BMW Motorsport vor den 1000 Kilometern von Spa Franchorchamps

Motorsport | 5.05.2010 von 1

Für die Fans von Langstreckenrennen halten die nächsten beiden Wochenenden dicke Geschenke parat, denn nur eine Woche nach dem Klassiker über 1000 Kilometer im belgischen …

Für die Fans von Langstreckenrennen halten die nächsten beiden Wochenenden dicke Geschenke parat, denn nur eine Woche nach dem Klassiker über 1000 Kilometer im belgischen Spa Franchorchamps in wenigen Tagen findet das legendäre Rennen auf dem Nürburgring statt. Beim Rennen in Spa wird auch BMW Motorsport mit zwei BMW M3 GT2 vertreten sein, beide Fahrzeuge werden vom Team Schnitzer betreut. Die rund 500 PS starken Rennwagen mit V8-Triebwerk treffen in Belgien auf ein ähnliches Starterfeld wie beim 24 Stunden Rennen in Le Mans Mitte Juni, was die Veranstaltung auch zu einer interessanten Vorschau auf Le Mans macht.

Auch die Fahrer entsprechen bereits den Besatzungen in Le Mans, sodass sich Jörg Müller, Dirk Werner und Uwe Alzen am Steuer der Startnummer 78 bereits aufeinander einspielen können. Der zweite BMW M3 GT2 LM mit der Startnummer 79 wird von Andy Priaulx, Dirk Müller und Augusto Farfus bewegt und ist somit ebenfalls hochkarätig besetzt. Sollten die Fahrzeuge am Wochenende von technischen Problemen verschont bleiben, dürften Sie in der Lage sein, sich am Kampf um die Podestplätze zu beteiligen.

P90059121

Charly Lamm (Teamchef): “Das 1000-Kilometer-Rennen in Spa-Francorchamps bietet uns noch einmal eine exzellente Gelegenheit, um uns auf den Einsatz beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans vorzubereiten. Anders als noch in Le Castellet treten wir mit zwei BMW M3 GT2 an. Jede Runde zählt, und wir werden versuchen, so viele Daten wie möglich zu sammeln. Am Steuer werden sich genau die sechs Piloten abwechseln, die wir auch in Le Mans ins Rennen schicken werden. An die Strecke in Spa haben wir gute Erinnerungen. Unser Team hat dort schon viele Erfolge mit Touren- und Sportwagen gefeiert. Deshalb freuen wir uns sehr, dorthin zurückzukehren.”

Dirk Werner: “Spa-Francorchamps zählt zu den schönsten Rennstrecken überhaupt. Wir werden das Rennen der Le Mans Series zur weiteren Vorbereitung auf die 24 Stunden von Le Mans nutzen. Der Lauf ist insbesondere für jene Fahrer im Team wichtig, die noch nicht mit dem BMW M3 GT2 in dieser Spezifikation gefahren sind. Das Starterfeld ist dem, das wir in Le Mans erleben werden, recht ähnlich. Daher ist das 1000-Kilometer-Rennen eine fantastische Testgelegenheit für diesen 24-Stunden-Klassiker.”

Dirk Müller: “Ich freue mich sehr auf das Rennen in Spa. Jede einzelne Runde mit dem BMW M3 GT2 bereitet großen Spaß. Wenn man dann noch auf einem solch traditionsreichen Kurs unterwegs ist, dann ist für uns Fahrer die Vorfreude noch größer. Ich kenne die Le Mans Series noch aus der Zeit mit dem BMW M3 GTR, außerdem dürften mir meine Erfahrungen aus der American Le Mans Series zu Gute kommen. Mit über 50 Autos im Feld wird uns das 1000-Kilometer-Rennen eine gute Gelegenheit geben, uns auf das 24-Stunden-Rennen in Le Mans einzustimmen, wo wir viele der Konkurrenten wiedersehen werden.”

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden