US-Cops bestellen Carbon E7 mit BMW Diesel-Power

Sonstiges | 1.06.2010 von 7

Erst vor etwas über zwei Monaten wurde offiziell bekanntgegeben, dass der US-Hersteller von Polizei-Einsatzfahrzeugen Carbon Motors bei seinem neuesten Modell E7 auf die Unterstützung der …

Erst vor etwas über zwei Monaten wurde offiziell bekanntgegeben, dass der US-Hersteller von Polizei-Einsatzfahrzeugen Carbon Motors bei seinem neuesten Modell E7 auf die Unterstützung der Bayerischen Motorenwerke zurückgreifen wird. Während die komplette Konkurrenz auf großvolumige Benzintriebwerke setzt, erhofft sich Carbon Motors durch den Einsatz eines hochmodernen Dieseltriebwerks Wettbewerbsvorteile – die Fahrleistungen liegen nicht hinter denen vergleichbarer Benziner, die Reichweite und die Unterhaltskosten liegen allerdings auf deutlich besserem Niveau.

Als Partner für dieses Projekt war BMW erster Ansprechpartner, denn die Dieselkompetenz von BMW ist unbestritten und mit dem doppelt aufgeladenen Reihensechszylinder haben die Münchner außerdem ein konkurrenzloses Triebwerk im Angebot, denn rund 300 PS aus einem Sechszylinder-Diesel bekommt man sonst höchstens noch in kleinen Stückzahlen bei Jaguar. Neben den Motoren stammen auch die Getriebe sowie die Peripherie des Antriebsstrangs aus der Kooperation mit BMW.

P90058470

Mittlerweile kann man wohl sagen, dass der Griff zum Dieselmotor eine gute Idee war – Carbon Motors liegen schon jetzt nicht weniger als 14.000 Bestellungen von 400 Polizeidienststellen vor, die sich vom Concept des E7 überzeugen ließen. Dazu tragen natürlich auch andere Faktoren als der deutsche Antriebsstrang bei, denn der E7 ist perfekt für den Einsatz als Polizeifahrzeug ausgerüstet.

So sind beispielsweise die Sitze so geformt, dass Waffengurt und Waffe nicht drücken und daher auch während der Fahrt nicht abgelegt werden müssen. Außerdem verfügt der rund 50.000 US-Dollar kostende Wagen ab Werk über kugelsicheres Blech, um die Insassen vor Beschuss aus Faustfeuerwaffen zu schützen. Was das Fahrzeug sonst noch kann, zeigt das folgende (leider englischsprachige) Video:

(Quelle: T-Online.de / Bild: Carbon Motors)

  • bastie

    die mühle ist einfach ein graus

  • Matt

    Das mit der Plastikrückbank ist echt praktisch…beschussichere Polizeiautos brauchen wir zum Glück nicht in DE 🙂

  • Everlast

    …wobei die Getriebe nicht von BMW stammen, sondern von ZF. 😉

  • mat

    Erscheint es euch nicht sehr merkwürdig, dass dieses Bombenauto für die US Polizei incl dem Wunderdiesel von BMW und dem Getriebe von ZF NUR 50.000$ kosten soll?!

    Nicht zu vergessen, das riesige LCD Monitor und das kugelsichere Blech?

    • Benny

      Das sind eben US-Preise… Außerdem gehe ich davon aus, dass die 50k eine Art Grundpreis sind und Dinge wie Panzerung etc. dann auch Aufpreis kosten. Dazu kommen eventuell auch noch staatliche Subventionen für die Polizei.

  • Hallo Benny! Wollte nur kurz darauf aufmerksam machen, dass Post nun neben dem t-online.de-Artikel, auf den Du verlinkst, gezeigt wird (selbe Page rechts unten).
    Dieser automatische Trackback funktioniert mit Twingly. Neben t-online.de werden Deine Blog-Beiträge auf diesen Medien gezeigt, wenn Du dort auf Artikel verlinkst: Freitag.de, LR-Online.de, Handelsblatt.com, WiWo.de und Karriere.de.
    Folge @twingly_de auf Twitter, wenn Du mehr wissen möchtest, oder schreibe mir an anja.rauc@twingly.com. Danke & beste Grüße, Anja.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden