Neue Spyshots vom BMW X3 F25

News | 14.04.2010 von 1

Die Enthüllung des BMW X3 F25 wird nur noch wenige Wochen auf sich warten lassen, bis dahin werden wir natürlich weiterhin nach interessanten Spyshots Ausschau …

Die Enthüllung des BMW X3 F25 wird nur noch wenige Wochen auf sich warten lassen, bis dahin werden wir natürlich weiterhin nach interessanten Spyshots Ausschau halten und gegebenenfalls darüber berichten. Die neuesten Bilder stammen von SecretNewCars.com und zeigen uns sowohl die Front als auch die Heckpartie des Geländewagens, der sich zwischen BMW X5 und BMW X1 einsortieren soll.

Schon auf den ersten Blick ist unverkennbar, dass der neue X3 sich designmäßig relativ eng an seinem Vorgänger orientieren wird und wir es zweifellos mit einem Fahrzeug zu tun haben werden, das auf den ersten Blick als X3 zu erkennen ist. Neben der Gestaltung und Einbettung der Nieren ist dafür beispielsweise auch die Form der Seitenfenster von Interesse, denn genau wie beim E83 gibt es auch beim F25 einen verstärkten Anstieg der Schulterlinie am Heck des Fahrzeugs.

BMW-X3-F25-Spyshot-SecretNewCars-01

Das Bild der Heckpartie scheint uns darauf hinzuweisen, dass wir es auch hier mit einer ähnlichen Rückleuchtenform wie beim Vorgänger zu tun haben werden, die aber natürlich um die mittlerweile typischen LED-gespeisten Lichtbalken erweitert werden. Die Dachlinie wirkt auf den Spyshots relativ dynamisch und legt nahe, dass beim X3 wie gewohnt mehr Wert auf eine sportliche Optik als auf die letzten Liter Gepäckraumvolumen gelegt wird.

Bei den Motorisierungen wir, dass sich der X3 zwischen X1 und X5 positioniert: Der Einstieg wird etwas höher sein als beim X1, wir gehen vom BMW X3 xDrive20d mit 184 PS als Basistriebwerk aus, das Ende der Motorenpalette wird etwas unterhalb des oberen Endes bei BMW X5 und BMW X6 liegen – naheliegendste Topmotorisierung ist somit der drei Liter Reihensechszylinder N55, der einen 306 PS starken BMW X3 xDrive35i antreiben wird.

BMW-X3-F25-Spyshot-SecretNewCars-02

Abgesehen davon hat sich BMW die Kritik am Vorgänger zu Herzen genommen und vor allem zwei Dinge verbessert: Der Innenraum soll sich auf deutlich hochwertigerem Niveau befinden und dem Fahrwerk wurde die teilweise übertriebene Härte abgewöhnt. Dank der neuen Möglichkeiten bei der Fahrwerkstechnik wird der X3 ähnlich wie die 5er-Reihe über ein optionales Fahrwerk mit Möglichkeiten zur Adaption der Dämpfereinstellungen verfügen, bei dem man auf Knopfdruck zwischen Komfort und Sportlichkeit wählen kann. Auch mit dem serienmäßigen Fahrwerk dürfte der X3 aber komfortabler abrollen als der Vorgänger, ohne signifikant an Sportlichkeit einzubüßen. Dazu sollten auch die seit der Vorstellung des ersten X3 massiv weiterentwickelten RunFlat-Reifen beitragen, die längst nicht mehr so hölzern abrollen wir noch vor ein paar Jahren.

Ob es den X3 optional auch mit reinem Heckantrieb geben wird, wurde bisher nicht offiziell kommuniziert. Mit Blick auf die Konkurrenz in Form des Mercedes GLK sowie unter Berücksichtigung des Strebens nach einem möglichst geringen Flottenverbrauch erscheint es uns aber sehr wahrscheinlich, das zumindest die Basismotorisierungen optional mit Heckantrieb angeboten werden.

Mit offiziellen Infos zum neuen X3 rechnen wir im Mai oder spätestens im Juni, seine Publikumspremiere wird der neue Geländewagen dann Im Herbst auf dem Pariser Autosalon feiern, bevor er wenige Tage später bei den Händlern stehen wird.

(Bilder: SecretNewCars.com)

  • Ich finde der sieht richtig ausgeglichen aus. Doch trotzdem sieht man noch die typische leicht kontroverse x3 form.
    Ich finde man kann noch klar erkennen, dass es ein x3 und kein x1 oder x5 ist. Gut gemacht!

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden