Video: Grip testet den BMW 750i F01 und vergleicht mit dem 750i E32

BMW 7er | 8.02.2010 von 19

Nachdem das letzte hier vorgestellte Video von DSF Turbo auf eher weniger Begeisterung gestoßen ist, wollen wir die Ehre der TV-Magazine heute retten und einen …

Nachdem das letzte hier vorgestellte Video von DSF Turbo auf eher weniger Begeisterung gestoßen ist, wollen wir die Ehre der TV-Magazine heute retten und einen Beitrag des RTL II-Magazins GRIP zum aktuellen BMW 7er zeigen. Abgesehen davon, dass immer wieder vom “Siebenhundertfünfziger” die Rede ist, ist der Beitrag durchaus informativ und interessant gestaltet.

Im Video wird der aktuelle BMW 750Li F02 mit seinem 407 PS starken V8-Biturbo und jeder Menge elektronischer Helferlein mit seinem vergleichsweise karg ausgestatteten Urahnen der Generation E32 verglichen, der damals allerdings noch das Topmodell darstellte und standesgemäß einen V12 unter der Haube trug – der damalige BMW 750i war übrigens das erste Nachkriegsauto mit zwölf Zylindern und sorgte somit für die Wiederbelebung einer Motorenbauart, die nicht wenige für die Krönung des Motorenbaus halten. Außerdem war er auch das erste Fahrzeug, das freiwillig elektronisch auf eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h limitiert wurde.

  • Steve8178

    Habe den Bericht gesehen gestern persönlich im TV und das macht doch wieder Spass den Leuten von Grip zuzusehen wie sie objektiv testen bzw auch AHNUNG haben von solchen Autos. Der F02 wurde beim testen nur gelobt und auch als High End bezeichnet bzw was es zu bieten gibt an Systemen….. Schönes Car der neue egal in welchen blickwinkeln….

    Steve 😉

  • Lennardt

    Hey Ho!
    Der E32 750i war soweit ich weiß der erste DEUTSCHE Zwölfzylinder. Jaguar XJ12 war älter, soweit ich weiß und hatte ebenfalls 12 Zylinder. Meine Mutter fährt den E32 und hat das mal

  • Lennardt

    …zu mir gemeint

    • Thomas

      Der E32 hatte den ersten Nachkriegszwölfzylinder an Board. Mein Vater hatte auch mal einen E32 750iL. Meiner Meinung Nach der schönste 7er, der je gebaut wurde. Auch heute noch bin ich vom Design hin und weg.

      • Lennardt

        http://de.wikipedia.org/wiki/Jaguar_XJ_%28Mark_I%29
        wenn die angaben stimmen, war Jaguar schneller.. wie gesagt: der 7er hatte den ersten DEUTSCHEN Zwölfzylinder. E32 war wirklich ein verdammt schönes Auto, da geb ich dir recht.

        • Thomas

          Das kann sein.

  • Everlast

    Nicht zu vergessen die famosen Fahrzeuge von Ferrari und Lamborghini, die auch deutlich eher dran waren. 😉
    Der E32 ist ein echter Jugendtraum!

    • Lennardt

      genau lesen: Viertürer 😉

  • Simon

    Der E32 750i hatten den ersten 12 Zylindermotor, der in Nachkriegs-Deutschland gebaut wurde 😉

  • jake828

    off-topic: hab echt ueberlegt ob ichs schreibe, aber – bei allem respekt vor der seite – auf diese flirt-scheisse am rechten bildschirmrand kann ich gut verzichten. wenn ich bitches im zusammenhang mit autos sehen will, kauf ich mir ne vw-scene.
    bei allem sinn fuers geschaeft…

    • Lennardt

      Was für eine Flirtscheiße? Also an meinem Laptop (Firefox mit AdBlockPlus) ist keine Flirtwerbung etc zu sehen und in der FH an den Rechnern mit Internetexplorer auch nicht. Klingt so, als hättest du einen Trojaner 😉
      Aber wo hier schonmal Kritik geäußert wird:
      Der Concept-CS soll wieder irgendwo ins Logo integriert werden. Sah gut aus und hatte Wiedererkennungswert!

  • DuD

    Ganz ruhig Jungs. Irgendwie muss Benny doch diese Seite finanzieren. Ich ignoriere lieber dieses Flirt-Gedöhns, als im schlimmsten Fall auf meine Lieblingsseite im Netz zu verzichten.

  • ///Mr. Christian

    Wie bitte?? Der F01 kam 2008 auf den Markt?? Hab ich was verpasst ich dachte erst 2009!

    • Thomas

      Ja, hast Du wohl.;-) Er kam Ende 2008 auf den Markt.

  • Lennardt

    da kann ich nur empfehlen: probiert einfach Adblock Plus aus, falls ihr Firefox habt. Bei mir ist die Seite komplett bannerfrei 😉

  • Harry

    Was für ein Hirnriss. Ist Dummheit eigentlich eine Voraussetzung, um Motor Journalist zu werden?

    Ein Glück, dass sie die Sendung in weiser Voraussicht nicht “Grips” genannt haben. Dazu hätte es nicht gereicht.

    Die testen Assistenssysteme auf Ablenkung beim Slalomfahren? Kein Test, was ein Auffahrwarner bewirken kann, eine Nachtsichtkamera?

    Da wird unmotiviert am iDrive gedreht, obwohl für alle Assis Tasten vorhanden sind.

    Ich kann die SCHEISSE nicht mehr sehen im Tv. Sorry, aber mir kommt bei der Erinnerung an diesen Dünnpfiff wieder das leckere Mittagessen hoch.
    Die Rechnung dafür schicke ich an Grip.

    Siehst Du den Bericht so unkritisch Benny? Hab den hier verlinkten nicht gesehen, weil ich´s mir nicht nochmal antun will. Ggf. ist der hier ja beschnitten und man sieht den Murks nicht.

    Der Vergleich zum E32 war ja noch ganz nett.

    • Benny

      Ähnlich wie bei Jeremy Clarkson muss man auch hier den Aspekt der Unterhaltung im Blick haben, der immer das Ziel von Fernsehsendungen ist. Gnadenloser journalistischer Ernst ist da leider nicht immer gewollt, denn welcher Golf-Fahrer will schon hören, dass der 7er viel besser ist? Es lebt sich doch viel besser mit der Gewissheit, dass der ganze “Schnickschnack” beim Slalom nur ablenkt 😉 Selbstredend ist das nicht besonders objektiv und auch nicht besonders konstruktiv, aber damit muss man bei Medien für den Main-Stream eben leider leben. Man kann eben manche Dinge nicht so detailliert darstellen, wie sie es verdient hätten, wenn das nur wenige Leute interessiert.
      In diesem Zusammenhang freue ich mich schon auf das Medien-Boho wenn Audi eines fernen Tages doch mal ein Head Up Display auf den Markt bringt. Wir werden alle staunen, wie nützlich ein solches Instrument ist und es werden mit Sicherheit wieder Formulierungen gefunden, die dezent umgehen, dass es ein HUD bei BMW und anderen Herstellern schon seit Jahren gibt. Wie gesagt, es handelt sich um Massenmedien. Die müssen Einschaltquoten und Verkaufszahlen haben – Exaktheit ist dafür nicht nötig.

      • jake828

        Genau so ist es. und ich glaub es ist in der aktuellen adac zeitung, wo auch mal wieder lang und breit die phantastische entwicklung audis in den letzten jahren hervorgehoben wird. ironischer weise kommt man dann aber zu dem schluss, dass es mit viel marketingkommunikation und ‘vorsprung durch marke’ erreicht wurde, schlicht deshalb, weil man es sich nicht mehr leisten koenne, teilweise beliebige assistenzsysteme halbherziger als noetig zu vermarkten – oder anders ausgedrueckt – jeden scheiss als innovation darzustellen. fuer mich der hammer is die werbung in einigen magazinen, wo auf 5 seiten die innovationskraft der marke dargestellt wird. als 2. kommt glaub ich der allrad ( na klar), und dann irgendwann tatsaechlich auch noch der led-zirkus.
        audi haette an der stelle von BMW wahrscheinlich auch die haifischflosse als genialen geniestreich verkaufen koennen, der durch bessere aerodynamik 2l/100km spart…

  • XfrogX

    Naja ist das euch noch ni aufgefallen bei probefahrten? klar lenken die knöpfe und sowas ab egal wie schlau sie gemacht sind, aber wenn man mal so ein auto ein paar monate hat geht das meiste doch blind. Und für den rest würde man doch nie im slalom anfangen einzustellen sondern einfach warten bis man freie und übersichtliche bahn hat.

    Naja sosehr beschwer haben sie sich ja auch net. Finde da gabs schon viel schlimmere teste und bemerkungen vorallem als das idrive raus kam.

    Ud eine tv sendung muss spaß machen weil sonst bald keiner mehr einschaltet. fand dmotor immer ganz cool, obwohl die eigentlich nie einen sinnvollen test gemacht haben, sondern tim hat jede karre einfach über nen flugplatz oder rennstrecke gejagt und dannach gejammert das es kein renn wagen ist 🙂

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden