Neuer Spyshot zum BMW X3 F25 – Ähnlichkeit zum E83 unübersehbar

News | 9.05.2010 von 17

Es ist schon lange bekannt, dass BMW das Design des X3 auf eine Art und Weise gestalten wird, die starke Assoziationen zum Vorgänger hervorrufen soll. …

Es ist schon lange bekannt, dass BMW das Design des X3 auf eine Art und Weise gestalten wird, die starke Assoziationen zum Vorgänger hervorrufen soll. Ein neuer Spyshots von Palbay zeigt uns nun den neuen X3 in der Seitenansicht und die Ähnlichkeiten zur noch aktuellen Generation E83 sind unübersehbar. Typisches X3-Merkmal ist die ansteigende Linie am unteren Rand der Fenster. Dieses Merkmal trägt bisher nur der BMW X3 und auch die neue Generation wird sich hier klar von BMW X1 und BMW X5 unterscheiden.

Wir gehen davon aus, dass wir auch beim Design von Front und Heck mehr Evolution als Revolution sehen werden und es ist gut zu wissen, dass wir nicht mehr lange auf offizielle Bilder warten müssen. Spätestens im Juni soll es so weit sein und wir werden natürlich schnellstmöglich darüber berichten. Bei den Außenmaßen soll der neue F25 den E83 klar übertreffen und beinahe die Abmessungen des ersten BMW X5 (E53) erreichen. Dieser Schritt ist logisch, denn nur so kann der X3 die angedachte Rolle zwischen neuem BMW X1 und der aktuellen Generation des X5 wahrnehmen.

BMW-X3-F25-Spyshot-Palbay

Mit dem neuen BMW X3 F25, der im Herbst zu den Händlern kommen wird, will BMW die beiden Hauptkritikpunkte an der aktuellen Generation E83 in Angriff nehmen: Sowohl die Innenraumqualität als auch die Härte des Fahrwerks sollen entsprechend den Kundenwünschen angepasst werden. Dabei soll der X3 seine Kernkompetenz, nämlich das für einen Geländewagen extrem sportliche Fahrverhalten auf Asphalt, selbstredend beibehalten. Mit Hilfe adaptiver Fahrwerke ist es heutzutage möglich, auf Knopfdruck sehr unterschiedliche Fahrwerkseinstellungen bereitzuhalten und dem Fahrer so jederzeit die gewünschte Fahrwerkshärte zu überlassen.

Auch bei den Assistenzsystemen werden wir gegenüber der aktuellen X3-Generation einen Sprung erleben, denn der F25 wird fast alle bei BMW verfügbaren Systeme gegen Aufpreis bieten können. Während der E83 in diesem Punkt nicht mit der Konkurrenz von Audi Q5 und Mercedes GLK mithalten kann, soll das neue Modell die Wettbewerber übertrumpfen.

Wie immer wird auch großer Wert auf die Effizienz der Fahrzeuge gelegt und man kann davon ausgehen, dass der neue X3 trotz gestiegener Außenmaße nicht mehr verbrauchen wird als der auch heute noch sehr effiziente Vorgänger. Bei der Motorenpalette erwarten wir einen Mittelweg zwischen BMW X5 und BMW X1: Der Einstieg dürfte etwas höher als beim X1 erfolgen, während das obere Ende etwas niedriger als beim X5 zu finden sein dürfte. Als Topmotorisierung erscheinen somit die Reihensechszylinder mit rund 300 PS wahrscheinlich, sowohl bei den Benzinern als auch bei den Dieseln. Seine Publikumspremiere erlebt der neue X3, der im US-Werk Spartanburg vom Band rollen wird, auf dem Pariser Salon im Herbst 2010.

(Bild: Palbay for GermanCarZone)

Find us on Facebook

Bei Michelin zählt jeder Handgriff
[Anzeige] Was haben ein Sternekoch und die Entwickler von High-Performance-Reifen gemeinsam? Hier erfahren Sie es!
Tipp senden