvolles Cabriolet wie das 6er Cabrio. Ich hör jetz auf, führt ja eh zu nix…

      • Audifahrer

        Das ist falsch. In einem Unterforum von Quarsi.de habe ich eine lebhafte Diskussion miterlebt, die sich sehr kritisch über die Vor- und Nachteile des M1 und des RS3 geäussert haben. Und das sind Leute die da einen Sammelbestellung am Laufen haben, weil sie RS 3 Liebhaber sind. Die sind nicht so verbohrt wie die Leute hier.

  • kalle

    was ist an dem 6 er stilvoll? völlig überflüssig und prolletig die karre, genauso wie der x6.. die können sich noch so anstrengen, optisch kommen sie nicht an audi ran.

    • Hannes

      Hast Recht, dem 6er fehlt der Riesen-Gullideckel an der Front lol.
      Und wie gut der Q7 ankommt, zeigen ja die Verkaufszahlen. Sieht offenbar viel besser aus als X5 und X6, deshalb läuft er auch so toll… Naja, geil Dich ruhig weiter am R8 auf, an irgendwas muss man sich ja freuen 🙂

  • kalle

    an einem v12 tdi q7 könnte ich mich auch aufgeilen. hammerkarre

  • Michael Mpower

    ja hammerkarre.
    schon peinlich wenn ein Nischenprodukt wie der X6 höhere Verkaufszahlen wie ein Q7 hat, da kann sogar ein hammer v12 tdi nichts mehr rausreißen, wenn das Design und die Fahreigenschaft einfach beim Endverbrauch nicht ankommen.

  • Michael Mpower

    entschuldigt mich Endverbraucher..

  • Lennardt *echt*

    so und jetzt beruhigen wir uns alle wieder..

  • kalle

    also ich sehe auf der strasse mehr q7 als dieses überflüssige peinliche x6 modell.. design und fahreigenschaft scheinen dann wohl doch zu fruchten.. wieder so eine ausgedachte pisse von euch..

    • Hannes

      Diese “ausgedachte Pisse” kannst du selbst in den entsprehcenden Berichten der Hersteller nachlesen, aber ich such dir das jetzt nicht raus. Ein Held wie du wird das ja selber schaffen, oder?

    • Steve8178

      noch so a Labertasche… Q7 ist der häßlichste Suv den es auf Straßen gibt. Jeder X5/6 oder ML hat mehr Klasse als dieser Container. Gar der VW Touring schaut schnittiger als die Kuh7.

      • Steve8178

        Touareg –Sorry

  • kalle

    man wollt ihr mich verarschen.. geilt euch mal an den paar hundert mehr verkauften autos auf.. ist doch ein witz.. audi baut die besten autos!!

    • Ratze

      Du wolltest ne quelle und hast sie bekommen. Schon schwer Argumente zu akzeptieren.
      “Audi baut die besten Autos”–> sehr gutes Argument!!!

  • Michael Mpower

    und unabhängig von den Zahlen, eig kann man den Q7 gar nicht zu den PKW-Zulassungszahlen dazuzählen, mehr zu den Monstertruckverkaufszahlen!

    • Lennardt *echt*

      Schaustellerfahrzeuge würde ich eher sagen. Monstertrucks können wenigstens mit Fahrwerten begeistern, Q7 nur mit der Lichtanlage in einigen Bildungsschichten..

  • kalle

    was schreibt ihr bloß alle für eine scheiße. schaustellerfahrzeug ist eher das reudige x6 ding und sowas von überflüssig. von euch ist doch noch nie mit einem q7 gefahren um so zu urteilen. fahrt mal alle eure e30 316er und qutscht kein blödsinn über die autos der erwachsenen.. peinlich

    • Steve8178

      …wenns mit dem Diskussionsstoff zuende geht, wird gemotzt und gekleckert. Das Kuh Dingsda ist a toller Frachter, ich kenne einen der fährt einen, der schaut aus wie einer der geschminkt wurde oder etwa (kopfkratz) gepimpt?!!? http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_freddus_yeeeah_php.gif

      • kalle

        du keule das ist hier kein diskutieren, sondern hirnloser rotz von den meißten leuten hier.. und du bist der oberbrüller, mit deinen schwachsinnigen äußerungen.. kann mir richtig vorstellen, wie du jeden tag in dein opel corsa einsteigst zur baustelle fährst und dein bettelarmes leben satt hast. träum mal weiter über die goßen autos, die du sowieso nie fahren wirst du pisser..

        • John

          Wenn man Deine Kommentare hier durchliest, bekommt auch sofort den Eindruck, dass Du ein richtig cleveres Kerlchen bist, das verdammt viel Geld verdient!

        • Steve8178

          Sorry, aber ich arbeite Hauptberuflich im Fitnessbereich und als Vermögensberater, das alles Selbständig, nix mit Corsa und Baustelle. Trotz allem allem habe ich 2 rechte Hände und baue alles selber, zum Glück, weil ich früher mal auf dem Bau gearbeitet habe, vor ca. 15 Jahren, bloß gut, sonst wäre ich jetzt zu blöd “dafür”….

          …bleib aber weiter auf deinem Niveau, gibt noch paar mehr verkappte hier!!

          • kalle

            oh gott vermögensberater kein wunder das wir ne finanzkriese hatten, bei so leuten wie du ist das ja auch klar.. deine kunden tun mir echt leid.. arbeite übrigens auch im fitnessbereich. gelernter sport und fitnesskaufmann, fitnesstrainer und schwimmmeister.. ich bin wenigstens objektiv in meinen argumentationen und nicht so festgefahren wie die meisten hier.. und ich bin überzeugter audi fahrer, obwohl das nicht heißt das ich bmw hasse..

  • kalle

    ach johnny flash du hast ja mit deinen kommentaren erst recht nicht mit intiligenz gestrotzt.. x6 ist extravagant und audi elemente sind bider und gewöhnlich usw. waren deine worte, sehr fachgerecht muss ich echt sagen. echt der brüller

  • kalle

    und außerdem geht es ja hier um den rs5 umd m3. der vieleicht in den kurven auf der rennstrecke schneller ist und dadurch ein bisschen mehr rennsport vermittelt, dass war es aber auch schon.. der rs5 sieht besser aus, wirkt viel moderner. werden auch die meißten leute auf der welt so sehen, da bin ich mir sicher. . der rs5 ist altagstauglicher alleine schon durch den allrad. er wirkt frischer als der ausgelutschte m3. begreift das doch endlich mal

    • Hannes

      Danke, jetzt hab ichs endlich begriffen: Der RS5 wirkt in deinen Augen moderner und ist daher das bessere Auto, obwohl er langsamer ist, mehr verbraucht, deutlich schwerer ist, schlechter bremst und als Krönung auch noch teurer als der M3 ist. Jetzt hab ichs endlich begriffen, danke für deine Hartnäckigkeit! 🙂

    • John

      Dem schließe ich mich an! Vielen Dank für Deine Aufklärung. Ich werde mir jetzt einen Audi kaufen. Deine sachliche Argumentation hat mir klar gemacht, dass es einfach die besseren Autos sind und das Design ist einfach erstklassig! Innovativ, progressiv und mit viel Mut zu gewagten Stilmitteln!

  • kalle

    hab ich doch geschrieben das der m3 auf der rennstrecke in kurven schneller ist.. aber auf gerader strecke wenn vieleicht auch noch nass, da hat der m3 keine chance. da zeigt der allrad seine stärken. der rs5 ist das bessere auto für die strasse und den alltag..

    • inlinesix

      Auch wenn ich die Diskussion hier unmöglich finde, da hat Kalle recht. Der M3 ist auf der Rundstrecke das bessere Fahrzeug, der RS 5 im Alltag.

  • kalle

    aber das begreifen ja hier die meißten nicht.. wie auch mit sechste klasse abschluss und verkappte maurerlehre..

    • SebastianW

      Naja, zu viel mehr hats bei dir wohl auch nicht gereicht:
      Ich zitiere: “die meißten”. Wer die meisten mit ß schreibt wer wohl schulisch auch nicht der große Überflieger und sollte sich mit solchen Kommentaren zurückhalten 😉
      ach ja was ich grad noch entdeckt hab: du schreibst von der mangelnden “intiligenz” anderer, das ist ja in sich schon ein gar nicht so schlechter WItz! 😀

      tut mir Leid, ich konnt mir das nicht verkneifen!

      • Steve8178

        Sehe ich auch so, ich bin oft auf Arbeit wenn ich mal was schreib, außer am Abend und bei uns funzt die Leertaste auch nicht immer, auch wenn es meist schnell gehen mussbeimschreiben, habe ich auch mal Fehler drin, aber werhier was von Abschluss spricht, ist auf dem Niveau von AB oder AMS gelandet.

  • kalle

    na ist schon klar wenn man sich an solchen dingen aufreiben muss. da fehlen dann halt die argumente und dann sucht der pöbel halt irgendwas zum dampf ablassen..
    nicht schlecht hier helden

    • SebastianW

      Ja kalle, du hast vollkommen Recht, die Welt ist in Ordnung! Der Pöbel würdigt deine Allwissenheit mit größtem Respekt und Bewunderung und wird es wohl kaum mehr wagen deine Aussagen mit dann ja sowieso wieder falschen Argumenten zu beantworten. 😉

  • kalle

    ihr helden natürlich.. aber da könnt ihr euch ja wieder dran aufreiben

  • Steve8178

    #kalle” >>>und ich bin überzeugter audi fahrer, obwohl das nicht heißt das ich bmw hasse..<<<

    Da ist also der Hund begraben. Na da musst antürlich gleich darauf zielen das du kein BMW hasser bist.

    Und noch was zu demdas wir die Wirtschaftskrise angezettelt haben, so viel Ahnung dazu bei Dir. Das die Wirtschaftskrise von den großen Banken aus ging und nicht von den Beratern, ist Dir schon klar, oder??!!! Wir helfen Menschen besser Wirtschaftlich und Finanziell aufgestellt zu sein, aber keine Wirtschaftskrise hervorzurufen….

    Hat das einer je gesagt das wir BMW hassen??!!!

    • kalle

      nö aber ihr hasst audi und andere premium hersteller.. ich würde ja auch bmw fahren, aber die dinger gefallen mir einfach nicht.. die bauen schon seit einigen jahren unansehnliche autos finde ich.. bmw war früher cool aber da hat audi auch noch nicht so mitgemischt. der einzige der wirklich gut aussieht ist der x5 den würde ich gerne fahren..

  • ava06

    mal ein lob an audifahrer ein paar zeilen davor, der argumentiert sachlich faktisch und zeigt was für gute leute in diesem laden arbeiten.. ihr müsst immer nur hirnlos dissen.. audi the best cars in the world

    • Benny

      Meinst Du Kalle? Ich frage nur, weil ihr beide dieselbe Email-Adresse angegeben habt und so verdammt ähnliche IP-Adressen habt…

  • Lennardt *echt*

    Krass was hier abgeht.. Produktiv kommt mit Sicherheit nichts dabei rum weil zwei Parteien gegenseitig die Argumente nicht anerkennen bzw. einfach anders gewichten und seit das beiden bekannt ist Ausweg in Beleidigungen suchen
    -> ganz großes Tennis.
    Nebenbei bemerkt ist “meistens” mit ß kaum schlimmer als gegenüberstellungen mit “wie” wie z.B. “BMW ist besser wie Audi” und solange nicht Kommentare komplett groß geschrieben oder absulut unverständlich sind würde ich da an eurer Stelle drüber hinwegsehen weil kaum einer hier perfektes Deutsch beherrscht.
    Ich würd neue Kommentare für diesen Artikel des weiteren einfach sperren damit der Zirkus ein Ende hat.. peinlich für alle beteiligten ists schon längst..

  • Pingback: BMW 1er M Coupé: Das bayerische Kompakt-Kraftpaket : Seite 17 : Apropos M5: Ich habe von einer Quelle erfahren dass er 595 ps...()

  • Pingback: Video: Top Gear vergleicht Audi RS5 und BMW M3 mit Competition Paket()

  • Pingback: AutoBild-Video: Mercedes C63 AMG Coupé vs. M3 mit Competition Paket()

  • MPOWER87

    Bleibt nur zu fragen wo der vorsprung durch Technik ist ^^
    Ziehmlich eindeutige sache. Topgear hat neulich beide Autos getestet und beim Tracktest auf nasser Fahrbahn wo der Audi eigentlich seine Stärken voll hätte ausspielen müssen(Allrad),
    1 Sekunde langsamer als der Leistungsschwächere Heckgetriebene BMW.

    link:
    http://www.topgear.com/uk/videos/jeremy-drives-the-bmw-m3-competition-and-audi-rs-5-part-1-series-16-episode-5

    BMW M POWER !!!

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden