Endlich: Weitere Details zum BMW Megacity Vehicle ab 2013

BMW i | 23.04.2010 von 23

Dank der britischen AutoCar können wir nun endlich weitere Details zum Megacity Vehicle veröffentlichen, denn offenbar hatten die Engländer am Rande der Auto China 2010 …

Dank der britischen AutoCar können wir nun endlich weitere Details zum Megacity Vehicle veröffentlichen, denn offenbar hatten die Engländer am Rande der Auto China 2010 die Möglichkeit, eine ganze Reihe von Eckpunkten in Erfahrung zu bringen. Für manche ist vielleicht am Wichtigsten, dass das MCV ein Hecktriebler sein wird, der von einem ebenfalls im Heck untergebrachten Elektromotor angetrieben wird. Wo die nötige Batterietechnik untergebracht wird, ist noch nicht kommuniziert, aber wir gehen davon aus, dass sich mit einer Unterbringung in Fahrzeugboden und Frontpartie eine ausgeglichene oder leicht hecklastige Gewichtsverteilung ergibt.

Das Fahrzeug soll von der Größe her in der Golf-Klasse angesiedelt sein, somit über fünf Sitze verfügen und eine Reichweite von etwa 160 Meilen mitbringen, was rund 250 Kilometern entspricht. Um diese Reichweite zu erreichen, wurde vor allem an der Stellschraube des Gewichts massiv gedreht, denn der umfangreiche Einsatz von kohlefaserverstärkten Kunststoffen scheint eines der wesentlichen Elemente des neuen Fahrzeugs zu sein. Vom niedrigen Gewicht werden neben der Reichweite natürlich auch die Beschleunigung und das Fahrverhalten profitieren und es klingt momentan so, als ob das MCV richtig spaßig wird.

2010-detroit-show-210

Der großflächige Einsatz von Carbon wurde bisher höchstens in Supersportwagen mit extrem kleinen Stückzahlen und extrem hohen Preisen realisiert, weil die Kosten für das Material bisher nicht massenmarkttauglich waren. Bei BMW glaubt man offenbar, in Zusammenarbeit mit SGL Carbon einen Weg gefunden zu haben, der den Einsatz zahlreicher Carbon-Elemente mit hohen Stückzahlen wirtschaftlich rentabel möglich macht.

Ähnlich wie MINI E und BMW ActiveE wird auch das unter einer Subbrand vermarktete Megacity Vehicle in Schub- und Bremsphasen Energie erzeugen und die Batterien so ständig während der Fahrt wieder aufladen. Wir gehen davon aus, dass die Elektrotechnik bereits relativ ausgereift sein wird, denn anders als andere Hersteller verfügt die BMW Group bereits über jahrelange Erfahrungen aus dem Einsatz von mehreren hundert Elektrofahrzeugen im automobilen Alltag, was ein entscheidender Vorteil sein könnte. Das Batteriepaket wird ebenfalls besonders leistungsfähig sein und stammt aus der vor einiger Zeit vorgestellten Zusammenarbeit mit SB LiMotive.

Sollten im Rahmen der Auto China noch weitere Details bekannt werden, berichten wir natürlich darüber. Wir glauben allerdings, dass der Fokus des Interesses rund um BMW bereits in wenigen Stunden auf einem anderen Fahrzeug liegen wird…

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden