BMW 535i GT xDrive – Schneefahrt im Erprobungsfahrzeug

BMW 5er GT | 25.01.2010 von 0

Vor wenigen Tagen hatten einige Journalisten die Möglichkeit, einen BMW 535i GT (F07) mit Allradantrieb xDrive als Erprobungsfahrzeug zu fahren. Ort des Geschehens war die …

Vor wenigen Tagen hatten einige Journalisten die Möglichkeit, einen BMW 535i GT (F07) mit Allradantrieb xDrive als Erprobungsfahrzeug zu fahren. Ort des Geschehens war die Talstation des österreichischen Falkert-Skilifts in 1.850 m Höhe.

Das Fahrzeug stammt direkt aus der Fahrwerksabteilung der Entwicklung und ist insofern streng geheim. Optisch ist der Wagen allerdings bis auf die abgeklebten Embleme, offenliegenden Kabel im Innenraum zum Anschluss des Mess-Equipments sowie den seitlichen Aufklebern mit dem Schriftzug “Erprobungsfahrzeug” nicht von der Serie zu unterscheiden.

F07-xDrive-02

Der Allradantrieb basiert auf dem des BMW 7er F01. Die Antriebskraft verteilt sich im Normalfall – dem sportlichen Anspruch gerecht – leicht hecklastig zu 40:60 auf die Vorder- bzw. Hinterachsachse. Glaubt man den Redakteuren des Stern resultiert daraus auch im Fall des BMW 5er Gran Turismo die xDrive-Besonderheit, nicht zu einem untersteuernden Fahrverhalten zu führen, was bei der Konkurrenz in der Regel der Fall ist. Bei äußerst widrigen Straßenbedingungen lässt der Antrieb eine automatische Verschiebung von bis zu 100 Prozent der Kraft auf eine Achse zu. In der Feinabstimmung mangelt es dem Prototypen zwar noch an Verschliffenheit, bis zum Serienstart sollten diese Probleme aber aus der Welt sein.

F07-xDrive-03

Im vierten Quartal dieses Jahres soll der 5er GT xDrive auf den Markt kommen. Der Aufpreis gegenüber Modellen mit Heckantrieb wird etwa 3.000 EUR betragen. Wählbare Motoren werden der 530d, 535i und 550i GT sein. Es wird sich dann zeigen, wie gut der Allrad des PAS abgestimmt ist und ob das Modell im Gegensatz zu seinem Pendant von Mercedes, der R-Klasse, auch auf dem weniger allradlastigen europäischen Markt erfolgreich bestehen kann. Der Erfolg auf dem US-Markt ist da weniger fraglich, denn dort werden große Fahrzeuge so oder so gerne mit Allradantrieb kombiniert.

(Bilder: Stern.de)

Find us on Facebook

Tipp senden