Offizielle Bilder zur Premiere des 17. BMW Art Car von Jeff Koons

Sonstiges | 2.06.2010 von 5

Rechtzeitig vor dem 24 Stunden-Rennen von Le Mans hat Jeff Koons heute in Paris das insgesamt 17. BMW Art Car vorgestellt. Dabei handelt es sich …

Rechtzeitig vor dem 24 Stunden-Rennen von Le Mans hat Jeff Koons heute in Paris das insgesamt 17. BMW Art Car vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen BMW M3 GT2 LM, der bei besagtem Rennen an den Start gehen und um den Klassensieg kämpfen wird. Er trägt die Startnummer 79, womit an den Renneinsatz eines Art Cars von Andy Warhol im Jahr 1979 erinnert werden soll.

Da es sich trotz der künstlerischen Gestaltung um einen Rennwagen handelt, wurde großer Wert darauf gelegt, dass die Arbeit Koons nicht für eine schlechtere Aerodynamik oder zusätzliches Gewicht sorgen würde. Letztlich hat man sich für einen Digitaldruck auf Vinyl entschieden, der von einer doppelten Klarlackschicht geschützt wird, die auch die Wirkung der Farben verstärken soll.

P90061298

Das Design soll mit seinen leuchtenden Farben schon im Stand Geschwindigkeit vermitteln und somit Ausdruck von Kraft, Bewegung und überschäumender Energie sein. Für die Gestaltung hatte sich Koons intensiv mit anderen Rennwagengrafiken sowie mit Darstellungen von Geschwindigkeit und Explosionen befasst. Am Heck des Fahrzeugs sollen explosionsartige Muster die Kraft des Fahrzeugs zum Ausdruck bringen.

Der rund 500 PS starke Rennwagen wird beim 24 Stunden-Rennen von Le Mans von den Fahrern Andy Priaulx, Dirk Müller und Dirk Werner gefahren und hoffentlich ohne Blessuren über die Rundstrecke an der Sarthe gebracht werden. Außerdem wird noch ein konventionell gestalteter BMW M3 GT2 LM mit der Startnummer 78 an den Start gehen, der von Jörg Müller, Augusto Farfus und Uwe Alzen bewegt wird.

Jeff Koons: “Diese Rennautos sind wie das Leben, sie strotzen vor Kraft und haben enorme Energie. Man kann sich darauf einlassen, darauf aufbauen und mit dieser Energie eins werden. Unter der Haube steckt viel Kraft und meine Ideen sollen damit verschmelzen – es geht einzig darum, sich völlig darauf einzulassen.”

  • Matt

    Sehr geil !!! 😀

    So eine sollten die in der DTM antreten lassen 🙂

  • bastie

    für mich eher eins der schwächeren art cars.

    ich stand von anfang an der wahl jeff koons kritisch gegenüber. hätte mir etwas zeitgenössisches mit mehr aussagekraft gewünscht. beispielsweise eine arbeit des chinesen ai weiwei. etwas das ein echo in den medien und der gesellschaft hervorgerufen hätte. nun ist es aber ein medial aufgeblasenes, völlig beliebiges werk geworden.

  • Lennardt

    die Front halte ich für etwas schwach bzw uninspiriert, aber der Rest des Wagens sieht super aus. Also da gabs hässlichere Artcars von BMW.

  • Pingback: Aktuell im BMW Museum München: 15 BMW Art Cars an einem Ort!()

  • Pingback: BMW Motorsport: Die Saison 2010 im Rückblick()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden