Schubert Motorsport bringt BMW Z4 GT3 in Silverstone auf 5 & 6

Motorsport | 3.05.2010 von 2

Am ersten Rennwochenende der FIA GT3-Saison 2010 im britischen Silverstone setzte Schubert Motorsport wie erwartet zwei BMW Z4 GT3 E89 ein und konnte mit diesen …

Am ersten Rennwochenende der FIA GT3-Saison 2010 im britischen Silverstone setzte Schubert Motorsport wie erwartet zwei BMW Z4 GT3 E89 ein und konnte mit diesen auch erfreuliche Ergebnisse einfahren. Im ersten Lauf kam allerdings nur eines der beiden Fahrzeuge zum Einsatz, weil das zweite Auto nach einem Unfall im Training nicht rechtzeitig repariert werden konnte. Der verbliebene Z4 im Design der Spielereihe Need for Speed wurde von Walter Csaba und Claudia Hürtgen auf der sechsten Position ins Ziel gebracht, was für ein neues Fahrzeug im ersten Rennen der Saison sehr zufriedenstellend ist.

Im zweiten Rennen am Sonntag waren dann auch beide BMW Z4 am Start, weshalb das Team noch mehr Erfahrungen sammeln konnte. Claudia Hürtgen und Walter Csaba konnten ihre Position nun sogar weiter verbessern und kamen letztlich auf der fünften Position ins Ziel, die Teamkollegen Patrick Söderlund und Edward Sandström kamen auf Position 9. Bei den schnellsten Rundenzeiten kann der Z4 zwar noch nicht ganz mithalten, aber er hat sich zumindest in Silverstone als Reifenflüsterer erwiesen, was speziell in der zweiten Rennhälfte ein wertvoller Vorteil ist.

AUTO / FIA GT3 : SILVERSTONE 2010

Neben den beiden BMW Z4 GT3 waren auch die Alpina B6 GT3 vom schwedischen S-Berg Racing Team in Silverstone aktiv. Trotz guter Qualifying-Zeiten gelang es den Piloten aber nicht, das Potential des BMW Alpina B6 auch in den Rennen zu zeigen.

(Bilder & Infos: FIA GT3)

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden