WTCC 2010: BMW Team RBM möchte in Zolder kräftig punkten

Motorsport | 16.06.2010 von 0

Die letzten Rennwochenenden der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC liefen aus Sicht von BMW sehr erfreulich, denn obwohl die Pace von Augusto Farfus und Andy Priaulx nicht ganz …

Die letzten Rennwochenenden der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC liefen aus Sicht von BMW sehr erfreulich, denn obwohl die Pace von Augusto Farfus und Andy Priaulx nicht ganz auf dem Niveau der Seat und Chevrolet war, konnte man in Folge von Zwischenfällen zwei der vier Läufe in Marrakesch und Monza gewinnen. Dabei sollte man aber wie gesagt nicht übersehen, dass unter normalen Umständen kein Sieg möglich gewesen wäre.

Dennoch hat die FIA die Gewichtseinstufungen nach dem Monza-Wochenende überarbeitet und BMW für die Erfolge “bestraft”, in Zolder müssen wieder 20 Kilogramm mehr zugeladen werden. Die WTCC tritt erstmals im belgischen Zolder an und da das Team RBM aus Belgien stammt, erhofft man sich weitere Erfolgserlebnisse.

P90061147

Bart Mampaey (Teamchef): “Nach den Siegen in Marrakesch und Monza geht es für uns nun auf eine neue Strecke im Rennkalender der Tourenwagen-WM. Natürlich hoffen wir, dass wir in Zolder ebenfalls erfolgreich sein können. 2009 haben wir dort getestet und hatten somit in der Vorbereitung auf das vierte Rennwochenende des Jahres einige Anhaltspunkte. Das ist wichtig, denn Zolder ist eine Strecke, auf der das Set-up von entscheidender Wichtigkeit ist. Es gibt viele Lastwechsel, und die Autos müssen gut über die Randsteine kommen. Eine Vorhersage über das Kräfteverhältnis zu treffen, ist sehr schwierig. Für unser Team ist es ein Heimspiel, wir werden dort viele bekannte Gesichter wiedersehen. Wir werden alles daran setzen, uns bei BMW Belux mit einem guten Ergebnis für die langjährige Unterstützung zu bedanken.”

Augusto Farfus: “Nach einer ereignisreichen Woche in Le Mans freue ich mich nun darauf, mit dem BMW Team RBM erstmals in Zolder anzutreten. Ich bin dort 2001 bereits in einem Formelauto gefahren, allerdings noch nie in einem Tourenwagen. Die Daten, die das Team im vergangenen Jahr beim Testen gesammelt hat, sollten uns dabei helfen, ein gutes Basis-Set-up zu finden. Mein Ziel ist es, viele Punkte zu sammeln und in der Fahrerwertung den Abstand auf die Spitzengruppe zu verringern.”

Andy Priaulx: “Zolder ist für das BMW Team RBM ein Heimspiel. Die Jungs werden sicher ihre Freunde und Familien mit an die Strecke bringen, und ich rechne mit großer Unterstützung durch die Fans. Der Kurs ist eine Herausforderung, insbesondere die Bremsen werden dort stark belastet. Es gibt einige gute Überholmöglichkeiten, in denen wir den belgischen Fans hoffentlich eine Menge Action bieten können.”

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden