BMW X3 Erlkönig löst Bombenalarm in New York aus

News | 10.05.2010 von 17

Die merkwürdige Tarnung der BMW Prototypen sorgt unter den regelmäßigen Lesern dieser Seite schon lange nicht mehr für Verwunderung, manchem Betrachter machen die ungewohnten Muster …

Die merkwürdige Tarnung der BMW Prototypen sorgt unter den regelmäßigen Lesern dieser Seite schon lange nicht mehr für Verwunderung, manchem Betrachter machen die ungewohnten Muster aber offensichtlich große Angst. Ein entsprechend beklebter Erlkönig hat am Wochenende in New York für einen Bombenalarm gesorgt, weil ein Passant das am Straßenrand abgestellte Testfahrzeug so ungewöhnlich fand, dass er eine Autobombe darin vermutete.

Innerhalb von Minuten war ein Sondereinsatzkommando der Polizei vor Ort und untersuchte den Prototypen, dabei gingen die Beamten wenig zimperlich vor: Scheiben an Heck und Seite wurden eingeschlagen, um einen Blick ins Innere des Fahrzeugs werfen zu können. Da das Fahrzeug mit laufendem Motor und den gewohnten Abdeckungen im Innenraum direkt vor dem Haupteingang des Museum of Natural History stand, ist die Aufregung des unbeteiligten Passanten aber durchaus nachvollziehbar.

bmw-x3-f25-spyshot-bomb-alert

Aber auch abgesehen von der Rahmenhandlung ist die Sache für uns nicht uninteressant, denn Yaz von GermanCarZone hat ein Foto des Prototypen, über den im Fernsehen berichtet wurde, gemacht. Darauf sehen wir erstmals den angedeuteten Aluminium-Unterfahrschutz ohne Tarnung, auch die Nieren scheinen völlig ungetarnt zu sein. Ebenfalls gut zu erkennen sind die Nebelscheinwerfer, die ähnlich wie beim BMW X5 E70 LCI direkt unter den Hauptscheinwerfern angebracht sind. Weitere Details zum neuen X3 wird es in den nächsten Wochen geben und natürlich werden wir ausführlich berichten, wenn es so weit ist.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden