Der gestrige Leak hat offenbar dafür gesorgt, dass man bei MINI alle Schranken fallen gelassen hat und die offizielle Pressemitteilung zum MINI Countryman schon heute herausgegeben hat, obwohl dieser Schritt eigentlich erst für den 7. Februar geplant war. Daher können natürlich auch wir schon heute kommunizieren, welche Technik im MINI Countryman arbeitet und euch außerdem mit einer umfangreichen Bildergalerie versorgen.

Der MINI Countryman eröffnet der Marke ein ganz neues Segment, denn bisher gab es keinen MINI mit Allradantrieb oder dem Anspruch, zumindest optisch Geländegängigkeit darzustellen. Auch für Familien ist das Sports Activity Vehicle besser als die bisherigen MINIs geeignet, denn mit seinen vier konventionellen Türen ist die Rückbank des Countryman von allen Seiten gut zu entern.

P90055108

Wie die Bilder eindeutig zeigen, stellt der Countryman auch eine Weiterentwicklung des bisherigen MINI-Designs dar und die eine oder andere Konstante, etwa die runden Scheinwerfer, sind offenbar nicht mehr für alle MINIs gegeben. Das allseite beliebe GoKart-Feeling soll allerdings auch der Countryman bieten, allerdings kombiniert mit einer etwas höheren Sitzposition, die für eine bessere Übersicht sorgen soll.

Im Interieur kommt die schon in der Studie Crossover angedeutete Center Rail zum Einsatz, die die klassische Mitteltunnelkonsole ersetzt und zahlreiche, individuell konfigurierbare Möglichkeiten bietet. Auf der Center Rail können Ablagen, Cupholder, externe Audiogeräte, Mobiltelefone und jede Menge andere Bauteile mit Hilfe flexibel positionierbarer Clip-in-Elemente befestigt werden.

P90055105

Ähnlich wie beim BMW 1er Dreitürer kommt der MINI Countryman normalerweise mit vier Einzelsitzen zum Kunden, man kann aber auch ohne Aufpreis eine dreisitzige Rückbank verbauen lassen. Die Fondsitze lassen sich einzeln oder im Verhältnis 60:40 (bei Dreisitzigkeit) verschoben und in der Neigung verstellt werden. Natürlich kann die Rückbank auch umgeklappt werden, normalerweise im Verhältnis 50 : 50, bei Dreisitzigkeit im Verhältnis 40 : 20 : 40. Das Gepäckraumvolumen kann so von den normalen 350 Litern auf bis zu 1.170 Liter erweitert werden.

Zu Beginn geht der Countryman mit drei Benzinmotoren und zwei Dieseltriebwerken an den Start, die allesamt einer neuen Motorengeneration entstammen und gegenüber den bisher verbauten Motoren weiterentwickelt wurden. Das stärkste Triebwerk stellt der MINI Cooper S Countryman dar, der von einem 184 PS starken Vierzylinder mit TwinScroll-Aufladung angetrieben wird. Gegenüber der bisher verbauten 175 PS starken Variante kommt nun auch eine vollvariable Ventilsteuerung zum Einsatz, die erstmals mit Benzindirekteinspritzung und Aufladung kombiniert wird.

Der MINI Cooper Countryman kommt mit demselben 122 PS starken Vierzylinder-Saugmotor, der ab März auch für die anderen Karosserievarianten verfügbar sein wird. Für die Beschleunigung auf 100 km/h benötigt der Cooper 10,5 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h. Dabei verbraucht der Cooper nur 6,1 Liter auf 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß beträgt 142 Gramm pro Kilometer. Die technischen Daten der anderen Modelle könnt ihr unserer kleinen Übersicht am Ende dieses Artikels entnehmen.

P90055108

MINI Cooper S Countryman und MINI Cooper D Countryman können optional mit dem Allradantrieb All4 ausgestattet werden, serienmäßig treiben aber alle Modelle nur die Vorderräder an. Wie hoch der Aufpreis für die zusätzlich angetriebenen Hinterräder sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt, wir bemühen uns aber um eine schnellstmögliche Klärung. (UPDATE: Der Aufpreis wird um die 1.700€ betragen, die ganz exakten Zahlen gibt es aber noch nicht.)

Der neu entwickelte Allradantrieb All4 arbeitet mit einem direkt am Hinterachsgetriebe angebrachten elektrohydraulischen Mitteldifferenzial, das die Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse stufenlos regelt. Im Normalfall kommt der Hinterachse 50 Prozent der Kraft zu, in Extremsituationen können aber bis zu 100 Prozent der Kraft auf die Hinterräder geleitet werden. Die Fahrwerkstechnik ist auch abgesehen vom All4-System äußerst hochwertig, so kommen an der Vorderachse McPherson-Federbeine und geschmiedete Querlenker zum Einsatz, am anderen Ende des MINI kommt eine Mehrlenker-Hinterachse zum Einsatz. Alle MINI Countryman sind serienmäßig mit DSC ausgestattet, optional ist auch eine elektronische Differenzialsperre für die Vorderachse für Fahrzeuge mit Frontantrieb zu haben.

Die Motorvarianten im Überblick (Leistung / Drehmoment, Beschleunigung 0-100, Höchstgeschwindigkeit, Durchschnittsverbrauch, CO2-Ausstoß in Gramm pro Kilometer):

  • MINI Cooper S Countryman – 184 PS / 240 Nm (260), 7,6 s, 215 km/h, 6,3 Liter, 146 Gramm
  • MINI Cooper Countryman – 122 PS / 160 Nm, 10,5 s, 190 km/h, 6,1 Liter, 142 Gramm
  • MINI One Countryman – 98 PS / 153 Nm, 12,7 s, 175 km/h, 5,9 Liter, 137 Gramm
  • MINI Cooper D Countryman – 112 PS / 270 Nm, 10,9 s, 180 km/h, 4,4 Liter, 116 Gramm
  • MINI One D Countryman – 90 PS / 215 Nm, 13,2 s, 170 km/h, 4,3 Liter, 113 Gramm
Do you like this article ?
  • eleto

    Der wird mit Sicherheit seine Käufer finden.

    Schönen Tag noch.

  • Raphael

    In der richtigen Farbe mit den richtigen Felgen wirkt der bestimmt ganz geil – freu mich ihn auf der Straße zu sehen !

  • Hans

    Hut ab! ich hab gedacht MINI und Geländewagen, was soll das?!? Aber jetzt ist es doch irgendwie stimmig. Da müssen echt sehr gute Leute sein, keine Frage.

  • Ewtalburg

    Mini ist so unansehnlich, daß er ein Statement ist; diese Variante ist wenigstens praktisch.

    • Hans

      Warum ihn dann so viele haben wollen, wenn er so unansehnlich ist? In unserer Nachbarschaft hätten von 10 Frauen mindestens 8 gerne unseren MINI.

      • Ewtalburg

        weil er ein Statement ist.

        ( die Büste sind nicht eine Garantie für guten Geschmack)

        • Hans

          was ist ein Statement in Bezug auf Unansehnlichkeit eines Autos.

          Ich werde das heute Abend mal in der Pizzeria testen. Wenn der Ober nach dem Essen fragt ob alles recht war, sage ich: die Pizza war ein Statement hat aber schlecht geschmeckt!

          Mal im Ernst, wenn ein Autodesign sich gut verkauft, dann ist es wohl ein gutes Design! Ob es einem persönlich gefällt ist was ganz anderes…

          • Ewtalburg

            dass mit der Pizza geht nicht so; nur jemand aus Süddeutschland kann eine solche Auslegung zusammenschrauben 
            eine solche Bemerkung kann nur eine zynische Beschreibung sein; nämlich: die Pizza war so ekelhaft, dass es kaum Wörter gibt. Aber dann mußt du so sagen:
            „die Pizza war so schlecht, das sie ein Statement ist (war)“.

            Citroen 2Cv und der Käfer waren auch Verkaufsschläger….
            Mini ist auch sehr teuer, nicht nur Besonderer, und dass genügt für viele…

  • Mitsu

    Ich bleibe bei dem, was ich gestern schon schrieb: Dieser Mini sieht einfach sehr, sehr gut aus! Besonders in der Cooperversion gefällt er mir sehr!

    Passt genau zum Image der Marke!

  • Mitsu

    @hans

    Was für Frauen wohnen bei dir in der Nachbarschaft? :-) :-) :-)

    War nur’n Spaß!

    • Ewtalburg

      dritte Auflage von Pamela Anderson :) :))

      (viel Peroxid, große Balkonen)

      • Hans

        nein, nein! die jüngste ist 64 und die leichteste wiegt knapp unter 100kg. Mit Peroxid werden die dritten Zähne gebleicht und die großen “Balkonen” sitzen auf der Hüfte

        • Ewtalburg

          Ich hoffe du ladest die Damen (Tee, Kekse,…); sie sind sehr nützlich, viel besser als Polizei; sie hören und sehen alles…

  • Johannes

    Offizielle Infos gibt es auch schon: http://www.facebook.com/mini.countryman

  • xwolf

    Weiss man schon was über die Bodenfreiheit?

    • Benny

      Nein, Zahlen sind noch nicht bekannt. Es ist nur von erhöhter Bodenfreiheit die Rede, aber das sieht man ja anhand der Bilder. Dramatisch viel dürfte es aber nicht sein, ist ja nicht wirklich fürs Gelände gemacht.

  • Thomas

    Was ich bei MINI cool finde ist das Lichtdesign im Innenraum (Ambientelicht)
    Wieso macht BMW das beim 1er und 3er nicht?

  • Pingback: Das Mini SUV Countryman würd ich wohl mal probefahren

  • Thomas

    Also in der 3er Limo ist das Ambientelicht recht überschaubar.
    Ausser die 2 Leuchtdioden vorne und optional (Lichtpaket) auch hinten gibt’s da nichts.
    Ich denke da an Türleisten, Ablagen, Griffinnenschalen etc.
    Beim 7er ist das genial gemacht.

    • tobias

      Also im 3er Cabrio E93 Pre-LCI leuchten die Türleisten auf jeden Fall auch schon. Was da sonst noch leuchtet weiß ich nicht mehr genau, und auch nicht ob das serienmäßig war oder bei irgendnem Lichtpaket dabei. Hat mir jedenfalls sehr gut gefallen. Das nächste Mal muss ich auch mal nachts Fotos vom Interieur machen, aber bis dahin ist es dann eh schon ein LCI :)

  • Pingback: Weitere Videos zum neuen MINI Countryman

  • Pingback: Genfer Salon 2010: Weltpremiere für den MINI Countryman R60

  • Pingback: Genfer Salon 2010: Das wirkliche Making Of zu MINIWOOD

  • Pingback: Video: Der MINI Countryman R60 im Detail

  • Pingback: MINI Moke – Serienproduktion des MINI Beachcomber Concept beschlossen?

  • Pingback: BMW sichert sich interessante Namensrechte: M50d, i1, E1…

  • Pingback: Plant MINI eine Countryman-Variante mit sieben Sitzen?

  • Pingback: Videos: Die TV-Werbespots zum MINI Countryman R60

  • Pingback: MINI.de erhält komplett neuen Look

  • Pingback: Neue TV-Werbung zum Facelift der MINI-Familie R55/R56/R57

  • Pingback: 2010 GOOD DESIGNTM Awards: Vier Auszeichnungen für BMW