Dinan S3-R – US-Tuner Dinan überarbeitet das BMW M3 Coupé

BMW M3 | 20.03.2010 von 6

Wer sich an die Sportwagenikone BMW M3 herantraut und den Versuch startet, die Messlatte noch ein Stückchen höher zu legen, sollte wissen, was er da …

Wer sich an die Sportwagenikone BMW M3 herantraut und den Versuch startet, die Messlatte noch ein Stückchen höher zu legen, sollte wissen, was er da tut. Der renommierte US-Tuner Dinan ist sicherlich qualifiziert, um diesen Versuch zu unternehmen und geht die Aufgabe auch mit der nötigen Akribie an.

Mit Hilfe von klassischem Tuning holen die Amerikaner noch mehr Leistung aus dem Hochdrehzahl-Triebwerk des BMW M3 – während der V8 normalerweise aus einem Hubraum von 3.999 Kubikzentimetern eine Leistung von 420 PS holt, werden dem Motor in den USA 608 zusätzliche Kubikzentimeter spendiert, die einen großen Anteil an der Leistungssteigerung auf nunmehr über 530 PS haben dürften. Auch das maximale Drehmoment konnte von 400 Newtonmeter auf beinahe unglaubliche 552 Newtonmeter gesteigert werden, was für einen Saugmotor mit nunmehr 4,6 Litern Hubraum eine mehr als beachtliche Ausbeute darstellt.

Dinan-M3_E92-front

Zur Leistungssteigerung wurde an beiden Seiten für mehr Luftdurchsatz gesorgt: Einerseits soll der Motor dank einiger speziell geformter Carbon-Teile mehr Luft bekommen, andererseits sorgt eine umfangreich überarbeitete Abgasanlage dafür, dass die Abgase ungehindert austreten können – natürlich begleitet von einer weiter optimierten Akustik, die feinsten V8-Sound liefern soll.

Trotz der imposanten Leistungswerte hat sich Dinan zum Ziel gesetzt, das Fahrzeug auch im alltäglichen Verkehr nutzbar zu machen und die Fahrbarkeit in niedrigen Geschwindigkeitsbereichen sowie den Komfort auf einem akzeptablen Niveau zu halten. Das Fahrwerk soll also einerseits die Leistung sicher auf die Straße bringen und auch bei hohen Geschwindigkeiten sicher zu fahren sein, andererseits soll es auch nicht knochentrocken sein und über jeden Kiesel berichten.

Dinan-M3_E92-rear

Auf den schwarz lackierten Felgen arbeiten Sportreifen mit 275 Millimeter Breite an der Front, am Heck kommen sogar 295er Reifen zum Einsatz, um die Leistung auch auf die Straße zu bringen. Besonders interessant für die Kunden in den USA ist außerdem die Tatsache, dass Dinan eine vollumfängliche Garantie für das überarbeitete Fahrzeug gibt, die für vier Jahre oder 50.000 Meilen (80.000 Kilometer) gilt.

Dinan-M3_E92_engine-copy

Leider gibt es von Dinan keine Angaben zu den Fahrleistungen, aber angesichts der Leistung dürfte sich die Längsdynamik in etwa auf dem Niveau des BMW M5 der Generation E60 befinden: 100 km/h sollten in unter 5 Sekunden erreichbar sein, die 200 km/h-Marke sollte rund 10 Sekunden später überschritten werden. Eine Angabe der Höchstgeschwindigkeit ist in den USA ohnehin eher theoretischer Natur, aber für eine Vmax zwischen 300 und 330 km/h dürfte der Dinan S3-R auf jeden Fall gerüstet sein.

  • Tommy

    Sieht schon interessant aus, aber wird wohl leider in Europa nicht zu bekommen sein…

  • Hans

    Ich warte auf den ersten Tuner, der entweder den Motor tiefer einbaut, oder die Motohaube anders konstruiert. Ich kann mich einfach nicht mit dem Powerdome anfreunden. Auch wenn es konstruktionsbedingt ist, sieht es nach Bastelkiste aus.
    Sonst finde ich das was Dinan mit dem M3 mach sehr schön und dezent.

  • Christian

    Gerade der Powerdome ist echt super wenn man im Auto drin sitzt. Kann dich irgendwie nicht verstehen Hans!!??

    Mir fehlt der Powerdome noch im M5 und hoffe, dass der F10 ihn bekommt!

    • Hans

      Ja, ich bin schon öfters dringesessen und auch oft einen M3 gefahren, aber gefallen tut es mir da auch nicht…

    • Lennardt

      Ich mags, aber dabei sollte man es auch belassen. Der Schritt in RIchtung “Verbastelt” ist schnell gemacht.

  • Andreas1984

    Bei Noelle-Motors gibt’s übrigens auch so eine 4,6L-Hubraumerweiterung.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden